i-PRO innoviert schneller durch Rationalisierung des Back-Office

Mit IBM und SAP setzt der Überwachungsspezialist hocheffiziente Prozesse um

Nahaufnahme einer i-PRO-Kamera, die an einer Einrichtung angeschlossen ist
Der Kamera- und Sensorhersteller i-PRO – eine Ausgründung des Weltkonzerns Panasonic – hat sich der Innovation, Marktführerschaft und technischen Exzellenz verschrieben. Doch wie gelang es i-PRO, als neu gegründetes Unternehmen schnell und kosteneffizient wichtige Back-Office-Prozesse und -Systeme aufzubauen?

i-PRO war mehr als 60 Jahre lang Teil der weltweit erfolgreichen Panasonic-Unternehmensgruppe. Als Panasonic beschloss, i-PRO als eigenständiges Unternehmen auszugliedern, ergriff das Team von i-PRO die Gelegenheit, fast jeden Aspekt seiner Geschäftstätigkeiten zu überdenken – von der Fertigung bis zum Vertrieb, von den Finanzen bis zur Entwicklung.

Als i-PRO noch eine Tochtergesellschaft war, erstellte das Team seine monatlichen Finanz-, Verkaufs- und Betriebsberichte mithilfe der zentralen Services und Systeme von Panasonic. Um jedoch ein effektives Management des neuen Unternehmens zu gewährleisten, beschloss das Team, seine Leistungsindikatoren künftig täglich zu verfolgen – was eine dramatische Veränderung des Berichterstellungswesens darstellte.

Herr Masato Nakao, Chairman und Chief Executive Officer (CEO) von i-PRO, erklärt: „Als spezialisierte Geschäftseinheit bei Panasonic waren wir zur Unterstützung unserer Abläufe auf die Unternehmensressourcenplanungs-, Buchhaltungs- und Vertriebssysteme sowie auf die IT-Infrastruktur unserer Muttergesellschaft angewiesen. Für das neue Unternehmen wollten wir von Grund auf neue Systeme, Prozesse und IT-Infrastrukturen aufbauen, die uns einen schnelleren Einblick in unsere Geschäftsabläufe ermöglichen und für mehr Flexibilität sorgen sollten. Entscheidend war, dass wir aufgrund der Übergangsvereinbarung nur drei Jahre Zeit hatten, unsere eigenen Lösungen zu entwickeln und bereitzustellen, bevor wir den Zugang zu unseren Altsystemen und Daten verlieren würden.“

< 2 Jahre

 

Konnte sich in weniger als 2 Jahren als unabhängiges Unternehmen etablieren

Mit SAP S/4HANA Cloud können wir in Echtzeit Daten zu allen Aspekten unseres Vertriebs-, Buchhaltungs- und Finanzbetriebs einsehen. Infolgedessen können wir fundiertere Entscheidungen treffen und uns schneller an plötzliche Änderungen der Marktbedingungen anpassen. Mr. Masato Nakao Chairman and CEO i-PRO
Ein Cloud-first-Ansatz

Um eine schnelle Berichterstellung und schnelle Informationszyklen umzusetzen, startete i-PRO ein Projekt zur Planung integrierter Vertriebs-, Finanz- und ERP-Anwendungen sowie der IT-Infrastruktur für seine Kerngeschäftsaktivitäten. Das endgültige Bereitstellungsdatum sollte April 2022 sein. i-PRO beauftragte IBM® Consulting, um die Planung, Entwicklung und Bereitstellung des so genannten i-PRO-Systems zu unterstützen, und entschied sich für SAP S/4HANA Cloud und Salesforce.

Frau Ayako Shiga, Chief Information Officer (CIO) bei i-PRO, erklärt: „Wir wählten IBM für das i-PRO-Projekt, weil wir wussten, dass das Team über umfangreiche Erfahrung in der Unterstützung großer digitaler Transformationsprojekte für internationale Großunternehmen verfügt. Die enge Partnerschaft zwischen IBM und SAP war ein zusätzlicher Pluspunkt. Wir waren zuversichtlich, dass wir dadurch effiziente Prozesse mit zuverlässigen Lösungen etablieren könnten.“

Während der Migration seiner bestehenden Geschäftsanwendungen in die Cloud, führte das Team von i-PRO die isolierten Daten aus seinen Altsystemen zusammen und baute damit eine zentrale Datenbank auf, um einen nahtlosen Datenfluss zwischen allen Geschäftsbereichen sicherzustellen.

Frau Shiga erklärt: „Im Jahr 2020 erstellten wir die Pläne für das i-PRO-System, dann bauten wir die neue IT-Umgebung auf und anschließend begannen wir innerhalb eines Jahres mit der Migration von 11 zentralen Bestandssystemen. Da wir weder die Zeit noch die Ressourcen hatten, um für jeden Standort und jede Niederlassung ein maßgeschneidertes System zu entwickeln, setzten wir einen globalen ‚Fit-to-Standard‘-Ansatz um, indem wir die Prozesse über alle Regionen hinweg konsolidierten.“

Wir wählten IBM für das i-PRO-Projekt, weil wir wussten, dass das Team über umfangreiche Erfahrung in der Unterstützung großer digitaler Transformationsprojekte für internationale Großunternehmen verfügt. Ayako Shiga CIO i-PRO
Eine langjährige Partnerschaft als Basis für die Zusammenarbeit

IBM arbeitet eng mit Panasonic zusammen, um einen reibungslosen Betrieb der ERP-, Finanz-, Vertriebs- und Buchhaltungsanwendungen sowie der IT-Infrastruktur des Unternehmens zu gewährleisten. Das Team von i-PRO profitierte demnach davon, dass IBM bereits hervorragende Kenntnisse der Panasonic-Systeme hatte, um i-PRO bei einem reibungslosen Übergang in die Unabhängigkeit zu helfen.

Herr Nakao erklärt: „Wir haben uns bei diesem Projekt für die Zusammenarbeit mit IBM entschieden, weil wir darauf vertrauen konnten, dass das Team von IBM uns eine effektive Lösung liefern würde, die unsere Wachstumsambitionen unterstützt. Wir wussten auch, dass uns IBM helfen könnte, etwaige Probleme schnell und effektiv zu lösen.“

Das Team von i-PRO begann im Sommer 2020 – auf dem Höhepunkt der COVID-19-Pandemie – mit der Migration der Anwendungen und Daten aus den Systemen seiner Muttergesellschaft. Da an vielen der von i-PRO bedienten Standorten Ausgangssperren erlassen wurden, stellten IBM und i-PRO auf Fernarbeit um, um die Cloud-Migration auf Kurs zu halten.

Neben der unerwarteten Herausforderung der Pandemie erfuhr das Team von i-PRO, dass es viel früher als ursprünglich erwartet den Zugang zu seinen Altsystemen verlieren würde. Aufgrund dieses verkürzten Zeitrahmens konnten IBM und i-PRO die Altsysteme nicht als zuverlässiges Back-up nutzen, auf das bei etwaigen schwerwiegenden Problemen beim Aufbau des i-PRO-Systems hätte zugegriffen werden können.

Herr Nakao erinnert sich: „Wir entschieden uns, ohne eine zweite IT-Umgebung auf das neue i-PRO-System zu migrieren. IBM sollte uns also dabei helfen, dass unsere neue IT-Infrastruktur bis zur Inbetriebnahme produktionsbereit sein würde. Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen und das Risiko potenzieller Fehler zu minimieren, schalteten wir unsere Systeme für einen Zeitraum von zwei Wochen offline. Diese Ausfallzeit führte zwar zu einigen Verlusten, doch wir konnten dadurch Systeme einrichten, die völlig von unserer Muttergesellschaft getrennt sind, und das Projekt im Zeit- und Kostenrahmen abschließen. Tatsächlich benötigen wir für das Projekt nur knapp zwei statt drei Jahre.“

Ein neuer Weg zum Erfolg

Mit einer neuen cloudbasierten Umgebung für seine geschäftskritischen Systeme kann sich i-PRO nun auf seine internationalen Expansionsstrategien in Asien, Europa und Nordamerika konzentrieren. SAP S/4HANA Cloud bietet Benutzern über intuitive Dashboards Echtzeitzugriff auf Vertriebs- und Finanzdaten und dem Team von i-PRO einen detaillierten Einblick in seine Unternehmensleistung. So können Manager ihre Fortschritte nachverfolgen und Anreize für das Unternehmenswachstum schaffen.

Darüber hinaus kann das Team von i-PRO mit SAP S/4HANA Cloud seine betriebliche Effizienz steigern. i-PRO Americas erstellte beispielsweise ein Self-Service-Portal für US-Lieferanten, -Systemintegratoren und -Partner, mit dem diese die Verfügbarkeit aller Produkte und Bestände einsehen können.

„Über unser neues Partnerportal können Systemintegratoren auf aktuelle Bestandsdaten unserer US-Lager und Großhändler zugreifen“, erklärt Frau Shiga. „Mithilfe dieser Informationen können unsere Partner ihren Kunden genauere Projektschätzungen unterbreiten und so deren Zufriedenheit erheblich steigern.“

Frau Shiga fügt hinzu: „In den kommenden Monaten plant unser Vertriebsteam die Erstellung eines Dashboards, das Livedaten zu seinen bisherigen Verkäufen, Rabattsätzen und Betriebskosten sowie andere Kennzahlen anzeigt. Diese Innovationen, die durch SAP S/4HANA ermöglicht werden, werden den Vertriebsleitern helfen, Anreize zu schaffen, die direkt an die Unternehmensleistung gekoppelt sind. Für die Zukunft planen wir außerdem, integrierte Geschäftsdaten mit allen unseren Standorten zu teilen, um dort ähnliche Entwicklungen zu ermöglichen.“

Aufbauend auf dem Erfolg seiner Cloud-Migration plant i-PRO, die Daten und Erkenntnisse aus SAP S/4HANA Cloud und Salesforce zu nutzen, um sein zukünftiges Wachstum zu fördern.

Herr Nakao bemerkt: „Mit SAP S/4HANA Cloud können wir in Echtzeit Daten zu allen Aspekten unseres Vertriebs-, Buchhaltungs- und Finanzbetriebs einsehen. Infolgedessen können wir fundiertere Entscheidungen treffen und uns schneller an plötzliche Änderungen der Marktbedingungen anpassen.“

Er fügt hinzu: „Für die Zukunft planen wir, dass Fertigungsprozesse automatisch ausgelöst werden, sobald Kunden eine Bestellung aufgeben, und das Endprodukt innerhalb von 24 Stunden zu liefern. Effiziente Anwendungen, standardisierte Prozesse und der schnelle Zugriff auf Echtzeitdaten sind entscheidend, um diese Vision – unterstützt durch SAP S/4HANA Cloud – umzusetzen.“

Frau Shiga fasst zusammen: „Mit der Unterstützung von IBM und SAP haben wir i-PRO erfolgreich als unabhängiges Unternehmen etabliert und den Grundstein für internationales Wachstum gelegt. Wir freuen uns auf die fortgesetzte Partnerschaft mit IBM und darauf, den Ruf von i-PRO als weltweit führender Hersteller von Überwachungssystemen zu stärken.“

i-PRO-Logo
Über i-PRO Co., Ltd.

i-PRO (Link außerhalb von ibm.com) ist bereits über 60 Jahre in der Überwachungsbranche tätig und produziert qualitativ hochwertige Überwachungskameras und Sensoren. Heute bietet i-PRO Lösungen für die Bildanalyse, Gesichtserkennung und das Videobeweismanagement sowie Endoskope und Mikroskope für Organisationen im Gesundheitswesen an. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Japan und beschäftigt 1.400 Mitarbeiter in Asien, Nordamerika und Europa.

Als Nächstes:
Fallstudie als PDF-Datei ansehen Weitere Fallstudien anzeigen OMV Aktiengesellschaft

Integrierte Geschäftsprozesse für die nahtlose Einbindung von neuen Übernahmen

Kundenreferenz lesen
Glen Dimplex

Besseres weltweites Wachstum mit integrierten, hocheffizienten Geschäftsprozessen

Kundenreferenz lesen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2023. IBM Corporation, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Erstellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Februar 2023.

IBM, das IBM Logo und IBM Consulting sind Marken oder eingetragene Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der Marken von IBM finden Sie unter ibm.com/trademark.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Es können keine generell zu erwartenden Ergebnisse bereitgestellt werden, da die Ergebnisse jedes Kunden allein von seinen Systemen und bestellten Services abhängt. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.

Salesforce ist kein Produkt oder Angebot von IBM. Salesforce wird unter den Vertragsbedingungen von Salesforce, die mit dem Produkt oder Angebot bereitgestellt werden, an Benutzer verkauft oder lizenziert. Die Verfügbarkeit sowie sämtliche Gewährleistungen, Services und Supportmaßnahmen für Salesforce liegen in der direkten Verantwortung von Salesforce und werden den Benutzern direkt von Salesforce bereitgestellt.

© 2023 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA und andere hier erwähnte SAP-Produkte und -Services sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Diese Materialien werden von der SAP SE oder einem mit SAP verbundenen Unternehmen ausschließlich zu Informationszwecken ohne Zusicherung oder Gewährleistung jeglicher Art bereitgestellt. Die SAP SE oder ihre verbundenen Unternehmen haften nicht für Fehler oder Auslassungen in Bezug auf die Materialien. Dieses Dokument oder damit verbundene Darstellungen sowie die Strategie der SAP SE oder ihrer verbundenen Unternehmen sowie mögliche zukünftige Entwicklungen, Produkte und/oder Plattformausrichtungen und -funktionen unterliegen Änderungen und können jederzeit von der SAP SE oder ihren verbundenen Unternehmen aus beliebigem Grund ohne Vorankündigung geändert werden.