Überblick

Mobile Sicherheit für eine mobile Welt

Der Arbeitsplatz von heute befindet sich überall. CIOs und CISOs und ihre Teams benötigen eine sichere mobile Belegschaft und mobile Sicherheitslösungen für Unternehmen, die eine flexible Bereitstellung von Apps, Inhalten und Ressourcen über verschiedene Geräte hinweg ermöglichen. Unabhängig davon, ob sie Bring-Your-Own-Device (BYOD), Choose-Your-Own-Device (CYOD) oder eine unternehmenseigene Umgebung unterstützen, benötigen sie strategische Optionen für mobile Sicherheitsbedrohungen und geeignete Präventionsmaßnahmen, wie z. B. Risikobewertungen, Verhaltensanalysen und Containerisierung unternehmenskritischer Ressourcen. Zudem müssen Sicherheitsrichtlinien etabliert werden.

Vorteile

KI-gesteuerte Risikobewertungen in Echtzeit durchführen

Mit Watson® liefert IBM Security MaaS360® Advisor Einblicke in die Risiken, die Ihre registrierten Geräte und Benutzer betreffen können. MaaS360 User Risk Management geht mit diesen Erkenntnissen noch einen Schritt weiter, indem es für jeden angemeldeten Benutzer eine kontinuierlich aktualisierte Risikobewertung entwickelt.

Schützen Sie kritische Anwendungen und Daten mit Container-Richtlinien

Abgrenzung ist seit den Anfängen des Mobile Device Management (MDM) ein Eckpfeiler der mobilen Sicherheit und wird auch heute noch eingesetzt, um ein Gleichgewicht zwischen Benutzerproduktivität und Unternehmensdatenschutz zu erreichen. Ob es um Data Loss Prevention (DLP) geht oder um die Einrichtung der Authentifizierung für eine Unternehmensanwendung, MaaS360 hat die richtige Container-App für die Aufgabe.

Ergreifen Sie direkte Maßnahmen mit mobiler Bedrohungsabwehr

IBM Security MaaS360 Mobile Threat Management (MTM) kann Malware, die aus verdächtigen Apps stammt, erkennen und beseitigen, bevor sie zu ernsthaften Problemen führt. Durch die Partnerschaft mit dem Anbieter von Mobile Threat Defense (MTD), Wandera, werden diese Fähigkeiten durch die Abwehr von Phishing, Man-in-the-Middle, Cryptojacking und anderen geräte-, netzwerk-, app- und inhaltsbasierten Bedrohungen vertieft.

Plattform für mobile Sicherheit

Die Cyberkriminellen von heute sind raffinierter geworden, die Mitarbeiter hantieren mit endlosen Apps, und Daten sind zur Währung geworden. Unternehmen stehen unter dem Druck, Investitionen und Strategieanpassungen mithilfe mobiler Sicherheitslösungen vorzunehmen.

 

Aber diese sind nicht nur für Smartphones und Tablets. Laptops, Desktops, IoT- und Nicht-Standard-Geräte können genauso verwaltet werden wie ihre mobilen Gegenstücke. UEM-Plattformen, die mit KI-gesteuerter Bedrohungsintelligenz und Abhilfemaßnahmen ausgestattet sind, müssen die Antriebsfaktoren jeder Diskussion über Endpunktsicherheit sein.

Lösungen für mobile Sicherheit

Mobile Device Management (MDM)

Die Basis eines jeden UEM-Einsatzes ist MDM. UEM-Lösungen bieten zwar eine Vielzahl von Sicherheits- und Produktivitäts-Tools für jedes Gerät, aber nichts davon ist von Bedeutung, wenn die Geräte selbst nicht auf einer grundlegenden Ebene registriert und verwaltet werden. MDM-Lösungen bieten API-basierte Richtlinien, Unterstützung für alle gängigen Betriebssysteme noch am selben Tag, Compliance-Regeln und App-Verteilung, die allesamt das Rückgrat jeder  MDM-Plattform bilden.

Enterprise Mobility Management (EMM)

EMM-Lösungen stellen eine Weiterentwicklung von MDM dar, ein Zwischenschritt zu vollständigem UEM mit Schwerpunkt auf dem Benutzererlebnis und der Datensicherheit. Zu den EMM-Funktionen von MaaS360 gehören der Secure Container – eine verschlüsselte Sandbox, die auf Benutzergeräten mit Arbeitsplatzanwendungen installiert wird – sowie Identitäts-Tools und Mobile App Management (MAM)-Richtlinien für Unternehmens-Apps.

Bring Your Own Device (BYOD)

BYOD ist eine Unternehmenspolitik, die Mitarbeiter dazu ermächtigt, mobiler zu sein - um ihre Welt zu ihrem Büro zu machen. Vereinfacht ausgedrückt, fördert BYOD die Nutzung persönlicher Geräte (Smartphones, Tablets, Laptops und Wearables), um von überall aus auf Unternehmensdaten zuzugreifen. Von nativen Containern bis hin zu Entwicklerfunktionen Benutzerregistrierung und Android Enterprise unterstützt MaaS360 alle Varianten der BYOD-Bereitstellung.

Unified Endpoint Management (UEM)

UEM bietet einen vereinfachten und konsolidierten Ansatz für die Geräteverwaltung. Es handelt sich um eine Kombination aus den im MDM verfügbaren Geräterichtlinien und den durch die EMM-Bereitstellung zur Verfügung gestellten Datensicherheits- und Identitätsfunktionen. UEM ergänzt diese Fähigkeiten, indem es Bedrohungsabwehr, KI-Analysen und die Verwaltung eines jeden Geräts verbindet – egal ob es sich um ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop, ein Desktop- oder IoT-Gerät handelt. Zudem ist UEM in der Lage mit allen der am häufigsten verwendeten mobilen Betriebssysteme zu interagieren.

Entwicklung von sicheren mobilen Apps

Erstellen Sie intelligentere mobile Dienste und Anwendungen mit IBM Cloud. Erstellen Sie Apps und deren Prototypen äußerst schnell und bringen Sie das fertige Produkt rasch auf den Markt.

Mobility Success Services

Von der Gerätebeschaffung und -bereitstellung über das Lifecycle-Management bis hin zu Windows 10-Migrationsdiensten – die Mobility Success Services helfen Ihrem Unternehmen, mehr Sicherheit und Produktivität zu erzielen.

The Total Economic Impact™ Of IBM Security MaaS360 with Watson

IBM beauftragte Forrester Consulting mit der Durchführung einer Total Economic Impact™-Studie, um IT- und Sicherheitsverantwortlichen dabei zu helfen, den greifbaren Wert ihrer Investitionen in UEM zu erkennen, aufzuzeigen und zu rechtfertigen. Dieser Bericht befasst sich mit dem Mehrwert, den Threat Defense und andere mobile Sicherheitstools bei einer UEM-Implementierung darstellen.

Ressourcen

Die Gegenwart und Zukunft von UEM: Eine Einführung mit Forrester Research

Chris Sherman, Sr. Analyst bei Forrester Research, setzt sich mit Alex Cherian, John Harrington und Ryan Schwartz aus den Produktmanagement- und Marketing-Teams von IBM MaaS360 mit Watson zusammen, um über UEM zu diskutieren.

Was tun Sie, wenn jedes Gerät mobil ist?

Erfahren Sie die wichtigsten Überlegungen für Unternehmen zur Sicherung der mobilen Geräte ihrer Mitarbeiter für die Gegenwart und die Zukunft.

Die nächsten Schritte