Schützen Sie Ihre Daten vor Löschung oder Änderung

Der unveränderliche Objektspeicher der IBM Cloud™ gibt Kunden die Möglichkeit, Unterlagen in einem nicht löschbaren, nicht mehrfach beschreibbaren WORM-Format (Write Once Read Many) aufzubewahren und die Datenintegrität aufrechtzuerhalten. So können sie sie bis zum Ende des Aufbewahrungszeitraums und zum Ablauf von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten vor Löschung oder Änderung schützen.

Erstellung und Durchsetzung von Aufbewahrungsrichtlinien

Das Vorhalten von Daten für eine bestimmte Zeitdauer (Aufbewahrungszeitraum) beginnt mit einer Aufbewahrungsrichtlinie, die über eine Benutzerschnittstelle oder API zu einem IBM Cloud Object Storage-Bucket hinzugefügt wird. Eine Aufbewahrungsrichtlinie auf Bucket-Ebene ermöglicht die flexible Angabe eines Standard-, Mindest- und Maximalzeitraums für die Aufbewahrung. So lassen sich die Anforderungen an die Datenaufbewahrungszeitraum einfacher steuern.  

Aufbewahrung auf Objektebene 

Der unveränderliche Objektspeicher von IBM bietet auch die Möglichkeit, die Aufbewahrung auf Objektebene durchzusetzen. Erreicht wird dies mithilfe von Standardaufbewahrungszeiträumen, die auf Bucketebene festgelegt werden, oder mithilfe eines benutzerdefinierten Aufbewahrungszeitraums, der beim Erstellen der Objekte hinzugefügt wird. Eine gesetzliche Aufbewahrungsbestimmung kann auch auf Objektebene angewendet werden. So wird bis zum Abschluss bestimmter Prüfvorgänge verhindert, dass Daten gelöscht werden. Aufbewahrungszeitraum und gesetzliche Aufbewahrungsbestimmungen lassen sich während der Datenaufnahme in IBM Cloud Object Storage auf ein einzelnes Objekt oder auf mehrere Objekte anwenden. Objekte können erst gelöscht werden, wenn der Aufbewahrungszeitraum abgelaufen ist und alle gesetzlichen Aufbewahrungsbestimmungen entfernt wurden.

Diagramm: Schutz von Daten vor Löschung oder Änderung, um Vorschriften einzuhalten

Schwerpunkt von Immutable Object Storage: Finanzbereich

Immutable Object Storage erweitert die Speicherung wachsender Mengen von Compliance-Daten.

Funktionsspektrum

  • Festlegen einer Aufbewahrungsrichtlinie für einen Bucket und Angabe des Aufbewahrungszeitraums
  • Unterstützung für variable benutzerdefinierte Aufbewahrungszeiträume
  • Übernahme des Standardaufbewahrungszeitraums durch ein Objekt, das für einen Bucket erstellt wurde, oder Anlegen eines benutzerdefinierten Aufbewahrungszeitraums
  • Anwendung gesetzlicher Aufbewahrungsbestimmungen auf ein einzelnes Objekt in einem Bucket mit einer Aufbewahrungsrichtlinie – und damit Verhinderung des Löschens oder Überschreibens des Objekts
  • Verwendung von API-Erweiterungen für das Festlegen und Anzeigen des Aufbewahrungszeitraums auf Bucket- und Objektebene
  • Effizientes Festlegen und Verwalten von Aufbewahrungszeiträumen über eine erweiterte Benutzerschnittstelle

Unabhängiger Bericht zur Konformitätsbeurteilung

IBM beauftragte Cohasset Associates Inc. damit, die Funktionalität des unveränderlichen Objektspeichers von IBM im Hinblick auf die Anforderungen von SEC-Regel 17a-4(f), CFTC-Regel 1.31(c)-(d) und FINRA-Regel 4511(c) bezüglich der Aufzeichnung, Speicherung und Aufbewahrung von elektronischem Schriftgut unabhängig zu bewerten. Im Bericht von Cohasset Associates Inc. finden Sie weitere Details der Bewertung.  

→ Bericht mit der Konformitätsbewertung lesen (PDF, 659 KB)