Der Weg zur Digitalisierung bei der New York Power Authority
Die NYPA treibt die VISION2030-Strategie voran, indem der Flottenbetrieb auf das IBM Maximo-System verlagert wird
NYPA Fahrzeug auf der Straße geparkt

Die New York Power Authority (NYPA) ist die größte staatliche Energiebehörde in den USA. Die Behörde möchte außerdem der erste vollständig digitale öffentliche Energieversorger des Landes werden. Dieses ehrgeizige Ziel ist ein Grundpfeiler des strategischen Plans VISION2030 der Organisation, der zur Unterstützung der aggressiven Initiativen des Staates New York zur Bekämpfung des Klimawandels entwickelt wurde. VISION2030 bietet einen Fahrplan für die Umgestaltung der Energieinfrastruktur des Bundesstaates zu einem sauberen, zuverlässigen, resilienten und erschwinglichen System in den nächsten zehn Jahren.

Um die digitale Transformation zu unterstützen, vereinheitlichte die NYPA ihr Asset-Management-System auf IBM® Maximo®, einem marktführenden System für Enterprise Asset Management (EAM).

„Wir stellen den richtigen Leuten die richtigen Informationen zur richtigen Zeit mit der richtigen Technologie zur Verfügung, um fundierte Entscheidungen für unser Asset-Management-System zu treffen“, sagt Len Caputo, Director of Asset Information bei NYPA. „Unsere IBM Maximo-Plattform ist ein wichtiger Bestandteil davon.“

Außerdem eröffnete die NYPA an ihrem Hauptsitz in White Plains, New York, das erste digitalisierte Überwachungs- und Diagnosezentrum für Energieanlagen – das Integrated Smart Operations Center (iSOC). Und die NYPA war das erste Elektrizitätsversorgungsunternehmen in Nordamerika, das die Zertifizierung der Internationalen Organisation für Normung (ISO) 55001 erhielt, den weltweiten Maßstab für ein hervorragendes Asset-Management.

„Die Zertifizierung nach ISO 55001 war für uns alle hier bei der NYPA ein großer Erfolg“, sagt Brian Liu, Director of Asset Strategy bei der NYPA. „Darauf sind wir sehr stolz.“

Zur Verwaltung ihrer Erzeugungs- und Übertragungsvorgänge nutzte die NYPA bereits mehrere Maximo-Lösungen, einschließlich der Module für Assets, Inventar, Planung, vorbeugende Wartung und Arbeitsaufträge. Darüber hinaus wurden diese Module eng in SAP ERP und andere Kernanwendungen integriert. Das System verschaffte der NYPA einen umfassenden Überblick über rund 60.000 Stromerzeugungs- und -übertragungsanlagen, deren Zustand und Standorte sowie die damit verbundenen Arbeitsabläufe und trug so zu einer optimalen Planung, Kontrolle, Prüfung und Einhaltung der Vorschriften bei.

Entscheidungen in Echtzeit

 

Fördert bessere Anlageinvestitionsentscheidungen mit Echtzeiteinblick in ca. 1.600 Flottenanlagen

Reduzierte CO2-Bilanz

 

Unterstützt die Ziele der NYPA im Bereich saubere Energie zur Dekarbonisierung des Staates New York

Digitalisierung

 

Unterstützt das Ziel der NYPA, der erste vollständig digitale Stromversorger des Landes zu sein

Wir liefern die richtigen Informationen an die richtigen Personen, zur richtigen Zeit und mit der richtigen Technologie, um fundierte Entscheidungen für unser Asset-Management-System zu treffen. Unsere IBM Maximo-Plattform ist ein großer Teil davon. Len Caputo Director of Asset Information New York Power Authority

Die Fuhrparkabteilung nutzte jedoch immer noch eine separate, eigenständige Software für das Fuhrparkmanagement, was einen organisationsübergreifenden Einblick in die Fahrzeuginformationen verhinderte. Die NYPA verfügt über eine Vielzahl von Fahrzeugen, darunter Schaufel- und andere Lastwagen für Arbeiten an Versorgungsleitungen, schweres Equipment wie Kräne für die Instandhaltung der Anlagen und Autos, einschließlich Elektrofahrzeuge, für den geschäftlichen Einsatz. Ob für die Planung im Voraus oder als schnelle Reaktion auf unerwartete Arbeiten, die Mitarbeiter im gesamten Unternehmen benötigten einen einheitlichen Echtzeit-Einblick in den Fahrzeugstatus und die Historie, z. B. welche Fahrzeuge für Aufträge verfügbar sind und welche sich bereits im Einsatz oder in der Werkstatt befinden.

Um die Geschäftskontinuität und Effizienz zu gewährleisten und die Kunden zufrieden zu stellen, haben die Verantwortlichen der NYPA der Migration des Flottenmanagements der Abteilung auf die Maximo-Lösung Priorität eingeräumt.

Vorwärtskommen während der Pandemie

Die NYPA wandte sich an IBM Geschäftspartner Starboard Consulting, LLC, um das Modul IBM Maximo für das Transportwesen zu integrieren. Die Behörde unterhält eine langjährige Beziehung zu Starboard, das der NYPA derzeit umfassenden Maximo-Support und -Erweiterungen bietet. Zu den jüngsten Arbeiten gehören ein umfangreiches Upgrade auf Maximo Asset Management Version 7.6 und die Ausweitung der Lösung auf das gesamte Unternehmen.

Caputo und sein Team schätzen das tiefgreifende Verständnis der Starboard-Berater für die Abläufe bei der NYPA und ihren hervorragenden Kundenservice. „Wie wir oft sagen, möchten wir Maximo optimal nutzen“, sagt Caputo. „Starboard hat uns sehr geholfen, diese Entwicklung voranzutreiben, sowohl aus technologischer Sicht als auch im Hinblick darauf, wie Maximo unser Geschäft am besten unterstützen kann.“

Lani Trotter, Functional Analyst bei Starboard, übernahm die Leitung des Maximo for Transportation-Projekts. „Die NYPA ist ein fokussierter, dedizierter Maximo-Anwender, und im Laufe der Zeit haben sich die Asset-Management-Praktiken innerhalb des Maximo-Frameworks entwickelt und wurden implementiert“, erklärt sie. „Es war an der Zeit, Flottendaten, -praktiken und -prozesse in das System zu integrieren.“

Das Starboard-Team arbeitete vor Ort bei der NYPA, um die Lösungsanforderungen zu definieren und mit der Entwicklung zu beginnen. In den ersten Monaten der COVID-19-Pandemie legte die Organisation das Projekt jedoch auf Eis, um der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter Vorrang zu geben. Als das Projekt wieder anlief, trafen sich die Beteiligten virtuell und arbeiteten eng zusammen, um einen reibungslosen Übergang vom alten zum neuen System zu gewährleisten.

„Da die COVID-19-Pandemie eine Verzögerung verursachte, nutzten wir die Zeit, die uns zur Verfügung stand, um unser UAT [User Acceptance Testing] zu verlängern, und es wurden weitere Tests durchgeführt, um einen reibungslosen Übergang zur Implementierung von Maximo zu gewährleisten“, sagt Raihana Azad, Asset Information Analyst bei der NYPA und ebenfalls Projektleiterin für diese Implementierung.

„Das war eine großartige Leistung aller Beteiligten. Das Starboard-Team sowie die Gruppen Asset Information, Informationstechnologie und Fuhrpark der NYPA haben alle zusammengearbeitet, um den Erfolg zu gewährleisten“, sagt George Perry, Technical Training Instructor bei der NYPA und Mitglied des Managementteams der Maximo Utility Working Group und der Northeast Maximo User Group.

In Zusammenarbeit mit Trotter organisierte Perry die Lösungsschulung und das Änderungsmanagement für die 2.300 Mitarbeiter der NYPA, einschließlich umfassender Schulungen für Mechaniker und andere Mitarbeiter des Fuhrparks. Das Unterfangen erforderte eine kontinuierliche Anpassung an die Bedürfnisse der Organisation. Perry und Trotter mussten sicherstellen, dass die Schulungen den COVID-19-Sicherheitsrichtlinien entsprachen und gleichzeitig den saisonalen Betrieb berücksichtigten. Beispielsweise war die Feldmannschaft, die für das Aufbrechen des Eises auf dem Niagara River zuständig war, mehrere Wochen lang nicht verfügbar. Schließlich führte Trotter den Großteil der Schulungen online durch, während Perry und Brian Everetts, NYPAs Fleet System Analyst, einige Sitzungen vor Ort abhielten.

Jetzt müssen Mitarbeiter, die ein Fahrzeug für einen Auftrag reservieren oder Reparaturarbeiten planen müssen, nicht mehr die Flottenabteilung anrufen, um sich nach der Verfügbarkeit zu erkundigen, sondern können stattdessen Online-Informationen in Echtzeit abrufen. „Unternehmensübergreifende Informationen darüber, wann und wo Equipment eingesetzt wird, welchen Reparaturstatus es hat und wann es präventiv gewartet werden muss, ist für die Planung von entscheidender Bedeutung. Die Verfügbarkeit des Equipments ist der Schlüssel zu unserem Erfolg“, sagt Perry.

Mitarbeiter können außerdem problemlos die gesamte chronologische Historie eines Fahrzeugs auf einem einzigen Bildschirm anzeigen, einschließlich der Aufzeichnungen zur vorbeugenden Wartung und den damit verbundenen Kosten. „Ein solides Asset-Management erfordert, dass wir die Gesamtkosten unserer Assets betrachten, um zukünftige Investitionen zu tätigen. Die Transparenz durch die Maximo-Plattform hilft uns bei diesem Prozess“, sagt Caputo.

Der Schlüssel zur Planung ist ein unternehmensübergreifender Überblick darüber, wann und wo sich das Equipment befindet, wie der Reparaturstatus ist und wann es vorbeugend gewartet werden muss. Die Verfügbarkeit des Equipments ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. George Perry Technical Training Instructor New York Power Authority
Unternehmensübergreifende Transparenz und Effizienz

Durch den Einsatz der Lösung Maximo for Transportation kann die Fuhrparkabteilung die optimale Verwaltung von rund 1.600 NYPA-Fahrzeugen sicherstellen. Die Nutzung dieser zentralen Quelle kann dazu beitragen, betriebliche Ausfallzeiten zu reduzieren, Kosten zu senken und die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern.

„Wir wollten sicherstellen, dass wir standardisierte Unternehmens- und Datenprozesse für die Fuhrparkabteilung implementieren, indem wir Benutzerrollen, Richtlinien und Verfahren verwenden, die bereits auf Maximo Enterprise-Ebene der NYPA eingeführt wurden. Diese haben wir genutzt, als die Flottenfunktionen auf Maximo übertragen wurden“, sagt Azad.

Dies kann der NYPA dabei helfen, die Kundenzufriedenheit zu steigern und sogar dazu beitragen, neue Unternehmen für den Bundesstaat New York zu gewinnen. „Je effizienter wir werden, desto besser können wir unsere Kunden bedienen“, sagt Caputo.

Durch die Integration des Flottenmanagements in das gemeinsame EAM-System der NYPA kann die Asset Information Group auch die VISION2030 Strategie der NYPA, zu der auch die Digitalisierung gehört, effektiv vorantreiben. Darüber hinaus lassen sich so leichter Möglichkeiten zur kontinuierlichen Prozessverbesserung gemäß ISO 55001 erkennen.

Caputo und sein Team haben sowohl von den Mitarbeitern der Flottenabteilung als auch von der Geschäftsleitung positives Feedback über die Umstellung erhalten. „Dies wäre zu jedem Zeitpunkt eine bedeutende Implementierung gewesen. Die Tatsache, dass die Umstellung während der Pandemie erfolgte, zeigt die Fähigkeiten von Starboard, unserem Asset Information Team und alle anderen, die an dem Projekt gearbeitet haben“, kommentiert Caputo.

Logo der New York Power Authority Vision 2030
Über die New York Power Authority

Die New York Power Authority (NYPA) (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist der größte staatliche Energieversorger des Landes und betreibt 16 Erzeugungsanlagen und mehr als 1.400 Meilen an Übertragungsleitungen. Mehr als 80 Prozent des Stroms, den die NYPA produziert, ist saubere, erneuerbare Wasserkraft. Die NYPA verwendet weder Steuergelder noch staatliche Kredite. Das Unternehmen finanziert sich durch den Verkauf von Anleihen und Einnahmen, die größtenteils durch den Verkauf von Strom erzielt werden. Weitere Informationen finden Sie unter nypa.gov (Link befindet sich außerhalb von ibm.com).

Über Starboard Consulting, LLC

Der in Longwood, Florida, ansässige IBM Geschäftspartner Starboard (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist ein Technologieberater und Systemintegrator, der sich auf IBM Maximo-Lösungen spezialisiert hat. Als führendes Unternehmen im Asset-Management verfügt Starboard über Branchenkenntnisse, technisches Fachwissen und einen bewährten Ansatz zur Lösung realer Probleme. Zu den Kunden von Starboard zählen Versorgungs-, Transport- und Regierungsorganisationen.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

Weitere Fallstudien anzeigen IBM kontaktieren Petroleum Development Oman LLC

Damit gehören papierbasierte Prozesse der Vergangenheit an

Kundenreferenz lesen
Amsterdam Airport Schiphol

Mobilisierung des Asset-Managements zur Verbesserung der Effizienz

Kundenreferenz lesen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2022. IBM Corporation, IBM Watson IoT, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, April 2022.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und Maximo sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter ibm.com/legal/copyright-trademark.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Business Partner legen ihre eigenen Preise fest. Diese können variieren. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. Es liegt in der Verantwortung der Anwender, die Nutzbarkeit anderer Produkte oder Programme neben den Produkten und Programmen von IBM zu evaluieren und verifizieren. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.