IBM Welt

Business Partner als Fundament für den Erfolg

Die IBM THINK Blog Redaktion hat ein Interview mit Dr. Bernhard Kirchmair, Chief Digital Officer (CDO) bei VINCI Energies Deutschland und bei Axians, der globalen ICT-Marke der VINCI Energies, geführt:

Herr Dr. Kirchmair, Axians ist ein agiles Unternehmensnetzwerk aus ICT-Dienstleistern und eng mit Softwareherstellern verbunden. Welche Leistungen bieten Sie Ihren Kunden?
Wir unterstützen Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation. Ob Großkonzern oder Mittelständler spielt keine Rolle. Branchenunabhängig kümmern wir uns um die gesamte ICT unserer Kunden – vom Design über die Umsetzung bis hin zum Betrieb. Axians deckt sämtliche IT-Leistungen ab wie Cloud, IoT (Internet of Things) oder intelligente KI-Anwendungen (Künstliche Intelligenz). Deutschlandweit sind wir an 24 Standorten vertreten und seit Anfang 2017 mit allen Tochtergesellschaften unter der Marke Axians in die VINCI Energies Gruppe integriert. Über VINCI Energies sind wir deutschlandweit an 300 Standorten vertreten und verfügen weltweit über ein Netzwerk von mehr als 1.600 Business Units in 52 Ländern.

Profil_Kirchmair-245x300

Wir wirkt sich das gewaltige Netzwerk der VINCI Energies Gruppe auf die doch eher mittelstandsgeprägte Ausrichtung von Axians aus?
Die Tochtergesellschaften von VINCI Energies Deutschland planen, bauen und betreiben digitale Infrastrukturen für Städte, die Industrie, den Energie- und Gebäudebereich. Über die Zugehörigkeit zu VINCI Energies hat Axians Zugriff auf ein breites Know-how der operativen Technologien und kann diese nahtlos mit Informationstechnologien verbinden und so digitale Innovationen schaffen. Außerdem bietet der Konzern ein internationales Partner- und Startup-Ökosystem für Smart City, Smart Industry, Smart Energy und Smart Building. Gerade der Mittelstand profitiert davon, der ja häufig von Deutschland aus weltweit agiert. Wir können unsere Kunden global einheitlich betreuen und als lokale Axians individuell konfigurierte Lösungen anbieten.

Was verstehen Sie unter individuell konfigurierten Lösungen?
Lösungen, die auf Branchen oder spezifische Anforderungen zugeschnitten sind. So haben wir beispielsweise die Cloud-Komplettlösung vPack entwickelt, mit der Unternehmen im eigenen Rechenzentrum eine Private Cloud einrichten und durch Axians betreiben lassen können. Die Kunden behalten dank vPack jederzeit die vollständige Kontrolle über ihre Daten und zahlen lediglich nach Verbrauch. Wenn es um Branchen geht, haben wir unter anderem die Lösung eWaste für die Abfallwirtschaft entwickelt. Aktuell setzen mehr als 15.000 Nutzer eWaste ein, um Annahme und Entsorgung von Abfällen zu managen. Integriert sind unter anderem Prozesse, um gesetzliche Vorschriften und Auflagen zu erfüllen oder auch ein personalisiertes Online-Service-Portal, das Kunden vom Webshop über die Beauftragung und Abwicklung bis hin zur elektronischen Rechnungsübermittlung betreut. Das sind nur zwei Beispiele von Lösungen, die wir für unsere Kunden bieten und die wir verstärkt in unserem kommenden Digital Lab in Frankfurt entwickeln.

Business partner Pic intext

Das Digital Lab von VINCI Energies Deutschland ist eine Digitalschmiede mit Startup-Atmosphäre.

Digital Lab mit Startup-Atmosphäre

Können Sie uns mehr über Idee, Ziele und Bedeutung Ihres Digital Lab sagen?
Das Digital Lab von VINCI Energies Deutschland wird im April 2018 eröffnet. Auf 300 Quadratmetern Grundfläche bauen wir derzeit in einer Startup-Atmosphäre mit Industrie-Charme unsere Digitalschmiede mit New-Work-Environment und Showcases aus. Hier werden regelmäßig Events wie Hackathons oder Prototyp-Workshops mit Kunden stattfinden. Außerdem tüfteln dort Axians Innovationsteams mit Partnern und Kunden an progressiven Technologien rund um KI, IoT und Advanced Analytics. Aktuell implementieren wir beispielsweise einen innovativen Showcase aus dem Bereich IoT, den wir gemeinsam mit KUKA entwickelt haben, dem Spezialisten für roboterbasierte Automation. Ein anderes Beispiel kommt aus der VINCI Energies Brandschutz-Marke Fire Protection Solutions. Die Wartung von Sprinkleranlagen wird in der Praxis meist manuell und papierbasiert erledigt. Wir wollen die Wartung und Instandhaltung mit digital vernetzten Sensoren an Ventilen und Systemen effizienter und sicherer machen.

Axians ist seit vielen Jahren Business Partner von IBM. Wie profitieren Sie von dieser Partnerschaft?
Partner bilden das Fundament für unseren Erfolg. Sie ermöglichen es uns, Kunden von Anfang an auf dem Weg der digitalen Transformation ganzheitlich zu begleiten. Und um für Kunden passgenaue Lösungen zu erarbeiten, zu integrieren oder zu veredeln, setzen wir auf Partnerschaften. Als Mitglied der IBM PartnerWorld profitieren wir von den Angeboten rund um Zertifizierungen, Schulungen und Trainings, die ja 2017 ganz im Zeichen von Cloud und Cognitive standen. Zudem werden wir im Rahmen des Programms bei Vertrieb und Marketing sowie Finanzierung und Service unterstützt. Wir erschließen uns dadurch weitere Marktpotenziale. Und indem wir einen exklusiven Zugriff auf sämtliche IBM Leistungen erhalten, erhöhen wir unsere Reichweite. Darunter fällt auch der Zugang zum Watson IoT Center in München. Die Möglichkeit, dort gemeinsam mit IBM Experten und führenden IBM Technologien IoT-basierte Lösungen zu entwickeln und sich kontinuierlich zu neuen Ideen auszutauschen, nutzen wir intensiv. So bauen wir auch unsere Expertise für diese Zukunftsthemen kontinuierlich aus.

Gestatten Sie zum Jahresanfang noch eine Frage: Wenn Sie einen Wunschzettel an Ihren Business Partner IBM schreiben könnten, was stünde darauf?
Auf jeden Fall, dass wir auch die nächsten Jahrzehnte weiter so erfolgreich mit IBM zusammenarbeiten. Ein ganz besonderer Wunsch im neuen Jahr wäre, dass wir ein gemeinsames Kundenprojekt im Umfeld von Industrie 4.0 realisieren könnten, das es als Leuchtturmprojekt in den Medien auf die Titelseiten schafft.

Herr Dr. Kirchmair, vielen Dank für das Gespräch.

Möchten Sie sich noch über andere Aspekte von relevanten IT-Leistungen informieren? Hier finden Sie weitere IBM THINK Blog Artikel zu den Themen Cloud und Künstliche Intelligenz.

Add Comment
No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

More IBM Welt Stories

Menschen mit Autismus in der IT: Besondere Talente für besondere Anforderungen

Logisch-analytisches Denken, hohe Präzision oder Spezialinteressen in den sogenannten MINT Fächern (Mathematik, IT, Naturwissenschaften und Technik) zeichnen die MitarbeiterInnen bei der Organisation Specialisterne aus. Talente, nach denen am Bewerbermarkt oft vergeblich gesucht wird, sind hier keine Mangelware. Das Außergewöhnliche: alle KandidatInnen, die sich an diese Social-Business-Organisation wenden, haben eine Form von Autismus, das Asperger-Syndrom. Laut […]

Ein Rückblick auf sechs Wochen Think at IBM

Nach sechs Wochen im Bikini Berlin, 81 Events und sieben Summits ist am Samstag die Think at IBM zu Ende gegangen, unsere erste Pop-Up-Experience im Herzen der Hauptstadt. Wir haben informiert, diskutiert und präsentiert. Wir haben gezeigt, wie Lösungen rund um Künstliche Intelligenz, Blockchain, Cloud und Co. in der Praxis aussehen und wie sie unseren […]

Teilchenbeschleuniger und Kollisionen für die Forschung: Wenn es mit den Daten mal eng wird

Teilchenbeschleuniger haben sich in den letzten Jahrzehnten von heimlichen Stars der Grundlagenforschung zu Institutionen gewandelt, die in der Öffentlichkeit sichtbar sind – zum Beispiel durch die Entdeckung des Higgs-Teilchens, die es auf die Titelseiten großer internationaler Tageszeitungen geschafft hat. Befeuert von faszinierenden Experimenten und deren Ergebnissen sowie eher wissenschaftsfremden Thrillern wie Dan Browns ‚Illuminati‘ sieht […]