Mankind Pharma
Innovator im Gesundheitswesen macht erschwingliche Medizin dank Datenerkenntnissen von IBM und SAP für Millionen verfügbar
Mehr erfahren
Hausarzt im Gespräch mit Mutter und Tochter in Indien

Der Fokus von Mankind Pharma liegt auf der Herstellung erschwinglicher Medikamente und Arzneimittel für alle, daher ist eine strenge Kostenkontrolle notwendig. Durch die Zusammenarbeit mit IBM® Services bei der Umstellung auf SAP S/4HANA auf IBM® Power Systems-Servern und IBM® FlashSystem-Speicher beschleunigt Mankind Pharma Geschäftsanalysen um das 50-fache, sodass neue Wege zur Effizienzsteigerung möglich werden.

Aufgabenstellung

Um Millionen von Menschen weltweit mit erschwinglichen Medikamenten versorgen zu können, muss Mankind Pharma seine liquiden Mittel und seine Kosten streng unter Kontrolle halten. Die Frage lautete also: Wie kann das Unternehmen seine Daten nutzen, um die betriebliche Effizienz zu steigern?

Umsetzung

Mankind Pharma beauftragte IBM® Services mit der Bereitstellung einer Hochleistungsplattform für nahezu in Echtzeit durchgeführte Analysen auf der Grundlage von SAP S/4HANA auf IBM® Power Systems-Servern und IBM® FlashSystem-Speicher.

Ergebnisse 50-mal
schnellere Erstellung von Analysen
25 %
Bestandsminderung steigert den Kapitalfluss
20 %
niedrigere IT-Betriebskosten
Aufgabenstellung – die Geschichte
Globale Führung als Ziel

Mankind Pharma ist eines der am schnellsten wachsenden Pharmaunternehmen Indiens und bietet über 1.000 Produkte in 17 therapeutischen Bereichen an. Im Rahmen seiner Vision, Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft den Zugang zu erschwinglichen, hochwertigen Medikamenten zu ermöglichen, hat das Unternehmen seine Präsenz auf 34 internationale Märkte ausgeweitet, darunter Länder in Nordamerika, Afrika und Asien.

Pramod Gokhale, Group CIO bei Mankind Pharma, erklärt: „In den letzten fünf Jahren ist unser Unternehmen immer stärker gewachsen. Unser mittelfristiges Ziel ist es, einen Jahresumsatz von 1 Milliarde US-Dollar zu erreichen. Eine wichtige Rolle bei der Erreichung dieses Ziels spielt die Möglichkeit, unsere Produkte Millionen von Verbrauchern auf der ganzen Welt zugänglich zu machen.“

Kapitalfluss und Betriebskosten sind für Mankind Pharma von zentraler Bedeutung. Eine strenge Kontrolle beider Bereiche ist daher unerlässlich, um Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erschwingliche Medikamente zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig die Gewinnspannen nicht zu vernachlässigen. Damit ein effizienter Betrieb gewährleistet werden kann, verlässt sich das Unternehmen seit mehr als einem Jahrzehnt auf SAP-ERP-Lösungen, um die konzernweite Leistung zu analysieren und strategische Entscheidungen zu steuern.

„Unser Geschäft basiert auf Daten, und in den letzten Jahren haben wir eine explosionsartige Zunahme des Volumens und der Geschwindigkeit unserer Analyse-Workloads erlebt“, so Pramod Gokhale weiter. „Wir sind darauf angewiesen, dass unsere SAP-Lösungen viele unserer kritischen Prozesse unterstützen, einschließlich Produktionsplanung und Bestandsmanagement. Im Laufe der Zeit wuchs unsere SAP-ERP-Datenbank auf gewaltige 5 TB an, und die Fertigstellung wichtiger Berichte konnte bis zu 24 Stunden dauern.“

Das Ziel: Analysen der nächsten Generation

Angesichts der bevorstehenden weiteren internationalen Expansion erkannte Mankind Pharma, dass die bestehende Datenplattform mit dem anhaltenden Wachstum der Analyse-Workloads nicht Schritt halten konnte. Gleichzeitig war das Unternehmen bestrebt, neue Technologien wie KI, maschinelles Lernen und robotergestützte Prozessautomatisierung einzusetzen, um seine globale Präsenz zu vergrößern und gleichzeitig die Routineabläufe schlank zu halten.

„Wir waren zuversichtlich, dass die Umstellung auf die nächste ERP-Generation, SAP S/4HANA, die Analysefunktionen bereitstellen und den Grundstein für zukünftige Innovationen wie KI legen würde“, führt Pramod Gokhale aus. „Wir schauten uns nach einem vertrauenswürdigen Anbieter um, der uns auf unserem Weg zur digitalen Transformation zur Seite stehen konnte. Mankind Pharma war auf der Suche nach einem erfahrenen Partner mit den nötigen Tools, der entsprechenden Technologie und den richtigen Mitarbeitern, um uns beim Aufbau einer zukunftsfähigen Plattform für eine datengesteuerte Entscheidungsfindung zu unterstützen.“

Das Projekt verlief reibungslos und IBM lieferte jeden Aspekt der Lösung pünktlich und im Rahmen des Budgets. Pramod Gokhale Group CIO Mankind Pharma
Umsetzung
Hochleistungsplattform

Um die Leistungsfähigkeit seiner zentralen Geschäftsanwendungen voll auszuschöpfen, hat Mankind Pharma IBM für die Bereitstellung seiner neuen Plattform für SAP S/4HANA ausgewählt. Die Lösung basiert auf leistungsstarken IBM® Power Systems-Servern mit IBM® POWER9-Prozessoren, die mit dem IBM®  FlashSystem-Speicher verbunden sind.

„Einer der Aspekte, die wir an der IBM Lösung am meisten schätzen, ist die äußerst gelungene Optimierung der IBM® Power System S922-Server für SAP S/4HANA-Workloads“, erläutert Pramod Gokhale. „IBM und SAP haben eine enge strategische Allianz. Das bedeutet, dass Produktentwickler beider Unternehmen bei der Entwicklung neuer Lösungen zusammenarbeiten.“

Er fährt fort: „Die Zusammenarbeit zwischen IBM und SAP zeigt sich deutlich, wenn wir uns die Leistung von SAP S/4HANA-Anwendungen auf IBM® Power Systems-Servern ansehen. In unserer SAP-ERP-Umgebung setzen wir bereits seit mehr als 10 Jahren auf IBM POWER7®-Prozessoren basierende Systeme ein. IBM ist ein vertrauenswürdiger, langjähriger Partner für Mankind Pharma, und wir wussten aus eigener Erfahrung, dass wir von IBM eine robuste, zuverlässige Plattform mit responsivem, qualitativ hochwertigem Support erwarten können.“

Schnellere Wertschöpfung mit IBM

Um die Zeit bis zur Wertschöpfung mit der Expertenintegration zu verkürzen, arbeitete Mankind Pharma bei der Implementierung der neuen Infrastruktur mit IBM zusammen. Die neue Plattform besteht aus zwei identischen Produktionsumgebungen, die auf vier IBM® Power System S922-Servern basieren und von einem Expertenteam von IBM Technology Support Services in den Haupt- und Disaster-Recovery-Rechenzentren von Mankind Pharma installiert wurden.

„Durch die Verwendung von IBM® PowerVM zum Erstellen logischer Partitionen in den IBM® Power Systems-Servern können wir mehrere SAP- und Nicht-SAP-Workloads in einer Serverumgebung mit dichtem Footprint unterstützen“, fügt Pramod Gokhale hinzu. „Tatsächlich benötigt die neue Lösung 25 Prozent weniger Gehäuseplatz und wir haben unsere Kosten für Strom, Kühlung und Verwaltung deutlich reduziert.“

Für die Ausführung des Projekts arbeitete IBM Technology Support Services eng mit einer Gruppe von Softwarespezialisten von IBM Systems Lab Services zusammen, die für die Virtualisierung der Umgebung mit IBM® PowerVM und die Konfiguration des Betriebssystems SUSE Linux Enterprise Server for SAP Applications (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) verantwortlich waren. Um die fortlaufende Verwaltung und Wartung der Infrastruktur und der Betriebssysteme in beiden Rechenzentren zu vereinfachen, beauftragte Mankind Pharma ein dediziertes Team von IBM Services (Global Technology Services®).

Blitzschneller Speicher

Um die Zuverlässigkeit und Leistung der IBM® Power Systems-Lösungen mit hohen Eingabe-/Ausgabeoperationen pro Sekunde (IOPS) für anspruchsvolle Analyse-Workloads zu ergänzen, setzte das Unternehmen mehrere IBM® FlashSystem 5000-Systeme ein, die mit Hybridlaufwerken ausgestattet sind.

Die IBM® FlashSystem-Lösungen basieren auf IBM® Spectrum Virtualize und umfassen IBM® Storage Insights: eine cloudbasierte Lösung, die vollständige Transparenz und unkomplizierte Datenverwaltung in der gesamten Speicherumgebung des Unternehmens bietet. Mankind Pharma nutzt Flash-Technologie im Submillisekundenbereich für seine anspruchsvollsten Tier-1-Workloads, mit Solid-State-Laufwerken für Tier-2-Speicher und seriell angeschlossenen SCSI-Laufwerken für Tier-3-Speicher.

Pramod Gokhale meint dazu: „Wir verwenden eine lokale CRM-Lösung (Customer Relationship Management), um unseren CRM-Prozess zu steuern, und für die Anwendung ist ein Zugriff auf Geschäftsdaten mit geringer Latenz notwendig. Dank der hohen IOPS-Leistung unserer IBM Lösung können wir sicherstellen, dass sowohl SAP- als auch Nicht-SAP-Workloads auf IBM® Power Systems-Servern reibungslos laufen.“

Datenschutz rund um die Uhr

Um geschäftskritische Daten rund um die Uhr zu schützen, führt Mankind Pharma mithilfe von IBM® Spectrum Protect regelmäßig Backups im IBM Speicher durch. Durch leistungsfähige Datenkomprimierung und Deduplizierung hilft IBM® Spectrum Protect dem Unternehmen, die Anforderungen an die Backup-Speicherinfrastruktur zu begrenzen und gleichzeitig die Verwaltbarkeit erheblich zu verbessern. Damit für Störungsszenarien absolute Ausfallsicherheit gewährleistet werden kann, verwendet Mankind Pharma aktives/passives Clustering in SUSE Linux Enterprise Server for SAP Applications, um Produktionsdaten in die sekundäre Rechenzentrumsumgebung zu replizieren.

SUSE Linux Enterprise Server wurde speziell auf die Optimierung der Leistung für die SAP HANA-Plattform und S/4HANA abgestimmt und bietet außerdem eine Live-Patching-Funktion, die die Verfügbarkeit erhöht, indem Linux-Kernel-Patches und Updates auf Live-Systemen aktiviert werden. Und mit einem Lizenzierungsansatz, der das Betriebssystem, Komponenten mit hoher Verfügbarkeit, Speicherkomponenten und Netzwerkkomponenten in einem einzigen Paket bündelt, werden die Prozesse für Mankind Pharma dank der Verwendung von SUSE Linux Enterprise Server for SAP Applications einfacher und wirtschaftlicher.

Heute nutzt das Unternehmen SAP S/4HANA, um seine End-to-End-Geschäftsprozesse voranzutreiben. Integrationen mit der SAP® Fiori-Benutzererfahrung ermöglichen Dashboards für Entscheidungsträger sowie mobilen Zugriff von unterwegs. Mankind Pharma verwendet außerdem cloudbasierte SAP-Lösungen zur detaillierten Geschäftssteuerung: SAP® Concur für das Kosten-, Reise- und Rechnungsmanagement und SAP® SuccessFactors für die Personalverwaltung.

„Obwohl unsere Implementierung während des Höhepunkts der COVID-19-Krise stattfand, zog das IBM Team alle Register, um uns eine reibungslose Bereitstellung zu ermöglichen“, erinnert sich Pramod Gokhale. „Das Projekt verlief reibungslos und IBM lieferte jeden Aspekt der Lösung pünktlich und im Rahmen des Budgets.“

Mit SAP S/4HANA auf Basis von IBM® Power Systems und IBM® FlashSystem-Speicher verfügen wir über eine zukunftsfähige Plattform, die unsere Geschäftsexpansion in den nächsten zehn Jahren unterstützt und uns dabei hilft, Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erschwingliche Medikamente zur Verfügung zu stellen. Pramod Gokhale Group CIO Mankind Pharma
Neue Lösung, neue Möglichkeiten

Mithilfe des Technologiepartners Hopla! Software implementierte PRISA die Lösung IBM® Observability by Instana® und erreichte auf diese Weise schnell die End-to-End-Transparenz, die das Unternehmen benötigte.

Mit der unkomplizierten Single-Agent-Implementierung von Instana erzielte PRISA sofortige Ergebnisse. „Die Bereitstellung ist wirklich sehr einfach“, so Hernando. „Die Kosten sind angemessen und richten sich nach dem Umfang der Infrastruktur, NICHT nach dem Volumen des von uns verwalteten Datenverkehrs. Dies war für uns sehr wichtig, da wir sehr hohe Datenmengen zu bewältigen haben.“

PRISA schätzte die automatische und kontinuierliche Erkennung von Instana zur Bewältigung des komplexen cloudnativen Stacks des Unternehmens und all seiner beweglichen Teile.

Hernando erklärt: „Unsere Infrastruktur ist sehr liquide; Server und Dienste erscheinen und verschwinden dynamisch je nach Bedarf. Instana visualisiert unsere Anwendungen und Infrastruktur automatisch in Echtzeit und hilft uns, geschäftliche Abhängigkeiten zu entdecken, von denen wir nicht wussten, dass sie existieren.“

Letztendlich fiel die Entscheidung für Instana aufgrund von drei Schlüsselfaktoren leicht: Kosten, einfache Bereitstellung und die schnelle Entwicklung der Plattform.

Erfolgsgeschichte
Schnellere, intelligentere Entscheidungen

Durch die Umstellung auf SAP S/4HANA, das auf leistungsstarken IBM Lösungen läuft, kann Mankind Pharma flexibler arbeiten, schnellere Entscheidungen treffen und sich auf seine Ziele für das Kerngeschäft konzentrieren. Die neuen Funktionalitäten ermöglichen eine schnelle Expansion in neue Märkte und bringen das Unternehmen seinem Umsatzziel von 1 Milliarde US-Dollar näher.

„Mit SAP S/4HANA auf IBM® Power Systems und IBM® FlashSystem können wir unsere Analyseberichte etwa 50-mal schneller erstellen“, so Pramod Gokhale. „Dank SAP Fiori können unsere Entscheidungsträger jetzt von überall und nahezu in Echtzeit mithilfe ihrer mobilen Geräte auf diese Erkenntnisse zugreifen und so fundiertere Entscheidungen schneller treffen.“

Er fährt fort: „Beispielsweise dauerte die Erstellung von Berichten zu Materialbedarf und Inventar bisher bis zu 24 Stunden. Da wir immer mit Daten arbeiteten, die mindestens einen Tag alt waren, war es schwierig, unsere Produktion an den aktuellen Verkaufstrends auszurichten. Heute können wir diese Berichte in nur sieben Minuten erstellen und so unsere Fertigungspläne mithilfe von nahezu in Echtzeit gewonnenen Erkenntnissen optimieren, die uns helfen, den Ausschuss zu reduzieren und die Kosten zu senken.“

Kosten senken, Wachstum ermöglichen

Durch die Orchestrierung seiner Geschäftsprozesse auf der Grundlage eines zeitnahen und präzisen Überblicks über Bestellungen, Fertigung und aktuelle Bestände konnte Mankind Pharma seine Inventur von 60 Tagen auf 45 Tage verkürzen – eine Verringerung um 25 Prozent, die es dem Unternehmen ermöglicht, Kapital in die künftige Expansionen umzuleiten.

Pramod Gokhale fügt hinzu: „Um Medikamente erschwinglich zu halten, ist es wichtig, dass wir auch bei unserem Geschäftswachstum effizient arbeiten können. Das erreichen wir, indem wir die Vorteile der Technologien und des Fachwissens von IBM nutzen. Die neuen IBM® Power Systems und IBM® Storage-Lösungen haben uns geholfen, unsere IT-Betriebskosten um 20 Prozent pro Jahr zu senken. Dabei haben die IBM Lösungen unsere Rechen-, Speicher- und Netzwerkleistung dramatisch gesteigert.“ 

Er fährt fort: „Am wichtigsten ist, dass wir jetzt im Falle eines Problems mit unserem primären Standort sofort auf unsere Disaster-Recovery-Umgebung umschalten können. So haben wir die Gewissheit, dass unsere Mitarbeiter ihre Arbeit in jedem Fall fortsetzen können.“

Die Umstellung auf eine einzige, zentrale Plattform für SAP- und Nicht-SAP-Workloads hat auch zu erheblichen Kosteneinsparungen in der IT-Funktion von Mankind Pharma geführt. Da die IBM® Power Systems-Lösung so konzipiert ist, dass die Umgebungen für Entwicklung, Qualitätssicherung und Produktion alle auf derselben Plattform laufen, kann das Unternehmen die hohe Systemauslastung am Monatsende problemlos bewältigen, indem Ressourcen vorübergehend den Workloads in der Produktion zugewiesen werden.

„Die flexible Neuzuweisung von Ressourcen auf unserer IBM® Power Systems-Plattform bedeutet, dass wir die Kosten für die Aufrechterhaltung großer Mengen an Rechenkapazität vermeiden, die wir nur an wenigen Tagen im Monat benötigen“, erklärt Pramod Gokhale. „Dieser Ansatz gibt uns auch die Möglichkeit, SAP HANA-Lizenzen dynamisch aus einem zentralen Pool zu teilen und so unsere Betriebskosten weiter zu optimieren.“

Bereit für den Erfolg

Mankind Pharma ist zuversichtlich, dass die Kombination von SAP S/4HANA auf IBM® Power Systems und IBM® FlashSystem-Lösungen eine solide Grundlage bietet, um das Unternehmenswachstum für mindestens zehn Jahre zu unterstützen.

„Die Pharmaindustrie wird von Daten bestimmt, und Mankind Pharma ist da keine Ausnahme“, schließt Pramod Gokhale. „Mit SAP S/4HANA auf Basis von IBM® Power Systems und IBM® FlashSystem-Speicher verfügen wir über eine zukunftsfähige Plattform, die unsere Geschäftsexpansion in den nächsten zehn Jahren unterstützt und uns dabei hilft, Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erschwingliche Medikamente zur Verfügung zu stellen.“

Logo von Mankind Pharma
Mankind Pharma

Mankind Pharma (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) wurde 1995 gegründet und ist mit 15.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von fast 1 Milliarde US-Dollar eines der am schnellsten wachsenden Pharmaunternehmen in Indien.Als vollständig integriertes Pharmaunternehmen betreibt Mankind Pharma ein umfassendes Netzwerk von Produktions- und Vertriebseinrichtungen in 34 Ländern für über 1.000 Produkte in 17 therapeutischen Bereichen.

Machen Sie den nächsten Schritt

Um mehr über IBM® Power Systems-Lösungen zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie: ibm.com/power/sap-hana

Um mehr über IBM® Storage-Lösungen zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie: ibm.com/storage/sap-hana

PDF lesen Mehr erfahren
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2020. 1 New Orchard Road, Armonk, New York 10504-1722 United States.

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Dezember 2020.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, IBM FlashSystem, IBM Spectrum, IBM Services, Global Technology Services, Power, POWER9 und PowerVM sind Marken oder eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter ibm.com/trademark.

Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA, anderen Ländern oder beidem.

Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, was IBM für Sie tun kann.

Es liegt in der Verantwortung der Anwender, die Nutzbarkeit anderer Produkte oder Programme neben den Produkten und Programmen von IBM zu evaluieren und verifizieren.

Die tatsächlich verfügbare Speicherkapazität kann sowohl für nicht komprimierte als auch für komprimierte Daten angegeben werden und kann variieren und geringer sein als angegeben.

© 2020 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA und andere hier erwähnte SAP-Produkte und -Services sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken von SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Diese Materialien werden von SAP SE oder einem mit SAP verbundenen Unternehmen ausschließlich zu Informationszwecken ohne Zusicherung oder Gewährleistung jeglicher Art bereitgestellt. SAP SE oder seine verbundenen Unternehmen haften nicht für Fehler oder Auslassungen in Bezug auf die Materialien. Dieses Dokument oder eine damit verbundene Darstellung sowie die Strategie von SAP SE oder seiner verbundenen Unternehmen sowie mögliche zukünftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformausrichtungen und -funktionen unterliegen Änderungen und können jederzeit von SAP SE oder seinen verbundenen Unternehmen aus beliebigem Grund ohne Vorankündigung geändert werden.