Zukunft Industrien

Back-Office-Digitalisierung und -Transformation durch HR Outsourcing

Die oft noch sehr traditionell aufgestellten Personalbereiche unserer Kunden müssen heutzutage eine Vielzahl neuer Herausforderungen bewältigen, um die strategischen Unternehmensziele aktiv mit zu unterstützen. Beispielsweise wachsen viele Unternehmen in völlig neuen Märkten und Regionen und benötigen dafür auch eine starke HR-Unterstützung in Lokationen, in denen man bisher nicht präsent war. Die prozessualen Ineffizienzen und hohen Prozesskosten, die es noch in vielen Personalabteilungen gibt, und die vor allem durch eine starke dezentrale HR-Organisation im Unternehmen determiniert werden, werden heute nicht mehr toleriert. Vielfach müssen stark veraltete Technologien durch neue, cloud-basierte Lösungen ersetzt werden. Der Mitarbeiter als einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren (vgl. dazu die IBM CEO-Study 2016 und CHRO-Study 2017) muss sich wohl fühlen im Unternehmen – die Personalbereiche müssen also sicherstellen, dass sie die richtigen Mitarbeiter im Unternehmen halten und dass sie das Unternehmen für geeignete externe Kandidaten attraktiv gestalten.

Chancen durch neue Technologien

Eine Chance, diesen neuen Herausforderungen gerecht zu werden, bieten die zahlreichen neuen, cloud-basierten HR-Technologien wie zum Beispiel SAP SuccessFactors oder Workday, sowie die Nutzung der Möglichkeiten von Mobile Solutions und Social Media. Bei IBM kennen wir solche Lösungen beispielsweise in den Angeboten „Your Learning“ oder „Lighthouse“ sowie in den zahlreichen HR Self Services mit diversen Chatbot-Funktionen, die wir zur Beantwortung unserer relevanten Fragen nutzen können. Unsere Performance-Management-Lösung „Checkpoint“ ist auf Basis von SAP SuccessFactors implementiert worden. HR Analytics- und kognitive HR-Lösungen wie zum Beispiel Watson Agent Assist, Watson Recruiter oder Watson Virtual Agent helfen ebenfalls bei der Bewältigung dieser gewaltigen Aufgabenstellungen. Die HR-Prozesse werden also digitalisiert – und für unsere Kunden stellt dies oft eine völlig neue Welt dar, der sie sich nicht gewachsen fühlen und in der sie den Support ihrer eigenen IT-Abteilung stark vermissen.

HR Outsourcing

Viele HR-Services können digitalisiert werden, etwa HR Self Services mit Chatbots

HR Outsourcing mit IBM

IBM ist seit vielen Jahren einer der führenden Partner unserer Kunden für cloud-basierte und kognitive HR-Technologien. Vor allem mit Hilfe seiner Outsourcing-Services unterstützt IBM Kunden aller Industrien bei der Umsetzung ihrer HR Transformation durch Digitalisierung. IBM bietet die komplette Suite von operativen HR Services (Hire to Retire) an, kann in allen Ländern der Welt in mehr als 30 Sprachen liefern und verfügt über ein Portfolio von global integrierten Delivery Centern mit einem hohen Automatisierungs- und Robotics-Grad. Mit der Digitalisierung ihrer Personal-Prozesse durch Outsourcing können dauerhaft und nachhaltig zwischen 40-60% der bisherigen Personalkosten eingespart und gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit sowie die Unternehmensattraktivität für externe Kandidaten erhöht werden. Beispielsweise bietet IBM den Mitarbeitern eines großen deutschen Automobilherstellers die Möglichkeit, HR-bezogene Fragen über verschiedene Kanäle mit Hilfe des cloud-basierten Tools „AdviseHR“  (Telefon, Mail, SMS, Chat und per Smartphone) zu addressieren. Die Mitarbeiter erhalten so auch rund um die Uhr Zugriff auf umfassende Self Services. Mit Hilfe dieser mobiler HR-Lösung erhalten vor allem Mitarbeiter, die keinen regelmäßigen Zugang zu einem Computer-Arbeitsplatz haben, eine Möglichkeit, mit dem Personalbereich in Kontakt zu treten und zu kommunizieren.

Bei einem großen europäischen Banking-Kunden kann der Personalbereich durch aktive Nutzung von Social Media-Lösungen und in Verbindung mit Watson Recruiter an speziell selektierte externe Kandidaten herantreten und somit dem eigenen Unternehmen Zugang zu den notwendigen Skill-Profilen im Markt verschaffen.

Mit Watson Agent Assist und Watson Virtual Agent, die bei allen IBM Kunden im HR Outsourcing schon eingesetzt werden, werden Mitarbeiter-Fragen schneller und qualitativ hochwertiger beantwortet. Die eingesetzten kognitiven Lösungen lernen dabei aus jedem Mitarbeiter-Request für zukünftige Fälle. Chatbot-Lösungen und Self Services werden dadurch noch effizienter und können den Mitarbeiter noch optimaler durch den HR-Bereich navigieren.

Mit Hilfe der digitalen und cognitiven Lösungen von IBM, in Verbindung mit HR Outsourcing, realisieren viele Kunden die komplexe Transformation ihres Personalbereichs in Rekordzeit und schaffen eine neue Dimension digitaler HR Services für Business und Mitarbeiter.

Add Comment
No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

More Zukunft Industrien Stories

Digital Twin: Von der digitalen Planung bis zum physischen Produkt und zurück

„Jedes Unternehmen wird zu einer Software-Company“ – dieser immer wieder (zu Recht) zitierte Trend findet nun auch auf der Produktionsebene seinen Niederschlag: „Jedes Produkt wird zu einem Software-Produkt“, lautet heute die Ansage. Die Antwort darauf ist der Digital Twin. Die Idee dahinter: Produkte, Objekte, Systeme oder Prozesse werden als Software-Repräsentation auf digitaler Ebene gespiegelt – […]

Mit Blockchain Lebensmittel sicherer machen – und Leben retten

Millionen mit einem Insektizid belastete Eier kamen Anfang August 2017 in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern in den Handel. Kein Jahr vergeht, ohne dass besorgniserregende Vorfälle in der Produktion und im Verkauf von Nahrungsmitteln bekannt werden. Mit Blockchain-Lieferketten würden viele dieser Ereignisse gar nicht erst stattfinden oder wesentlich leichter wieder unter Kontrolle […]

Design Thinking: ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit, Kreativität und Agilität in den Unternehmen

Design Thinking – zugegeben kein neues Thema, aber ein Thema unter vollkommen neuen Vorzeichen: Denn die vierte industrielle Revolution, die geprägt ist durch die Digitalisierung ganzer Wertschöpfungsketten, verlangt von den etablierten Unternehmen nicht nur den strukturellen Umbau ihrer Organisationen und Prozesse, sondern auch eine fundamentale Neuausrichtung ihrer jahrzehntelang gelebten Planungs- und Managementmethoden. Denn diese vierte […]