Eine großartige mobile App für Kunden
Die OVERBLIQ-Plattform beschleunigt und vereinfacht die Entwicklung mobiler Apps mit IBM Cloud
Junge Frau schaut auf ihr Smartphone, während sie ihr Fahrrad schiebt

Egal, ob Sie ein Café oder ein Schloss betreiben, Bräuten oder Bootsbesitzern Dienstleistungen anbieten oder möchten, dass sowohl Touristen als auch Einwohner alles erleben, was Ihre Stadt zu bieten hat, Sie benötigen eine interaktive mobile App.

Vorbei sind die Zeiten, in denen eine statische Website, auch eine für Mobilgeräte optimierte, ausreichend war. Verbraucher, Touristen und Bürger erwarten heute ein ansprechendes und aktuelles Angebot, wenn sie über ihre mobilen Geräte mit Unternehmen und Reisezielen in Kontakt treten.

In Schweden bietet der IBM Business Partner Sisyfos Digital AB Beratungsdienstleistungen für Unternehmen, Städte und Touristenattraktionen an, die erkannt haben, dass sie sich dem Trend zur Digitalisierung anschließen müssen – einschließlich einer attraktiven mobilen App – oder Gefahr laufen, ins Hintertreffen zu geraten. Im Jahr 2017 wandte sich Schloss Venngarn an Sisyfos, um ein neues mobiles Portal für die Gäste des 500 Jahre alten Schlosses zu schaffen. Ziel war es, den Besuchern die Möglichkeit zu geben, mit ihrem Mobiltelefon alles zu tun, vom Öffnen der Hotelzimmertür über Restaurantreservierungen bis hin zur Erkundung der nahe gelegenen historischen Sehenswürdigkeiten und Naturstätten.

Im Rahmen dieses Projekts erkannte Sisyfos, wie mühsam es für Kunden sein kann, interaktive mobile Apps zu entwickeln. Nachdem Sisyfos Hunderte von Stunden damit verbracht hatte, die Venngarn-App zu entwickeln, stellte sich die Frage, wie das Unternehmen seinen Kunden helfen könnte, diese zeitaufwändige Hürde zu überwinden.

Kürzerer Entwicklungszyklus

 

50 % kürzere Entwicklungszeit für für mobile Apps 

Kosteneinsparungen

 

Die Entwicklungskosten auf der skalierbaren, flexiblen Plattform sind 80 % geringer als übliche interne Kosten

Bei einem Blick auf andere Lösungen zeigte sich schnell, dass wir ein Infrastructure-as-a-Service-Angebot brauchten. Würden wir eine andere Lösung verwenden, müssten wir unsere eigenen Virtual Machines hosten und Kubernetes selbst bereitstellen. Wir müssten all diese zusätzlichen Schritte unternehmen, um dorthin zu gelangen, wo wir mit IBM Cloud schon an Tag Eins waren. Robin Eriksson Chief Technology Officer Sisyfos Digital AB

„Wir mussten jeden Aspekt der mobilen Entwicklung beschleunigen“, sagt Robin Eriksson, Chief Technical Officer bei Sisyfos. „Wir wollten einen Weg finden, uns um die Bereitstellung, Bedienbarkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit zu kümmern. Wir können das Rad nicht jedes Mal neu erfinden, wenn wir ein Projekt durchführen. Es muss also alles vorhanden sein, damit wir uns ausschließlich auf die Implementierung der mobilen App konzentrieren können.“

Das Sisyfos-Team beschloss, seinen Kunden ein neues Angebot anzubieten, das auf der Plattform basiert, die es für Schloss Venngarn geschaffen hat. Das Unternehmen benannte seine Entwicklungsplattform für mobile Apps in OVERBLIQ um, abgeleitet vom schwedischen Wort für Übersicht. Sisyfos musste OVERBLIQ in einer Cloud-Umgebung hosten, um Skalierbarkeit und Geschwindigkeit sicherzustellen, damit sich die Kunden auf die Entwicklung von Inhalten konzentrieren konnten und sich nicht um den Aufbau der Infrastruktur für ihre neuen Anwendungen kümmern mussten.

IBM Cloud unterstützt schnelle, flexible App-Entwicklung

Wie bei der Entwicklung der mobilen App für Venngarn entschied sich Sisyfos für IBM Cloud als Hosting-Umgebung für seine neue OVERBLIQ-Plattform. Durch den Aufbau und die Bereitstellung der Infrastruktur in der IBM Cloud kann Sisyfos seinen Kunden eine WordPress-ähnliche Plattform anbieten, auf der sie ihre inhaltsreichen mobilen Anwendungen aufbauen können. Kunden konzentrieren sich auf die Content-Entwicklung und -Verwaltung, während Sisyfos Support und Hosting im Bereich SaaS bietet.

„Wir hatten IBM Cloud bereits in anderen Projekten eingesetzt“, sagt Jimmy Eriksson, Chief Executive Officer bei Sisyfos. „Es war die kostengünstigste Plattform, auf der wir aufbauen konnten, und sie verfügte über alle Funktionen, die wir für den Aufbau einer Plattform für mobile Apps benötigten.“

Robin Eriksson stimmt zu: „Sie hat unseren Bedürfnissen perfekt entsprochen. Das Gesamtpaket war einfach das Richtige für das Hosting unserer Lösung.“

Sisyfos nutzt den IBM Cloud Kubernetes Service und mehrere IBM Cloud Managed Services-Angebote, darunter IBM Certificate Manager, IBM Cloud Command Line Interface, IBM Cloud File Storage, IBM Cloud Log Analysis, IBM Cloud Monitoring mit Sysdig und IBM Cloud Object Storage. Die Plattform umfasst auch kritische Datenbanken wie IBM Cloud Databases for PostgreSQL und IBM Cloud Databases for Redis.

„Aus den Gesprächen mit Entwicklern erfahren wir, dass sie vor allem schätzen, wie einfach es ist, Dinge auf Kubernetes bereitzustellen“, fährt Robin Eriksson fort. „Bei einem Blick auf andere Lösungen zeigte sich schnell, dass wir ein Infrastructure-as-a-Service-Angebot brauchten. Würden wir eine andere Lösung verwenden, müssten wir unsere eigenen Virtual Machines hosten und Kubernetes selbst bereitstellen. Wir müssten all diese zusätzlichen Schritte unternehmen, um dorthin zu gelangen, wo wir mit IBM Cloud schon an Tag Eins waren.

Robin Eriksson lobt außerdem die Flexibilität und Geschwindigkeit des IBM Cloud Object Storage-Dienstes. „Wir haben viele Bildinhalte und diese müssen in verschiedenen Formaten verfügbar sein“, sagt er. „Heutzutage ist die Speicherung kein wirkliches Problem. Aber wir brauchen auch eine heiße Zugriffsebene, bei der wir keine Bilder aus einem Archiv anfordern. Es darf keine Latenzzeit geben und die Daten müssen im Cache gespeichert sein, damit der Nutzer sofort ein Boot sieht, wenn er ein Bild eines Bootes aufruft.“

Die (Boots-)Show muss weitergehen

Das Angebot einer kosteneffektiven Entwicklungslösung, die es den Kunden ermöglicht, schnell interaktive, inhaltsgesteuerte mobile Apps zu starten, hat sich für Sisyfos während der COVID-19-Pandemie bewährt. Einer dieser Kunden, Stockholmsmässan, der größte Veranstaltungsorganisator in Schweden, wandte sich an Sisyfos, um seine jährliche Bootsmesse zu einer digitalen Realität zu machen.

Im Jahr 2020 brach die Pandemie während der Messe Allt för Sjön (Alles über Boote) aus, die jedes Jahr Anfang März stattfindet. Diese Messe markiert den Beginn der Bootssaison und zieht über 70.000 Besucher und 400 Aussteller an. Für die Messe 2021 musste Stockholmsmässan eine digitale mobile App für die Allt för Sjön entwickeln, um diese Besucher und Aussteller zusammenzubringen, und das ganze ausschließlich online.

Als Unternehmen, das sich auf Messen vor Ort konzentriert, brauchte Stockholmsmässan einen Digital-Profi, der einer Messe auch online zum Erfolg verhilft. „Wir sind nicht so strukturiert, dass wir in diesem Bereich überhaupt etwas tun können, weil wir intern nicht über die entsprechenden App-Entwickler und die Unterstützung verfügen“, sagt Tommy Bryngelsson, Digital Manager bei Stockholmsmässan. „Und ich bin fest davon überzeugt, dass etwas, das es schon gibt, nicht selbst entwickeln sollte. Man sollte versuchen, die beste Lösung zu finden, die seinen Anforderungen entspricht, und diese dann an seine Situation anpassen.“ Für Stockholmsmässan war diese Lösung die OVERBLIQ-Plattform und die Unterstützung von Sisyfos.

Stockholmsmässan erstellte die Inhalte für die Allt för Sjön App und lud dann Boot- und Boot-Lifestyle-Anbieter ein, ihre eigenen Inhalte hinzuzufügen, um Besucher zu erreichen. „Rückblickend war es ziemlich schwierig, die Aussteller dazu zu bringen, ihre eigenen Informationen bereitzustellen, was notwendig war, da andere digitale Lösungen nicht benutzerfreundlich waren“, sagt Bryngelsson. „Die OVERBLIQ-Plattform ist sehr benutzerfreundlich und sehr unkompliziert.“

Für die angepasste Editor-Oberfläche von OVERBLIQ sind keine besonderen Schulungen oder Erfahrungen im Bereich Programmieren oder Editing erforderlich. Sisyfos hat die Plattform entwickelt, um das Design vom Standpunkt des Benutzers aus so einfach wie möglich zu machen und gleichzeitig eine Qualitätskontrolle sicherzustellen.

„Wenn man ein Bild mit den falschen Abmessungen hochlädt, teilt einem der Assistent mit, dass dieses Bild nicht verwendbar ist“, sagt Bryngelsson. „Mit anderen Tools kann man es möglicherweise trotzdem hochladen, wodurch sich die Gesamtqualität der Plattform schlechter anfühlt.“

Die Allt för Sjön-App erwies sich für Stockholmsmässan als äußerst erfolgreich. „Sie schoss am Tag der Markteinführung auf Platz im App-Store“, so Bryngelsson. Und die IBM Cloud hat den enormen Sprung bei den Anwendern nahtlos unterstützt.

Die OVERBLIQ-Plattform ist sehr benutzerfreundlich und sehr einfach in der Anwendung. Tommy Bryngelsson Digital Manager Stockholmsmässan
Mobile Apps bedeuten neue Einnahmequellen

Sisyfos schätzt, dass die App-Entwicklungszeit durch das Hosting der OVERBLIQ-Plattform in der IBM Cloud und die Verwendung mehrerer IBM Cloud-Services, Tools und Datenbanken um ca. 50 % verkürzt wird. Die Kunden können innerhalb von Minuten starten, so dass sie die Tools zur Erstellung von Inhalten innerhalb der OVERBLIQ-Lösung fast sofort nutzen können. Je nach Grad der Anpassung und Personalisierung kann Sisyfos innerhalb weniger Wochen eine fertige mobile Kunden-App auf den Markt bringen.

Sisyfos schätzt, dass die Einführung einer mobilen App mit OVERBLIQ nicht nur schneller, sondern auch bis zu 80 % günstiger ist als die Entwicklung einer eigenen App.

Da Sisyfos OVERBLIQ als SaaS anbietet, können die Kunden als Teil ihres Abonnementdienstes kontinuierlich Upgrades und Änderungen vornehmen und Funktionen zu ihrer mobilen App hinzufügen. Bryngelsson bemerkt: „Das Tolle an der Zusammenarbeit mit Sisyfos ist, dass es eine Partnerschaft ist. Ich habe nicht das Gefühl, dass wir nur ein Kunde sind, der etwas gekauft hat und dann einfach damit allein gelassen wird.“

Tatsächlich arbeitet Stockholmsmässan nach der erfolgreichen Einführung der Allt för Sjön-App für die Bootsmesse 2021 bereits mit Sisyfos zusammen, um die App zu verbessern und sie in eine hoffentlich in Präsenz stattfindende Bootsmesse im Frühjahr 2022 zu integrieren.

„Wir haben große Pläne für 2022, wenn Allt För Sjön 100 Jahre feiert“, sagt Bryngelsson. „Wir möchten, dass die App ein natürlicher Begleiter beim Messebesuch ist. Wir wollen ortsbezogene Angebote und Events, die nur verfügbar sind, wenn jemand die App hat und auf der Messe ist. Wir wollen das physische Treffen ergänzen und nicht abschaffen, denn das ist unser Kerngeschäft.“ Stockholmsmässan hat mit Sisyfos bereits weitere Apps in Arbeit.

Mit der Erweiterung seines Kundenstamms – zu dem jetzt unter anderem Touristenattraktionen, eine schwedische Großstadt und Sportveranstalter gehören – erwartet Sisyfos, dass es von seinem primären Beratungsgeschäft zu einem hybriden Geschäftsmodell aus Beratung und SaaS-Anbieter wechseln wird, so wie es bei Stockholmsmässan der Fall war. „Die Digitalisierung ist wirklich cool, wenn sie sich auf die Geschäftsmodelle auswirkt und man tatsächlich neue Wege findet, Geld zu verdienen“, sagt Robin Eriksson.

Die Kunden von Sisyfos können mit ihren Apps auch neue Einnahmequellen erschließen. Sie können beispielsweise bezahlte Werbung anbieten oder mehrstufige Anbieterpakete für App-Communitys wie Allt för Sjön erstellen. Die Erzielung neuer Umsätze durch die Teilnahme von Anbietern und Werbung ist für Bryngelsson ein erfolgreiches Unterfangen. „Anders als in einer physischen Ausstellungshalle“, sagt er, „wird Ihnen mit einer digitalen Lösung nie die Werbefläche ausgehen.“ Wenn man alle Anzeigen in einem Bereich verkauft hat, kann man einfach einen neuen kreieren!“

Logo von Sisyfos
Über Sisyfos Digital AB

SisyfosExternal Link wurde 2017 in Uppsala (Schweden) gegründet, und bietet Beratungsdienstleistungen für Unternehmen auf ihrem Weg zur Digitalisierung. Im Jahr 2018 führte Sisyfos seine OVERBLIQ-Plattform ein, um seine Kunden bei der schnellen Erstellung und Einführung interaktiver, skalierbarer mobiler Apps zu unterstützen, die zur Generierung von Folgegeschäften und neuen Umsatzströmen beitragen.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

Weitere Fallstudien anzeigen IBM kontaktieren
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2021 IBM Corporation, IBM Cloud, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Juni 2021.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und IBM Cloud sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter ibm.com/legal/copyright-trademark.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Business Partner legen ihre eigenen Preise fest. Diese können variieren. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.