Gesundes CRO-Wachstum durch Agilität
George Clinical bedient mit IBM Watson Health einen wachsenden Kundenkreis
Klinische Wissenschaftler überprüfen Daten auf einem Computerbildschirm

Da immer mehr klinische Studien im asiatisch-pazifischen Raum durchgeführt werden, ist George Clinical, ein Auftragsforschungsinstitut mit Sitz in Sydney, Australien, gut für die Expansion positioniert.

Das Unternehmen bedient zunehmend auch die etablierten Märkte für klinische Studien in Nordamerika und Europa. George Clinical ist auf eine Vielzahl therapeutischer Bereiche spezialisiert, darunter Onkologie, Nieren und Stoffwechsel, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Neurologie, Atemwegserkrankung, Endokrinologie und medizinische Geräte.

Ein weiterer Beitrag zur Bekanntheit von George Clinical ist die Zugehörigkeit zum George Institute for Global Health, einem weltweit führenden Forschungsunternehmen, das sich unter anderem auf die Erforschung chronischer Erkrankungen spezialisiert hat.

„Was George Clinical auszeichnet, ist die wissenschaftliche Führung, die wir in verschiedenen therapeutischen Bereichen bieten können“, sagt Ullas Arabhavi, Head of Data Management bei George Clinical. „Wir können mit führenden Forschern und Projektleitern in wichtigen Fachgebieten in Kontakt treten, und wir haben oft einen besseren Zugang zu diesen Experten als andere CROs.“

Um 2013 arbeitete das George Institute for Global Health an mehreren wichtigen Forschungsprojekten, für die man externe Unterstützung benötigte. Zu diesen Projekten gehörte auch die Beurteilung der Endpunkte von Studien, an denen Tausende von Versuchspersonen beteiligt waren. Das Institut bat IBM, Datenbanken für diese Projekte zu erstellen. IBM schulte die Mitarbeiter auch im Umgang mit IBM® Clinical Development, einem klinischen Datenmanagementsystem von IBM Watson Health, mit dem die Benutzer Berichtsdaten von jedem Ort der Welt aus organisieren und analysieren können.

Kosteneinsparungen

 

Flexiblere Preisgestaltung für CRO-Kunden, um Kosten zu sparen und einen Wettbewerbsvorteil bei der Betreuung einer Vielzahl von Kunden und Märkten zu erzielen

Schnellere Unabhängigkeit

 

Das modulare Design der Plattform und die Benutzerfreundlichkeit ermöglichten es George Clinical, den Aufbau und die Verwaltung von Datenbanken für klinische Studien in Eigenregie voranzutreiben.

IBM Clinical Development hilft uns, in neue Märkte zu expandieren und klinische Studien in schnell wachsenden Bereichen wie Onkologie zu unterstützen. Diese Lösung unterstützt auch die Messung von Endpunkten, was nicht viele andere EDC-Plattformen bieten. Ullas Arabhavi Head of Data Management George Clinical

Das Fachwissen von IBM Clinical Development wurde an George Clinical weitergegeben, dessen Mitarbeiter die Plattform ebenfalls selbstständig nutzen können. Die Einführung von IBM Clinical Development durch George Clinical kam zum rechten Zeitpunkt und stattete das CRO mit einem transformativen Tool aus – gerade als der asiatisch-pazifische Markt für klinische Studien an Fahrt aufnahm.

Das Datenbankentwicklungsteam von George Clinical ist im letzten Jahrzehnt erheblich gewachsen. Als Experten für klinische Entwicklung von IBM kann das Team Datenbanken für klinische Studien erstellen, die von einfachen bis zu komplexen Designs reichen und eine Vielzahl von Modulen enthalten.

Vor kurzem verwendete George Clinical die IBM Clinical Development Lösung, um mehrere bahnbrechende Studien zu unterstützen, die sich auf diabetische Nierenerkrankungen konzentrierten. Diese Studien umfassten Tausende von Patienten und große Datensätze, und die Funktion der Bewertung von Endpunkten der Lösung erwies sich als besonders wertvoll.

Mehr Flexibilität für mehr Studien

Aufgrund seiner Zugehörigkeit zu einem renommierten Forschungsinstitut und seiner erstklassigen Lage im asiatisch-pazifischen Raum verzeichnete George Clinical einen Wachstumsschub. „Die Zusammenarbeit mit IBM Clinical Development hat uns geholfen, unsere Kunden in Bezug auf Geschwindigkeit, Genauigkeit und Konsistenz zu unterstützen“, sagt Arabhavi. „Das sind neben ihrer Benutzerfreundlichkeit die Hauptvorteile dieser elektronischen Datenerfassungsplattform (EDC).“

Schon früh entdeckte George Clinical einen weiteren Wettbewerbsvorteil von IBM Clinical Development, der dazu beitrug, Aufträge für klinische Studien zu gewinnen. „Die Arbeit mit einer einheitlichen Plattform, die alle notwendigen Module bietet, hat uns ebenso geholfen, wie die flexible Preisgestaltung“, sagt Arabhavi. „Dies gibt uns die Flexibilität, kostengünstigere Vehikel bereitzustellen, um Projekte für akademische Kunden und kleinere Organisationen durchzuführen und Studien in Entwicklungsländern zu unterstützen.“

„Wenn ein Sponsor beispielsweise eine Studie in Indien durchführt, sind Kosten ein heikles Thema“, so Arabhavi. „Unsere Flexibilität hinsichtlich der Preise von IBM Clinical Development verschafft uns einen Vorteil gegenüber anderen Anbietern, die möglicherweise keine geografiespezifischen Preise haben. IBM bietet außerdem einen Tarif für den akademischen Bereich an, der im Vergleich zu kommerziellen Tarifen deutlich günstiger ist.“

Einer der wichtigsten Schritte in jeder klinischen Studie ist die Bewertung der Endpunkte, bei der medizinische Experten und Aufsichtsbehörden feststellen, ob die im Protokoll festgelegten Endpunkte erreicht wurden. Die Bewertung der Endpunkte ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtplans zur Sicherheitsüberwachung komplexer klinischer Arzneimittel- und Produktprüfungen. „IBM Clinical Development unterstützt die Beurteilung der Endpunkte, was nicht viele andere EDC-Plattformen bieten“, sagt Arabhavi.

„IBM Clinical Development hilft uns, in neue Märkte zu expandieren und klinische Studien in schnell wachsenden Bereichen wie der Onkologie zu unterstützen“, sagt Arabhavi. „Es ist nie einfach, Protokolländerungen zu bewältigen, die zu Aktualisierungen während der Studienmitte führen, wie sie bei onkologischen Studien typisch sind. IBM hat uns jedoch die Möglichkeit gegeben, diese Änderungen effizient zu bewältigen. Wir sind der Meinung, dass IBM Clinical Development für Studien in der Spätphase mit komplexen Studiendesigns robuster ist als andere EDC-Tools.“

Die Arbeit mit einer einheitlichen Plattform, die alle notwendigen Module bietet, hat uns ebenso geholfen, wie die flexible Preisgestaltung. Dadurch sind wir in der Lage, geeignete Systeme zu wettbewerbsfähigen Kosten anzubieten, um Projekte für akademische Kunden und kleinere Organisationen durchzuführen oder Versuche in Entwicklungsländern zu unterstützen. Ullas Arabhavi Head of Data Management George Clinical
Für weltweites Wachstum positioniert

George Clinical wächst zwar weiter auf seinem ursprünglichen asiatisch-pazifischen Markt, expandiert aber auch nach Europa und in die USA und hat eine globale Präsenz aufgebaut. Da das Unternehmen klinische Forschungsdienstleistungen sowohl für den gemeinnützigen als auch für den kommerziellen Sektor anbietet, ist es auch für die Arbeit mit Klinikern und Patientengruppen gut aufgestellt.

„Mit IBM Clinical Development können wir alle Bereiche therapeutischer Studien unterstützen“, sagt Arabhavi. „Wir haben eine gute Mischung aus allen Phasen klinischer Studien, von der ersten Phase bis zu Überwachungsstudien nach der Markteinführung, und wir haben Studien mit großen Patientengruppen abgeschlossen. Dank IBM hat sich das alles gut entwickelt.“

George Clinical nutzt nicht nur IBM Clinical Development zum Aufbau von Datenbanken, sondern auch die anderen Funktionalitäten der Plattform, beispielsweise APIs. „In mehreren unserer Studien haben wir APIs entwickelt, sodass die Daten aus externen Quellen in IBM Clinical Development fließen“, sagt Arabhavi. „In Zukunft werden wir die Plattform zur Unterstützung von Projekten nutzen, die das elektronische Einverständnis und die elektronische Bewertung klinischer Ergebnisse betreffen.

Als sich die COVID-19-Pandemie in China ausbreitete, hat IBM IBM Clinical Development kostenlos für berechtigte Sponsoren und CROs angeboten. Mit diesem Tool konnte George Clinical schnell Datenbanken einrichten, um klinische Studien im Zusammenhang mit Covid zu unterstützen. „Die Teilnahme am kostenlosen COVID-19-Programm von IBM Clinical Development ist ein Beispiel für die starke Partnerschaft, die wir mit IBM aufgebaut haben“, sagt Arabhavi.

Wie bei so vielen anderen Organisationen hat auch bei George Clinical die COVID-19-Pandemie dazu geführt, dass man in Zukunft anders vorgehen will. „COVID-19 wirkte wie ein Katalysator. In den nächsten Jahren werden wir sehen, was die Technologie zu bieten hat, wie sie uns in die Lage versetzen kann, Dinge effizienter zu erledigen und die Qualität in den Mittelpunkt zu stellen", sagt Arabhavi. „Wir werden weiterhin die Vorteile der Technologie erforschen und freuen uns darauf, dass IBM uns weiterhin so unterstützt, wie sie es bisher getan haben.“

Logo von George Clinical
Über George Clinical

George Clinical (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) mit Hauptsitz in Sydney, Australien, ist ein weltweit führendes Institut für klinische Forschung mit über 20 Jahren Erfahrung und mehr als 350 Mitarbeitern, die 38 geografische Standorte in den USA, im asiatisch-pazifischen Raum und Europa verwalten. Das Unternehmen bietet Kunden aus den Bereichen Biopharmazie, Medizinprodukte und Diagnostika eine umfassende Palette klinischer Studiendienstleistungen für alle Studienphasen, Zulassungen und Studien nach der Markteinführung.

Über Watson Health

Watson Health ist ein Daten-, Analyse- und Technologiepartner für die Gesundheitsbranche. Unterstützt durch die Innovation von IBM und die Intelligenz von Watson wollen wir dazu beitragen, intelligentere Gesundheitsökosysteme zu schaffen. Durch die Kombination unserer fundierten Branchenkenntnisse in den Bereichen Gesundheit, Daten und Analysen, umsetzbare Erkenntnisse und unseren guten Ruf in Bezug auf Sicherheit und Vertrauen arbeitet Watson Health mit seinen Kunden und Partnern zusammen, damit diese einfachere Prozesse, bessere Einblicke in die Pflege, schnellere Durchbrüche und bessere Erfahrungen für Menschen auf der ganzen Welt erreichen können.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

Weitere Fallstudien anzeigen IBM kontaktieren Biorasi

Verbesserung des Prozesses der klinischen Prüfung

Kundenreferenz lesen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2022. IBM Corporation, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, April 2022.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und watsonx Health sind Marken der IBM Corporation in den USA und anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter ibm.com/legal/copyright-trademark.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.