BRF
Steigerung der geschäftlichen Agilität, um das globale Wachstum zu unterstützen und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sicherzustellen
Hauptsitz von BRF

Der in Brasilien ansässige Lebensmittelhersteller BRF ist weltweit tätig und hat im letzten Jahrzehnt ein rasantes Wachstum verzeichnet. Um die Anwendungsleistung zu verbessern und die Einhaltung neuer brasilianischer Vorschriften sicherzustellen, migrierte das Unternehmen seine Umgebung SAP® ERP Central Component (ECC) auf IBM® Power-Systeme und IBM® System Storage-Lösungen auf SAP HANA®.

Aufgabenstellung

BRF wollte die Einhaltung der neuen brasilianischen Vorschriften im Steuerbereich und Personalwesen (HR) sicherstellen und gleichzeitig die Leistung der SAP-Anwendungen in seinen globalen Geschäftsbereichen beschleunigen.

Umsetzung

Das Unternehmen migrierte seine SAP ECC-Umgebung vom Altsystem auf die SAP HANA In-Memory-Datenbank, die auf IBM Power Systems und IBM System Storage gehostet wird.

Ergebnisse Bis zu 98 %
Schnellere Verarbeitung von Finanzberichten
62 %
Reduzierung des Speicherplatzbedarfs
Unterstützt
Einhaltung der neuen brasilianischen Arbeits- und Steuervorschriften
Aufgabenstellung – die Geschichte
Für Wachstum gerüstet

In den letzten zehn Jahren hat sich BRF SA zu einem der weltweit größten Lebensmittelhersteller mit Niederlassungen in Lateinamerika, Europa, Asien und dem Nahen Osten entwickelt. Im Zuge der Expansion stellte das Unternehmen fest, dass seine geschäftskritischen IT-Anwendungen zunehmend unter Druck gerieten, was sich auf seine Fähigkeit auswirkte, Kernaktivitäten wie Personalverwaltung und Lieferkettenmanagement durchzuführen.

Everton Cardoso, Global IT Consultant bei BRF, erläutert: „Seit unserer Gründung im Jahr 2010 sind wir unglaublich schnell gewachsen und planen, diese Entwicklung in den kommenden Jahren fortzusetzen. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, die Leistungsbeschränkungen zu überwinden, die durch schnelles Wachstum entstehen. Wir mussten zum Beispiel feststellen, dass unsere SAP ERP Core Component (ECC)-Anwendungen nur schwer mit der steigenden Nachfrage Schritt halten konnten, was unsere Flexibilität einschränkte und zukünftige Erweiterungen behinderte.“

Um die geschäftliche Agilität und Effizienz zu steigern, wollte BRF die Leistung seiner globalen IT-Systeme erhöhen, die von über 19.000 Mitarbeitern genutzt werden. Gleichzeitig wollte das in Brasilien ansässige Unternehmen mit den neuen Steuer- und Arbeitsvorschriften des Landes Schritt halten.

Nach den neuen Vorschriften müssen Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 78 Millionen BRL (20,3 Millionen US-Dollar) ihre HR-Anwendungen in eSocial integrieren – eine neue zentralisierte HR-Datenbank der Regierung. Ziel ist es, die Meldung von Beschäftigungsdaten an die Bundesbehörden zu rationalisieren und zu zentralisieren und den Verwaltungsaufwand für Arbeitgeber zu verringern.

Everton Cardoso fährt fort: „Wir waren zuversichtlich, dass wir durch die Modernisierung der IT-Infrastruktur, die unsere Kerngeschäftsanwendungen unterstützt, in der Lage sein würden, die Leistung zu optimieren und zukünftiges Wachstum zu unterstützen. Gleichzeitig sahen wir darin eine ausgezeichnete Gelegenheit, unsere Systeme und Prozesse an die neuen komplexen brasilianischen Arbeits- und Steuergesetze anzupassen.“

 

Was auch immer die Zukunft bringt, wir wissen, dass IBM Power Systems und IBM Storage gut gerüstet sind, um wachsende Workloads zu bewältigen und die Agilität aufrechtzuerhalten, die wir für unsere weitere globale Expansion benötigen. Everton Cardoso Global IT Consultant BRF
Umsetzung – die Geschichte
Erfolgreich sein

Um die personal- und steuerbezogenen Verpflichtungen im Rahmen des neuen Regulierungsrahmens zu verwalten und die Anwendungsleistung zu steigern, aktualisierte BRF seine SAP ECC-Lösung auf das neueste Erweiterungspaket und implementierte das Modul „SAP Tax Declaration Framework for Brazil (TDF)“.

Everton Cardoso: „Da die neue SAP ECC-Erweiterung und SAP TDF auf SAP HANA laufen, bot sich die hervorragende Gelegenheit, unsere gesamte SAP ECC-Umgebung auf SAP HANA zu migrieren. Dies würde uns nicht nur dabei helfen, die neuen Vorschriften einzuhalten, sondern wir würden auch von einer verbesserten Anwendungsleistung profitieren.“

BRF entschied sich, seine neue SAP ECC auf SAP HANA-Umgebung auf zwei IBM Power Systems E870C-Servern mit SUSE Linux Enterprise Server for SAP Applications zu hosten. Für die Speicherung entschied sich das Unternehmen für ein IBM® System Storage DS8870-Array, um die Effizienz und Flexibilität zu maximieren. BRF setzte seine IBM-Hardware als Infrastructure-as-a-Service für zusätzliche Flexibilität und schnelle Skalierbarkeit ein. BRF implementierte SAP TDF auf SAP HANA, das auf IBM Cloud Bare Metal Servers läuft, die von SAP zertifiziert wurden.

Everton Cardoso: „Wir blicken auf eine sehr starke und langjährige Partnerschaft mit IBM zurück – wir arbeiten seit 2006 zusammen – und IBM hat im Laufe der Jahre ein detailliertes Verständnis für unser Geschäft entwickelt. Die positive Beziehung, die wir zu IBM haben, war ein wesentlicher Faktor bei der Entscheidung, bei diesem Projekt mit ihnen zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus sind wir mit der hervorragenden Zuverlässigkeit, Leistung und Sicherheit von IBM Power und IBM Storage bestens vertraut. Wir wussten, dass wir durch die Aufrüstung unserer IT-Infrastruktur mit IBM-Technologie das Wachstum und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften unterstützen konnten, ohne unseren Overhead wesentlich zu erhöhen.“

IBM Services und IBM Lab Services arbeiteten mit BRF und SAP zusammen, um die Migration innerhalb eines engen Zeitrahmens durchzuführen, wie sich Everton Cardoso erinnert: „Angesichts der Größe unseres Unternehmens informierte uns SAP, dass wir mit einer Migrationszeit von 13 Monaten rechnen müssten. Doch wir mussten SAP ECC auf SAP HANA in nur fünf Monaten einsatzbereit haben. Rückblickend war es ein außergewöhnliches Projekt, das in so kurzer Zeit abgeschlossen werden musste. So mussten wir beispielsweise rund 16.000 Szenarien testen, was für viele Anwender in unserem Unternehmen einen erheblichen Aufwand bedeutete.

„Während der gesamten Implementierung zeigten IBM und SAP bemerkenswertes Engagement und Unterstützung bei der Migration zu SAP HANA auf IBM Power Systems und IBM Storage. Unsere abschließende Live-Schaltung dauerte nur 22 Stunden – im Vergleich dazu benötigen viele andere Unternehmen dafür vier Tage.“

 

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit IBM und darauf, unser gegenseitiges Verständnis zu vertiefen, während wir gemeinsam daran arbeiten, eine solide Grundlage für das zukünftige Wachstum von BRF zu schaffen. Everton Cardoso Global IT Consultant BRF
Erfolgsgeschichte
Aufbruch in eine neue Ära des globalen Wachstums

Durch die Migration seiner geschäftskritischen SAP ECC-Umgebung auf SAP HANA, das auf IBM Systemen läuft, konnte BRF seinen Bedarf an Datenbankspeicher reduzieren und seine Kerngeschäftsprozesse beschleunigen. Gleichzeitig wurde sichergestellt, dass die Personal- und Steuerberichterstattung den Anforderungen der neuen brasilianischen Gesetzgebung entspricht.

Mit SAP ECC powered by SAP HANA, gehostet auf IBM Power Systems, konnte BRF den Speicherbedarf seiner Datenbank erheblich senken. Everton Cardoso erklärt: „Unsere Legacy-Datenbank war mit rund 26 TB sehr groß, was die Verwaltung sehr schwierig machte. Bei der Migration mit IBM Services und SAP haben wir unsere Daten gründlich archiviert und bereinigt, so dass wir unsere Datenbank auf etwa 10 TB verkleinern konnten - eine Reduzierung um mehr als 62 Prozent.

Die kleinere SAP HANA-Datenbank von BRF reduziert nicht nur den Wartungs- und Speicherbedarf, sondern trägt auch zur Leistungssteigerung der SAP ECC-Anwendungen des Unternehmens bei.

Everton Cardoso sagt: „Seit dem Upgrade auf SAP HANA auf IBM Power Systems und IBM Storage laufen Kernfunktionen innerhalb von SAP ECC jetzt viel schneller. Früher dauerte die Erstellung von Finanzberichten in SAP Financial Information Management acht Stunden und in anderen Märkten über zwei Stunden. Mit SAP Financial Information Management auf SAP HANA und IBM Power Systems konnten wir den Zeitaufwand massiv reduzieren, auf nur acht Minuten in Brasilien und 90 Minuten in anderen Ländern – eine Reduzierung von 98 Prozent im Inland und 28 Prozent im Ausland."

BRF hat bei vielen seiner anderen Prozesse beeindruckende Leistungsverbesserungen erzielt. So laufen die Prozesse im SAP Controlling, mit denen BRF die Kosten im gesamten Unternehmen überwacht und koordiniert, mit SAP HANA auf IBM Power Systems jetzt im Schnitt 50 Prozent schneller. Gleichzeitig nehmen die Performance-Analytics-Prozesse von BRF 37 Prozent weniger Zeit in Anspruch.

Beeindruckt ist das Unternehmen auch von den Standalone-Funktionen seiner neuen IBM-Infrastruktur. Everton Cardoso: „Da wir schon so lange mit IBM zusammenarbeiten, waren wir mit der Qualität der angebotenen Hardware bereits vertraut. Wir sind mit der Zuverlässigkeit, Leistung, Sicherheit und Skalierbarkeit unserer IBM Power Systems Server und IBM System Storage DS8870 Arrays sehr zufrieden. Die Tatsache, dass IBM die Infrastruktur in ihrem Rechenzentrum hostet, macht die Verwaltung so einfach und kosteneffizient, dass wir nur fragen müssen, wenn wir mehr Kapazität benötigen. Und wir zahlen nur für das, was wir auch nutzen.“ 

In Zukunft wird BRF sein SAP Business Warehouse auf SAP HANA-Umgebung auf IBM Cloud Bare Metal Servers migrieren und erwägt, zusätzliche Funktionen in seine SAP-Anwendungen zu integrieren. Darüber hinaus plant BRF ein Upgrade seines Speichers auf IBM FlashSystem® A9000, um die Leistung weiter zu verbessern.

Everton Cardoso erklärt: „Wir verfolgen eine langfristige IT-Strategie und erwägen in diesem Zusammenhang, weitere SAP-Module hinzuzufügen und möglicherweise sogar auf SAP S/4HANA® umzusteigen. Was auch immer die Zukunft bringt, wir wissen, dass IBM Power Systems und IBM Storage gut gerüstet sind, um wachsende Workloads zu bewältigen und die Agilität aufrechtzuerhalten, die wir für die weitere globale Expansion benötigen."

Mit den auf SAP HANA basierenden SAP ECC-Anwendungen auf IBM Power Systems und IBM System Storage ist BRF auf dem besten Weg, die neuen brasilianischen Arbeitsgesetze vollständig zu erfüllen und seine Position an der Spitze der globalen Lebensmittelindustrie weiter auszubauen.

Everton Cardoso fasst zusammen: „Wir freuen uns darauf, weiterhin mit IBM zusammenzuarbeiten und unser gegenseitiges Verständnis zu vertiefen, während wir gemeinsam daran arbeiten, eine starke Grundlage für das zukünftige Wachstum von BRF zu schaffen.“

BRF-Logo
BRF

BRF (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist eines der größten Lebensmittelunternehmen der Welt mit einem Portfolio von über 30 Marken, darunter Sadia, Perdigão, Qualy, Paty, Dánica, Bocatti und Confidence. Die Produkte des Unternehmens werden in über 150 Ländern auf fünf Kontinenten vermarktet.

 

Gehen Sie den nächsten Schritt

Um mehr über die IBM SAP Alliance zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie die folgende Website: ibm.com/power/saphana.

Weitere Kundenberichte ansehen oder mehr über IBM Systems Hardware erfahren

PDF anzeigen
Fußnoten

© Copyright IBM Corporation 2019. 1 New Orchard Road, Armonk, New York 10504-1722, USA. Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Januar 2019.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, IBM Cloud, IBM FlashSystem, IBM Power Systems und IBM System Storage sind Marken der International Business Machines Corp. und in vielen Ländern weltweit eingetragen. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der Marken von IBM finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter ibm.com/legal/copytrade.shtml.

Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA, anderen Ländern oder beidem.

Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, was IBM für Sie tun kann.

Es liegt in der Verantwortung der Anwender, die Nutzbarkeit anderer Produkte oder Programme neben den Produkten und Programmen von IBM zu evaluieren und verifizieren.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.

Die tatsächlich verfügbare Speicherkapazität kann sowohl für nicht komprimierte als auch für komprimierte Daten angegeben werden und kann variieren und geringer sein als angegeben.

© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA und andere hier erwähnte SAP-Produkte und -Services sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken von SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Diese Materialien werden von SAP SE oder einem mit SAP verbundenen Unternehmen ausschließlich zu Informationszwecken ohne Zusicherung oder Gewährleistung jeglicher Art bereitgestellt. SAP SE oder seine verbundenen Unternehmen haften nicht für Fehler oder Auslassungen in Bezug auf die Materialien. Dieses Dokument oder eine damit verbundene Darstellung sowie die Strategie von SAP SE oder seiner verbundenen Unternehmen sowie mögliche zukünftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformausrichtungen und -funktionen unterliegen Änderungen und können jederzeit von SAP SE oder seinen verbundenen Unternehmen aus beliebigem Grund ohne Vorankündigung geändert werden.