Cognitive Computing

MAC Mode überlässt nichts dem Zufall

Schmeichelnde Schnitte, stylishes Design und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis machen Hosen von MAC Mode zu einem „Must have“ für Modefans in ganz Europa. Der deutsche Bekleidungshersteller verzeichnet eine so hohe Nachfrage wie nie. Alljährlich verkauft das Unternehmen sechs Millionen Jeans und andere Hosen und benötigt dazu etwa 7,5 Millionen Meter Stoff. Um die enorme Nachfrage nach den neuesten Denim-Trends abzudecken, benötigt MAC eine zuverlässige IT-Infrastruktur, die den Geschäftsbetrieb rund um die Uhr unterstützt – auch im Katastrophenfall wie bei Stromausfall, Hochwasser oder einem Ransomware-Angriff. Dagegen schützen kann sich das Unternehmen nur bedingt, aber MAC kann sehr wohl die Folgen für ihr Geschäft abfedern.

MAC

© MAC Mode

Um sich für solche Katastrophen zu wappnen und den Betrieb im Notfall so schnell wie möglich wiederaufzunehmen, musste MAC die Datensicherung und -wiederherstellung verbessern.

Daten schützen

Letztlich entschied sich MAC für eine Disk-to-Disk-to-Tape-Backupstrategie und setzte dabei auf den IBM Business Partner NovaStor und die Technologie der IBM TS3310 Tape Library sowie die Software NovaStor DataCenter.

Heute werden die Daten-Backups aus der VMware-Umgebung von MAC, die in der Hauptgeschäftsstelle auf drei physischen Servern laufen, über NovaStor DataCenter verwaltet. Zunächst werden die Daten auf einem NAS (Network-Attached Storage) vor Ort und von dort in zwei IBM TS3310 Tape Libraries gespeichert.

Das IT-Team von MAC verwendet zur täglichen Sicherung von rund 300 virtuellen VMware-Maschinen auf dem NAS die DataCenter-Lösung von NovaStor und führt einmal wöchentlich ein Backup und jeden Tag ein Differential-Backup durch. Die Backups werden zunächst für die kurzfristige Verfügbarkeit der Daten auf einer Disk und dann langfristig und kostengünstig auf dem IBM TS3310 gespeichert. NovaStor DataCenter bietet eine einfache und intuitive User-Schnittstelle zur Verwaltung der Backups und ermöglicht MAC den Datentransfer von Disk zu Tape.

Auf alles vorbereitet

Mit der Lösung von IBM und NovaStor wurde die geschäftliche Resilienz und der Schutz vor Cyberkriminalität massiv verbessert. Heute kann MAC Daten rasch abrufen und wiederherstellen, um den Betrieb wiederaufzunehmen. Vor allem stellt der Bekleidungshersteller durch das Speichern von Backups auf Band sicher, dass selbst Naturkatastrophen in der Zentrale den Betrieb nicht zum Erliegen bringen würden. Die Nutzung eines „Air Gap“, also der physikalischen oder logischen Trennung zwischen Computer (oder eines Netzwerks) und Internet, und das bewusst offline gehaltenen Design der IBM Tape-Libraries schützen vor Cyberangriffen.

Eine Kopie der Backups auf physischen Bandlaufwerken kann im Fall einer Überschwemmung oder eines Brandes problemlos an einen sicheren Ort gebracht werden. So unwahrscheinlich solche Katastrophen auch sind, Unternehmen müssen darauf vorbereitet sein. Denn Daten sind eine der wertvollsten betrieblichen Ressourcen und müssen entsprechend gesichert werden. Deshalb entwickelte NovaStor zusammen mit MAC einen umfassenden Disaster Recovery Plan mit verschiedenen Aktionsplänen zu unterschiedlichsten Szenarien. Mit diesem Plan im Rücken kann MAC sicher sein, dass die Systeme schnell wieder laufen, egal was passiert. Mit den TS3310 Tape-Libraries von IBM erreichte das Unternehmen zudem den gewünschten hohen Datenschutz ohne Budgetüberschreitung, denn Backups auf Magnetband dienen der langfristigen Wiederherstellung von Daten bei geringem Stromverbrauch und niedrigen Kosten.

Mehr über IBM Storage erfahren Sie bei Ihrem IBM Vertreter, bei einem IBM Business Partner oder auf folgender Website: ibm.com/it-infrastructure/storage.

Add Comment
No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

More Cognitive Computing Stories

UnternehmerTUM: Gemeinsam zum KI-Unternehmen der Zukunft

Stellen Sie sich vor: Sie stehen vor einer schwierigen Investment-Entscheidung. Der Retter in der Not Daniel Kalt, der digitale Avatar der Schweizer Bank UBS. Oder man ist in den Bergen in einer verschneiten Nacht und bekommt plötzliches hohes Fieber, das nächste Krankenhaus ist aber meilenweit entfernt. Hier könnte ein Chatbot die Symptome checken und dabei […]

Warum die IT-Infrastruktur zum Wettbewerbsvorteil im kognitiven Zeitalter wird

Wie war eigentlich Ihr Morgen? Haben Sie Ihr Taxi per Smartphone gerufen oder Ihren Urlaub während der Fahrt reserviert? Haben Sie Ihren Newsfeed im Bett gecheckt oder die schicken neuen Schuhe von der Küche aus gekauft? Oder Ihre Fasching-Party im Aufzug bezahlt, oder die Telefonkonferenz in einem Café mit Meeresblick durchgeführt? Sollten Sie sich in […]

Künstliche Intelligenz ermöglicht das Fahrerlebnis von morgen

KI-Fähigkeiten können genutzt werden, um das Fahr- und Fahrzeuginsassen-Erlebnis “of tomorrow” zu ermöglichen – personalisiert, verknüpft und umfassend. Aber dieses Beispiel lässt sich auch auf andere Industrien übertragen. Netflix, Spotify und viele andere Innovatoren im digitalen Umfeld nutzen Künstliche Intelligenz (KI)-Technologien, um individuelle Empfehlungen für ihre Kunden abzuleiten – für das nächste Produkt oder den […]