International Medical Corps
Mit fortschrittlichen Analysen Reaktionszeiten verkürzen und Leben retten
Data Science erkunden
SUV des Unternehmens überquert eine hölzerne Astbrücke

IMC nutzt die IBM Analytics-Plattform, um seine Berichterstellungs- und Planungsprozesse zu beschleunigen. So kann das Unternehmen Ersthelfer schneller einsetzen und rascher Katastrophenhilfe leisten.

Aufgabenstellung

Das International Medical Corps (IMC) (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) wollte Katastrophenopfern eine schnellere Versorgung bieten. Der Mangel an umsetzbaren Informationen über neu auftretende Situationen erschwerte jedoch eine effiziente Ressourcenzuordnung.

Umsetzung

Da IMC mehrere separate Berichtssysteme durch eine einzige, zentralisierte IBM Analytics-Lösung ersetzt hat, ist nun sichergestellt, dass Ärzte und Koordinatoren jederzeit Zugriff auf die benötigten Informationen haben.

Ergebnisse Bietet
eine schnellere Weitergabe von Informationen an Entscheidungsträger
Ermöglicht
es Ersthelfern, auf der Grundlage von Echtzeitinformationen zu handeln
Verkürzt
die Reaktionszeiten im Katastrophenfall und trägt zur Verbesserung der Versorgung bei
Aufgabenstellung – die Geschichte
Schnellere Antworten, bessere Ergebnisse

Für Ersthelfer wie das International Medical Corps (IMC) kann ein schneller Einsatz den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Die akute Phase einer Katastrophe dauert im Durchschnitt nur 72 Stunden, und in diesem Zeitfenster können die meisten Leben gerettet werden. Um die Reaktionszeiten zu verkürzen, benötigt IMC einen genauen Echtzeit-Einblick in die sich abzeichnende Katastrophensituation – und in seine eigenen Finanzen –, um die entsprechenden Ressourcen für die Katastrophe bereitzustellen und das Personal vor Ort auf dem Laufenden zu halten.

Ali Arshad, Manager of Data Analytics bei International Medical Corps, erzählt, wie es dazu kam: „Bei IMC sammeln wir eine Vielzahl von Daten, um eine effektive Entscheidungsfindung zu unterstützen, und wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, um unsere Reaktionszeiten zu verkürzen. Die Herausforderung, vor der wir standen, war nicht der Zugang zu den Rohdaten, sondern die Umwandlung dieser Daten in umsetzbare Erkenntnisse. Unser Ziel war es, weniger Zeit mit der Berechnung von Zahlen zu verbringen und mehr Zeit mit der Umsetzung der Ergebnisse unserer Analysen.“

Früher erfassten die IMC-Mitarbeiter die Daten über neue Situationen und verfügbare Ressourcen in mehreren separaten Tabellen, die dann von den Analytikern der Organisation manuell konsolidiert werden mussten – ein zeitintensiver Prozess.

Arshad fährt fort: „Unsere bisherige Art der Berichterstellung stützte sich stark auf Tabellen Dadurch war es extrem schwierig, die nötigen Informationen zu extrahieren, um in den wichtigen ersten 72 Stunden etwas zu bewirken. Wir beschlossen, eine zentrale, leistungsfähige Plattform zu implementieren, die unsere Berichte und Analysen zentralisieren und zuverlässige Informationen liefern kann.“

Unsere IBM Analytics-Lösung hilft uns, auf Patienten zu reagieren und Katastrophengebiete schneller zu erreichen. Ali Arshad Manager of Data Analytics International Medical Corps
Umsetzung – die Geschichte
Bereitstellung schneller Erkenntnisse unter extremen Bedingungen

IMC beschloss, seinen Ansatz für Business Intelligence mit einer zentralisierten Berichtsplattform zu verändern, die auf IBM Analytics-Lösungen basiert.

Zur Ermittlung der verfügbaren Ressourcen verwendet IMC IBM® Cognos TM1, um fortschrittliche Finanzprognosen auf der Grundlage von Mustern bei Spenden und Auszeichnungen aus den Vorjahren zu erstellen. Und mit IBM SPSS Statistics kann die Organisation fortschrittliche Prognosemodelle anwenden, um zu ermitteln, wo ihre Ressourcen am besten eingesetzt werden können.

„Dank unserer IBM Analytics-Lösung sind alle unsere Daten über einen zentralen Ort zugänglich“, sagt Arshad. „Da wir unsere Daten jetzt in ein einziges Portal eingeben, müssen wir keine Tabellenkalkulationen mehr konsolidieren – eine erhebliche Zeitersparnis. Und was noch besser ist: Wir können die Daten in benutzerfreundlichen Dashboards darstellen, wodurch wir noch schneller Erkenntnisse erhalten.“

Durch die Reduzierung der manuellen Verarbeitung wird nicht nur die Genauigkeit der Daten verbessert, sondern es bedeutet auch, dass die Organisation mehr Zeit in die Analyse während der entscheidenden Frühphase einer Katastrophe investieren kann. Anschließend können die Ergebnisse an Ärzte weitergegeben werden, die an den entlegensten oder isoliertesten Orten arbeiten.

Arshad erklärt: „Unsere Ärzte arbeiten häufig in Gebieten, in denen es keinen zuverlässigen Internetzugang gibt. Daher war es wichtig, dass die Ersthelfer offline auf wichtige Daten zugreifen können. Dank der IBM Lösung können wir unseren Ersthelfern den Zugriff auf Informationen auf ihren Tablets ermöglichen – auch in Gebieten ohne Internetzugang – und eine Triage durchführen, wo sie am dringendsten benötigt wird.“

Erfolgsgeschichte
Schnelle Reaktion für eine bessere Versorgung

Dank der zentralen Datenverwaltungsplattform kann IMC Katastrophenopfer besser versorgen. Automatisierte Prozesse und einfachere Analysen verkürzen die Reaktionszeiten.

„Die IBM Lösung hilft uns, auf Patienten zu reagieren und Katastrophengebiete schneller zu erreichen“, sagt Arshad. „Durch die Konsolidierung wichtiger Informationen in Dashboards konnten wir die Anzahl der separaten Berichte mit operativen Daten reduzieren, die wir erstellen mussten und deren Pflege früher viel Zeit in Anspruch nahm. Diese Zeit können wir nun damit verbringen, die Daten in umsetzbare Erkenntnisse umzuwandeln.“

IMC konnte die IBM Lösung nutzen, um maßgeschneiderte Dashboards für bestimmte Katastrophen, wie den Ebola-Ausbruch, zu erstellen. Dazu bemerkt Arshad: „Wir haben ein Dashboard für die Ebola-Krise erstellt, damit wir einen Einblick in die aktuellen Informationen aus dem Einsatzgebiet erhalten konnten. Nachdem wir Berichte aus verschiedenen Quellen erhalten hatten, haben wir die Daten im Dashboard konsolidiert und es sowohl Online- als auch Offline-Nutzern zur Verfügung gestellt.“

Heute hat IMC einen besseren Überblick über seine Finanzen und Ressourcen. Arshad fügt hinzu: „Wir können jetzt alle unsere Spenden und Zuschüsse in Echtzeit sehen, was uns hilft, sie ohne Verzögerung an die richtigen Stellen weiterzuleiten. Eine besserer Überblick über unsere Ressourcen ist auch in anderen Bereichen abseits von Notfällen wichtig. In diesen Fällen liegt unser Schwerpunkt auf der Entwicklung: zum Beispiel auf dem Training der Bevölkerung vor Ort, damit sie im Falle zukünftiger Katastrophen ihre eigenen Ersthelfer werden und in der Lage sind, sich selbst zu helfen anstatt Nothilfe in Anspruch zu nehmen.“

Mit Blick auf die Zukunft plant IMC, auf dem Erfolg seiner IBM Berichtslösungen aufzubauen. Arshad erklärt abschließend: „Wir bauen derzeit eine Befehlszentrale auf, die eine Reihe unserer wichtigsten Dashboards kombiniert. Wir sind zuversichtlich, dass die Plattform uns dabei helfen wird, unseren Mitarbeitern vor Ort noch schneller als bisher qualitativ hochwertige Informationen zur Verfügung zu stellen. Schnellere Entscheidungen bedeuten schnellere Einsätze – und das kann für Menschen, die von Katastrophen betroffen sind, den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen.“

Logo des International Medical Corps
International Medical Corps

Das International Medical Corps (IMC) (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist eine global tätige humanitäre gemeinnützige Organisation, die 1984 von ehrenamtlichen Ärzten und Krankenschwestern gegründet wurde. Die Organisation bietet neben der Gesundheitsversorgung und dem Training auch Katastrophenhilfe an, mit dem Ziel, in katastrophengefährdeten Gebieten selbständige medizinische Services zu etablieren.

Machen Sie den nächsten Schritt

IBM Analytics bietet eine der weltweit fundiertesten und umfangreichsten Analyseplattformen sowie Fach- und Branchenlösungen, die Unternehmen, Behörden und Einzelpersonen einen neuen Mehrwert bieten. Weitere Informationen darüber, wie IBM Analytics Branchen und Berufe mithilfe von Daten transformiert, finden Sie unter ibm.com/analytics. Folgen Sie uns auf Twitter unter @IBMAnalytics, lesen Sie unseren Blog auf ibm.com/blog und beteiligen Sie sich mit dem Hashtag #IBMAnalytics am Gespräch.

Weitere Anwendungsfälle anzeigen IBM kontaktieren
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2016. 1 New Orchard Road, Armonk, NY 10504, USA.

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Mai 2016.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, Cognos, SPSS und TM1 sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter www.ibm.com/de-de/trademark.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist. Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.