Als die COVID-19-Pandemie Ecogas dazu zwang, den persönlichen Service für seine 1,4 Millionen Erdgaskunden in Argentinien einzustellen, musste das Unternehmen schnell handeln, um sich auf einen Nachfrageschub bei seinen digitalen Kanälen vorzubereiten.

Um jeden Kunden in die Lage zu versetzen, wichtige Prozesse online und mobil abzuschließen, wechselte das Unternehmen zur nächsten Generation der In-Memory-Plattform SAP HANA® 2.0 (Link befindet sich außerhalb von ibm.com), die in einer hybriden Cloud-Umgebung auf Basis modernster IBM® POWER9- und IBM Power10-Server, IBM® FlashSystem-Speicher und IBM® Power Systems Virtual Server-Instanzen läuft.

Menschen in sechs argentinischen Provinzen verlassen sich auf Ecogas, wenn es darum geht, Erdgas direkt in ihre Häuser zu liefern. Im Auftrag der nationalen Energieregulierungsbehörde ist das Unternehmen bestrebt, zuverlässige, bequeme und erschwingliche Dienstleistungen anzubieten.

Oscar Sobrero, Leiter der Informationstechnologie bei Ecogas, erklärt: „Lange Zeit waren die persönlichen Servicekanäle die Hauptanlaufstellen für Energiekunden in Argentinien. Die Kunden suchten die örtlichen Ecogas-Filialen auf, um sich für neue Dienstleistungen anzumelden und uns eine Adressänderung mitzuteilen, und sie beglichen ihre Rechnungen bei ihrer örtlichen Bank oder einem Inkassobüro eines Dritten. Wir wussten, dass die digitalen Kanäle das Kundenerlebnis verändern können, indem sie eine viel schnellere und bequemere Abwicklung dieser Vorgänge ermöglichen – also begannen wir mit der Transformation.“

In den vergangenen fünf Jahren hat Ecogas nahtlose Online- und mobile Servicekanäle entwickelt, über die Kunden ihre Konten verwalten und Rechnungen bezahlen können. Pablo Contreras, Infrastructure and Telecommunications Leader bei Ecogas, bestätigt dies: „Unsere digitalen Kanäle wuchsen stetig, aber viele Kunden zogen es immer noch vor, persönlich mit uns in Kontakt zu treten, weil sie das gewohnt waren. Als die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 ausbrach, wussten wir, dass sich das alles ändern würde.“

Im Jahr 2020 führte Argentinien Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 ein, darunter Social Distancing und örtliche Lockdowns. Da persönliche Dienstleistungen plötzlich nicht mehr zugänglich waren, wurden digitale Kanäle fast über Nacht zur wichtigsten Anlaufstelle für Kunden.

Sobrero sagt: „Wir wussten, dass unser Online-Transaktionsvolumen stark ansteigen würde, da Kunden, die bisher ihre Rechnungen über Banken und Inkassonetzwerke bezahlt hatten, sich stattdessen unseren digitalen Kanälen zuwandten. Wir wollten nicht nur die steigende Nachfrage nach Online- und Mobilservices befriedigen, sondern den Kunden auch die Möglichkeit geben, neue Verträge abzuschließen, ohne eine Filiale aufsuchen zu müssen – eine Möglichkeit, die wir bisher noch nicht eingeführt hatten.“

Steigert die Rechenleistung um

35 %
und senkt die Betriebskosten um 20 %

Inspiriert

80 %
der Kunden, digitale Kanäle als primären Touchpoint zu nutzen

Zuvor setzte Ecogas auf SAP for Utilities on SAP HANA, um seine umfassenden Geschäftsabläufe zu unterstützen, die auf IBM Power-Servern laufen. Mit 4 TB SAP HANA-Daten, die jährlich um 20 % wachsen, erkannte das Unternehmen, dass seine bestehenden Geschäftssysteme und Infrastrukturen nicht in der Lage sein würden, den prognostizierten Anstieg des digitalen Transaktionsvolumens zu bewältigen. Um die neuen Anforderungen zu erfüllen, entschied sich das Unternehmen, zu SAP HANA 2.0 zu wechseln.

„Wir erkannten, dass die Umstellung auf SAP HANA 2.0 nicht nur die kurzfristigen Herausforderungen der Pandemie bewältigen, sondern auch viele langfristige Vorteile mit sich bringen würde“, ergänzt Sobrero. „Indem wir dem Unternehmen Echtzeitzugriff auf operative Daten bieten, können wir die Entscheidungsfindung beschleunigen und die Mitarbeiter von zeitraubenden Aufgaben befreien. Die Umstellung auf die Datenplattform der nächsten Generation versprach auch eine Rationalisierung wichtiger Compliance-Aktivitäten, wie etwa die Erstellung monatlicher Berichte für unsere Aufsichtsbehörde.“

Schnelle Skalierung der digitalen Kanäle

Um die rechen- und speicherspezifischen Anforderungen für SAP HANA 2.0 zu erfüllen, wandte sich Ecogas erneut an IBM. Durch die Kombination der neuesten Generation der IBM Power10-Prozessortechnologie mit dem IBM FlashSystem-Speicher mit extrem niedriger Latenz kann das Unternehmen eine hohe Leistung für SAP HANA 2.0 sicherstellen und gleichzeitig erheblichen Spielraum für künftiges Daten- und Transaktionswachstum schaffen.

Alejandro Molina, Leiter der Datenbank- und SAP-Verwaltung, führt aus: „Wir haben eine umfassende Evaluierung durchgeführt, bei der wir IBM Power-Server und x86-Systeme von verschiedenen Anbietern einbezogen haben. IBM bot uns nicht nur die von uns gewünschte All-Flash-Speicherarchitektur, sondern auch ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das keine der vergleichbaren x86-Plattformen erreichen konnte.“

Während des Auswahlprozesses waren IBM Power10-Server noch nicht für SAP HANA 2.0 zertifiziert. Um das Konzept unter Beweis zu stellen, ohne den Prozess der Anbieterevaluierung zu verzögern, konfigurierte IBM eine cloudbasierte IBM POWER9-Demonstrationsumgebung in IBM Power Systems Virtual Server, um zu zeigen, dass eine IBM Power10-Plattform die Rechen- und Speicheranforderungen der angestrebten SAP HANA 2.0-Implementierung erfüllen und übertreffen kann.

Nahaufnahme der brennenden Flamme eines Gasherds.

Sobrero kommentiert: „IBM ist einer unserer verlässlichsten IT-Partner. Basierend auf den Ergebnissen unseres Machbarkeitsnachweises mit IBM Power Systems Virtual Server und der engen strategischen Allianz zwischen IBM und SAP gab es für uns keinen Zweifel, dass IBM Power10 die optimale Plattform für unsere neue SAP HANA 2.0-Lösung ist. Wir haben so viel Vertrauen in beide Unternehmen, dass wir den Vertrag bereits einige Monate vor der Zertifizierung von IBM Power10 durch SAP unterzeichnet haben.“

In Zusammenarbeit mit IBM Systems Lab Services und seinem zuverlässigen IBM Business Partner The Computer hat Ecogas die neue IT-Infrastruktur eingerichtet. Die neue SAP HANA 2.0-Produktionsumgebung des Unternehmens basiert auf einem einzelnen IBM Power E1080-Server, der mit IBM FlashSystem 5200-Speicher verbunden ist, mit IBM® PowerVM virtualisiert wird und auf dem das Betriebssystem SUSE Linux® Enterprise Server (SLES) for SAP Applications (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) läuft. Contreras ergänzt: „Durch die Auswahl von SLES für SAP-Anwendungen waren wir zuversichtlich, dass wir die Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit zur Unterstützung unserer missionskritischen SAP-Geschäftssysteme liefern können.“

Molina sagt: „Es war eine großartige Erfahrung, mit The Computer und IBM Systems Lab Services an dem Implementierungsprojekt zu arbeiten. Unsere Beziehung zu The Computer besteht schon seit vielen Jahren, und das Unternehmen war immer bereit, über seine vertraglichen Verpflichtungen hinauszugehen, um uns bei der Lösung von Problemen zu helfen und das Implementierungsprojekt auf Kurs zu halten.“

Für die Bereitstellung robuster Disaster-Recovery-Funktionen hat das Unternehmen eine Hybridumgebung erstellt, die auf IBM® Cloud basiert. Ecogas nutzt IBM® Spectrum Protect, um Daten nahezu in Echtzeit auf eine IBM Power Systems Virtual Server-Instanz zu replizieren und so das Risiko von Datenverlusten oder Serviceunterbrechungen im Falle eines Problems im primären Rechenzentrum zu minimieren.

Sobrero fährt fort: „IBM hat sich sehr für unseren Erfolg eingesetzt und sein umfassendes Fachwissen über IBM und SAP-Lösungen genutzt, um unsere Einführung zu beschleunigen – und das trotz der allgegenwärtigen Herausforderungen von Covid. Dank IBM und The Computer haben wir in 60 Tagen geschafft, wofür andere Anbieter vielleicht vier Monate gebraucht hätten.“

Aufbau zukunftsfähiger Kundenservices

Mit der Umstellung auf SAP HANA 2.0 auf IBM Power10 kann Ecogas seine Kunden mit nahtlosen digitalen Services durch die Pandemie und darüber hinaus unterstützen. Mit der neuen Lösung konnte das Unternehmen die IT-Betriebskosten um 20 % senken und gleichzeitig die Rechenleistung um 35 % steigern, so dass es in der Lage ist, die massiv steigende Nachfrage nach digitalen Services zu befriedigen.

„Fast alle unsere 1,4 Millionen Kunden erhalten ihre Rechnungen jetzt digital und nicht mehr auf Papier. Das ist bequemer für den Kunden, kostengünstiger für Ecogas und nachhaltiger für die Umwelt“, sagt Sobrero. „In nur wenigen Monaten schoss die Akzeptanz der digitalen Rechnung durch die Decke, was ein Beweis für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen IBM, The Computer und Ecogas während der Pandemie ist.“

Durch den Einsatz von E-Signatur-Workflows in der neuen SAP-Lösung hat das Unternehmen einen vollständig digitalen Workflow für das Onboarding von Kunden gestaltet. So konnte das Unternehmen auch während der Schließung seiner Filialen einen umfassenden Service anbieten.

„Die Umstellung auf SAP HANA 2.0 on IBM Power10 hat entscheidend dazu beigetragen, dass Ecogas während der Pandemie ein hohes Serviceniveau aufrechterhalten konnte“, sagt Contreras. „Die meisten unserer Kunden finden die Online- und Mobil-Kanäle so bequem, dass sie sie dem Filialerlebnis vorziehen. Rund 80 % unserer Kunden nutzen heute digitale Kanäle als primären Touchpoint – und das alles mithilfe unserer IBM und SAP-Lösungen.“

Die neuen Geschäftssysteme bieten auch Vorteile in anderen Bereichen von Ecogas. Das Unternehmen verfügt über Echtzeitzugriff auf operative Daten in SAP HANA 2.0, wodurch die wichtigsten Berichtsprozesse erheblich beschleunigt werden.

„Jeden Monat müssen wir unserer Regulierungsbehörde einen Rechnungsbericht vorlegen, dessen Erstellung früher 30 Stunden dauerte“, erklärt Sobrero. „Seit der Umstellung auf SAP HANA 2.0 und IBM Power10 können wir regulatorische Berichte in nur sechs Stunden erstellen – eine Zeitersparnis von 80 %. Insgesamt schätzen wir, dass unsere Back-Office-Teams die Erstellung von Berichten um 40 % beschleunigt haben, was erheblich zu unserer betrieblichen Gesamteffizienz beiträgt.“

Mit Blick auf die Zukunft plant Ecogas, auf den Erfolgen der laufenden digitalen Transformation aufzubauen. Das Unternehmen prüft die Möglichkeit, mehr seiner Geschäftssysteme auf IBM Power Systems Virtual Server zu verlagern und IBM Power Enterprise Pools 2.0 zu nutzen, um seine Rechenressourcen vor Ort dynamisch und kosteneffizient zu flexibilisieren, um Spitzen im Geschäftsvolumen auszugleichen.

„Das Beste an der Partnerschaft mit IBM sind bei weitem die grundsoliden Lösungen, der hervorragende technische Support und die ausgereifte Produkt-Roadmap“, so Sobrero abschließend. „IBM wird ein wichtiger Partner sein, wenn wir unsere digitalen Dienste weiter ausbauen – und wir freuen uns darauf, unseren Energiekunden in ganz Argentinien noch hochwertigere Dienste anbieten zu können.“

Ecogas-Logo

Informationen zu Ecogas

Ecogas (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist auf die Verteilung von Erdgas an Haushalte und Unternehmen in sechs argentinischen Provinzen spezialisiert. Das Unternehmen ist ein reguliertes Monopol und versorgt 1,4 Millionen Kunden über ein fast 30.000 km langes Verteilungsnetz.

Lösungskomponenten

IBM® FlashSystem 5200
IBM® Power E1080
IBM Power Enterprise Pools 2.0
IBM® PowerVM
IBM Power Systems Virtual Server
IBM® Spectrum Protect
IBM Systems Lab Services
SAP HANA® 2
SUSE Linux Enterprise Server for SAP Applications (Link befindet sich außerhalb von ibm.com)

IBM SAP-Logo

© Copyright IBM Corporation 2022. IBM Corporation, IBM Cloud, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Produziert in den Vereinigten Staaten von Amerika, August 2022.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, BM Cloud, IBM FlashSystem, IBM Spectrum, Power, POWER8, POWER9, Power10 und PowerVM sind Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt- und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie im Web unter www.ibm.com/legal/copytrade.

Die eingetragene Marke Linux® wird gemäß einer Unterlizenz der Linux Foundation, dem exklusiven Lizenznehmer von Linus Torvalds, Inhaber der Marke, weltweit verwendet.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind zum Datum der Erstveröffentlichung des Dokuments aktuell und können von IBM jederzeit geändert werden. Nicht alle Angebote sind in jedem Land verfügbar, in dem IBM tätig ist.

Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen nur zur Veranschaulichung. Die tatsächlichen Ergebnisse beim Leistungsverhalten sind abhängig von der jeweiligen Konfiguration und den Betriebsbedingungen. Die Angaben in diesem Dokument stellen keine zugesicherten Eigenschaften dar. IBM ist berechtigt, die Eigenschaften jederzeit zu ändern. Angaben zur Verfügbarkeit, Vertragsbedingungen und Preise erhalten Sie bei den IBM Geschäftsstellen und/oder den IBM Business Partnern. Für IBM Produkte gelten die Gewährleistungen, die in den Vereinbarungen vorgesehen sind, unter denen sie erworben werden.

IBM leistet keine rechtliche Beratung oder Beratung bei Fragen der Buchführung und Rechnungsprüfung. IBM gewährleistet und garantiert nicht, dass seine Produkte oder sonstigen Leistungen die Einhaltung bestimmter Rechtsvorschriften sicherstellen. Der Kunde ist für die Einhaltung anwendbarer Sicherheitsvorschriften und sonstiger Vorschriften des nationalen und internationalen Rechts verantwortlich. IBM erteilt keine Rechtsberatung und gibt keine Garantie bzw. Gewährleistung bezüglich der Konformität von IBM Produkten oder Services mit geltenden Gesetzen oder gesetzlichen Bestimmungen.

Die tatsächlich verfügbare Speicherkapazität kann für nicht komprimierte und komprimierte Daten angegeben sein, kann variieren und niedriger sein als angegeben.

© 2022 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA und andere hier genannte SAP-Produkte und -Services sowie ihre jeweiligen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Diese Materialien werden von der SAP SE oder einem mit der SAP verbundenen Unternehmen nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt, ohne jegliche Zusicherung oder Gewährleistung jedweder Art, und die SAP SE oder ihre verbundenen Unternehmen haften nicht für Fehler oder Unterlassungen in Bezug auf die Materialien. Dieses Dokument und jede damit verbundene Präsentation sowie die Strategie und die möglichen zukünftigen Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformentwicklungen und -funktionen von SAP SE oder deren verbundenen Unternehmen sind Änderungen unterworfen und können von der SAP SE oder ihren verbundenen Unternehmen jederzeit aus irgendeinem Grund ohne Ankündigung geändert werden.