Was ist Knative?

Serverlose Workloads zu Kubernetes bringen

Knative, eines der neuesten und am schnellsten wachsenden Open-Source-Projekte in der Cloud-nativen Landschaft, erweitert Kubernetes mit serverlosen Funktionen und einem vereinfachten Entwicklererlebnis. Es nutzt die Features von Kubernetes, versteckt jedoch die Komplexität.

IBM, ein Mitbegründer und aktiver Mitwirkender von Knative, kündigte kürzlich verwaltete Knative-Unterstützung für das IBM Cloud® Kubernetes-Service-Angebot an, ein verwaltetes Add-on, das Knative und Istio mit einer One-Klick-Installation auf der Benutzerschnittstelle in den Cluster integriert.

Knative-Logo

Vorteile des verwalteten Knative auf der IBM Cloud

Nativ auf Kubernetes implementieren

Knative wird mit den gleichen Mustern – Controllern, API – kube-api und Infrastruktur wie Kubernetes gebaut. Installation mit einem Klick.

Fokus auf den Code

Knative entfernt die zugrundeliegenden Details und Komplexitäten beim Erstellen, Implementieren und Verwalten einer Anwendung.

Flexibilität und Kontrolle gewinnen

Nutzen Sie die ersten Open-SourceTechnologien, um Ihre Workloads überall, in jeder Cloud und auf jeder von Kubernetes unterstützten Infrastruktur zu betreiben.

So funktioniert es

Knative Komponenten

Zwei wichtige Basiselemente („Primitives“) unterstützen Sie bei der Entwicklung und Verwaltung der serverlosen Anwendungen in Ihrem Kubernetes-Cluster

Bereitstellung

Bereitstellung von Scale-to-Null, anforderungsgesteuerten Rechenfunktionen – Ausführung und Skalierung.

Eventing

Eventing bietet Bereitstellungs- und Abonnementmechanismen zur Erstellung ereignisgesteuerter Anwendungen.

Legen Sie los