Cloud-Server

menu icon

Cloud-Server

Erfahren Sie mehr über Cloud-Server als Infrastruktur für Cloud-Computing, ihre wichtigsten Leistungsmerkmale und die Vorteile, die sie mit sich bringen.

Was ist ein Cloud-Server?

Ein Cloud-Server ist eine leistungsstarke physische oder virtuelle Infrastrukturkomponente, die Anwendungen ausführt und Informationen verarbeitet. Cloud-Server werden mithilfe von Virtualisierungssoftware erstellt, um einen physischen (Bare-Metal-) Server in mehrere virtuelle Server zu unterteilen. Organisationen verwenden ein Infrastruktur-as-a-Service (IaaS)-Modell zur Verarbeitung von Workloads und der Speicherung von Informationen. Sie können per Fernzugriff über eine Onlineschnittstelle auf die Funktionen der virtuellen Server zugreifen.

Wichtige Leistungsmerkmale

  • Computing-Infrastruktur, die je nach Anwendungsfall physisch (Bare Metal), virtuell oder eine Mischung aus beidem sein kann
  • Verfügt über alle Funktionen eines lokalen Servers
  • Ermöglicht Benutzern die Verarbeitung intensiver Workloads und die Speicherung großer Mengen an Informationen
  • Der Zugriff auf automatisierte Services erfolgt bei Bedarf über eine API
  • Benutzer haben die Wahl zwischen monatlicher und nutzungsabhängiger Zahlung
  • Benutzer können sich für einen gemeinsam genutzten Hosting-Plan entscheiden, der je nach Bedarf skalierbar ist

Warum Cloud-Server?

Symbol für die Kosteneffizienz von Cloud-Servern

 

Kosteneffizienz

Mit Cloud-Servern bezahlen Unternehmen nur für das, was sie tatsächlich benötigen, und können die mit der Wartung von Server-Hardware verbundenen Kosten reduzieren.

Symbol für die Skalierbarkeit von Cloud-Servern

 

Skalierbarkeit

Die Benutzer können die Rechen- und Speicherressourcen skalieren, um den sich ständig ändernden Anforderungen gerecht zu werden. Dies ist besonders hilfreich für Unternehmen mit wechselnden Anforderungen.

Symbol für die Integrationsfähigkeit von Cloud-Servern

 

Integration

Die Cloud-Server eines Unternehmens werden vernetzt, um eine unterbrechungsfreie Kommunikation und schnelle Implementierung sicherzustellen. Eine zentrale Übersicht sorgt für volle Kontrolle.

Entdecken Sie Cloud-Server

Überlegungen

  • Virtuelle Server im Vergleich zu physischen Servern: Physische (Bare-Metal-) Server eignen sich am besten für datenintensive Workloads. Virtuelle Server sind besser für hochvariable Workloads geeignet.

  • Virtualisierung: Cloud-Server können physisch oder virtuell sein. Zu den Optionen für die Virtualisierungssoftware gehören VMware, Parallels und Hyper-V. Wenn Sie mehr über Virtualisierung erfahren möchten, sehen Sie sich unser Video „Virtualisierung einfach erklärt“ an:

  • Anpassung: Physische Server verfügen über zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten, wie z. B. mehr Verarbeitungsleistung, zusätzlichen Arbeitsspeicher und Notstromversorgung.

  • Sicherheit: Zu den Sicherheitsoptionen für Cloud-Server gehören Firewalls, Antivirensoftware, Überwachung und Schutz vor unbefugtem Zugriff auf den Host.

Eine IBM Perspektive: Auswahl eines Cloud-Servers

Kevin Hazard

IBM Cloud Platform – Infrastructure Marketing Leader

Twitter: @khazard (Link befindet sich außerhalb von IBM)

Abwägung von Kosten, Technologie und Provider

Ich habe einige Tausend Server-Kunden beobachtet oder bei ihren Kaufentscheidungen begleitet – von kleinen inhabergeführten Unternehmen, die zum ersten Mal eine Website online stellten, bis zu etablierten Plattformen, die Millionen von Besuchen pro Tag verzeichnen. Jeder dieser Käufer hatte andere Anforderungen und Prioritäten im Hinblick auf einen Cloud-Server, aber einige zentrale Entscheidungsfaktoren waren bei allen Entscheidungen gleich:

Entscheidungsfaktoren beim Kauf von Cloud-Servern: Kosten, Technologie, Hosting-Provider

 

Wie viel kostet es? Welche Konfiguration/Technologie ist die beste? Welchem Provider kann ich am meisten vertrauen?

Jeder Website-Administrator muss diese drei Fragen beantworten. Auch wenn diese Faktoren anscheinend ziemlich einfach sind, gibt es letztendlich Überschneidungen und der Kaufprozess wird etwas komplizierter:

Drei überlappende Kreise der Entscheidungsfaktoren beim Kauf von Cloud-Servern: Kosten, Technologie, Hosting-Provider

 

Es scheint naheliegend, dass jeder einen Cloud-Server auswählen wird, der in dem Bereich zu finden ist, in dem sich die drei Kreise überschneiden. Aber Serverentscheidungen werden nicht im luftleeren Raum getroffen. Valide Hosting-Entscheidungen können auf jeden Punkt in diesem Diagramm abzielen.

Schlüsseln wir das Diagramm einmal in unterschiedliche Zonen auf, um zu sehen, warum ein Nutzer einen Server in einem dieser Bereiche auswählen würde:

Benutzerzonen, die den drei Entscheidungsfaktoren für Cloud-Server zugeordnet sind
  • Zone 1: Das Budget hat Priorität vor allen anderen Aspekten.
  • Zone 2: IT-Administratoren in großen Unternehmen mit On-Premises-Servern oder treue Kunden, die den Anbieter nicht wechseln wollen
  • Zone 3: Käufer, die die schnellste und leistungsfähigste Infrastruktur mit der größten Skalierbarkeit benötigen, die es auf dem Markt gibt
  • Zone 4: Kunden, die einem Provider die Treue halten, solange dies nicht bedeutet, dass sie ihr Budget überschreiten müssen
  • Zone 5: Nutzer, die gerne die neueste Technologie einsetzen und denen das Management dieser Technologie durch einen einzigen Provider wichtig ist
  • Zone 6: Kunden, die sich für die Cloud-Umgebung mit der besten Leistung entscheiden, die für das jeweilige Budget zu bekommen ist, unabhängig vom Provider
  • Zone 7: Käufer, denen alle drei Prioritäten gleich wichtig sind und die eine Umgebung auswählen können, die allen ihren Anforderungen gerecht wird

Zwischen der ersten Kaufentscheidung und einer nachfolgenden Entscheidung kann sich viel ändern.

Wie sich Zonen während des Kaufprozesses für Cloud-Server ändern

 

Unabhängig davon, wie Sie eine erste Kaufentscheidung getroffen haben, müssen Sie die Faktoren neu bewerten, wenn es Zeit für den Kauf des nächsten Cloud-Servers ist: Wahrscheinlich wollen Sie ihn vom selben Anbieter kaufen.

Der Wechsel zwischen Providern kann mühselig sein und das Management von Umgebungen mit Servern mehrerer Provider ist schwieriger. Wenn die Server zusammenarbeiten müssen, geschieht dies im Allgemeinen über das öffentliche Internet, sodass Sie nicht die beste Leistung erhalten.

Wenn Sie eine Zone auswählen müssten, die Ihre Kaufentscheidung am besten beschreibt, welche wäre es?

Erste Schritte

Erfahren Sie, wie Sie mit IBM Servern nahtlos in die Cloud wechseln können.

Mehr über IBM Cloud-Server erfahren

Die richtigen Cloud-Server auswählen

Registrieren Sie sich und erstellen Sie ein IBM Cloud-Konto.