Cochlear
Neue Kunden mit einer einheitlichen Onlinepräsenz erreichen
Älteres Paar lacht zusammen

Cochlear Limited hat zur Unterstützung seines schnellen Wachstums mit dem IBM Business Partner GLiNTECH zusammengearbeitet, um eine zentrale Plattform zur Verwaltung seiner internationalen Onlinepräsenz einzuführen. Mittlerweile hat das Unternehmen 73 Prozent seiner Websites konsolidiert und konnte so die Benutzerfreundlichkeit verbessern und den Web-Traffic um 15 Prozent steigern.

Aufgabenstellung

Zur Vorbereitung auf ein erhebliches Geschäftswachstum musste Cochlear Limited seine Onlinepräsenz für seine globalen Niederlassungen konsolidieren.

Umsetzung

Cochlear arbeitete mit GLiNTECH zusammen, um eine Plattform auf der Basis von IBM® Web Content Manager einzurichten. Damit konnte das Unternehmen eine einheitliche Onlinepräsenz in mehreren Sprachen einrichten, um die gesetzlichen Anforderungen auf Länderebene zu erfüllen.

Ergebnisse Konsolidierung
von 75 länderspezifischen Websites auf nur noch 20, was erhebliche Kosteneinsparungen zur Folge hat
Bessere
Möglichkeit, länderspezifische Inhalte zu sperren, wodurch das Risiko der Nichteinhaltung von Vorschriften verringert wird
15 % mehr
Web-Traffic durch effizienteres Ansprechen mehrerer Zielgruppen
Aufgabenstellung – die Geschichte
Eine uneinheitliche Onlinepräsenz durch DIY

Cochlear ist zum Synonym für Innovation geworden – sowohl für seine Produktlinien, die zahlreiche lokale und internationale Auszeichnungen erhalten haben, als auch für die Art und Weise, wie das Unternehmen seine Kunden bedient.

Vishy Narayanan, Head of Online bei Cochlear, erklärt: „Wie viele Unternehmen, die in kurzer Zeit schnell wachsen, hatte auch Cochlear einige lokalisierte Niederlassungen mit einer starken Onlinepräsenz. Aber wir hatten keinen konsolidierten Mechanismus, um unsere Kunden (Empfänger und Bewerber) und Experten, also unsere Vertriebspartner, anzusprechen und mit Informationen zu versorgen.“

Weil es keine standardisierte globale Onlinepräsenz gab, entwickelten die regionalen Niederlassungen von Cochlear ihre eigenen Webplattformen, wobei verschiedenste Technologien zum Einsatz kamen.

„Wir hatten fast 75 Websites auf mehreren Plattformen. Einige Standorte wurden von internen Teams verwaltet, bei anderen wurde die Betreuung ausgelagert. Es war eine Herausforderung, unsere technologische Infrastruktur zu optimieren. Deshalb war das ganze System kostspielig und ineffizient.“

Bei der Verbreitung und Verwaltung von Inhalten gab es Probleme mit der Einheitlichkeit. Dadurch war die gemeinsame Nutzung von Informationen innerhalb des Unternehmens schwierig und zeitaufwändig.

„Wir wollten die Benutzerfreundlichkeit durch ein einheitliches Erscheinungsbild, ein besseres Branding und intuitivere Benutzeroberflächen verbessern. Wir mussten eine Online-Geschäftsplattform aufbauen, die andere Bereiche des Unternehmens, wie z. B. das Marketing, nutzen können, um die Kundenbindung zu fördern – anstatt dass jeder Bereich seine eigene Lösung erstellt und verwaltet, um die Anforderungen jedes neuen Projekts zu erfüllen“, sagt Vishy Narayanan.

Vorläufige Ergebnisse von Benutzertests, die wir in Australien und dem Vereinigten Königreich durchgeführt haben, zeigen einen sehr positiven Anstieg des Web-Traffics um 15 Prozent. Vishy Narayanan Head of Online Cochlear
Umsetzung – die Geschichte
Ein vertrauenswürdiger Partner sorgt für eine nahtlose Umstellung

Cochlear befand sich mitten in der Einführung von IBM WebSphere Portal, sodass die naheliegende Wahl für dieses Projekt ebenfalls auf IBM fiel, um das Vorhaben zur Implementierung einer standardisierten Web- und Content-Management-Plattform umzusetzen.

Vishy Narayanan erklärt: „Wir brauchten eine flexible Lösung, die unseren hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit auf Unternehmensebene gerecht wird und mit schnellen Veränderungen umgehen kann. Da IBM bereits in anderen Bereichen des Unternehmens eingesetzt wurde, entschieden wir uns hier ebenfalls für die Plattform.“

Nach ersten Gesprächen empfahl IBM seinen Business Partner GLiNTECH für die Bereitstellung eines Unternehmensportals und einer damit verbundenen Content-Management-Lösung, die eine gemeinsame Infrastruktur nutzt und einen rollenbasierten zentralen Zugang für Inhalte und Web-Services bereitstellt.

Vishy Narayanan sagt: „Wir wussten, dass die Größenordnung des Projekts beispiellos war. Deshalb brauchten wir einen Partner, der schnell einsatzbereit war und uns bei der Einführung in mehr als 24 Ländern in fast 20 verschiedenen Sprachen unterstützen konnte.“ GLiNTECH half uns bei der Konfiguration und Integration der IBM Lösung in verschiedene Back-End-Systeme und bei der Entwicklung von Inhaltsstrukturen, Websites, Portlets und einer serviceorientierten Architektur (SOA).

„Die Qualität unserer GLiNTECH-Ressourcen war ausgezeichnet. GLiNTECH bot die perfekte Mischung aus Fachwissen und starken Beziehungen zu den technischen Fachleuten in den IBM Labs, die für uns zu einer unschätzbaren Ressource wurden, als wir uns in neues Terrain vorwagten“, fügt Vishy Narayanan hinzu.

Das Deployment begann damit, dass der internationale Standort von Cochlear als Pilot eingesetzt wurde. Laut Vishy Narayanan gab dieser Ansatz seinem Team die Möglichkeit, die gewonnen Erkenntnisse zu nutzen, um den Einführungsprozess für die anderen Länderstandorte zu optimieren. In der zweiten Phase konnten dann fast 20 Länderstandorte in weniger als einem Jahr migriert werden, was nach Ansicht des Unternehmens ein ausgezeichnetes Ergebnis war.

Schulungen sind bei der Verwaltung eines so großen Projekts entscheidend. Deshalb wurden nicht nur Sessions zur Einarbeitung in die neue Plattform angeboten, sondern Narayanan und sein Team veranstalteten auch wöchentliche Foren, um Tipps auszutauschen und sicherzustellen, dass alle Stakeholder weltweit wissen, wie sie die neuen Funktionen optimal nutzen können.

Erfolgsgeschichte
Eine konsolidierte Strategie bringt Geschäftsvorteile

Das Unternehmen hat etwas erreicht, was in der Branche der medizinischen Geräte wohl einmalig ist: eine einzige Plattform für eine umfassende, unternehmensweite Online-Strategie.

Vishy Narayanan erklärt dazu: „Cochlear hat sich von einer Ansammlung von 75 Websites auf nur 20 reduziert – und wir überwachen die Websites kontinuierlich, um sicherzustellen, dass sie den Geschäftsanforderungen entsprechen. Zu Beginn hatten unsere internationalen Teams große Bedenken, dass das Endprodukt nicht so gut sein würde wie die Webplattformen, die sie vorher selbst erstellt hatten – aber das Feedback war bisher positiv und wir suchen weiterhin nach Möglichkeiten, die Plattform zu optimieren, um unseren Kunden eine bessere Customer Experience zu bieten.“

Ein wichtiger Messwert für Cochlear ist der erhöhte Traffic auf seinen Websites. Laut Vishy Narayanan „zeigen vorläufige Ergebnisse von Benutzertests, die in Australien und dem Vereinigten Königreich durchgeführt wurden, einen sehr positiven Anstieg des Web-Traffics um 15 Prozent. Die Plattform ist zwar nur ein Teil des Puzzles, aber ich glaube, dass konsistente Inhalte und ein einheitliches Erscheinungsbild zu diesem sehr positiven Ergebnis beigetragen haben.“

Ein Beispiel für eine große Produkteinführung, bei der Cochlear innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums Informationen über das Produkt auf allen Länderwebsites bereitstellen musste, zeigte, dass diese anspruchsvolle Aufgabe, die mit dem vorherigen Content-Management-Verfahren von Cochlear sehr schwierig war, auf der neuen Plattform kein Problem darstellte.

Vishy Narayanan erklärt: „Die Branche für medizinische Geräte ist stark reguliert. Deshalb sind viele Cochlear-Produkte nicht in allen Ländern zur gleichen Zeit erhältlich. Darüber hinaus müssen die Angaben und Spezifikationen für jedes Produkt den unterschiedlichen gesetzlichen Anforderungen der einzelnen Länder entsprechen. Dies war für uns ein entscheidender Erfolgsfaktor, denn egal wie gut die Plattform oder das Engagement ist, sie muss das bereitstellen, was das Unternehmen benötigt. Mit den Ressourcen von IBM und GLiNTECH haben wir erreicht, was wir brauchten – und zwar ohne Verzögerungen.“

Logo von Cochlear
Über Cochlear

Cochlear Limited hat seinen Hauptsitz in Sydney und ist der weltweit führende Anbieter von Hörimplantaten. Im Laufe von 30 Jahren hat Cochlear mehr als einer Viertelmillion Menschen dabei geholfen, ihr Hörvermögen wieder herzustellen. Mit mehr als 2.700 Mitarbeitern in über 100 Ländern ist das Unternehmen schnell gewachsen und genießt in der Medizinbranche hohes Ansehen.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über IBM Web Content Manager erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

GLiNTECH mit Sitz in Sydney ist ein preisgekrönter australischer IBM Silver Business Partner. Seine geschulten Berater sind für die gesamte IBM Lösungssuite zertifiziert und machen das Unternehmen zum bevorzugten IT-Serviceanbieter für mehrere große Unternehmenskunden in Australien und der gesamten Region. GLiNTECH ist seit dem Jahr 2000 im Geschäft. Weitere Informationen über GLiNTECH finden Sie unter: www.glintech.com (Link befindet sich außerhalb von ibm.com).

Weitere Fallstudien anzeigen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2018. 1 New Orchard Road, Armonk, New York 10504-1722 United States. Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, November 2018.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und WebSphere sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der Marken von IBM finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter ibm.com/legal/copytrade.shtml.

Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, was IBM für Sie tun kann.

Es liegt in der Verantwortung der Anwender, die Nutzbarkeit anderer Produkte oder Programme neben den Produkten und Programmen von IBM zu evaluieren und verifizieren.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.

Erklärung zu guten Sicherheitsverfahren: IT-Systemsicherheit umfasst den Schutz von Systemen und Informationen durch Prävention, Erkennung und Reaktion auf unzulässigen Zugriff innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens. Unbefugter Zugriff kann dazu führen, dass Informationen verändert, vernichtet, veruntreut oder unsachgemäß gebraucht werden. Er kann auch zu Schäden an Ihrem System oder zum Missbrauch davon, u. a. im Rahmen von Angriffen gegen Dritte, führen. Kein IT-System oder -Produkt darf als vollkommen sicher betrachtet werden und es gibt kein Produkt, keine Dienstleistung und keine Sicherheitsmaßnahme, das bzw. die alleine vollständig vor einer unsachgemäßen Verwendung oder unbefugtem Zugriff schützen kann. Die Systeme, Produkte und Dienstleistungen von IBM werden als Teil eines rechtmäßigen, umfassenden Sicherheitsansatzes konzipiert. Daran sind notwendigerweise weitere Betriebsverfahren beteiligt und es können weitere Systeme, Produkte oder Dienstleistungen erforderlich sein, um eine möglichst hohe Effektivität zu erzielen. IBM GEWÄHRLEISTET NICHT, DASS SYSTEME, PRODUKTE ODER DIENSTLEISTUNGEN GEGEN SCHÄDLICHES ODER RECHTSWIDRIGES VERHALTEN JEGLICHER PARTEIEN IMMUN SIND ODER IHR UNTERNEHMEN DAGEGEN IMMUN MACHEN.

Aussagen über die zukünftige Ausrichtung und Vorhaben von IBM vorbehalten, da sie lediglich Ziele und Absichten darstellen.