Service Express
Unterstützung von Unternehmen bei der Nutzung der Vorteile einer agilen, auf Unternehmen abgestimmten Cloud-Infrastruktur
Person bei der Arbeit in einem IT-Serverraum

Ganz gleich, ob es darum geht, das Wachstum anzukurbeln, Kosten zu senken oder Innovationen voranzutreiben, immer mehr Unternehmen verlagern ihre geschäftskritischen IT-Systeme in die Cloud. Der Managed Services Provider Service Express nutzte diese Wachstumschance und erweiterte sein Infrastructure-as-a-Service-Angebot mit IBM® Power Systems-Servern und IBM® Storage, um differenzierte Cloud-Services bereitzustellen.

Aufgabenstellung

Die Nachfrage nach flexiblen und kostengünstigen Cloud-Services ist gestiegen. Als Reaktion darauf entwickelt Service Express seinen Betrieb kontinuierlich weiter und gewährleistet gleichzeitig einen schnellen, zuverlässigen und robusten Service. 

Umsetzung

Service Express erweiterte sein softwaredefiniertes IaaS-Angebot durch den Einsatz von IBM Power Systems-Servern und IBM Storage und beauftragte IBM Global Financing, um von den Vorteilen zu profitieren und die Auswirkungen auf den Cashflow zu minimieren.

Ergebnisse 10 % Wachstum
der Umsätze mit voraussichtlich weiteren Steigerungen im Jahresvergleich
48 Stunden
Entwicklungszeit für neue Cloud-Umgebungen beschleunigen das Onboarding von Kunden
Mehr als 100
physische Server wurden für einen Kunden in weniger als vier Wochen in die Service Express-Cloud migriert
Aufgabenstellung – die Geschichte
Bereit für die Cloud

Immer mehr Unternehmen wollen die Kernsysteme, die ihr Geschäft unterstützen, in die Cloud verlagern, weil sie dadurch Kosten senken, die Skalierbarkeit erhöhen und Innovationen vorantreiben können. Infolgedessen wird der Wettbewerb für Cloud-Provider immer härter. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass ihre Managed Services die Zuverlässigkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit bieten, die Kunden erwarten.

Um die Wachstumschancen zu nutzen, die sich aus der steigenden Nachfrage nach Cloud Computing ergeben, hat sich der Managed Services Provider Service Express vorgenommen, die Kapazität seiner dedizierten Cloud-Managed-Services für IBM® AIX-, IBM i-, Windows- und Linux-Workloads zu erhöhen.

Chris Smith, Customer Sales Director bei Service Express, erklärt das genauer: „Immer mehr Unternehmen wollen die Kosten und den Verwaltungsaufwand, die mit dem Betrieb von internen Kernanwendungen verbunden sind, eliminieren und gleichzeitig mehr Flexibilität bei der Anpassung an Marktveränderungen gewinnen. Letztendlich wollen sie sich auf den Betrieb ihres Unternehmens konzentrieren und nicht auf die Verwaltung eines Rechenzentrums.“

Er fährt fort: „Auch viele kleine und mittelgroße Unternehmen wollen ihre Systeme mit führenden, auf Unternehmen abgestimmten Technologien ausbauen und weiterentwickeln, verfügen aber oft nicht über die Fähigkeiten und Ressourcen, um ihre eigene IT-Infrastruktur aufzubauen und zu verwalten.“

Service Express hat bereits unzähligen Unternehmen dabei geholfen, die Leistungsfähigkeit des Cloud Computing zu nutzen. Nun war das Unternehmen bereit, sein Infrastructure as a Service (IaaS)-Angebot zu erweitern und zu verbessern, wobei der Schwerpunkt auf noch schnelleren Cloud-Bereitstellungen und flexibleren Preismodellen lag. 

„Da immer mehr Provider von Cloud-Services auf den Markt drängen, ist es wichtig, dass wir unseren Kunden einen gleichbleibend exzellenten Service und wettbewerbsfähige Konditionen bieten können“, sagt Chris Smith. „Das bedeutet nicht nur, dass wir extrem zuverlässige Services bereitstellen, sondern auch, dass wir die strengen Datenschutzbestimmungen einhalten und die Auswirkungen unseres Betriebs auf die Umwelt minimieren müssen.“

 

Mit der Unterstützung von IBM Global Financing und der auf Unternehmen abgestimmten IBM Infrastruktur, die unsere Cloud-Services untermauert, können wir mehr Unternehmen ermöglichen, von den Vorteilen eines hochmodernen Tier-4-Rechenzentrums zu profitieren. Chris Smith Customer Sales Director Service Express
Umsetzung – die Geschichte
Höhere Kapazität

Um der wachsenden Nachfrage nach seinem IaaS-Angebot gerecht zu werden, vergrößerte Service Express sein Rechenzentrum durch den Einsatz von 150 IBM Power Systems-Servern, die jeweils mit der neuesten Generation der IBM POWER9-Prozessortechnologie ausgestattet sind. 

Chris Smith erklärt: „Als langjährige Nutzer der IBM Technologie war es naheliegend, die IBM POWER9 Architektur als eines der ersten Unternehmen zu übernehmen. Sie kombinieren hohe Leistung und Skalierbarkeit mit außergewöhnlicher Zuverlässigkeit, was uns das Vertrauen gab, in die Technologie in der Größenordnung von 150 Servern zu investieren. Die nahtlose Interoperabilität mit Red Hat-Tools war ein weiterer Faktor für unsere Entscheidung, da Red Hat-Lösungen eine zentrale Rolle bei der Orchestrierung unserer Cloud-Ressourcen spielen.“

Um neue Cloud-Umgebungen schnell und einfach bereitstellen zu können, setzte Service Express die Red Hat Ansible Automation Platform ein (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) – eine Lösung, die dem Unternehmen hilft, die Konfiguration und die laufende Verwaltung von Cloud-Instanzen über mehrere Betriebssysteme hinweg zu automatisieren, darunter AIX, IBM i, Windows und Linux. 

Service Express hat außerdem IBM® FlashSystem-Speicher und IBM® Spectrum Storage Suite-Tools implementiert, um eine softwaredefinierte Speicherumgebung zu schaffen, die hohe Leistung bei einfacher Verwaltung bietet.

Narendhar Tangella, Data Management Technical Architect bei Service Express, kommentiert: „Wir haben andere große Speicheranbieter in Betracht gezogen, aber IBM bot alles, was wir aus funktionaler Sicht brauchten, und ermöglichte es uns, die tiefgreifenden Kenntnisse, die wir über mehrere Jahre hinweg aufgebaut haben, zu nutzen. Die IBM Spectrum Storage Suite vereint mehrere Technologien, die wir bereits nutzen, unter einer einzigen, praktischen Lizenz und bietet uns damit eine hochintegrierte, softwaredefinierte Umgebung.“

Für Service Express sind die beiden wichtigsten Elemente der IBM Spectrum Storage Suite IBM Spectrum Control und IBM Spectrum Virtualize. IBM Spectrum Control bietet eine zentralisierte Überwachung, Berichterstattung und Automatisierung von Speicherverwaltungsaufgaben und trägt dazu bei, die Migration von Daten auf IBM FlashSystem-Speicher zu vereinfachen und das Risiko zu verringern.

IBM Spectrum Virtualize nutzt die IBM SAN Volume Controller-Technologie, um verschiedene Arten von Kapazitäten (auch Nicht-IBM-Kapazitäten) in einem einzigen Pool zu virtualisieren, und bietet fortschrittliche Komprimierungs-, Migrations- und Snapshot-Tools. Durch den Einsatz der IBM Spectrum-Lösungen hat Service Express sichergestellt, dass es auch darauf vorbereitet ist, seinen Kunden bei Bedarf Hybrid Cloud-Lösungen anzubieten.

 

Maßgeschneiderte Lösungen

Service Express war sich bewusst, dass jedes Unternehmen individuelle Infrastrukturanforderungen hat, und wollte seinen Kunden neben maßgeschneiderten Preisen auch eine Reihe von Speicheroptionen in seiner Cloud-Umgebung anbieten. 

„Auch wenn IBM FlashSystem viele der kritischsten Produktionsdaten unserer Kunden hosten wird, erfordert nicht jede Workload die höchste Leistung – manchmal hat die Kosteneffizienz höhere Priorität“, erklärt Chris Smith. „Für Unternehmen, die sekundäre Speicherebenen benötigen, werden wir also weiterhin unsere bestehenden IBM Storage Arrays verwenden.“

Um einen kostengünstigen Backup-Service für Kunden zu ermöglichen, stellte Service Express IBM® Cloud Object Storage bereit. 

„Viele unserer Kunden werden von den Aufsichtsbehörden aufgefordert, bestimmte Daten über einen längeren Zeitraum zu speichern“, so Chris Smith. „IBM Cloud Object Storage ist perfekt geeignet, um die Anforderungen unserer Kunden an die Datenarchivierung zu erfüllen, da es große Mengen an erschwinglichem Speicherplatz bereitstellt und gleichzeitig die Möglichkeit bietet, über Hybrid-Cloud-Umgebungen schnell auf diese Daten zuzugreifen, wann immer unsere Kunden sie benötigen.“

Durch die Inanspruchnahme von IBM Global Financing war Service Express in der Lage, seine neuen IBM Power Systems- und IBM Storage-Lösungen zu implementieren und dann die Zahlung aufzuschieben, um die Auswirkungen auf den Cashflow zu verringern. Für die IBM Storage-Lösungen wählte Service Express eine Finanzierungsoption, die es dem Unternehmen ermöglicht, den Speicher zu bezahlen, sobald er einen bestimmten Auslastungsfaktor erreicht hat.

„Dank IBM Global Financing können wir in die Weiterentwicklung unserer technischen Fähigkeiten investieren, ohne eine große einmalige Kapitalinvestition tätigen zu müssen“, erklärt Chris Smith. „Durch die Verteilung der Kosten für unsere Infrastrukturinvestitionen können wir unseren Cashflow schützen und alle Einsparungen aus dieser kommerziellen Flexibilität an unsere Kunden weitergeben.“

IBM Power Systems und IBM Storage in Kombination mit Red Hat-Lösungen haben die Zeit, die wir benötigen, um einen neuen Kunden auf eine dedizierte Cloud-Plattform zu bringen, erheblich verkürzt. Früher hat das ein paar Wochen gedauert, jetzt können wir das in nur wenigen Tagen erledigen. Chris Smith Customer Sales Director Service Express
Erfolgsgeschichte
Steigerung des Marktanteils

Seit der Erweiterung seines IaaS-Cloud-Angebots mit IBM Power Systems und IBM Storage ist Service Express in der Lage, seinen Kunden noch flexiblere, maßgeschneiderte Cloud-Umgebungen anzubieten und gleichzeitig seinen Umsatz zu steigern. 

„Allein im letzten Jahr haben wir unseren Umsatz um 10 Prozent verbessert, und wir erwarten ein anhaltendes organisches Wachstum von bis zu 10 Prozent im Jahresvergleich“, erklärt Chris Smith. „IBM Power Systems und IBM Storage haben zu diesem Erfolg beigetragen, weil sie uns die Möglichkeit gegeben haben, unser Geschäft auszuweiten, Innovationen zu entwickeln und mehr Kunden zu unterstützen.“

Service Express ist nicht nur besser aufgestellt, um zu wachsen, das Unternehmen kann jetzt auch neue Cloud-Umgebungen in weniger als 48 Stunden aufsetzen und bereitstellen und hat sich im Rahmen eines Service Level Agreements zu dieser Abwicklungszeit verpflichtet. 

„IBM Power Systems und IBM Storage in Kombination mit Red Hat-Lösungen haben die Zeit, die wir benötigen, um einen neuen Kunden auf eine dedizierte Cloud-Plattform zu bringen, erheblich verkürzt“, erklärt Chris Smith. „Früher dauerte das ein paar Wochen, jetzt können wir das in nur wenigen Tagen erledigen – manchmal sogar schneller, je nach den Bedürfnissen des Kunden und der vorhandenen Infrastruktur.“

„Dadurch können wir Unternehmen helfen, sich schnell an plötzliche Marktveränderungen anzupassen, was sich angesichts des zusätzlichen Drucks, der durch die weltweite Coronavirus-Pandemie auf den Unternehmen lastet, als immer wichtiger erweist. Seit der Erweiterung unseres Rechenzentrums mit IBM Power Systems haben wir ein führendes Nachrichtenunternehmen dabei unterstützt, in weniger als vier Wochen über 100 physische Server in unsere Cloud zu verlagern. Wir haben auch bis zu 400 Server für eine führende britische Bank über eine Remote-Bereitstellung migriert.“

Dank der Lösungen von IBM kann Service Express seinen Kunden nicht nur extrem reaktionsschnelle Services und flexible Zahlungsbedingungen bieten, sondern auch einem breiteren Spektrum von Unternehmen modernstes Cloud Computing bereitstellen.

„Unsere enge Partnerschaft mit IBM spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung unserer eigenen IT-Infrastruktur und der Services, die wir unseren Kunden anbieten können“, sagt Chris Smith. „So hat beispielsweise die Konsolidierung unserer Speicherinfrastruktur in eine softwaredefinierte Umgebung mit All Flash Storage dazu beigetragen, die Umweltfreundlichkeit unserer Services zu verbessern, indem wir den Platz-, Energie- und Kühlungsbedarf unserer Rechenzentren reduziert haben.“

Service Express hat sein primäres Tier-4-Rechenzentrum unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit gebaut und nimmt seine Verpflichtung zur Verringerung der Umweltauswirkungen seines Betriebs ernst. Das Unternehmen stellt nicht nur sicher, dass die Kühlsysteme seines Rechenzentrums zu den effizientesten der Welt gehören, sondern nutzt für seine IT-Infrastruktur auch zertifizierte erneuerbare Energiequellen und hilft den Landschaftspflegern beim Pflanzen von Bäumen im örtlichen Wald von Marsden Vale.

IBM Power Systems verbessert nicht nur die ökologische Nachhaltigkeit der Aktivitäten von Service Express, sondern wird dem Unternehmen auch helfen, neue Kunden im Finanzdienstleistungssektor zu gewinnen. Chris Smith erklärt dazu: „Die Ausfallsicherheit von IBM Power Systems – und die Tatsache, dass die Lösung in der gesamten Finanzdienstleistungsbranche großes Vertrauen genießt – hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir die Payment Card Industry Data Security Standards einhalten konnten. Letztendlich wird uns das dabei helfen, mehr Banken und Zahlungsanbieter zu überzeugen, mit uns zu arbeiten.“

Abschließend fasst er zusammen: „Mit der Hilfe von IBM Global Financing und der auf Unternehmen abgestimmten IBM Infrastruktur, die unsere Cloud-Services untermauert, können wir mehr Unternehmen dabei unterstützen, die Vorteile eines hochmodernen Tier-4-Rechenzentrums zu einem Bruchteil der Kosten für den Betrieb und die Wartung ihrer eigenen Systeme zu nutzen. Wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft mit IBM in den kommenden Jahren zu vertiefen, während wir unseren Betrieb weiter ausbauen und unsere Services weiterentwickeln.“

 

Firmenlogo
Service Express

Service Express (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist ein branchenführender Anbieter von Rechenzentrumslösungen, der sich auf weltweite Wartung von mehreren Anbietern, Cloud, Managed Services, Hardware-Lösungen und mehr spezialisiert hat. Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf Service Express, wenn es um zuverlässigen lückenlosen Support geht. Weitere Informationen finden Sie unter serviceexpress.com.
 
Globale Rechenzentrumslösungen & Support | Service Express – Erstklassige Rechenzentrumslösungen für Ihre Server-, Speicher- und Netzwerkanforderungen. Erfahren Sie mehr über Support-Optionen für Ihr Rechenzentrum. Bis zu 70 % Ersparnis!

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über IBM Power Systems erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie die folgende Website: /it-infrastructure/power

Weitere Kundenberichte ansehen oder mehr über IBM Systems Hardware erfahren

Fallstudie als PDF-Datei ansehen
Fußnoten

 

© Copyright IBM Corporation 2021 IBM Corporation, IBM Cloud, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den USA, April 2021.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, AIX, IBM Cloud, FlashSystem, Power, POWER9 und IBM Spectrum sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter www.ibm.com/de-de/legal/copytrade.shtml.

Red Hat, JBoss, OpenShift, Fedora, Hibernate, Ansible, CloudForms, RHCA, RHCE, RHCSA, Ceph und Gluster sind Marken oder eingetragene Marken von Red Hat, Inc. oder deren Tochtergesellschaften in den USA und anderen Ländern.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.

Die tatsächlich verfügbare Speicherkapazität kann sowohl für nicht komprimierte als auch für komprimierte Daten angegeben werden und kann variieren und geringer sein als angegeben.

Die IBM Global Financing Angebote werden über IBM Tochtergesellschaften und Abteilungen weltweit für qualifizierte gewerbliche und behördliche Kunden bereitgestellt. Leasing- und Finanzierungsangebote von IBM Global Financing werden in den Vereinigten Staaten über IBM Credit LLC bereitgestellt. Die Preise und die Verfügbarkeit basieren auf der Bonität des Kunden, den Finanzierungsbedingungen, der Angebotsart, der Ausstattung sowie dem Produkttyp und den Optionen und können je nach Land variieren. Bei Nicht-Hardware-Produkten muss es sich um einmalige, nicht wiederkehrende Kosten handeln, die durch Darlehen finanziert werden. Es können weitere Einschränkungen gelten. Preise und Angebote können ohne Vorankündigung geändert, verlängert oder zurückgezogen werden und sind möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar. IBM und IBM Global Financing bieten ihren Kunden keine Buchhaltungs-, Steuer- oder Rechtsberatung an und haben auch nicht die Absicht, dies zu tun. Kunden sollten ihre eigenen Finanz-, Steuer- und Rechtsberater konsultieren. Entscheidungen über die steuerliche oder buchhalterische Behandlung, die vom Kunden oder im Namen des Kunden getroffen werden, liegen in der alleinigen Verantwortung des Kunden. Für IBM Credit LLC in Kalifornien: Darlehen, die gemäß einer Lizenz nach dem California Financing Law vergeben oder vermittelt werden