Was ist die vorausschauende Wartung?

Von IBM Services

Vorausschauende Wartung, ein grundlegender Wandel bei der Wartung. Dauerhaft hohe Betriebsbereitschaft. Begrenzen Sie Kosten.

Prädiktive Wartung beim Asset-Management bedeutet, ein Asset oder ein Ausrüstungsteil zu reparieren, bevor es auf der Grundlage von Daten des Assets/Teils ausfällt. Dies ist die dritte Phase beim Asset-Management:

Korrektive Wartung: Dies sind Reparaturen, die nach dem Auftreten eines Problems oder einer Störung vorgenommen werden.

Vorbeugende Wartung: Dies sind geplante Reparaturen basierend auf Erfahrungswerten.

Vorausschauende Wartung: Dies sind Reparaturen, weil Daten für ein Asset anzeigen, dass ein Fehler unmittelbar bevorsteht.

 

Was ist ein Asset? IBM® orientiert sich an den Vorgaben der International Organization of Standardization (ISO) 55000. Bei einem Asset handelt es sich um eine "Sache, ein Element oder eine Entität, die einen tatsächlichen oder potenziellen Wert hat". Assets sind Teil der physischen Infrastruktur eines Unternehmens und umfassen Fahrzeuge, Elektronikkomponenen, Einbauten, Maschinen, Computer und mehr.

Die vorausschauende Wartung ist als system- und softwarespezifisches Leistungsmerkmal entstanden, weil mehr Informationen über die Assets verfügbar sind und operative und wartungsspezifische Daten digitalisiert wurden. Zu den spezifischen Merkmalen zählen:

  • Verfügbarkeit von großen Datenmengen, die über instrumentierte und verbundene Assets erfasst wurden.
  • Verfügbarkeit von Daten, die über das Internet der Dinge (IoT) gesammelt wurden.
  • Konvergenz der IT mit operativer Technologie.
  • Fortschritte in der Analytik, um Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen.
  • KI-Technologien wie maschinelles Lernen – die Fähigkeit eines Systems, ohne Programmierung von eigenen Daten zu lernen.

 

Von der Korrektur zur Vorhersage von Problemen

Wenn Sie ein Problem vorhersagen können, bevor es auftritt, ist es dann immer noch ein Problem?  

Video ansehen

 

Hören Sie auf Ihre Systeme

Erfahren Sie, wie Sie von einem zeitbasierten zu einem vorausschauenden Ansatz übergehen können, um Kosten zu senken und Ausfälle und Ausfallzeiten zu reduzieren.

Infografik abrufen (PDF, 905 KB)

 

 

Warum ist die vorausschauende Wartung wichtig?

Etwas zu reparieren, bevor es ausfällt, ist effizienter und kosteneffizienter als es nach dem Ausfall zu reparieren. Dies bringt viele Vorteile:

  • Vermeidung von Ausfallzeiten und höhere Produktivität
  • Längerer Lebenszyklus von Assets und dadurch Aufschiebung von Neukäufen
  • Reduzierung der Kosten und Komplexität von Reparaturen
  • Abmilderung zusätzlicher oder zusammenhängender Schäden
  • Einhaltung von Regulierungsstandards und Compliancevorgaben
  • Verwaltung von Ersatzteilen, Materialien und Beständen
  • Daraus resultieren bessere Geschäftsergebnisse

Durch all diese Vorteile wollen Unternehmen die Technologien und Verfahren der vorausschauenden Wartung nutzen. IBM (PDF, 2,2 MB) interpretiert das wie folgt: "In allen assetintensiven Branchen (wie Öl und Gas, Fertigung oder Transport) sind Unternehmen gefordert, den Nutzen von Assets während ihres gesamten Lebenszyklus zu maximieren."

 

Eine IBM Studie (PDF, 255 KB) zeigt hierzu Folgendes:

Das britische Unternehmen PhotonStar Technology, das intelligente Beleuchtungs- und Gebäudelösungen entwirft und fertigt, entwickelt Systeme, die Anlagen- und Gerätekennzahlen wie Energieverbrauch und Gebäudenutzung erfassen, diese Informationen verschlüsseln und zur Analyse in der Cloud konsolidieren. Dort nutzen die Kunden Dashboards, um die Effizienz zu verfolgen, vorausschauende Wartungspläne zu erstellen und den Echtzeitstatus per Remotezugriff zu überwachen.

Ein japanischer Autohersteller nutzt das Internet der Dinge, um das Verhalten seiner Schweißprozesses zu modellieren. Das Unternehmen wollte kausale Faktoren von Ausfällen und Fehlern identifizieren und die Prädiktoren für Gerätefehler finden. Das System ermöglicht eine 90-prozentige Vorhersage von Fehlern ohne Fehlalarme; 50 Prozent der Fehler werden über 2 Stunden im Voraus vorhergesagt. Das Unternehmen sparte so 1,5 Stunden pro Fehler dank fortschrittlicher Vorhersagen ein.

Ein großer Luftfahrzeughersteller verwendet das Internet der Dinge, um Präzisionsmontagewerkzeuge zu kalibrieren und so die Fertigungsqualität zu verbessern. Daten zu Werkzeugen im Werkstattbereich werden zusammen mit Gerätefehlerdaten bei der Vorhersagequalitätsanalyse verwendet, um Modelle zu generieren, die Werkzeuge ermitteln, die voraussichtlich gewartet werden müssen. Fehlerhafte Werkzeuge werden proaktiv aus dem Werkstattbereich entfernt, um gewartet und neu kalibriert zu werden. Dies führt zu deutlichen Verbesserungen in der Fertigungsqualität. Die Lösung amortisierte sich innerhalb eines Jahres zu 100 Prozent. So konnten Millionen US-Dollar durch Nacharbeiten und monatelange Produktionsverzögerungen eingespart werden, die durch falsch ausgerichtete Werkzeuge im Produktionsworkflow der Flugzeugproduktion hätten verursacht werden können.

Nutzung des Internets der Dinge zur vorbeugenden Wartung

Erfahren Sie mehr über die Vorteile des Asset Health Management und die Nutzung von IoT- und Cognitive-Funktionen zum Erhalt von Einblicken in den Assetzustand.

Whitepaper lesen (PDF, 818 KB)

 

Leistungsmerkmale einer effektiven vorausschauenden Wartung

Eine effektive vorausschauende Wartung nutzt die Konvergenz von Daten aus der Instrumentierung und dem Internet der Dinge mit erweiterten Analyse- und KI-Technologien durch digitalisierte Systeme. IBM bezieht sich hierbei auf eine A. W. Kearney-Umfrage in der Industry Week (PDF, 2,2 MB), bei der 558 Unternehmen, die computergestützte Systeme für das Wartungsmanagement nutzen, von folgenden Einsparungen profitierten:

  • 28,3 Prozent Steigerung der Produktivität bei der Wartung
  • 20,1 Prozent Reduzierung von Geräteausfallzeiten
  • 19,4 Prozent Einsparungen bei den Materialkosten
  • 17,8 Prozent weniger Wartungsaufwand beim Bestand und weniger Reparaturen
  • 14,5 Monate Amortisationszeit

Um diese Systeme erfolgreich zu nutzen, müssen Unternehmen folgende Vorausssetzungen erfüllen:

Integration

Beim Asset-Management müssen Unternehmen die Zuverlässigkeit eines breiten Spektrums an physischen und technologischen Ressourcen verfolgen, bewerten und sicherstellen. Zudem müssen die Herausforderungen bei Technologieinfrastrukturen bewältigt werden, über die Anwendungen und Daten in Silos ausgeführt werden. Die Integration von "isolierten" Systemen verbessert die Transparenz und Effizienz bei der Ermittlung und Kommunikation möglicher Fehler.

 

IoT einbeziehen

IoT-Daten wie Wetterinformationen, RFID-fähige Daten, Verkehrsinformationen und Informationen von anderen Geräten und Quellen können die vorausschauende Wartung erweitern und stärken. Beispielsweise kann das Wetter externe Geräte in der Landwirtschaft oder in der Öl- und Gasproduktion oder hochempfindliche Instrumente in Bereichen wie Gesundheit und Biotechnologie beeinflussen. Das Internet der Dinge kann auch Informationen aus Millionen von Geräten konsolidieren. Der Aufzugs- und Rolltreppenbauer KONE-Corp. überwacht und optimiert zum Beispiel die Verwaltung von mehr als 1,1 Millionen Aufzügen und Rolltreppen in Gebäuden weltweit.

 

Qualitätsdaten analysieren

Durch die Möglichkeit, Assetdaten zu erfassen und zu analysieren, können Unternehmen von der korrektiven Wartung zur vorausschauenden Wartung wechseln. Vorhersageanalysen und KI-Technologien wie maschinelles Lernen können auf große Mengen an Betriebsdaten angewendet werden, um Unternehmen ein detaillierteres und genaueres Verständnis zur Geräteleistung zu ermöglichen.

Die Qualität oder Integrität der zu analysierenden Daten ist ebenfalls wichtig. Laut IBM (PDF, 2,2 MB) ist der "Zustand von Assetdaten ein häufig übersehener Fehler. Ohne ausgefüllte Felder oder geprüfte Daten ist eine Analyse nicht möglich. Die Analyse des Zustands von Datenfeldern in kritischen Bereichen wie Asset-Registrys, Artikelbestand und Arbeitsabschluss ist für zuverlässige Analyseberichte unerlässlich."

 

Schwerpunkte Zuverlässigkeit und Effizienz

Aufbauend auf den Vorteilen von Vorhersageanalysen können Entwickler von Zuverlässigkeitslösungen statistische Modelle zur Gerätelebensdauer auf der Basis von Betriebsdaten und anderen Faktoren erstellen. Durch diese Modelle können sich Entwickler auf kritische Risiken konzentrieren, die sich auf die Betriebssicherheit und Verfügbarkeit auswirken.

Diese Funktionalität ermöglicht auch die Entwicklung einer Wartungsstrategie, die die Effizienz verbessern kann: Die Analyse kann auf die aktuellen Wartungszeitpläne für die Geräteausstattung hinweisen und ob die Verfahren ideal sind und keine Änderungen vorgenommen werden müssen. Oder nehmen Sie die Wartung früher vor, um Fehler zu vermeiden. Alternativ kann die Wartung auch zurückgestellt werden, um unnötige Kosten und Aufwand zu vermeiden.

 

Ressourcen für vorausschauende Wartung

Wie digitale Technologien die Revolution des Betriebs vorantreiben

Ein problemorientierter Bericht zeigt, wie Führungskräfte ihre Entscheidungsfindung optimieren, indem sie Veränderungen vornehmen wie Investitionen in das Internet der Dinge, Mobilität, Cloud-Computing und Analysen.

Bericht lesen

 

Optimale Nutzung des Asset-Management-Spektrums

Lernen Sie das gesamte Spektrum des Asset-Managements kennen, um die richtige Wahl zu treffen, wie Sie klein anfangen und mit den Anforderungen wachsen können.

Blog lesen

 

Intelligente Verbindungen: Neuausrichtung des Unternehmens mit einem intelligenten Internet der Dinge

Sehen Sie die vorausschauende Wartung und das Asset-Management in einem breiteren Kontext und entdecken Sie, wie das Internet der Dinge Operationen und Prozesse verändert.

Studie lesen (PDF, 255 KB)

 

Weitere technische Unterstützungsressourcen anzeigen

 

Kundenreferenzen

Hana Financial Group

Die Hana Financial Group arbeitete direkt mit IBM Services in Korea zusammen, um Infrastruktur und Ressourcen von 11 ihrer Tochtergesellschaften zu konsolidieren. So konnte das Unternehmen einen proaktiven Ansatz für die Wartung nutzen und potenzielle Probleme ermitteln, bevor sie Ausfallzeiten verursachen.

Mehr erfahren

 

VE Commercial Vehicles Ltd.

VECV vereinfacht und strafft die Unterstützung seiner Umgebung mit Komponenten von verschiedenen Anbietern über Standorte hinweg und beschleunigt die Problemlösung. So konnte die Produktivität gesteigert, die Verfügbarkeit erhöht und die Business-Continuity im IT-Betrieb verbessert werden.

Mehr erfahren

 

Produkt-Spotlight

IBM Technology Support Services – der Unterschied

Reduzierung des Zeit- und Ressourcenaufwands um 40 % mit Vorhersageanalysen und kognitiven Systemen.

Video ansehen

 

Fünf aufkommende Trends bei den Technologie Support Services

Erfahren Sie mehr zu den fünf Technologietrends, die die Entwicklung der Technology Support Services-Branche voranbringen werden. Diese Trends werden in den nächsten drei bis fünf Jahren auch neue Paradigmen von Support-Services gestalten.

On-Demand-Webseminar ansehen

 

IBM Hardware Maintenance Services

Lernen Sie den Unterschied zwischen reaktiv-proaktivem, präventivem und kognitivem Support von IBM kennen, um Ihre Hardware-Investitionen besser zu unterstützen.

Weitere Informationen (PDF, 1,1 MB)

 

Lösungen

Technology Support Services

IBM Hardware and Software Support Services

IBM Innovation in technischem Support

IBM Hardware Warranty and Maintenance Services

Multi-Vendor Hardware and Software Support