Blitzschnelle Abfrageverarbeitung und geringere Kosten
Das Innenministerium des Staats Katar kann seinen Bürger jetzt bessere Dienstleistungen erbringen
Ein Bild der Skyline einer Stadt, die sich im Meer spiegelt

Das Innenministerium des Staates Katar erbringt Dienstleistungen für nahezu alle Bürger und Unternehmen in Katar, um einen reibungslosen Ablauf im Land zu gewährleisten. „Wir interagieren mit fast der gesamten Bevölkerung“, sagt Azeem Mohammed, Datenbankadministrator für IBM Db2 for z/OS im Ministerium.

Laut Mohammed führten steigende Datenbank-Workloads zu Leistungsproblemen mit der IBM Db2 for z/OS-Datenbank des Ministeriums und trieben die Betriebskosten in die Höhe. „Unsere Anwendung verfügt über eine große Anzahl ressourcenintensiver Abfragen, die lange Zeit ausgeführt wurden“, sagt er. Außerdem beanspruchten diese Abfragen eine beträchtliche Menge an Arbeitsspeicher und CPU, was die IBM z/OS-Plattform des Ministeriums belastete.

Da das Ministerium in hohem Maße auf seine Db2 for z/OS-Datenbank angewiesen ist, musste es einen Weg finden, diese Probleme zu lösen.

Verringerung der Latenzzeit

 

Die durchschnittliche Latenzzeit ist von Minuten auf Sekunden um 98 % gesunken

Schnellere Berichterstellung

 

Die Ausführung von Berichten dauerte früher 20 Minuten, jetzt 40 Sekunden

Unsere Db2 for z/OS-Datenbank ist zu allem fähig. Azeem Mohammed Datenbankadministrator für IBM DB2 for z/OS, Innenministerium Staat Katar
Auslagerung ressourcenintensiver Aufgaben

Aufgrund der betrieblichen Herausforderungen suchte das Ministerium nach alternativen Ansätzen für die Verwaltung seiner Db2 for z/OS-Workloads. Im Jahr 2016 wurde mit einer Workload-Bewertung des IBM Db2 Analytics Accelerator for z/OS begonnen. „Unser Ziel war es, eine Möglichkeit zu finden, die meisten CPU-lastigen Abfragen auf den Db2 Analytics Accelerator zu verlagern, um betriebliche Probleme zu lösen. Bei einigen Anwendungen haben wir geringfügige Änderungen vorgenommen, bei anderen konnten wir sie ohne Änderungen ausführen“, sagt Mohammed. Im Jahr 2017 begann das Ministerium mit der Implementierung des Db2 Analytics Accelerator for z/OS 5 und der Anbindung an sein Produktionssystem.

Als IBM Db2 Analytics Accelerator 7 veröffentlicht wurde, entschied sich das Ministry für ein Upgrade, um die erweiterten Funktionen und die Leistung der neuen Version zu nutzen. „Wir hatten einige komplexe Abfragen, komplexe Statistiken und Analysen sowie ausgefallene Dashboards, die wir nicht für unsere internen Kunden erstellen konnten“, sagt Mohammed. „Wir haben uns auf Workarounds wie das Verschieben von Tabellen und Daten verlassen.“ IBM Services half dem Ministerium bei der Migration auf die neue Version des Db2 Analytics Accelerator.

Version 7 des Db2 Analytics Accelerator enthält eine fortschrittliche Datensynchronisierungstechnologie namens Integrated Synchronization. Diese Funktion, die die Änderungsdatenerfassung ersetzt, unterstützt eine tiefere Integration zwischen Db2 for z/OS und dem Db2 Analytics Accelerator. Dies führt zu einer geringeren Latenzzeit zwischen den beiden Datenbank-Engines, sodass Abfragen und Aufträge jetzt mit den aktuellsten Transaktionsdaten ausgeführt werden können.

Die neue Version von Db2 Analytics Accelerator hat dazu beigetragen, den Umfang der erforderlichen SQL-Optimierung zu reduzieren. „Wir verbringen weniger Zeit mit der Optimierung komplexer SQL-Queries“, sagt Mohammed. „Die Ergebnisse sind erstaunlich, ohne dass eine Feinabstimmung erforderlich ist. Von der operativen Seite her ist das sehr einfach.“

Die Geschwindigkeit des Db2 Analytics Accelerator for z/OS ist absolut erstaunlich. Azeem Mohammed Datenbankadministrator für IBM DB2 for z/OS, Innenministerium Staat Katar
Rasante Geschwindigkeit und Kosteneffizienz

Nach der Migration auf die neuere Version von Db2 Analytics Accelerator sagt Mohammed, dass „Abfragen um ein Vielfaches schneller gehen. Abfragen, die früher 20 Minuten gedauert haben, werden in Sekunden abgeschlossen. Batch-Programme, die früher Stunden dauerten, sind in wenigen Minuten fertig.“

Diese Geschwindigkeit hilft Mohammed und seinem Team, schneller auf Anfragen des Ministeriums zu reagieren. Viele Berichte erfordern mehrere Iterationen. Wenn jede Iteration 20 Minuten dauert, kann es mehrere Stunden bis zu einem Tag dauern, bis die Mitarbeiter einen Bericht abschließen. „Wenn ein Manager in einer Stunde einen Bericht verlangt, kann ich ihn liefern“, sagt Mohammed. „Die Geschwindigkeit des Db2 Analytics Accelerator for z/OS ist absolut erstaunlich.“

Die integrierte Synchronisierungsfunktion hat die Latenzzeit der Data Replication von drei Minuten auf etwa drei Sekunden verringert. Das bedeutet, dass Dashboards, die den Db2 Analytics Accelerator verwenden, Daten nun nahezu in Echtzeit anzeigen. Da die integrierte Synchronisierungstechnologie auf der IBM z Systems Integrated Information Processor (zIIP)-Technologie basiert, ist die allgemeine Prozessor-CPU-Auslastung auf dem z/OS-System des Ministeriums gesunken, wodurch die Verarbeitungskosten gesenkt wurden.

Das Ministerium plant, die Geschwindigkeit und Leistung des Db2 Analytics Accelerator for z/OS weiterhin zu nutzen, indem es in Zukunft weitere Tabellen und Abfragen hinzufügt. Für das Ministerium ist es wichtig, dass seine Db2 for z/OS-Datenbank reibungslos läuft. Auf die Frage, welche Arten von Workloads von der Db2 for z/OS-Datenbank und dem Db2 Analytics Accelerator profitieren können, antwortet Azeem: „Unsere Db2 for z/OS-Datenbank kann alles.“ Er sagte, das Ministerium prüfe den Einsatz des Db2 Analytics Accelerator für Datenanalysen und maschinelles Lernen.

Logo des Ministeriums des Staates Katar
Über das Innenministerium, Staat Katar

Der Staat Katar ist ein unabhängiges, souveränes Land in der Mitte der Westküste des Arabischen Golfs. Es hat etwa 2,5 Millionen Einwohner. Das Innenministerium Externer Link (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist eine Regierungsbehörde, die Dienstleistungen für alle Bürger und Unternehmen in Katar bereitstellt. Für Bürger bietet es Dienstleistungen wie Reisepässe, Visa und Autozulassungen an. Für Unternehmen bietet es Registrierung und Lizenzierung an.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

Weitere Fallstudien anzeigen IBM kontaktieren Baldor Electric Company

Die Baldor Electric Company baut erstklassige Echtzeit-Fertigungskapazitäten auf

Kundenreferenz lesen
IBM Db2 Analytics Accelerator for z/OS

Hochgeschwindigkeitsanalyse Ihrer Unternehmensdaten für Erkenntnisse in Echtzeit unter der Kontrolle und Sicherheit von IBM Z

Mehr erfahren
IBM Db2 für z/OS und sein Ökosystem

Daten und KI auf IBM Z an der Schnittstelle Ihrer Hybrid Cloud

Mehr erfahren
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2021. IBM Corporation, IBM Software Group, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Oktober 2021.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, IBM Services, IBM z Systems, Db2 und z/OS sind Marken der International Business Machines Corp. und in vielen Ländern weltweit eingetragen. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright and trademark information“ unter www.ibm.com/de-de/legal/copyright-trademark.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.