Startseite Seitentitel Comtelsat Cloud Public Sector Broadcasting Comtelsat
Mit IBM Cloud-Lösungen in eine neue Ära der Kommunikation im Politik-Broadcasting
Großaufnahme einer riesigen Satellitenschüssel mit Blick auf die Stadt

Um ihre Kanäle rund um die Uhr auf Sendung zu halten, benötigen Sender resiliente IT-Plattformen, die Petabytes an Videomaterial reibungslos und zuverlässig bereitstellen können. Und um die Wettbewerbsfähigkeit zu wahren, benötigen sie KI-Algorithmen, die vorhandene Videoinhalte in neuen geschäftlichen Nutzen umwandeln können. Um seinen Kunden bei der Bewältigung dieser beiden Herausforderungen zu helfen, entwickelt Comtelsat Lösungen mit IBM Cloud und IBM Aspera.

Aufgabenstellung

Um die Zusammenarbeit zwischen Regierungsorganisationen und Fernsehsendern zu erleichtern, wollte Comtelsat die gemeinsame Nutzung, Verwaltung und Verbreitung von Videoinhalten wie politische Werbeanzeigen und Regierungs-Broadcasts einfacher machen.

Umsetzung

Comtelsat nutzte IBM Cloud und IBM Aspera, um Anwendungen zu entwickeln, mit denen Regierungsbehörden Inhalte nahtlos erstellen und hochladen können, auf die Fernsehsender zugreifen und die sie ausstrahlen können.

Ergebnisse 90 % schnellere
Verteilung von Inhalten ermöglicht es Agenturen, neue Inhalte in weniger als einem Tag auf Sendung zu bringen
Keine
ungeplanten Ausfallzeiten, damit wichtige Nachrichten zum richtigen Zeitpunkt gesendet werden
Entfesselt
das Potenzial, KI für die automatische Untertitelung und Content Classification zu nutzen
Aufgabenstellung – die Geschichte
Kompetenzerweiterung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Als Medium für Botschaften des öffentlichen Dienstes – von Wahlkampfspots über Ansprachen des Präsidenten, Gesundheits- und Bildungskampagnen bis hin zu Warnungen vor Naturkatastrophen – ist das Fernsehen eine der effektivsten Möglichkeiten für eine Regierung, mit ihren Bürgerinnen und Bürgern zu kommunizieren.

Allerdings verläuft die Zusammenarbeit zwischen Regierungsorganisationen und Sendern nicht immer reibungslos. Im Wahlkampf kann es für die politischen Parteien beispielsweise schwierig sein, ihre Sendungen an die neuesten Entwicklungen ihrer Kampagnen anzupassen, da sie lange Vorlaufzeiten benötigen, um neue Videoinhalte an die Sender zu übermitteln.

Israel Gómez, Director General bei Comtelsat, einem Systemintegrator, der sich auf die Unterstützung von Medien- und Unterhaltungsfirmen in Mexiko und Lateinamerika spezialisiert hat, erläutert:

„Früher dauerte es oft zwei Wochen, bis die Nachrichten von politische Parteien im Fernsehen zu sehen waren. Die Bänder mussten per Kurier an die Fernsehsender versandt werden. Die Einführung von Live-Satellitenverbindungen beschleunigte den Prozess etwas, aber die Parteien mussten direkt mit den Sendern zusammenarbeiten, um ihre Inhalte aufzuzeichnen – das Koordinieren dauerte also immer noch mehrere Tage.“

Da Bürgerinnen und Bürger heutzutage mit ihren Webcams oder Smartphones Videos in hoher Qualität aufnehmen und sie sofort mit Millionen von Menschen auf YouTube oder Twitter teilen können, wird der langsame Rhythmus des traditionellen Broadcastings zum Problem.

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Nachrichtenkanäle und Nachrichtenseiten im Internet rund um die Uhr aktualisiert werden. Wenn also während eines Wahlkampfs eine wichtige Neuigkeit bekannt wird, ist die Erwartung, dass die Politiker unverzüglich reagieren“, so Gómez. „Unsere Kunden haben uns gebeten, ihnen dies zu ermöglichen – deshalb haben wir uns an IBM Cloud-Technologien gewandt.“

Die Zusammenarbeit mit den IBM Cloud- und Watson-Teams hilft uns, zu erkunden, was bei der Videoanalyse möglich ist, und Lösungen zu finden, mit denen unsere Kunden ihre Branche grundlegend verändern können. Israel Gómez Director General Comtelsat
Umsetzung – die Geschichte
Die Cloud ist keine Ware

Comtelsat nutzte bereits IBM Aspera-Technologien, um eine schnelle und sichere Übertragung der Petabytes an Videodaten zu ermöglichen, die seine Kunden jedes Jahr senden und empfangen.

„Als sich die Gelegenheit ergab, an diesen Regierungsprojekten zu arbeiten, wollten wir zunächst eine Public-Cloud-Infrastruktur nutzen“, erzählt Gómez. „Aber wir haben erkannt, dass die Cloud für uns keine einfache Ware ist, sondern ein Basiselement der Lösungen, die wir entwickeln.“

Comtelsat hat sich für IBM Cloud Bare Metal Servers entschieden, die eine hochgradig konfigurierbare Infrastruktur bieten, die das Unternehmen an bestimmte Bedürfnisse jedes Kunden anpassen kann. Bei der Single-Tenant-Architektur ist jeder Server vollständig für die von Comtelsat zugewiesenen Arbeitslasten bestimmt, so dass keine Gefahr besteht, mit anderen Benutzern um Ressourcen konkurrieren zu müssen. Darüber hinaus können die vertraulichen Daten jedes Kunden vollständig isoliert werden, wodurch eine sichere Umgebung entsteht.

Um ein effektives Repository für große Mengen an Videodaten bereitzustellen, verwendet Comtelsat IBM Cloud Object Storage. Die hoch skalierbare und belastbare Cluster-Architektur der Lösung trägt dazu bei, Daten vor Risiken zu schützen, selbst wenn ein oder mehrere Speicherknoten ausfallen. Dank der erweiterten Algorithmen müssen weniger redundante Kopien jeder Datei gespeichert werden, wodurch die Kosten niedrig gehalten werden. Die Cloud Object Storage-Lösung lässt sich auch direkt in IBM Aspera on Cloud integrieren, um eine schnelle und zuverlässige Übertragung von Videodaten in und aus dem Cluster zu ermöglichen.

Gómez ergänzt: „Es gibt auch einen menschlichen Aspekt. Die Beziehung zu unserem Cloud-Provider und seine Unterstützung ist ebenso wichtig wie die Technologie selbst. IBM verfügt hier in Mexiko über die notwendige Infrastruktur, das Personal spricht die Sprache und ist technisch sehr gut ausgebildet. Natürlich gibt es auch andere Akteure, aber sie sind nicht regional – IBM schafft es, Regionalität mit weltweitem Service zu vereinen.“

Natürlich gibt es auch andere Akteure, aber sie sind nicht regional – IBM schafft es, Regionalität mit weltweitem Service zu vereinen. Israel Gómez Director General Comtelsat
Erfolgsgeschichte
Nahtloses Broadcasting am selben Tag

Comtelsat nutzt die leistungsfähige IBM Cloud-Infrastruktur, um verschiedene Anwendungen zu hosten, die Regierungsorganisationen und politische Parteien bei der Zusammenarbeit mit Partnern aus der Rundfunkbranche unterstützen.

Im Vorfeld einer Wahl können politische Parteien beispielsweise einfach ihre eigenen Videos aufnehmen und sie auf ein Webportal hochladen, das von der Behörde verwaltet wird, die die Übertragungen zur Wahl überwacht. Die Agentur kann den Inhalt prüfen, sicherstellen, dass er die einschlägigen Gesetze und Sendestandards einhält, und ihn zur Veröffentlichung freigeben. Die Fernsehsender können dann auf die Inhalte zugreifen, sie herunterladen und sie für die Ausstrahlung in einem der von der Partei festgelegten Zeitfenster einplanen.

Gómez berichtet: „Dieser Prozess dauerte früher Tage oder Wochen. Wir haben ihn gestrafft, sodass eine Partei ein neues Video am Morgen aufnehmen und es noch am selben Abend im Fernsehen ausstrahlen kann. Das ist ein Quantensprung für den politischen Wahlkampf in Mexiko, denn es bedeutet, dass jede Partei ihre Kampagne in Echtzeit anpassen kann, wenn neue Themen und Fragen aufkommen.“

Eine ähnliche Comtelsat-Anwendung in der IBM Cloud hilft bei der Erstellung und Verteilung offizieller Regierungssendungen, z. B. präsidentielle Ansprachen, Notfall- und Warnmeldungen oder Kampagnen der Ministerien für Gesundheit und Bildung. Sie bewältigt auch das Live-Streaming und die Archivierung jeder Sitzung des nationalen Parlaments.

Mit Blick auf die Zukunft betrachtet Comtelsat die IBM Cloud als ideale Plattform, um diese Anwendungen mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen anzureichern.

„Wir sind begeistert von IBM Watson“, so Gómez. „Wenn wir es darauf trainieren können, alle regionalen Variationen des mexikanischen Spanisch zu verstehen, dann wird es ein wunderbares Tool für unsere Kunden sein, um mehr Wert aus Millionen von Stunden archivierten Videomaterials zu ziehen. Es könnte zum Beispiel helfen, die Rednerinnen und Redner in jeder Parlamentsdebatte automatisch zu identifizieren und das Video zu annotieren, damit Journalisten oder Forscher die einzelnen politischen Beiträge finden und analysieren können.“

Generell können Verfahren des maschinellen Lernens für jede Organisation mit einem großen Videoarchiv nützlich sein, insbesondere für Sender. In Mexiko gelten beispielsweise strenge Vorschriften für die Untertitelung von Fernsehinhalten, und das Hinzufügen von Untertiteln zu archiviertem Videomaterial ist ein kostenintensiver und arbeitsaufwendiger Prozess. Die Natural Language Understanding-Funktionalität von Watson könnte es ermöglichen, den Prozess der Untertitelung zu automatisieren, was den Sendern viel Zeit, Mühe und Geld sparen würde.

Abschließend berichtet Gómez: „Ich habe eine Schätzung gehört, dass Unternehmen nur etwa 20 Prozent ihrer Daten analysieren können. In der Medienbranche sind es sogar noch weniger, weil wir gerade erst anfangen, Möglichkeiten zur effektiven Analyse von Videodaten zu entwickeln. Die Zusammenarbeit mit den IBM Cloud- und Watson-Teams hilft uns, zu erkunden, was bei der Videoanalyse möglich ist, und Lösungen zu finden, mit denen unsere Kunden ihre Branche grundlegend verändern können.“

Logo von Comtelsat
Comtelsat

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Medien- und Unterhaltungsindustrie agiert Comtelsat (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) als spezialisierter Systemintegrator, der End-to-End-Services und -Lösungen anbietet, um einige der weltweit führenden Sender bei ihrer Arbeit in Mexiko und ganz Lateinamerika zu unterstützen.

Machen Sie den nächsten Schritt

Um mehr über IBM Cloud-Lösungen zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Vertreter oder IBM Business Partner oder besuchen Sie ibm.com/cloud

Weitere Anwendungsfälle anzeigen IBM kontaktieren
Rechtshinweise

 

© Copyright IBM Corporation 2018. 1 New Orchard Road, Armonk, New York 10504-1722 United States.

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Mai 2018

IBM, das IBM Logo, ibm.com, Aspera, IBM Cloud und IBM Watson sind eingetragene Marken der International Business Machines Corp. in vielen Gerichtsbarkeiten in aller Welt. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter www.ibm.com/de-de/trademark.

Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, was IBM für Sie tun kann.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.