Was sind virtuelle Server?

Virtuelle Server sind skalierbar und werden mit dedizierter Prozessorkern- und Hauptspeicherkapazität bereitgestellt. Sie sind hervorragend geeignet, wenn Sie nach Rechenressourcen suchen, die in wenigen Minuten hinzugefügt werden können, und Zugriff auf Features wie Imagevorlagen benötigen. Der Hypervisor wird vollständig von der IBM Cloud verwaltet und Sie können Konfigurations- und Managementaufgaben über das Kundenportal und die API der IBM Cloud ausführen. Virtuelle Server werden in denselben VLANs wie physische Server bereitgestellt. So können Sie Workloads auf virtuelle Server und Bare-Metal-Server verteilen und dabei Interoperabilität sicherstellen. Virtuelle Server können bei der Bestellung individuell angepasst und später skaliert werden, wenn Ihr Bedarf an Rechenkapazität wächst.

Wenn Sie einen virtuellen Server erstellen, haben Sie die Wahl zwischen stündlicher und monatlicher Abrechnung. Sie können sich außerdem zwischen einer Multi-Tenant-Umgebung (öffentlich und transient) oder einer Single-Tenant-Umgebung (dediziert) entscheiden. Anschließend können Sie entweder hochleistungsfähige lokale Platten oder auf Unternehmen abgestimmten SAN-Speicher für Ihren virtuellen Server auswählen.

Versionen virtueller Server

Öffentliche virtuelle Server

Die in einer Multi-Tenant-Umgebung bereitgestellten virtuellen Server bieten Ihnen schnelle Skalierbarkeit und mehr Kosteneffizienz durch vordefinierte Größen.

Transiente virtuelle Server

Sie nennen es „Spot“-Preis. Wir nennen es „transient“. Diese Multi-Tenant-Umgebung bietet ungenutzte Kapazität zu niedrigeren Preisen. Diese Kapazität wird wieder freigegeben, wenn die Ressourcen an anderer Stelle benötigt werden.

Reservierte virtuelle Server

Reservieren Sie bis zu 20 bestimmte virtuelle Serverinstanzen, um sich garantierte Kapazität zu sichern.

Dedizierte virtuelle Server

Eine Single-Tenant-Umgebung mit schneller Bereitstellung und hoher Flexibilität bietet Kontrolle über die Platzierung der virtuellen Server und ist damit für Workloads geeignet, die physisch isoliert werden müssen.

Virtuelle Server – Features und Funktionen

Netzwerk

Sie erhalten unbegrenzte Bandbreite für eingehende Daten im öffentlichen und privaten Netzwerk. Zudem sind 250 GB Bandbreite pro Monat für ausgehende Daten in öffentliche Netzwerke im Preis enthalten (bei virtuellen Servern mit monatlicher Abrechnung). IBM bietet Anschlüsse für öffentliche und private Netzwerke, geografisch redundante Domain Name Services (DNS) sowie IPv4- und IPv6-Funktionalität (Dual Stack).

Sicherheit und Compliance

Vor-Ort-Sicherheit rund um die Uhr. Proximity- und biometrische Zugangskontrolle. Digitale Videoüberwachung.

Systemadministration

Erweiterte Systemberichte. Automatisiertes erneutes Laden des Betriebssystems. Remote-Neustart und -Konsolenzugriff. Nimsoft-Überwachung.

Tools für Entwickler

IBM Cloud-API. IBM Cloud Development Network. Digitale Codeumsetzung. E-Mail-Zustellungsservice.

Automatische Skalierung

Nutzen Sie die automatisierte Skalierung, um Ihre Cloud-Umgebung automatisch zu vergrößern oder zu verkleinern. Dadurch müssen Sie nicht mehr selbst aktiv werden, um zusätzliche virtuelle Server hinzuzufügen oder nicht benötigte virtuelle Server zu deaktivieren.

Verschiedene Preisoptionen

Wählen Sie die Option „Multi-Tenant“ oder „dediziert“, um vordefinierte Größen und Kosten mit stündlicher oder monatlicher Abrechnung zu erhalten. Wählen Sie „Multi-Tenant transient“ („Spot“-Preis), wenn Sie verfügbare nicht genutzte Kapazität zu niedrigeren Preisen nutzen möchten. Wählen Sie „reserviert“, um sich garantierte Kapazität zu sichern, die Sie jederzeit abrufen können.

Virtuelle Server – Vorteile

Flexibel

Öffentliche oder dedizierte virtuelle Server. Lokaler oder SAN-Speicher. Bereitstellung und Skalierung mit optimaler Workload-Platzierung. Abrechnung pro Stunde oder pro Monat. Umfassend integriert.

Leistungsstark

IBM sichert zu, dass es bei keinem virtuellen Server zu einer Überbelegung (Oversubscription) bei Prozessorkernen oder RAM kommt.

Global

Standorte auf der ganzen Welt sorgen für Nähe zu Ihren Benutzern.

Nutzung durch Kunden

Erstellung hochverfügbarer und skalierbarer Webanwendungen

In diesem Tutorial erstellen Sie einen Load-Balancer, zwei Anwendungsserver mit Ubuntu, auf denen NGINX und PHP installiert sind, einen MySQL-Datenbankserver und permanenten Dateispeicher zum Speichern von Anwendungsdateien und Sicherungen.

Zum Tutorial

Erstellung einer hochverfügbaren und skalierbaren Webanwendung mit virtuellen Servern

Kundenreferenzen

Nutzen Sie virtuelle Server innerhalb von Minuten

Passen virtuelle Server zu Ihren Workloads? Stellen Sie einen öffentlichen, dedizierten, transienten oder reservierten virtuellen Server bereit und erfahren Sie mehr über die verschiedenen Optionen.