Startseite Seitentitel Sypsoft360 Sypsoft360
Steigert den Umsatz, indem es Kunden auf ihrem Weg zu SAP-Lösungen in der Cloud unterstützt
Mehr erfahren

Viele Unternehmen nutzen die Vorteile der Cloud: niedrige Kosten und geringe Komplexität, verbunden mit einem hohen Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit. Der IT-Dienstleister Sypsoft360 verhilft seinen Kunden mit verwalteten SAP Business One-Services zum Erfolg, die in der IBM Cloud™ gehostet werden und eine gleichbleibend hohe Leistung und Stabilität bieten – und den Umsatz in die Höhe schnellen lassen.

Aufgabenstellung

Sypsoft360 sah eine Chance: mittelständische Unternehmen mit hochwertigen und kostengünstigen verwalteten SAP Business One Services bei der Nutzung der Cloud zu unterstützen. Wie konnte Sypsoft360 sein Angebot schnell auf den Markt bringen?

Umsetzung

Das Unternehmen baute ein vollständig verwaltetes SAP Business One-Angebot auf SAP-zertifizierten IBM Cloud Bare Metal Servers auf und bietet Kunden die ERP-Funktionen, die sie für die Erreichung ihrer Geschäftsziele zu geringen Kosten benötigen.

Ergebnisse 200 %
Steigerung des Jahresumsatzes
2-faches Wachstum
bei Cloud-Verkäufen jeden Monat seit der Einführung
90 %
aller abgeschlossenen Leads beziehen sich jetzt auf cloudbasierte Services
Aufgabenstellung – die Geschichte
Den Weg ebnen

Das Versprechen von Kosteneinsparungen, reduzierten Verwaltungsanforderungen und einfacher Skalierbarkeit machen eine Cloud-Strategie für Unternehmen jeder Größe attraktiv. Doch bevor Unternehmen ihre On-Premises-Infrastruktur aufgeben, benötigen sie die Gewissheit, dass ihre geschäftskritischen Systeme rund um die Uhr reibungslos in der Cloud laufen können.

Grimaldo del Solar, Regional Director bei Sypsoft360, erläutert: „Sypsoft360 ist darauf spezialisiert, mittelständische Unternehmen bei der Implementierung von SAP Business One zu unterstützen. Wir erkannten, dass die Mehrheit unserer Kunden und Interessenten an Cloud-basierten Diensten interessiert war, und wollten unseren Mitbewerbern einen Schritt voraus sein, indem wir als erste ein spezialisiertes Managed-Services-Angebot für SAP Business One auf den Markt brachten.“

Sypsoft360 begann mit dem Aufbau seines Managed-Services-Angebots auf der Grundlage einer bekannten Public-Cloud-Plattform. Das Unternehmen stieß bald auf Probleme, die es dazu veranlassten, nach einer Alternative zu suchen. Eine der größten Herausforderungen bestand darin, dass der frühere Cloud-Anbieter Sypsoft360 an sechsmonatige Verträge gebunden hatte, was bedeutete, dass das Unternehmen das Gleiche für seine eigenen Kunden tun musste, da es sonst riskierte, im Falle einer Kündigung nicht bezahlt zu werden.

Del Solar fährt fort: „Abgesehen davon, dass wir nicht in der Lage waren, flexible Verträge abzuschließen, war die Preisgestaltung des vorherigen Anbieters teuer und unvorhersehbar, was es für uns schwierig machte, wettbewerbsfähige Gebühren anzubieten. Es gab keinen lokalen Support, sodass wir uns bei Problemen mit den Online-Support-Seiten des Unternehmens herumschlagen mussten. Wir suchten nach einem neuen Anbieter, der uns mehr Flexibilität und reaktionsschnelleren Support bieten konnte.“

Mit Hilfe der erfolgreichen Kombination aus IBM Cloud Bare Metal Servers und SAP Business One sind wir auf dem besten Weg, unseren Jahresumsatz in diesem Jahr um 200 Prozent zu steigern. Grimaldo del Solar Regional Director Sypsoft360
Umsetzung – die Geschichte
Neuausrichtung für den Erfolg

Um das vollständig verwaltete Angebot von SAP Business One zu nutzen, entschied sich Sypsoft360 für SAP-zertifizierte IBM Cloud Bare Metal Servers. Das Unternehmen traf diese Entscheidung nach einem erfolgreichen Proof of Concept (PoC), der zeigte, dass die Lösung hinsichtlich Leistung und einfacher Verwaltung überzeugte.

„Wir haben zunächst IBM Cloud Bare Metal Server in Betracht gezogen, weil sie sowohl für SAP-Lösungen zertifiziert als auch preislich wettbewerbsfähig sind“, so Del Solar. „Die PoC-Übung hat uns davon überzeugt, dass sich unsere Erfahrungen mit der IBM Cloud sehr von denen unterscheiden würden, die wir mit unserem vorherigen Cloud-Service-Provider gemacht haben. IBM verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt und bietet uns Zugang zu lokalem Support in allen drei Ländern, in denen wir tätig sind: Peru, Chile und Ecuador. Aufgrund ihrer internationalen Präsenz ist die Zusammenarbeit mit IBM weitaus weniger unpersönlich als bei anderen großen Anbietern, mit denen wir in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben.

„Ein weiterer großer Vorteil der IBM Cloud ist der lokale Pre-Sales-Support. Wenn wir auf Kunden zugehen, haben sie oft eine Vielzahl von Anwendungen, die sie in die Cloud verlagern wollen, was zu einer erheblichen technischen Komplexität führen kann. Mit IBM Cloud haben wir immer Zugriff auf technische Experten von IBM, die uns bei der Definition der optimalen Infrastruktur helfen, um das angestrebte Maß an Leistung, Sicherheit und Kosteneffizienz für die individuellen Anforderungen jedes Kunden zu erreichen.“

Heute bietet Sypsoft360 jedem neuen Kunden die Möglichkeit, SAP Business One in der IBM Cloud laufen zu lassen, und die Akzeptanz hat schnell zugenommen. Das Unternehmen unterstützt auch bestehende Kunden bei ihren ersten Schritten in die Cloud, indem sie ihre SAP Business One-Umgebungen auf IBM Cloud Bare Metal Server migrieren. 

Die Techniker von Sypsoft360 verwenden das Web Control Panel, um Ressourcen bereitzustellen und die Infrastruktur zu verwalten. Del Solar kommentiert: „IBM führt regelmäßig Verbesserungen des Webportals durch, was bedeutet, dass es immer besser und bequemer zu bedienen ist. Wenn einer unserer Kunden Fragen zur Integration anderer Anwendungen in seine Cloud-basierte SAP Business One-Umgebung hat, hilft uns IBM, diese effektiv zu beantworten.“

Die Entscheidung für IBM Cloud Bare Metal Server zur Unterstützung unseres SAP Business One Managed Service hat entscheidend dazu beigetragen, uns von der Konkurrenz abzuheben. Dadurch können wir ein Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, das andere in unserer Branche bisher nicht erreicht haben. Grimaldo del Solar Regional Director Sypsoft360
Erfolgsgeschichte
Der Umsatz geht durch die Decke

Das verwaltete SAP Business One-Angebot von Sypsoft360 auf Basis von IBM Cloud Bare Metal Servers war bei den potenziellen Kunden sofort ein Erfolg. Ein Jahr nach der Markteinführung stehen Cloud-basierte Lösungen im Mittelpunkt der Markteinführungsstrategie von Sypsoft360 und sprechen Unternehmen an, die die leistungsstarken Business-Management-Funktionen von SAP Business One mit der Einfachheit und konsistenten Leistung der IBM Cloud-Infrastruktur verbinden möchten.

„Seit der Einführung unseres verwalteten SAP Business One-Services in der IBM Cloud haben wir unseren Umsatz mit dem neuen Angebot jeden Monat verdoppelt“, so Del Solar. „Heute beziehen sich 90 Prozent der Leads, die wir abschließen, auf cloudbasierte Lösungen. Mit Hilfe der erfolgreichen Kombination aus IBM Cloud Bare Metal Servers und SAP Business One sind wir auf dem besten Weg, unseren Jahresumsatz in diesem Jahr um 200 Prozent zu steigern.“

Sypsoft360 baut seinen Ruf für qualitativ hochwertige Dienstleistungen, die das Geschäft seiner Kunden unterstützen, weiter aus. Durch die Wahl von IBM Cloud Bare Metal Servers profitiert das Unternehmen von einer dedizierten Infrastruktur und kann damit Kundenumgebungen schützen und eine konsistente Leistung sicherstellen. 

„Mit dedizierten IBM Cloud Bare Metal Servers können wir Client-Umgebungen separieren“, kommentiert Del Solar. „Dies schützt sie vor Bedrohungen und verhindert, dass ein plötzlicher Anstieg des Rechenbedarfs auf den Systemen eines Kunden die Leistung der Umgebung eines anderen Kunden beeinträchtigt. Das flexible Abrechnungsmodell bedeutet auch, dass wir unsere Kunden nicht an lange Verträge binden müssen – was sie sehr zu schätzen wissen.“

Im Falle eines Problems kann Sypsoft360 den IBM-Support für eine schnelle Lösung hinzuziehen. Auf diese Weise ermöglicht das Unternehmen eine außergewöhnliche Servicekontinuität für seine Kunden und hebt sich so von der Konkurrenz ab. 

Kürzlich wurde die Reaktionsfähigkeit des Unternehmens auf die Probe gestellt. Ein Client verband einen mit Ransomware infizierten Computer mit der SAP Business One-Umgebung, die Sypsoft360 in der IBM Cloud verwaltet. Del Solar kommentiert: „Wir hatten ein Backup der infizierten Server und haben uns mit IBM in Verbindung gesetzt, um die Umgebung schnell wiederherzustellen. Ehe wir uns versahen, standen wir mit einem Team bei IBM Dallas in Kontakt, das uns durch den Wiederherstellungsprozess führte, was zu einem sehr zufriedenen Kunden führte.“

Del Solar fasst zusammen: „Die Wahl von IBM Cloud Bare Metal Servers für unseren verwalteten Dienst SAP Business One hat eine Schlüsselrolle dabei gespielt, uns von der Konkurrenz abzuheben. Dadurch können wir ein Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, das andere in unserer Branche bisher nicht erreicht haben.“

Sypsoft360-Logo
Sypsoft360

Sypsoft360 mit Hauptsitz in Lima, Peru, ist auf die Implementierung von SAP Business One spezialisiert und hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen, ihre Geschäftsziele zu erreichen. Das 2006 gegründete Unternehmen ist auch in Chile und Ecuador tätig.

Machen Sie den nächsten Schritt

Um mehr über die IBM SAP Alliance zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie die folgende Website: ibm.com/sap

Weitere Informationen zu SAP-zertifizierten IBM-Infrastrukturlösungen finden Sie unter: ibm.com/cloud/sap/certified-infrastructure

Sehen Sie sich weitere Kundenberichte an oder erfahren Sie mehr über IBM Cloud

PDF anzeigen
Fußnoten

© Copyright IBM Corporation 2020. 1 New Orchard Road, Armonk, New York 10504-1722 United States. Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Februar 2020.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und IBM Cloud sind eingetragene Marken der IBM Corporation in zahlreichen Gerichtsbarkeiten in aller Welt. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der Marken von IBM finden Sie auf der Webseite „Copyright and trademark information“ unter ibm.com/legal/copytrade.shtml.

Der Inhalt dieses Dokuments (einschließlich der Währungs- oder Preisangaben, die keine Steuern enthalten) ist zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung aktuell und kann von IBM jederzeit geändert werden.

Business Partner legen ihre eigenen Preise fest. Diese können variieren.

Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, was IBM für Sie tun kann.

Es liegt in der Verantwortung der Anwender, die Nutzbarkeit anderer Produkte oder Programme neben den Produkten und Programmen von IBM zu evaluieren und verifizieren.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.

© 2020 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA und andere hier erwähnte SAP-Produkte und -Services sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken von SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Diese Materialien werden von SAP SE oder einem mit SAP verbundenen Unternehmen ausschließlich zu Informationszwecken ohne Zusicherung oder Gewährleistung jeglicher Art bereitgestellt. SAP SE oder seine verbundenen Unternehmen haften nicht für Fehler oder Auslassungen in Bezug auf die Materialien. Dieses Dokument oder eine damit verbundene Darstellung sowie die Strategie von SAP SE oder seiner verbundenen Unternehmen sowie mögliche zukünftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformausrichtungen und -funktionen unterliegen Änderungen und können jederzeit von SAP SE oder seinen verbundenen Unternehmen aus beliebigem Grund ohne Vorankündigung geändert werden.