Wie Capita die Anwendungsleistung sicherstellt
Implementierung von KI-gestützter Automatisierung zur Ressourcennutzung in der Hybrid Cloud
Schätzen Sie Ihre Einsparungen Kostenlosen Test starten
Ein Mann und eine Frau schauen sich Server in einem Rechenzentrum aus nächster Nähe an

In den letzten Jahren haben die Expansion des Unternehmens und die aufeinanderfolgenden Übernahmen die IT-Organisation von Capita enorm komplex werden lassen. Nach dieser Reihe von Übernahmen hatten Jerry Aherne, Head of Infrastructure Operations bei Capita, und sein Team die Aufgabe, eine breite Palette von IT-Services zu integrieren und mit weniger Lösungen zu standardisieren.

Parallel waren sie für das Onboarding der Ingenieure verantwortlich, die (traditionell) an die Arbeit in einer einzigen Domäne/Kundenumgebung gewöhnt waren. Während des gesamten Integrationsprozesses musste Jerrys Team sicherstellen, dass jede Technologie den entsprechenden Governance-Prozess durchlaufen hatte. Denn nur so konnte gewährleistet werden, dass die Service- und Betriebsniveaus eingehalten werden und im Einklang mit dem Betriebsmodell von Capita stehen.

Während dieses Integrationsprozesses verlagerte Capita seinen Schwerpunkt auch auf die Cloud. Die Cloud bot dem Team einen agileren Ansatz für die Anwendungsbereitstellung, ohne dass es sich um kostspielige Hardware und Investitionsausgaben kümmern musste. Aber dieser agile Ansatz brachte auch neue Herausforderungen mit sich. Das Team stellte ziemlich schnell fest, dass es sich nicht mehr auf seinen manuellen Ansatz zur Verwaltung von Ressourcen verlassen konnte, als der Wechsel in die Cloud immer weiter voranschritt.

Vor der Einführung der IBM® Turbonomic-Lösung zur Optimierung der Hybrid-Cloud-Kosten verließ sich das Team auf zahlreiche Tabellenkalkulationen und manuelle Schritte, um den Ressourcenverbrauch, die Ausbreitung der virtuellen Maschinen (VM) und die Prognosen zu verfolgen. Dieser manuelle Ansatz zwang sie dazu, bei der Verwaltung von Ressourcen eher reaktiv als proaktiv vorzugehen, was wiederum zu mehr Leistungsproblemen sowohl bei den VMs der Kunden als auch bei den Plattformen selbst führte. Die Herausforderung, eine Umgebung mit 11.100 Workloads – 5.100 On-Premises und 6.000 in der Public Cloud – zu verwalten, überstieg die menschlichen Kapazitäten.

Viele Workloads

 

Capita verlässt sich auf IBM Turbonomic, um die Leistung von 11.100  Workloads sicherzustellen

Digitale Transformation

 

Capita unterstützt die digitale Transformation von über 20.000 Kunden auf der ganzen Welt

Dank der Automatisierungsplattform von IBM Turbonomic können wir als Unternehmen uns zu einem agileren Serviceanbieter entwickeln. Sie hat uns ermöglicht, fundierte proaktive Entscheidungen zu treffen, die in erster Linie sicherstellen, dass die Anwendungsleistung erbracht wird. Gleichzeitig werden die Kosten auf ein Minimum reduziert. Jerry Aherne Head of Infrastructure Operations Capita plc
Implementierung einer Lösung zur Kostenoptimierung von Hybrid Clouds zur Sicherstellung der Leistung

Mit Turbonomic hatte das Capita-Team einen einzigen Überblick über alle seine Hosting-Plattformen, unabhängig davon, ob sie sich On-Premises oder in der Cloud befinden. Dieses Maß an Transparenz ermöglichte es ihnen, die Host-Dichte zu erhöhen, die Ausbreitung von VMs zu reduzieren und gleichzeitig die Anwendungsleistung sicherzustellen. Mithilfe der anwendungszentrierten Leistungsmetriken von Turbonomic konnte das Capita-Team Anwendungstopologien erstellen und so einen vollständigen Überblick über den gesamten Anwendungsstack erhalten.

Dabei war Sichtbarkeit nur der Anfang. Der nächste Schritt bestand darin, automatisierte Ressourcenaktionen zu implementieren. Aber wie bei jedem neuen Management-Tool, das eingeführt wird, musste schnell Vertrauen aufgebaut werden.

Jerry und sein Team begannen mit der Automatisierung der VM-Platzierung. Nach und nach konnten sie zeigen, dass mit Turbonomic eine vollständige Automatisierung der richtigen Platzierung und der richtigen Größe möglich ist. Derzeit verlässt sich das Unternehmen auf die KI-gestützte Automatisierung von Turbonomic, um seine BAU-RDS-Plattform vollständig zu verwalten, die von allen BAU-Teams zur Verwaltung aller Hosting-Einrichtungen, Client-Umgebungen, Netzwerke und Speicherplattformen genutzt wird. Dieser erste Erfolg dient nun als Benchmark, um zu zeigen, wie Turbonomic dazu beitragen kann, Verschwendung zu reduzieren, ohne die Leistung zu beeinträchtigen.

IBM Turbonomic hat unserem Team geholfen, den Zeitaufwand für manuelle Prozesse zu reduzieren und mehr Zeit für Serviceverbesserungen und Innovationen aufzubringen. Jerry Aherne Head of Infrastructure Operations Capita plc
Höhere Akzeptanz der Automatisierung im gesamten Unternehmen

Mit Blick auf die Zukunft möchten Jerry und sein Team weitere Automatisierungsanwendungen implementieren. Ihr Ziel ist es, zukünftige Builds und Migrationen innerhalb und außerhalb ihrer Plattformen vorherzusagen. Außerdem wollen sie die Automatisierung von Server-Builds sowohl lokal als auch in der Cloud bereitstellen. Durch die stärkere Nutzung der Turbonomic-Automatisierung sollen die Ingenieure die Möglichkeit haben, sich von den manuellen Prozessen zu verabschieden und sich auf die Verbesserung der Services und die nächsten Schritte in der Produktentwicklung von Capita zu konzentrieren.

Das übergreifende Ziel ist es, die Effizienz und Zuverlässigkeit weiter zu verbessern, Vorfälle zu reduzieren, die Automatisierung voranzutreiben und Kostenvorteile zu erzielen, während gleichzeitig der Service für die Kunden verbessert wird.

Logo von Capita
Über Capita plc

Capita (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) hat seinen Hauptsitz in London und ist im Vereinigten Königreich, in Europa, Indien und Südafrika in sechs Geschäftsbereichen tätig, darunter Software, Technologielösungen, Personallösungen, Kundenmanagement, Behördenservices und spezialisierte Leistungen. Das Unternehmen beschäftigt heute über 61.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden GBP.

Gehen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

PDF lesen Weitere Anwendungsfälle anzeigen Providence

Beschleunigte Cloud-Einführung zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung

Kundenreferenz lesen
O.C. Tanner

Entwicklern die Möglichkeit geben, lohnende Erlebnisse bereitzustellen

Kundenreferenz lesen
Carhartt

Eine legendäre Marke erzielt im Saisongeschäft Rekordumsätze

Kundenreferenz lesen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2022. IBM Corporation, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Juli 2022.

IBM, das IBM Logo, ibm.com und Turbonomic sind Marken der IBM Corporation, die weltweit in vielen Ländern registriert sind. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM-Marken ist im Web unter ibm.com/trademark verfügbar.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.