Als Arbeitgeber erster Wahl setzt die BMW Group auf Vielfalt und Inklusion
So wird mit Microsoft und IBM die Inklusion, die Sicherheit und das Wohlbefinden aller Mitarbeiter gefördert

Um vielfältige, hoch qualifizierte Talente zu gewinnen, die in der Lage sind, herausragende Dienstleistungen für ihre Kunden zu erbringen, möchte die BMW Group ihren Status als globaler Arbeitgeber erster Wahl stärken. Wie kann die Group also ein Arbeitsumfeld schaffen, das die Inklusion, Sicherheit und das Wohlbefinden aller Mitarbeiter fördert?

Mit dem Ziel, leitende Führungskräfte im Personalwesen in die Lage zu versetzen, die Leistung auf ein neues Niveau zu heben, beauftragte die HR-Funktion der BMW Group für die Region Europa IBM® Global Business Services® damit, die auf Tabellenkalkulationen basierenden Berichtstools durch eine auf Unternehmen abgestimmte Business-Analytics-Plattform zu ersetzen.

Die neue Lösung, die auf Microsoft Power BI basiert, aggregiert Personaldaten aus 43 Ländern in einem einzigen, benutzerfreundlichen Dashboard. Die BMW Group nutzt fortschrittliche Datenvisualisierungs- und Analysefunktionen, um wichtige Personal-KPIs zu verfolgen und so ihre Position als Arbeitgeber erster Wahl zu festigen und gleichzeitig Kunden auf der ganzen Welt herausragende Erlebnisse zu bieten.

Um auf diesem Erfolg aufzubauen, plant die HR-Region Europa der BMW Group, ihre Business-Intelligence-Funktionen zu erweitern, um neue geschäftliche Erkenntnisse zu gewinnen.

Datenmigration im großen Maßstab

 

Führt Personaldaten aus 43 Ländern in einem zentralen Dashboard zusammen

Letztendlich werden die Analysedaten dem Unternehmen helfen, zu überprüfen, ob unsere Personalstrategien funktionieren, was es der BMW Group wiederum erleichtern wird, Top-Talente zu gewinnen und einen exzellenten Kundenservice zu bieten. Sprecher der BMW Group
Der Branche einen Schritt voraus

Mit seinen vier Marken – BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad – ist die BMW Group der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Sie bietet zudem erstklassige Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen.

Das Produktionsnetzwerk der BMW Group umfasst 31 Produktions- und Montagestandorte in 15 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetz, das mehr als 140 Länder umfasst. Im Jahr 2020 verkaufte die BMW Group weltweit über 2,3 Millionen Pkw und mehr als 169.000 Motorräder.

Zum 31. Dezember 2020 beschäftigte die BMW Group 120.726 Mitarbeiter. Der Erfolg der BMW Group basiert seit jeher auf langfristigem Denken und verantwortungsvollem Handeln. Das Unternehmen hat eine klare Richtung für die Zukunft vorgegeben, bei der Nachhaltigkeit und effizientes Ressourcenmanagement im Mittelpunkt stehen: von der Lieferkette über die Produktion bis hin zur End-of-Use-Phase für alle seine Produkte.

Der Aufbau einer vielfältigen Mitarbeitergemeinschaft erleichtert es dem Unternehmen, Top-Talente rekrutieren, weiterzuentwickeln und zu halten – eine wichtige Voraussetzung für die Erbringung erstklassiger Dienstleistungen für Kunden in aller Welt.

Ein Sprecher der BMW Group erklärt: „Vielfalt ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die BMW Group. Es ist unser erklärtes Ziel, Vielfalt und Chancengleichheit zu fördern. Wir ergreifen Maßnahmen, um Diskriminierung gezielt entgegenzuwirken. Einer der Hauptschwerpunkte der Group in Sachen Personalwesen ist die Schaffung gleicher Chancen für alle. Ziel ist es, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit fördern, zu einer effektiven Weiterentwicklung und Bindung der Mitarbeiter beitragen und jeden Einzelnen zu befähigen, bestmögliche Arbeit zu erbringen.“

Mit Daten die Entscheidungsfindung vorantreiben

Die zentralen HR-Funktionen der BMW Group sind in München angesiedelt. Auf internationaler Ebene gibt es drei HR-Regionen, die für die HR-Governance und -Steuerung sowie bestimmte operative Aktivitäten verantwortlich sind: die HR-Region Nord- und Südamerika, die HR-Region Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika sowie die HR-Region Europa. Innerhalb dieser Regionen sind einzelne HR-Teams dafür verantwortlich, die Unternehmen der BMW Group in ihren Ländern mit Dienstleistungen wie Rekrutierung, Gehalt- und Budgetplanung, Mitarbeitervergütung und -leistungen sowie Gesundheit und Wohlbefinden zu unterstützen. Diese Teams geben konkrete Personaldaten an die HR-Regionen weiter, die wiederum an die Konzernzentrale in Deutschland berichten.

„Was gemessen wird, verbessert sich – und die Teams in unseren globalen HR-Regionen berichten uns über mehrere wichtige Personalkennzahlen“, fährt der Sprecher fort. „Zusätzlich zu den grundlegenden Statistiken wie der Anzahl der Mitarbeiter messen diese Teams kontinuierlich Kennzahlen wie Geschlechtervielfalt, Personalfluktuation und Gehaltsbenchmarks sowie die Abschlussquoten von Schulungsprogrammen am Arbeitsplatz und die Zahl der Arbeitsunfälle. Diese regionalen Zahlen sind extrem wichtig, denn sie ermöglichen es uns, Fragen unserer Stakeholder zu diesen Themen zu beantworten, die die übergeordnete Talentstrategie für die BMW Group festlegen.“

Tabellenkalkulationen verlangsamen den Fortschritt

In der Vergangenheit waren die HR-Regionen bei der Zusammenstellung und Präsentation von Daten auf manuelle, tabellenbasierte Prozesse angewiesen. Das Unternehmen erkannte eine Möglichkeit, den Prozess zu rationalisieren – nicht nur durch die Automatisierung des Berichtsworkflows, sondern auch dadurch, dass den Stakeholdern mehr Möglichkeiten zur Visualisierung der Daten und zur Aufschlüsselung der Berichte geboten werden.

„Daten sind von entscheidender Bedeutung für die Entscheidungsfindung auf allen Ebenen: von der übergeordneten Strategie bis hin zu länderspezifischen Taktiken“, so der Sprecher. „Wir wollten nicht nur unseren Stakeholdern die Einsicht in die aggregierten Personalberichte erleichtern, sondern auch den regionalen HR-Teams, die die Daten beisteuern, einen besseren Einblick in das Gesamtbild ermöglichen. Dies könnte den Teams beispielsweise dabei helfen, herauszufinden, welche Talentstrategien in anderen Regionen erfolgreich sind, und diese Erkenntnisse zur Verbesserung ihrer eigenen Strategien und Praktiken zu nutzen.“

Analysen auf Unternehmensniveau

Um seine Vision von HR-Analysen zu verwirklichen, suchte die HR-Region Europa nach einer Berichtsplattform, die seine Tabellenkalkulationen ersetzen sollte. Nach einem gründlichen Evaluierungsprozess beschloss das Unternehmen, Microsoft Power BI zur Grundlage seiner neuen Business Intelligence-Funktionen zu machen.

Microsoft Power BI erfüllt nicht nur die wichtigsten technischen und betrieblichen Analyseanforderungen des Unternehmens, sondern kann auch lokal auf den firmeneigenen On-Premises-Systemen eingesetzt werden. Dies hilft dem Unternehmen, die Kontrolle über die Daten zu behalten und die strengen Richtlinien für Governance und Informationssicherheit einzuhalten.

Die HR-Region Europa begann ihre Analytics-Reise mit einem kleinen MVP-Projekt (Minimum Viable Product). Dessen Ziel war es, zu zeigen, dass das neue Berichtskonzept einen Mehrwert für das Unternehmen schaffen würde.

Suche nach einem erfahrenen Partner

Im nächsten Schritt suchte die HR-Region Europa nach einem erfahrenen Analytics-Partner, der das MVP-Projekt vorantreiben sollte. Nachdem das Unternehmen mehrere führende Anbieter in Betracht gezogen hatte, beauftragte es IBM Global Business Services mit der Entwicklung, dem Testen und der Bereitstellung der neuen Berichtslösung.

„In einer Reihe virtueller und persönlicher Treffen stellte uns IBM Global Business Services die Schlüsselpersonen vor, die an dem Projekt arbeiten würden, was uns half, von Anfang an eine gute Arbeitsbeziehung aufzubauen“, ergänzt der Sprecher.

In enger Zusammenarbeit mit der HR-Region Europa begann IBM Global Business Services sofort mit der Erstellung von Dashboards, anhand derer das Unternehmen schnell erkennen konnte, welche Informationen innerhalb von Einschränkungen wie Datenqualität und Format angezeigt werden könnten. Durch eine Reihe von iterativen Prototypen half das IBM Team der BMW Group, ein zentrales Dashboard mit Personal-KPIs zu erstellen, auf das alle Mitarbeiter der HR-Region Europa zugreifen können.

„IBM Global Business Services brachte Ressourcen aus dem gesamten globalen Geschäft von IBM zusammen, die sowohl On- und als auch Offshore-Teams umfassten“, kommentiert der Sprecher. „Immer wenn wir eine Änderungsanfrage hatten, half IBM dabei, in kurzer Zeit neue Versionen des Dashboards bereitzustellen.“

Klare Erkenntnisse, fundierte Entscheidungen

Heute nutzt die HR-Region Europa das Microsoft Power BI Reporting Dashboard, das in Zusammenarbeit mit IBM und der BMW Group entwickelt wurde, um ihren Stakeholdern genaue Erkenntnisse in Bezug auf das Personalwesen zu liefern. Mithilfe der fortschrittlichen Datenvisualisierungstools in der Microsoft-Lösung können Manager Daten entlang mehrerer Dimensionen aufschlüsseln, was einfache Analysen und Vergleiche zwischen verschiedenen Ländern und Regionen ermöglicht.

„Das MVP unseres Microsoft Power BI Reporting Dashboards macht es für HR-Teams auf der ganzen Welt einfacher, einen tieferen Einblick in unsere Leistung in Bezug auf wichtige KPIs zu erhalten“, bestätigt der Sprecher.

„Das Feedback der Benutzer zum neuen Dashboard war überwältigend positiv. In einer Reihe von Benutzergruppen-Sitzungen kurz nach der Einführung des MVP sammelten wir wertvolle Erkenntnisse über zusätzliche Datenpunkte und Visualisierungsfunktionen, die wir einbeziehen wollten. So konnten wir das Dashboard für unsere internationalen Geschäftskunden noch nützlicher machen.“

Die Kennzahlen im Dashboard umfassen jetzt alles von Diversität und Inklusion bis hin zu Daten zur Büroergonomie. Der Zugriff auf diese Informationen wird es den globalen Regionen der BMW Group erleichtern, ihre Personalkennzahlen kontinuierlich zu verbessern, was dem Unternehmen hilft, seine erstklassige Belegschaft zu halten und seinen Kunden herausragende Dienstleistungen zu bieten.

Roadmap für die Zukunft

Derzeit sammelt die HR-Region Europa manuell Daten aus Tabellenkalkulationen und importiert sie in Microsoft Power BI. Für die Zukunft plant das Unternehmen die Entwicklung von APIs, um diese Daten von den regionalen Teams automatisch zu erfassen, sodass die Teams weniger Zeit mit der Datenverwaltung und mehr Zeit mit der Wertschöpfungsanalyse verbringen können.

„Jedes Mal, wenn wir dem Microsoft Power BI-Dashboard neue Daten hinzufügen, bauen wir einen historischen Datensatz auf“, so der Sprecher weiter. „Mithilfe von HR-Verläufen können wir Änderungen an KPIs im Laufe der Zeit verfolgen, Trends analysieren und identifizieren sowie die Wirksamkeit unserer Personalrichtlinien bei der Auswirkung auf reale Ergebnisse messen.“

Durch die Zusammenarbeit mit IBM Global Business Services im Rahmen des MVP-Analyseprojekts hat die HR-Region Europa den ersten wichtigen Schritt zur Schaffung einer wertvollen neuen Datenressource für die globalen HR-Teams getan.

„Letztendlich werden die Analysedaten dem Unternehmen helfen, zu überprüfen, ob unsere Personalstrategien funktionieren, was es der BMW Group wiederum erleichtern wird, Top-Talente zu gewinnen und einen exzellenten Kundenservice zu bieten“, so der Sprecher abschließend. „Unsere langfristige Vision ist es, Tabellenkalkulationen durch erstklassige Reporting-Tools zu ersetzen, und unsere Zusammenarbeit mit IBM Global Business Services ist einer der ersten Schritte auf diesem Weg.“

Logo der BMW Group
Über die BMW Group

Die Bayerische Motoren Werke AG (Link befindet sich außerhalb von ibm.com), allgemein bekannt als BMW oder BMW AG, ist ein deutsches Automobil-, Motorrad- und Motorenherstellerunternehmen, das 1916 gegründet wurde. BMW hat seinen Hauptsitz in München. Die BMW Group ist der weltweit führende Anbieter von Premiumprodukten und -dienstleistungen für die individuelle Mobilität und einer der erfolgreichsten Hersteller von Automobilen und Motorrädern weltweit.

Machen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über die in diesem Artikel vorgestellten IBM Lösungen erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner.

Weitere Fallstudien anzeigen IBM kontaktieren New Jersey Department of Community Affairs

Es geht aufwärts: höhere Leistung mit einer cloudbasierten Lösung zur Aufzugsinspektion

Kundenreferenz lesen
Internationales Fitnessunternehmen

Aufbau einer starken Basis mithilfe von IBM Services

Kundenreferenz lesen
Royal Canin

Wie durch die Einführung einer globalen ERP-Plattform Fähigkeiten erweitert und die Effizienz gesteigert werden konnte

PDF lesen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2021. IBM Corporation, New Orchard Road, Armonk, NY 10504

Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, Oktober 2021.

IBM, das IBM-Logo, ibm.com und Global Business Services sind Marken der International Business Machines Corp., die weltweit in vielen Ländern registriert sind. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der IBM-Marken ist im Web unter ibm.com/legal/copyright-trademark verfügbar.

Microsoft, Windows, Windows NT und das Windows-Logo sind Marken der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten bzw. anderen Ländern.

Das vorliegende Dokument ist ab dem Datum der Erstveröffentlichung aktuell und kann jederzeit von IBM geändert werden. Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Leistungsdaten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab. DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT WERDEN OHNE JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GARANTIE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, EINSCHLIESSLICH DER GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND DER GARANTIE ODER BEDINGUNG DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. Die Garantie für Produkte von IBM richtet sich nach den Geschäftsbedingungen der Vereinbarungen, unter denen sie bereitgestellt werden.