Keine verpassten Verbindungen
Verkehrsunternehmen BOGESTRA digitalisiert Routenplanung und optimiert Wartezeiten beim Umsteigen
BOGESTRA-Service-Karte

Öffentliche Verkehrsmittel können ein ideales Fortbewegungsmittel sein, insbesondere in Städten, in denen Staus und teures Parken an der Tagesordnung sind. Guter Transit erfordert jedoch eine außergewöhnliche Planung, um sicherzustellen, dass multimodale Systeme reibungslos funktionieren.

Nichts ist für Fahrgäste öffentlicher Verkehrsmittel frustrierender, als den Anschluss an die nächste Straßenbahn, den nächsten Zug oder Bus zu verpassen. Die Gemüter erhitzen sich – besonders wenn der Fahrplan besagt, dass sie den Anschluss erreicht hätten, wenn ihr Bus nicht im Stau stecken geblieben wäre.

Verkehrsplaner wissen, dass die Kundenzufriedenheit davon abhängt, dass die Wartezeiten für die Fahrgäste so kurz wie möglich gehalten werden, vor allem beim Umsteigen zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln, z. B. von einem Bus auf eine Straßenbahn oder einen Zug. Typische, auf Tabellenkalkulationen basierende Planungsmethoden sind statisch und schränken die Fähigkeit ein, dynamisch zu planen und auf tatsächliche Verkehrssituationen zu reagieren, z. B. auf den Berufsverkehr oder Verkehrsbehinderungen aufgrund von Baustellen.

Die BOGESTRA AG betreibt das öffentliche Verkehrssystem im zentralen Ruhrgebiet. Ihr Netzwerk umfasst 83 Bus- und 12 Bahnlinien, die jedes Jahr fast 150 Millionen Passagiere befördern. Die BOGESTRA möchte jedem von ihnen einen außergewöhnlichen Service bieten.

Bis 2018 nutzte die BOGESTRA für die Routenplanung und Fahrplanerstellung Microsoft Excel-Tabellen. Die BOGESTRA plante nicht nur die einzelnen Bus- und Bahnlinien, sondern koordinierte auch die Umsteigevorgänge zwischen diesen Linien. So stellte das Unternehmen beispielsweise sicher, dass Buspassagiere nicht die Straßenbahn oder den Zug verpassten (oder zu lange darauf warteten), die bzw. der sie an ihr Ziel bringen sollte.

Kürzere Wartezeiten

 

Besserer Kundenservice durch kürzere Wartezeiten beim Umsteigen

Echtzeitdaten

 

Bessere Abstimmung und Planung mit benachbarten Verkehrsbetrieben durch Dateneinblicke in Echtzeit

Mit der revolutionären ÖPNV-Plattform der SPOO Group auf Basis der IBM Cloud-Technologie und der Cloud-Expertise von Bechtle konnten wir innerhalb kürzester Zeit das gesamte Streckennetz der BOGESTRA durch Echtzeitsimulation optimieren und damit die Grundlage für eine kundenorientierte Zukunftsplanung legen. Jan-Niklas Huerkamp IT-Manager BOGESTRA AG

Für das fünfköpfige Planungsteam der BOGESTRA war der Planungsprozess detailliert, manuell und zeitaufwändig. Und bevor das Unternehmen Änderungen an seinem eigenen Fahrplan vornehmen konnte, musste es sich mit anderen, benachbarten Verkehrsbetrieben abstimmen, um die Verbindungen mit ihren Systemen zu optimieren. Hierzu musste die Tabelle per E-Mail versendet werden, gefolgt von mehreren iterativen Überprüfungen und telefonischen Follow-up-Besprechungen.

Im Zeitalter der sofortigen Kommunikation und Digitalisierung wollte die BOGESTRA eine innovative, digitale Lösung zur Optimierung seiner Planungsprozesse finden. Die Verbesserung der Servicequalität – insbesondere in Bezug auf das Umsteigen – für seine Kunden war der wichtigste Treiber für die Änderung. Die BOGESTRA versprach sich auch eine Verbesserung der internen Effizienz, sodass sich ihr Planungspersonal auf andere wichtige Aufgaben konzentrieren konnte.

Effiziente Verbindungsplanung in der gesamten Flotte

Die BOGESTRA wandte sich an den IBM Business Partner Bechtle Logistik & Service GmbH – einen IT-Serviceanbieter, mit dem sie bereits eine Beziehung hatten –, um mögliche digitale Planungslösungen zu erkunden. Bechtle wiederum stellte dem Kunden die SPOO Group GmbH vor, die eine Verkehrsplanungslösung (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) für Nahverkehrsanbieter entwickelt hatte.

Bechtle übernahm die gesamte Projektleitung und empfahl die BOGESTRA, die SPOO Group-Lösung auf IBM® Cloud bereitzustellen. IBM Cloud bietet die Flexibilität und Skalierbarkeit, die die BOGESTRA benötigte, zu einem günstigeren Preis als andere Cloud-Provider. Die Entwickler der SPOO Group schätzten außerdem die einfache Entwicklung und Bereitstellung mithilfe des IBM Cloud Kubernetes Service sowie die integrierten Sicherheitsfunktionen von IBM Cloud.

Alle Projektteilnehmer arbeiteten eng zusammen, um sicherzustellen, dass die endgültige Plattform die Anforderungen und Erwartungen der BOGESTRA erfüllt. „Wir begannen mit Workshops zur detaillierten Erfassung der Kundenanforderungen“, erläutert Florian Schindler, Chief Product Officer (CPO) bei der SPOO Group. „Wir haben den Kunden sehr stark in die Anforderungsphase sowie die Produktentwicklung einbezogen, um sicherzustellen, dass die Technologie seinen geschäftlichen und marktbezogenen Anforderungen entspricht.“

Die SPOO Group standardisierte die Lösung, sodass die BOGESTRA nach dem Import und der Definition der relevanten Stammdaten in die gewählte IBM Cloud-Datenbanktechnologie schnell mit der Nutzung der Plattform für Planungszwecke beginnen konnte. Sie bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die es Planern ermöglicht, bestehende Routen und Verbindungen – einschließlich Wartezeiten für Umsteigevorgänge – einfach zu visualisieren.

Die Plattform lässt sich in Google Maps integrieren und umfasst Echtzeit-Simulationsfunktionen zur Messung der Geh- und Wartezeiten von Fahrgästen. Zudem berücksichtigt die Lösung die Hauptverkehrszeiten und nutzt ein Ampelwarnsystem, das Planern hilft, aktuelle Wartezeiten zu erkennen und Routen zu optimieren, um lange Wartezeiten zu vermeiden und den Service zu verbessern. Echtzeit-Simulationen helfen Planern, Routen zu optimieren und zu verbessern. Zu guter Letzt besteht auch die Möglichkeit der gemeinsamen Nutzung von Linien mit benachbarten Verkehrsbetrieben, um die Koordination zu erleichtern.

Wir haben den Kunden sehr stark in die Anforderungsphase sowie die Produktentwicklung einbezogen, um sicherzustellen, dass die Technologie seinen geschäftlichen und marktbezogenen Anforderungen entspricht. Florian Schindler Chief Product Officer SPOO Group GmbH
Bessere Planung, besserer Service

Mit der digitalen Verkehrsplattform kann die BOGESTRA nun ihre gesamte ÖPNV-Flotte planen und optimieren, einschließlich der Umsteigevorgänge und der Koordination mit benachbarten Verkehrsbetrieben.

„Mit der revolutionären ÖPNV-Plattform der SPO Group auf Basis von IBM-Technologie konnten wir innerhalb kürzester Zeit durch Echtzeitsimulationen das gesamte Streckennetz der BOGESTRA optimieren und damit die Grundlage für eine kundenorientierte Zukunftsplanung legen“, so Jan-Niklas Huerkamp, IT-Leiter der BOGESTRA.

Die BOGESTRA erhofft sich eine höhere Kundenzufriedenheit durch einen besseren Service für die Fahrgäste, insbesondere durch eine Verkürzung der Wartezeiten beim Umsteigen. Andere Abteilungen, die am Planungsprozess beteiligt sind, werden ebenfalls von den Funktionen für die gemeinsame Nutzung von Linien der Lösung profitieren, die es der BOGESTRA ermöglichen, über eine Webschnittstelle mit dem Dashboard der SPOO Group-Plattform Streckenänderungen mit ihren benachbarten Verkehrsbetrieben zu koordinieren.

„Benachbarte Verkehrsbetriebe können die gemeinsamen Haltestellen- und Liniendaten im Bahnsteig nutzen“, erklärt Huerkamp. Die Koordinierung von Fahrplanänderungen mit anderen Verkehrsunternehmen kann nun digital und in Echtzeit zwischen den Unternehmen erfolgen. Dies spart, wie Huerkamp es nennt, enorm viel Zeit", da alle manuellen Iterationen und der Austausch von Excel-Tabellen im früheren Planungsprozess entfallen.

Die digitale Lösung beschleunigt außerdem den internen Planungsprozess der BOGESTRA, sodass sich Planer auf Optimierungen und andere wichtige Aufgaben konzentrieren können. Durch den Betrieb der skalierbaren Lösung auf IBM Cloud und die Verwendung einer intuitiven Weboberfläche können im Gegensatz zum bisherigen Excel-basierten Planungsprozess mehrere Personen gleichzeitig arbeiten.

„Die Lösung ist hochverfügbar und skalierbar“, sagt Huerkamp. „Das spart Zeit und ist kostengünstig, da keine separate physische Infrastruktur erforderlich ist.“

Die Plattform hilft der BOGESTRA, den Service kontinuierlich zu verbessern und Wartezeiten zu reduzieren. So nutzt sie beispielsweise vom Kunden definierte Key Performance Indicators (KPIs), um die BOGESTRA auf Serviceprobleme aufmerksam zu machen. Darüber hinaus zeigen die Echtzeitsimulationsfunktionen Abweichungen zwischen den erwarteten Umsteigezeiten und der Realität vor Ort auf, sodass die BOGESTRA Maßnahmen zur Verbesserung des Services ergreifen kann. Schließlich plant die SPOO Group, die Lösung um Funktionen des maschinellen Lernens zu erweitern, die automatisch Verbesserungsvorschläge für die Routenoptimierung machen werden.

Logo der BOGESTRA
Über die BOGESTRA AG

Das 1896 als Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft in der Ruhrregion gegründete und heute als BOGESTRA (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) bekannte Transportunternehmen bedient jährlich etwa 147 Millionen Passagiere. Seine 2.400 Mitarbeiter betreiben ein System von 83 Bus-, U-Bahn-, Zug- und Straßenbahnlinien, die mit den umliegenden Verkehrssystemen verbunden sind, um die Region zu bedienen.

Über bechtle logistik & service GmbH

Bechtle Logistik (Link liegt außerhalb von ibm) ist Teil der Bechtle Group von Unternehmen, die 1983 in Neckarsulm gegründet wurden. Es bietet eine breite Palette von IT-bezogenen Dienstleistungen und Lösungen, einschließlich Server, Speicher, Sicherheit und Software. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter.

Über SPOO group GmBH

Die SPOOO Group (Link liegt außerhalb von ibm) befindet sich in Denzlingen, Baden-Württemberg, Deutschland. SPOO Group wurde 2018 als B2B-E-Commerce-Softwareunternehmen gegründet und hat sich mit dem digitalen Zeitalter weiterentwickelt. Heute konzentriert sich das Unternehmen auf die Entwicklung zukunftsorientierter und innovativer Lösungen wie Cloud, Internet of Things (IoT) und mobile Anwendungen. Seine digitale Verkehrsplanungslösung (der Link befindet sich außerhalb von ibm) wurde von Fahrplanplanern für Fahrplanplaner entwickelt.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

Weitere Fallstudien anzeigen IBM kontaktieren Carus

Reibungslose Fahrt: Steigen Sie ein mit IBM Bare Metal

Kundenreferenz lesen
American Airlines

Die Cloud: der Schlüssel zur Transformation der Customer Experience

Kundenreferenz lesen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2021 IBM Corporation, IBM Cloud, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, August 2021.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und IBM Cloud sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter ibm.com/legal/copyright-trademark.

Microsoft, Windows, Windows NT und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten bzw. anderen Ländern.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Business Partner legen ihre eigenen Preise fest. Diese können variieren. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.