Startseite Seitentitel KPMG AG KI Watson Cloud Eine stabile, zuverlässige und skalierbare KI-Lösung
KPMG unterstützte Unternehmen bei der automatischen Bearbeitung von Leasingverträgen mit KI
Skyline von München

Von Autos und Büroräumen bis hin zu Laptops und Netzwerk-Equipment, fast jedes Unternehmen ist auf Leasingverträge angewiesen, um Assets und Ressourcen zu finanzieren.

Um den Anfang 2019 eingeführten International Financial Reporting Standard IFRS 16 zu erfüllen, mussten Unternehmen alle Leasingverhältnisse in ihren Bilanzen ausweisen, einschließlich derjenigen, die zuvor als Operating-Leasingverhältnisse eingestuft und als ausgenommen betrachtet wurden.

Um die neuen Anforderungen an die Offenlegung zu erfüllen, mussten die Unternehmen eine noch nie dagewesene Menge an Daten aus ihren Verträgen und Vereinbarungen extrahieren und analysieren. Für diejenigen, die über keine unterstützenden Prozesse und Technologien verfügten, stellte die neue Anforderung eine große und potenziell zeitraubende Herausforderung dar.

Schnellere Prozesse

 

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit für die Vertragsprüfung und Datenausgabe nach IFRS 16 wurde um75 % erhöht

Verträge

 

70.000 bearbeitete Verträge

Für dieses [KPMG Content Abstraction Tool] gibt es keine bessere Lösung als Watson. Stephan Rinck ehemaliger Berater für Cognitive Business Solutions KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Für die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft war die Entwicklung eine Chance, ihre Kunden bei der Bewältigung einer dringenden Anforderung mit modernster IT zu unterstützen. „KPMG hatte eine klare Strategie, um seinen Tätigkeitsbereich zu erweitern und intensiver mit künstlicher Intelligenz und anderen neuen Technologien zu arbeiten“, sagt Stephan Rinck, damals Berater für kognitive Geschäftslösungen bei KPMG. „Mit dem IFRS 16 hat sie einen Bereich identifiziert, in dem ein großer Bedarf besteht.“

Um ein Angebot zu entwickeln, suchte KPMG leistungsstarke KI-Technologie von einem vertrauenswürdigen IT-Anbieter. „Wir brauchten eine stabile, zuverlässige Lösung, die mit der Kundennachfrage skaliert werden kann“, sagte Rinck.

Ein kognitives Tool zur Identifizierung relevanter Daten

Beeindruckt von den umfassenden Funktionen, die IBM während eines Proof of Concept demonstrierte, entschied sich KPMG für IBM Watson® und die IBM® Enterprise Content Management-Technologie. „Die Anforderungen von KPMG gingen über die einfache Datenextraktion hinaus“, sagte Rinck. „IBM war in der Lage, eine End-to-End-Lösung bereitzustellen.“

In Zusammenarbeit mit IBM Digital Business Automation und IBM Watson Teams entwickelte KPMG das KPMG Content Abstraction Tool (KCAT), ein Angebot, das entwickelt wurde, um Verträge schnell zu analysieren und Daten zu identifizieren, die für die Einhaltung des neuen IFRS-Standards relevant sind. „Dafür gibt es auf dem Markt keine bessere Lösung als Watson“, sagte Rinck.

Während IBM Beratungsdienste bereitstellte, nutzte KPMG IBM Watson Knowledge Studio, um KCAT beizubringen, die Sprache von Leasingverträgen zu „verstehen“. Durch die Schulung des Teams erhielt die Plattform eine Wissensbasis zu den wichtigsten Datenattributen innerhalb des Leasingvertragsinhalts und den Beziehungen zwischen diesen Attributen. Unter Einbeziehung der IBM Watson Explorer Plattform wendete KCAT das Knowledge Studio Modell für maschinelles Lernen an, um relevante Informationen für die Extraktion zu finden.

Das Team integrierte außerdem Enterprise Content Management Middleware, einschließlich IBM Datacap-Software zum Scannen und Vorbereiten von Verträgen für die Verarbeitung optischer Charaktere (OCR), IBM Business Automation Workflow-Software zur Steuerung von System-Workflows und IBM Operational Decision Manager-Software zur Automatisierung regelbasierter Entscheidungen.

Die Lösung ermöglichte es KCAT, die Vertragsdateien von Unternehmen in ein maschinenlesbares Format zu konvertieren und nach Typ zu kategorisieren – z. B. Immobilien, Technologien oder Fahrzeuge. Die Plattform identifizierte relevante Datenpunkte auf der Grundlage des Vertragstyps und leitete die Informationen zur Validierung an die KPMG-Experten weiter. Schließlich stellte das Tool die extrahierten Daten in einem strukturierten Format für die Buchhaltungsplattform des Unternehmens zur Verfügung.

Die Marktbekanntheit von IBM als Anbieter von IT-Lösungen war sehr hilfreich. IBM-Technologie und die Fachkompetenz von KPMG sind eine unschlagbare Kombination. Stephan Rinck ehemaliger Berater für Cognitive Business Solutions KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Schnell und kostengünstig mit höherer Qualität

Die Unternehmenskunden von KPMG nutzten KCAT, um fehleranfällige Vertragsprüfungen zu vermeiden, die wertvolle Zeit und Arbeit der Mitarbeiter in Anspruch nehmen würden. „Das war eine langwierige und zeitraubende Arbeit“, sagte Rinck. „Selbst wenn man die manuelle Validierungsprüfung mit einbezieht, hat unsere Lösung den Prozess in nur 25 % der Zeit abgeschlossen. Und das zu einem attraktiven Preis und in außergewöhnlicher Qualität.“

Für KPMG hat die Bereitstellung der Lösung die langfristigen Partnerschaften mit den Kunden vertieft, eine neue Einnahmequelle geschaffen und den Ruf als Technologieführer gestärkt. Während andere Beratungsunternehmen IFRS 16-Berichtsplattformen eingeführt haben, konnte KPMG einen Wettbewerbsvorteil erzielen, indem es seine Lösung als Dienstleistung anbot.

„Unsere Kunden mussten sich keine Sorgen um die Implementierung machen“, sagte Rinck. „Sie haben einfach Verträge in unsere sichere Umgebung hochgeladen und wir haben die Ergebnisse erzielt, die sie brauchten.“

Zusätzlich zu der führenden kognitiven Technologie und der praktischen Anleitung, die IBM zur Verfügung stellte, schätzte KPMG die Stärke der IBM-Marke und den guten Ruf bei der Unterstützung der Markteinführung und des Markteintritts von KCAT. „Immer wenn wir unser Angebot vorstellten, betonten wir, dass es sich um eine IBM-Lösung mit IBM-Komponenten handelt“, sagt Rinck. „Die Marktbekanntheit von IBM als IT-Lösungsanbieter war sehr hilfreich. IBM-Technologie und die Fachkompetenz von KPMG sind eine unschlagbare Kombination.“

Logo der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Über die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 

KPMGExternerLink (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) ist ein globales Netzwerk unabhängiger Mitgliedsfirmen, die Audit-, Steuer- und Beratungsdienstleistungen anbieten. Die KPMG-Mitgliedsfirmen sind in 147 Ländern tätig und beschäftigen zusammen mehr als 219.000 Mitarbeitende, die mit ihren Wirtschaftsprüfungs- und Assurance-Praktiken die Anforderungen von Unternehmen, Regierungen, öffentlichen Einrichtungen, gemeinnützigen Organisationen und den Kapitalmärkten erfüllen. In Deutschland beschäftigt KPMG über 10.200 Mitarbeiter und hat mehr als 20 Bürostandorte.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

PDF lesen Weitere Anwendungsfälle anzeigen ENN Group Co., Ltd.

Ein Energieriese wagt den Sprung in die KI-Automatisierung

Kundenreferenz lesen
CDG Prévoyance

Eine Grundlage für die Zukunft

Kundenreferenz lesen
Prolifics

Wie die IT die US-Verfassung einhält

Kundenreferenz lesen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2021 IBM Corporation, IBM Cloud, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Februar 2021.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und IBM® Watson sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM Marken finden Sie auf der Webseite „Copyright- und Markeninformationen“ unter www.ibm.com/de-de/legal/copyright-trademark.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.