BBVA Francés
Entfalten Sie die volle Leistung von IBM Z durch Optimierung von geschäftskritischem COBOL-Code
Mehr erfahren
Goldfarbenes Gebäude mit Glasfenstern eines modernen Bürowolkenkratzers

Um ihre marktführende Position zu halten und die Nachfrage ihrer Kunden nach digitalen Dienstleistungen zu befriedigen, wollte die argentinische Bank BBVA Francés die Leistung ihrer Kernbankanwendungen verbessern. Mit IBM® Automatic Binary Optimizer for z/OS® konnte die Bank die Leistung ihrer geschäftskritischsten COBOL-Anwendungen drastisch verbessern, ohne dass eine Neukompilierung erforderlich war.

Aufgabenstellung

Um seinen Kunden reaktionsschnellere Bankdienstleistungen anbieten zu können, wollte BBVA Francés das volle Potenzial seiner neuen IBM Z®-Plattform ausschöpfen, um die Leistung seines zentralen Software-Stacks zu verbessern.

Umsetzung

Die Bank setzte den IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS ein, um ihre COBOL-Anwendungen in die Lage zu versetzen, die Vorteile der neuesten IBM Z-Architektur zu nutzen und so die Leistung und betriebliche Effizienz zu steigern.

Ergebnisse 28 % geringere
CPU-Auslastung für optimierte Anwendungen
Ermöglicht
einen reaktionsschnelleren Kundenservice, der zu einer höheren Kundenzufriedenheit beiträgt
Legt
eine solide Grundlage für die Entwicklung neuer kundenorientierter digitaler Services
Aufgabenstellung – die Geschichte
Neuen Anforderungen gerecht werden

Die 1886 gegründete BBVA Francés ist die älteste inländische Privatbank in Argentinien. In den letzten 130 Jahren ist sie zu einer der größten Banken des Landes herangewachsen und betreut heute 2,4 Millionen Privatkunden, 42.000 kleine und mittelständische Unternehmen und über 800 Konzerne.

Als einer der größten Akteure im argentinischen Bankensektor sind Innovationen für BBVA Francés kein Fremdwort. Die Bank steht an der Spitze der Transformation des Finanzdienstleistungssektors des Landes in das digitale Zeitalter. Mit 1,29 Millionen Kunden, die ihre Internet- und Mobile-Banking-Services aktiv nutzen, was einer Marktdurchdringung von 55,2 % entspricht, nimmt BBVA Francés eine Vorreiterrolle ein.

Aber die Bank weigert sich, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, wie eine Sprecherin erklärt: „Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, den Kundenservice zu verbessern. Insbesondere wollen wir sicherstellen, dass unser digitales Angebot den Anforderungen und Erwartungen einer neuen Generation von Kunden gerecht wird.“

Um neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt bringen zu können, muss BBVA Francés sicherstellen, dass die IT-Infrastruktur und die Tools, die seinen Kernbankensystemen zugrunde liegen, stets optimal funktionieren.

„Viele unserer wichtigsten Geschäftsanwendungen sind Jahrzehnte alt, und wir haben diese Systeme im Laufe der Jahre erweitert und ausgebaut“, so der Sprecher. „Infolgedessen werden verschiedene Anwendungen in unterschiedlichen COBOL-Code-Versionen geschrieben; einige basieren auf der Logik von COBOL 3.2, andere auf COBOL 4.2. Wir wollten unseren Anwendungscode optimieren, um die Leistung zu verbessern – ohne den unmittelbaren Aufwand und die Kosten einer Neukompilierung unseres gesamten Codes."

Der IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS generiert Code, mit dem unsere Anwendungen die neuen Hardwarefunktionen unseres z13-Servers ohne jegliche Neukompilierung nutzen können – ein fantastisches Tool. Sprecher BBVA Francés
Umsetzung – die Geschichte
Optimieren des Betriebs

BBVA Francés verlässt sich seit vielen Jahren auf IBM Z, um seine Kernbankensysteme zu unterstützen, und hat kürzlich seine Investition in die Plattform durch ein Upgrade auf einen IBM z13® Server erneuert. Um die Vorteile der neuen IBM Z-Architektur zu nutzen, ohne die unmittelbaren Kosten und die Komplexität einer Neukompilierung ihrer COBOL-Anwendungen in Kauf nehmen zu müssen, setzte die Bank den IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS (ABO) ein.

„Anfangs hatten wir erwogen, alle unsere Anwendungen auf COBOL Version 6 zu migrieren, aber wir stellten bald fest, dass das Ändern und Testen des Quellcodes sehr viel Zeit und Mühe kosten würde“, erinnert sich der Sprecher. „Wir wollten die Vorteile der neuen z13-Funktionen sofort nutzen und haben uns daher entschieden, ABO auszuprobieren.“

Zunächst installierte BBVA Francés eine Testversion von IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS, mit der die Lösung während eines 90-tägigen Evaluierungszeitraums kostenlos getestet werden konnte. Als nächstes identifizierte BBVA Francés 15 Anwendungen mit hohem CPU-Verbrauch, die über ABO ausgeführt werden sollten.

„Die Ergebnisse waren sehr überzeugend“, sagt der Sprecher. „Mit dem IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS waren wir in der Lage, die CPU-Auslastung dieser Testprogramme um etwa 15 Prozent zu reduzieren und damit die Leistung deutlich zu verbessern.“

Aufgrund dieses Erfolges installierte BBVA Francés die Vollversion von IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS für den Einsatz bei Produktionsworkloads. Die Bank arbeitete dann eng mit einem Team von IBM zusammen, um mit der Optimierung ihrer COBOL-Anwendungen zu beginnen, wobei ein umfassender Notfallplan vorhanden war, um das Risiko auf ein Minimum zu beschränken.

„Jede Woche nehmen wir 10 CPU-intensive Batch-Programme, die wir in der ABO-Entwicklungsumgebung optimieren und am Freitagabend in die Produktion überführen“, sagt der Sprecher. „IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS generiert Code, der es unseren Anwendungen ermöglicht, die neuen Hardware-Funktionen unseres z13-Servers ohne jegliche Neukompilierung zu nutzen – es ist ein fantastisches Tool.“

Die jüngsten Änderungen, die wir an unserer IBM Z-Umgebung vorgenommen haben, geben uns eine solide Grundlage, auf der wir neue Produkte und Services aufbauen können, darunter innovative digitale Banklösungen. Sprecher BBVA Francés
Erfolgsgeschichte
Die Früchte der Arbeit

Bis heute hat BBVA Francés 225 Programme mit IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS umgewandelt und damit die CPU-Nutzung im Durchschnitt um 28 Prozent reduziert – das entspricht 26 CPU-Stunden pro Monat.

„Wir sind von den bisherigen Ergebnissen wirklich beeindruckt“, sagt die Sprecherin. „Der IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS hat es uns ermöglicht, die verbesserte Verarbeitungsleistung unseres neuen z13-Servers zu nutzen und die Performance zu steigern. Die optimierten Anwendungen laufen jetzt viel schneller und viel effizienter.“

Durch die Verringerung der CPU-Auslastung konnte die Bank ihre Batch-Fenster verkürzen und die eingesparten CPU-Ressourcen anderen Aufträgen zuweisen – und damit nicht nur die Leistung ihrer Kernbankensysteme, sondern auch die anderer wichtiger Produktionsworkloads steigern.

Der IBM Automatic Binary Optimizer for z/OS ermöglicht es BBVA Francés, diese Vorteile zu erreichen, ohne Änderungen am Quellcode vorzunehmen. So können Entwickler weiterhin auf der bewährten COBOL-Logik aufbauen, in der Gewissheit, dass diese auch in Zukunft Bestand haben wird.

Heute arbeitet die Bank weiterhin eng mit IBM zusammen, um ihre verbleibenden COBOL-Anwendungen zu optimieren.

„Alle unsere kritischsten Anwendungen sind in COBOL, so dass die Investition in die Code-Optimierung uns in eine starke Position bringt, um unsere digitale Transformation voranzutreiben“, so der Sprecher abschließend. „Die jüngsten Änderungen, die wir an unserer IBM Z-Umgebung vorgenommen haben, bieten uns eine solide Grundlage für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, einschließlich innovativer digitaler Banklösungen. Wir blicken auf eine lange und erfolgreiche Geschichte mit IBM Z zurück und wir sind gespannt, wohin uns das System als nächstes führt.“

BBVA Francés

BBVA Francés (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist eine der führenden Banken Argentinens. BBVA Francés hat seinen Hauptsitz in Buenos Aires und betreibt landesweit 250 Filialen und 1.400 Geldautomaten und beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeiter.

Machen Sie den nächsten Schritt

Um mehr über IBM Z-Lösungen zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie: ibm.com/z

Weitere Fallstudien anzeigen Mehr erfahren
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2019. 1 New Orchard Road, Armonk, New York 10504-1722 United States. Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, März 2019.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, IBM Z, z13 und z/OS sind Marken der International Business Machines Corp. und in vielen Ländern weltweit eingetragen. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright and trademark information“ unter www.ibm.com/de-de/legal/copyright-trademark.

Der Inhalt dieses Dokuments (einschließlich der Währungs- oder Preisangaben, die keine Steuern enthalten) ist zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung aktuell und kann von IBM jederzeit geändert werden.

Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, was IBM für Sie tun kann.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.