Lebensmitteleinzelhändler
Ein Messaging-Backbone liefert Transaktionsdaten mit IBM MQ schnell an einen zentralen Hub
Frau mit Einkaufstaschen geht in der Stadt eine Straße entlang

Dieser Lebensmitteleinzelhändler verschickt täglich etwa 50 Millionen Nachrichten im ganzen Land. Mit IBM MQ und IBM App Connect aktualisierte das Unternehmen seine Operationen, sodass Daten nun nahezu in Echtzeit verfügbar sind.

Die Herausforderung

Dieser Lebensmitteleinzelhändler wollte mehr aus seinen Daten herauszuholen, hatte jedoch Schwierigkeiten. Jede Filiale bündelte die Daten in Batches und sendete sie einmal täglich an ein Data-Warehouse, doch durch die Verzögerung wurden die Analyse und die Diebstahlprävention beeinträchtigt. 

Umsetzung

Mithilfe eines ESB im Geschäft mit IBM MQ und IBM App Connect stellte die Firma auf ein Modell um, mit denen Daten in Sekundenschnelle verarbeitet werden.

Ergebnisse Verringert
die Dauer, bis Daten von den Filialen in das Data Warehouse gelangen
Bietet
eine stabile Messaging-Integrationsengine mit geringem Speicherbedarf
Bietet
eine zuverlässige Infrastruktur für Transaktionsdaten und dateibasierte Informationen
Aufgabenstellung – die Geschichte
Geographische Distanz und verzögerte Datenanalyse

Die Firma betreibt 2.400 Lebensmittelgeschäfte im ganzen Land und ist in zahlreichen Bundesstaaten tätig. Aufgrund der großen Entfernungen wurden Informationen früher in großen Batches verwaltet. Einmal am Tag sammelte jedes Geschäft seine Daten und sendete sie zur Analyse an ein zentrales Data Warehouse. 

Aufgrund der großen Anzahl an Filialen führte dies jedoch dazu, dass täglich rund 50 Millionen Nachrichten zwischen den Filialen hin und her gesendet wurden. Zu diesen Nachrichten gehörten Transaktionsprotokolle von Kassen, Bonitätsprüfungen und die Bestätigung von Apothekeninformationen. 

Die verwendete Methode zur Stapelverarbeitung führte zu einer verzögerten Datenanalyse und beeinträchtige manchmal die Diebstahlprävention. Der Lebensmitteleinzelhändler entschied sich für eine Aktualisierung, damit tägliche Statistiken verfügbar waren und der Kundenservice, das Lieferkettenmanagement und mehr verbessert werden konnten. Es war klar, dass das Unternehmen Daten zeitnah sammeln musste, um fundierte Entscheidungen in Bezug auf den gesamten Betrieb treffen zu können. Außerdem war klar, dass das neue System große Mengen an Informationen verarbeiten können musste.

[Dieser] Nachrichtenbroker ist absolut stabil. Er hat einen relativ geringen Speicherbedarf und ist eine erstklassige Integrationsengine. A Software Engineer Grocery Retailer
Umsetzung – die Geschichte
Ein ESB im Geschäft mit Aktualisierungen nahezu in Echtzeit

Um die Datenübertragung zu verbessern, implementierte der Lebensmittelhändler einen Enterprise Service Bus (ESB) auf Basis von IBM MQ und IBM App Connect in den Geschäften. Diese Lösung umfasste die Telemetrie-Funktionalität von IBM MQ, die von den Store-Controllern zum Senden von Nachrichten an den ESB ihres Geschäfts verwendet wurde. MQ Telemetry dient der Verbindung von Endpunkten, die keinen vollständigen MQ-Client unterstützen, aber genauso zuverlässig sein müssen.

„Der ESB sorgt für eine zuverlässige Datenkonvertierung und -bereitstellung an alle Endpunkte im Geschäft, die eine Vielzahl von Protokollen verwenden“, so der Programmierer. „Er ermöglicht uns auch, Nachrichten zu transformieren und zu veröffentlichen, damit sie an ferne Endpunktsysteme gesendet werden, die daran interessiert sein könnten.“

Mit dem neuen System kann die Firma Daten nahezu in Echtzeit von jedem Geschäft an den zentralen Hub übertragen.

Erfolgsgeschichte
Schnellere Datenverarbeitung als je zuvor

Mit IBM MQ und IBM App Connect wurde die Architektur des Lebensmittelhändlers optimiert. Früher wurden die Daten täglich in Batches gebündelt und verarbeitet, jetzt empfängt das Data Warehouse Transaktionen innerhalb von Sekunden nach einem Bezahlvorgang.  „[Dieser] Nachrichtenbroker ist absolut stabil“, meint ein Programmierer. „Er hat einen relativ geringen Speicherbedarf und ist eine erstklassige Integrationsengine.“

Lebensmitteleinzelhändler

Diese Firma beschäftigt mehr als 339.000 Mitarbeiter. Sie betreibt Lebensmittelgeschäfte, große Kaufhäuser, SB-Geschäfte und Schmuckgeschäfte.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

    Weitere Anwendungsfälle anzeigen IBM kontaktieren
    Rechtshinweise

    © copyright IBM corporation 2018. IBM Corporation, Software Group (oder jeweilige Abteilung oder keine Abteilung) Route 100, Somers, NY 10589

    Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Dezember 2018

    IBM, das IBM Logo und ibm.com sind Marken der IBM Corporation, die weltweit in vielen Ländern registriert sind. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie im
    Web unter „Copyright- und Markeninformationen“ auf ibm.com/trademark.

    Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

    DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.

     

    .