Startseite Seitentitel Gesunde Lebensmittel. Gesunde Menschen. Gesundes Geschäft. Gesunde Lebensmittel. Gesunde Menschen. Gesundes Geschäft.
CAR sorgt dafür, dass bedürftige Menschen leichter Zugang zu nährstoffreichen Mahlzeiten haben
Obst und Gemüse auf einem Tisch

Um eine Nation zu ernähren, braucht man eine Menge Lebensmittel. Und in einer modernen Gesellschaft, in der Lebensmittel in der Regel auf dem Markt an der Ecke zu finden sind, vergessen wir oft die schwierige logistische Herausforderung, die beim Transport einer Tomate oder eines Thunfischfilets vom Bauernhof oder der Fischerei auf den Tisch entsteht, wo sie gegessen werden. Aber das Centro Agroalimentare Roma (CAR) kümmert sich jeden Tag um diese Herausforderung.

Als wichtiger Logistikknotenpunkt für die Landwirtschafts- und Lebensmittelindustrie der italienischen Region Latium sorgt CAR dafür, dass die Lebensmittel zu den Lebensmittelhändlern, Restaurants und Küchen gelangen, die jeden Tag Menschen mit Lebensmitteln versorgen. „Wir arbeiten mit 100 Großhändlern zusammen und beliefern die Zentralregion Italiens. Sie können sich also vorstellen, wie viele Lebensmittel wir überwachen“, bemerkt Doriana Ciambruschini, Institutional Relations Manager bei CAR. „In einem Jahr verarbeiten wir rund eine Million Tonnen Lebensmittel – Fisch, Obst, Gemüse – und unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass so wenig wie möglich davon verschwendet wird.“

Hohe Kapazität

 

Im Laufe eines Jahres wurden mehr als 80.000 hungrige Familien mit Mahlzeiten versorgt

Tonnen von Lebensmitteln

 

Jedes Jahr werden durchschnittlich 1 Million Tonnen Lebensmittel verarbeitet

Es geht nicht nur darum, Menschen zu ernähren, die nichts zu essen haben. Es geht darum, ihnen Zugang zu gesunder Nahrung zu verschaffen. Doriana Ciambruschini Institutional Relations Manager Centro Agroalimentare Roma

Aber im Sommer kann diese Aufgabe besonders schwierig werden. „Denken Sie an Ananas“, fährt Ciambuschini fort. „Wenn wir im Winter eine Tonne Ananas angeliefert bekommen, haben wir mehrere Tage – vielleicht eine Woche – Zeit, sie zu verkaufen. Aber im Sommer haben wir wegen der Hitze nur einen Tag Zeit. Und alle Ananas, die bis Geschäftsschluss nicht verkauft waren, mussten wir wegwerfen.“

Diese Lebensmittelverschwendung gefiel weder Ciambuschini noch CAR, vor allem nicht, wenn man bedenkt, dass so viele Familien in der umliegenden Region aufgrund der COVID-19-Pandemie mit Hunger und Ernährungsunsicherheit zu kämpfen hatten. Glücklicherweise hatte sich auch der IBM Business Partner Deep Lab schon seit einiger Zeit mit dieser Herausforderung beschäftigt.

Lebensmittel dort, wo sie gebraucht werden

„Wir beschäftigten uns bereits seit 2016 mit diesem Thema“, erinnert sich Cristiano Nervegna, Managing Director bei Deep Lab. „Die italienische Regierung verabschiedete ein Gesetz, das Anreize für die Spende von überschüssigen Lebensmitteln bietet. Durch dieses Gesetz kamen wir auf die Idee, eine Lösung zu entwickeln, die Unternehmen dabei helfen könnte, eine Kultur zum Aufbrauchen und Verwerten von Lebensmitteln aufzubauen – eine Kultur, die Verschwendung vermeidet.“

Deep Lab nutzte die Vorteile der IBM Technologien und arbeitete eng mit CAR zusammen, um BitGood zu entwickeln. Dabei handelt es sich um eine Plattform für den Austausch von Lebensmitteln zwischen Großhändlern, Distributoren und externen Wohltätigkeitsorganisationen, die sich dafür einsetzen, hungernden Menschen zu helfen. Wenn also unverkaufte oder überschüssige Waren identifiziert werden, können diese gemeinnützigen Organisationen Interesse an diesen Lebensmitteln bekunden.

Neben dem Potenzial für wohltätige Spenden bietet BitGood den Großhändlern auch die Möglichkeit, andere potenzielle Käufer für ihre überschüssigen Waren zu finden. „Um auf das Beispiel der Ananas von oben zurückzukommen“, fügt Ciambuschini hinzu, „wir können sie im Sommer einen Tag lang im Regal stehen lassen. Aber wenn Sie diese Ananas verarbeiten und in etwas anderes verwandeln, z. B. in eine Marmelade, dann verlängert sich die Haltbarkeit auf ein Jahr. Sie geben der Ananas eine zweite Chance und nichts wird verschwendet.“

Unterstützt durch ein IBM Embedded Solution Agreement (ESA) wird BitGood auf der IBM® Cloud gehostet und in einem Kubernetes-Cluster ausgeführt. „Das ESA gibt uns Zugang zu der IBM Technologie, die wir brauchen“, bemerkt Nervegna, „und vereinfacht gleichzeitig die Art und Weise, wie wir sie bereitstellen.“

Und BitGood nutzt die IBM® Blockchain Plattform, um die Rückverfolgbarkeit und die Dokumentation für alle Lebensmittel zu verwalten, die im Distributionszentrum umgeschlagen werden. „Das ist für die Großhändler äußerst nützlich, um ihre Steuervergünstigungen geltend zu machen“, erklärt Nervegna. „Jedes Mal, wenn Sie einen Anspruch beim Finanzamt geltend machen möchten, brauchen Sie einen Nachweis. Deshalb haben wir BitGood auf der Blockchain eingerichtet. Mit der IBM Blockchain Platform können wir automatisch alle benötigten Papiere erstellen.“

Jedes Mal, wenn Sie einen Anspruch beim Finanzamt geltend machen möchten, brauchen Sie einen Nachweis. Deshalb haben wir BitGood auf der Blockchain eingerichtet. Mit der IBM Blockchain Platform können wir automatisch alle benötigten Papiere erstellen. Cristiano Nervegna Managing Director IBM Business Partner Deep Lab
Weniger Abfall, mehr Gutes

Mit BitGood ist CAR in der Lage, das Leben von Menschen in ganz Italien zu verbessern. „In nur einem Jahr“, so Ciambruschini, „konnten wir 80.000 Familien mit Mahlzeiten versorgen, was bedeutet, dass über 300.000 Menschen durch BitGood Lebensmittel erhalten haben. Aber es geht nicht nur darum, Menschen zu ernähren, die nichts zu essen haben. Es geht darum, sie richtig mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen.“

„In Italien haben wir eine Organisation auf Ministeriumsebene, die sich auf das Sammeln und Verteilen von Lebensmitteln für Menschen in Not konzentriert“, fügt Nervegna hinzu. „Aber ihr Schwerpunkt liegt auf trockenen und haltbaren Lebensmitteln wie Bohnen oder Nudeln. Mit BitGood können wir die gleichen Menschen erreichen und ihre Ernährung mit frischem Fleisch und Gemüse ergänzen. Wir geben ihnen die Möglichkeit, sich abwechslungsreicher zu ernähren und mehr Vitamine und Mineralien zu sich zu nehmen, die wichtig sind, um gesund zu bleiben und Krankheiten vorzubeugen. Letztendlich profitiert also die ganze Gemeinschaft – die gesamte Gesellschaft – davon.“

Gleichzeitig hilft die von IBM Blockchain bereitgestellte Rückverfolgbarkeit CAR und jedem, der auf der BitGood-Plattform mitmacht, die Herkunft, den Zustand und das Alter von Lebensmitteln, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, leichter nachzuvollziehen, unabhängig davon, ob sie in einem Supermarkt gekauft oder von einer Wohltätigkeitsorganisation verteilt wurden. Und wenn ein Problem auftritt, können verdächtige Produkte leicht identifiziert und entfernt werden. „Die Aufrechterhaltung der Lebensmittelsicherheit ist ein weiteres wichtiges Anliegen für uns“, fährt Ciambruschini fort, „und BitGood macht diesen Prozess sowohl für CAR als auch für unsere Großhändler viel einfacher.“

Neben diesen Vorteilen für die Verbraucher konnte CAR dank BitGood auch eine Reihe interner Effizienzsteigerungen erzielen. Tatsächlich hat das Unternehmen die Kosten für die Entsorgung von verschwendeten Lebensmitteln um 30 % senken können. Und auch die Kunden des Unternehmens sind jetzt viel zufriedener, da sie Überschüsse für steuerliche Anreize spenden können und oft bis zu 35 % des Verkaufspreises der gespendeten Waren zurückerhalten.

Mit Blick auf die Zukunft fügt Nervegna hinzu: „Mit BitGood hat CAR einen großen Nutzen für unsere Gesellschaft und seine Großhändler geschaffen. Und gemeinsam wollen wir diese Erfahrung noch weiter ausweiten – auf andere Städte in Italien und hoffentlich auch außerhalb Europas.“

Logo von Centro Agroalimentare Roma
Über das Centro Agroalimentare Roma (CAR)

CAR ist ein wichtiger Logistikknotenpunkt für die Agrar- und Lebensmittelindustrie in der italienischen Region Latium. Insgesamt unterstützt das Unternehmen etwa 100 Großhändler in seinem riesigen Distributionszentrum, in dem regionale Händler, Märkte und Restaurants ein breites Sortiment an Lebensmitteln mit besonderem Schwerpunkt auf Obst, Gemüse und Meeresfrüchten begutachten und kaufen können.

Über Deep Lab

Der IBM Business Partner Deep Lab entwickelt und vermarktet IT-Lösungen, die sich auf die Schnittstelle zwischen Gesellschaft und Wirtschaft konzentrieren. Deep Lab hat seinen Hauptsitz in Rom und ist auf kleine und mittelgroße Unternehmen in der Region spezialisiert. Das Unternehmen bietet KI- und Blockchain-Unterstützung sowie damit verbundene Beratungsdienste.

Machen Sie den nächsten Schritt
Förderung der Nachhaltigkeit bei Rohstoffen durch globale Lieferketten Fallstudie RCS Ein Leitfaden speziell für Partner, die innovative Produkte entwickeln IBM PartnerWorld Build Track So trägt die Blockchain dazu bei, dass Lebensmittel gesund, qualitativ hochwertig und lecker sind Fallstudie Colli del Garda
Fußnoten

© Copyright IBM Corporation 2021 IBM Corporation, IBM Cloud, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Oktober 2021.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und IBM Cloud sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken ist im Web unter „Informationen zu Copyright und Marke“ auf https://www.ibm.com/de-de/legal/copytrade verfügbar.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.

BitGood ist kein Produkt oder Angebot von IBM. BitGood wird unter den Geschäftsbedingungen von Deep Lab, die mit dem Produkt oder Angebot bereitgestellt werden, an Benutzer verkauft bzw. lizenziert. Die Verfügbarkeit sowie sämtliche Gewährleistungen, Services und Supportleistungen für BitGood liegen in der direkten Verantwortung von Deep Lab und werden den Benutzern direkt von Deep Lab bereitgestellt.