Datenschutzerklärung von IBM für die Talentgewinnung

Verfügbare Sprachen

Laden Sie das neueste Dokument mit den Datenschutzhinweisen von IBM Talent Acquisition herunter, um die Richtlinie in den folgenden Sprachen anzuzeigen:

  • Chinesisch (中文(简体))
  • Englisch (English)
  • Französisch (Français)
  • Deutsch
  • Japanisch (日本語)
  • Koreanisch (한국어)
  • Maliisch (Bahasa Melayu)
  • Polnisch (Polski)
  • Portugiesisch (Português)
  • Slowenisch (Slovenščina)
  • Spanisch (Español)

Datenschutzerklärung von IBM für die Talentgewinnung

Datenschutzerklärung – gültig ab 1 August 2023

Diese Datenschutzerklärung ergänzt die Datenschutzbestimmungen von IBM und enthält Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit dem Einstellungs- bzw. Rekrutierungsprozess von IBM.

IBM nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ernst und hält die lokalen Datenschutzgesetze ein.

In dieser Datenschutzerklärung wird erläutert, wie IBM Ihre personenbezogenen Daten während des Einstellungs- bzw. Rekrutierungsprozesses verwendet, um Ihre Bewerbung zu bearbeiten, was zum Abschluss eines Vertrags mit Ihnen führen kann.

Die Datenschutzerklärung gilt für die IBM Corporation und IBM Konzerngesellschaften, es sei denn, eine Konzerngesellschaft legt eine eigene Erklärung vor, die nicht auf die von IBM verweist.

Wir bitten Sie, diese Datenschutzerklärung zu lesen.


1. Welche Ihrer personenbezogenen Daten wird IBM verarbeiten?

Persönliche Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, wobei diese je nach Land und Art der Stelle, für die Sie in Betracht gezogen werden, unterschiedlich sein können:

  • Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer(n), Ausbildung, Berufserfahrung, Lebenslauf, Informationen über das Land Ihres Hauptwohnsitzes und Ihre Staatsangehörigkeit, weitere Länder, an denen Interesse besteht, das Land, für das Sie sich bewerben und die Arbeitserlaubnis für dieses Land sowie Interessengebiete und -gemeinschaften

  • Ob Sie jemals für IBM oder einen Business Partner von IBM gearbeitet haben, ob Sie Erfahrung im öffentlichen Sektor haben und ob für Sie aufgrund einer Vereinbarung mit Ihrem derzeitigen oder früheren Arbeitgeber, die Sie unterzeichnet oder der Sie zugestimmt haben, oder aus anderen Gründen irgendwelche Beschränkungen gelten

  • Abhängig vom Land, Informationen aus polizeilichen Führungszeugnissen unter Einhaltung geltender Gesetze und im Falle eines Stellenangebots

  • Abhängig vom Land, in dem die Bewerbung erfolgt, Angaben über Ihre Behinderung, ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht, Rasse und Religion

  • Ob für Sie besondere Vorkehrungen/Anpassungen am Arbeitsplatz getroffen werden müssen

Sie erhalten weitere Informationen über die Art der vor der Einstellung durchgeführten Verifizierungsprüfungen, bevor diese beginnen.

Während des Einstellungsverfahrens verarbeitete personenbezogene Daten, die allerdings je nach Land und Art der Position, für die Sie in Betracht kommen, variieren und Folgendes umfassen können:

  • Von Ihnen bereitgestellte Begleitschreiben oder persönliche Aussagen

  • Von Ihnen bereitgestellte oder von IBM eingeholte Referenzen, um die von Ihnen angegebenen Informationen zu überprüfen

  • Notizen von Interviewern oder Personalreferenten über Interaktionen mit Ihnen oder dem Mitarbeiter von IBM, der Sie empfohlen hat

  • Falls Sie während des Einstellungsverfahrens ein videogestütztes Assessment absolvieren, können die Videoaufzeichnungen gespeichert werden

  • Falls Sie während des Einstellungsverfahrens ein Assessment Ihrer Programmierkenntnisse absolvieren, wird der im Zuge der Aufgabenstellung erstellte Code von IBM aufgezeichnet und gespeichert. Darüber hinaus wird Kyndryl ein oder mehrere Webcam-Bilder von Ihnen bei der Bearbeitung der Aufgaben speichern.

  • Sonstige von Ihnen bereitgestellte Informationen

Personenbezogene Daten, die im Rahmen eines Stellenangebots von IBM und Ihrer Annahme des Stellenangebots verarbeitet werden, wie z. B. Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Vorname, Ihr zweiter Vorname, Ihr Nachname und Ihre IBM Personalnummer, die ab dem Datum der Angebotsannahme verwendet werden können.


2. Für welche Zwecke verarbeitet IBM Ihre personenbezogenen Daten?

IBM verwendet die im Rahmen Ihrer Bewerbung oder Ihres Interesses an einer Stelle übermittelten Informationen zu folgenden Zwecken:

  • Verifizierung Ihrer Angaben und Durchführung sachdienlicher und geeigneter gesetzlich zulässiger Verifizierungs- und Eignungsprüfungen vor der Einstellung zur Beurteilung Ihrer Kenntnisse, Qualifikationen und Erfahrung

  • Einhaltung lokaler, nationaler und internationaler Gesetze, Verpflichtungen und gesetzlicher Bestimmungen

  • Kommunikation mit Ihnen über Veranstaltungen, Karrieremöglichkeiten und den Rekrutierungsprozess von IBM einschließlich etwaiger Vorstellungsgespräche

  • Damit wir Sie für andere, zukünftige Aufgaben kontaktieren können, die für Sie von Interesse sein könnten und die Ihren Fähigkeiten entsprechen

  • Durchführung des Auswahlverfahrens

  • Durchführung von Befragungen und Forschungsaktivitäten mit dem Ziel, das Einstellungsverfahren von IBM zu verbessern

  • Durchführung einer Analyse des Bewerberpools, um besser zu verstehen, wer sich auf Stellen bei IBM bewirbt und wie Top-Talente angezogen werden können

  • Falls gesetzlich zulässig, kann IBM Sie bitten, Ihre Behinderung, ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht und Nationalität freiwillig anzugeben, um IBM bei seinen Diversitäts- und Inklusionsprogrammen zu unterstützen (z. B. für Personalentwicklung, Arbeitsförderung und Integrationsstrategien)

  • Um Ihnen den Zugriff auf die Onboarding-Website von IBM und die Anwendung „Your Learning" zu ermöglichen, damit Sie sich mit dem Unternehmen vertraut machen können und erfahren, wo und wie Sie in die Organisationsstruktur integriert sind, und um Sie bei der Integration in das Arbeitsumfeld zu unterstützen

Durch Einreichen Ihrer Bewerbung berechtigen Sie IBM, Ihre personenbezogenen Daten in IBM Recruitment-Tools sicher zu speichern, während Ihre Bewerbung beurteilt wird, und wie vorstehend beschrieben vorzugehen.


3. Wie lange werden wir Ihre personenbezogenen Daten aufbewahren?

Wenn Sie ein Stellenangebot von IBM erhalten und dieses annehmen, können die vor der Einstellung erfassten personenbezogenen Daten Bestandteil Ihrer Personalakte im Personaldatensystem von IBM werden, die während Ihrer Anstellung bei IBM und für einen bestimmten Zeitraum danach (die jeweiligen Zeiträume sind von Land zu Land unterschiedlich) aufbewahrt wird.

Sollte IBM Sie nicht einstellen, bewahrt IBM Ihre personenbezogenen Daten gemäß der Richtlinie für die Dokumentaufbewahrung auf. Danach werden Ihre personenbezogenen Daten aus den Rekrutierungssystemen gelöscht.


4. Mit wem und warum teilen wir Ihre personenbezogenen Daten?

Ihre Daten können von IBM Personalreferenten, IBM Recruitment Process Outsourcing, IBM Talent Acquisition Focals und Personalverantwortlichen von IBM in den jeweiligen IBM Konzerngesellschaften, die auf einer Need-to-know-Basis am Einstellungsverfahren beteiligt sind, eingesehen und an diese weitergegeben werden, soweit dies für Ihre Bewerbung für die Stelle, für die Sie in Frage kommen, relevant und notwendig ist. Dazu gehören auch IBM Konzerngesellschaften, die Stellenanzeigen auf einer Website, die nicht IBM zugehörig ist, oder auf der Website der Konzerngesellschaft veröffentlichen. Wenn eine Anzeige auf einer Website, die nicht IBM zugehörig ist, oder auf der Website der Konzerngesellschaft veröffentlicht wird, entnehmen Sie bitte weitere Einzelheiten über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten den auf dieser Website veröffentlichten Datenschutzerklärungen.

In einigen Fällen gibt IBM Ihre personenbezogenen Daten an Drittparteien weiter, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben oder zulässig ist, um die oben angegebenen Zwecke zu erreichen. Abhängig vom Land sind diese Drittparteien Lieferanten der von IBM eingesetzten Human-Resource-Informationssysteme und Lieferanten von Managementsystemen für Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Ihre Informationen können von Mitarbeitern staatlicher Stellen nur eingesehen werden, wenn gesetzliche Berichtsanforderungen bestehen, oder von Vollzugsbehörden oder privaten Prozessparteien im Rahmen von Strafverfolgungsverfahren (Vollstreckungsbefehl, Vorladung oder Gerichtsbeschluss).

Wenn sich Ihre künftige Führungsposition außerhalb des Landes befindet, können wir Ihre personenbezogenen Daten aus dem Land, in dem Sie sich beworben haben, an andere Personen in derselben Funktion in einer oder mehreren IBM Konzerngesellschaften in anderen Ländern weitergeben, um Ihre Bewerbung zu bearbeiten, wobei wir sicherstellen, dass Ihre Daten gemäß den lokalen Gesetzen und den Anforderungen von IBM verarbeitet werden.

IBM hat verschiedene Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen, unabhängig davon, wo sie sich befinden, z. B:

  • Vertragsklauseln, wie beispielsweise die von der EU-Kommission genehmigten und in mehreren anderen Ländern geltenden Klauseln. Sie können eine Kopie der EU-Standardvertragsklauseln (EU SCCs) hier anfordern.

  • Verbindliche interne Datenschutzvorschriften für Verantwortliche (IBM Binding Corporate Rules for Controllers, IBM BCR-C). Die BCR-C wurden von den europäischen Datenschutzbehörden und dem UK Information Commissioner's Office genehmigt. Weitere Informationen finden Sie unter IBM Controller Binding Corporate Rules (Mitarbeiterinformationen) hier.

  • Die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Datenschutzpraktiken von IBM entsprechen dem System für grenzüberschreitende Datenschutzregeln von APEC (APEC Cross Border Privacy Rules System/APEC CBPR). Die APEC CBPR bieten Unternehmen ein System für den Schutz personenbezogener Daten, die zwischen den APEC-Mitgliedstaaten ausgetauscht werden. Weitere Informationen über das APEC-System finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier.


5. Ihre Rechte

Sie haben bestimmte Rechte in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Informationen zu diesen Rechten, einschließlich Informationen darüber, wie Sie eine Beschwerde einreichen können, finden Sie im Abschnitt „Ihre Rechte". Mit diesem Formular können Sie sich mit uns in Bezug auf Ihre Rechte in Verbindung setzen, Fragen zu den Datenschutzerklärungen und -praktiken von IBM stellen, Anfragen zu Datenrechten stellen oder eine Beschwerde einreichen. Sie können auch auf Ihre persönlichen Daten, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bewerbung angegeben haben, zugreifen und diese korrigieren, indem Sie sich beim IBM Karriereportal anmelden oder sich an [email protected] wenden

Wenn Sie uns auffordern, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen oder die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten anderweitig zu stoppen, sollten Sie bitte bedenken, dass wir, je nach den Umständen, Ihre Bewerbung möglicherweise nicht weiter bearbeiten können, da dies von der Analyse der personenbezogenen Daten abhängen kann.

Wenn Sie ein ungelöstes Problem mit dem Datenschutz oder der Datennutzung haben, auf das wir nicht zufriedenstellend eingegangen sind, wenden Sie sich bitte an unseren in den USA ansässigen Drittanbieter für die Beilegung von Streitigkeiten (kostenlos) unter https://feedback-form.truste.com/watchdog/request.


6. Rechtsgrundlage

In einigen Rechtsordnungen ist für die rechtmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten eine Begründung erforderlich, die oft als Rechtsgrundlage bezeichnet wird. Die Rechtsgrundlagen, auf denen die rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten basiert, können je nach Zweck der Verarbeitung und geltendem Recht variieren.

Die verschiedenen Rechtsgrundlagen, die wir verwenden können, sind:

- Erforderlich für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen

Wir stützen uns auf diese Rechtsgrundlage, um Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Vorbereitung oder des Abschlusses eines Arbeitsvertrags mit Ihnen zu verarbeiten.

- Erforderlich für die Zwecke des berechtigten Interesses von IBM

Wir stützen uns auf unsere legitimen Interessen, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Suche nach geeigneten Talenten für die Belegschaft von IBM verarbeiten.

- Zustimmung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beruht auf Ihrer Zustimmung, wenn wir sie ersuchen.

- Rechtliche Verpflichtung

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stützen wir uns auf die Rechtsgrundlage, der wir verpflichtet sind und die sich z. B. aus den örtlichen Arbeits- oder Steuergesetzen ergibt.


7. Allgemeines

Weitere Informationen über die Vorgehensweise von IBM in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten und über die Identität des für die Verarbeitung Verantwortlichen finden Sie unter https://www.ibm.com/de-de/privacy.


8. Erklärung und Bestätigung

Sie erklären und bestätigen, dass die Informationen, die Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung angegeben haben, richtig und vollständig sind. Sobald sich Änderungen ergeben, müssen Sie die bereitgestellten Informationen umgehend aktualisieren.

Ihnen ist bewusst, dass unrichtige Angaben oder absichtliche Auslassungen zu einer Kündigung Ihrer Anstellung bei IBM oder zu einer Nichtberücksichtigung Ihrer Bewerbung führen können.

Kyndryl kann diese Datenschutzrichtlinie von Zeit zu Zeit ändern. Die Änderungen werden auf dieser Webseite veröffentlicht.

Datum der letzten Aktualisierung: 1. August 2023.


EINWOHNER AUSTRALIENS

Zur Erfüllung der oben genannten Zwecke können die erfassten Informationen verwendet und an Stellen innerhalb und außerhalb Australiens (u. a. in Ländern wie Neuseeland, den Vereinigten Staaten von Amerika und den Philippinen) weitergegeben werden.

IBM ist gemäß dem Australian Privacy Act 1988 (Cth) verpflichtet, Sie über Folgendes zu informieren, bevor Sie Ihre Zustimmung zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten außerhalb Australiens erteilen können: Gemäß dem Australian Privacy Principle (APP) 8.1 ist die offenlegende Stelle verpflichtet, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass der Empfänger im Ausland nicht gegen die APPs verstößt. APP 8.1 gilt nicht mehr für Ihre persönlichen Daten, sobald Sie Ihre Zustimmung erteilt haben. Der Empfänger im Ausland unterliegt zwar möglicherweise anderen Datenschutzgesetzen, aber nicht dem Privacy Act 1988 (Cth), so dass Ihre Rechte und Rechtsmittel gemäß dem Privacy Act 1988 (Cth) gegenüber dem Datenempfänger im Ausland nicht gelten.

Soweit dies gesetzlich zulässig ist, kann IBM die Informationen auf Anfrage an die zuständige australische Bundes- oder Landesregierung oder andere autorisierte Parteien weitergeben.


EINWOHNER VON BULGARIEN

ZUSTIMMUNG ZUR AUFBEWAHRUNG PERSONENBEZOGENER DATEN GEMÄSS DEM BULGARISCHEN DATENSCHUTZGESETZ NACH ART. 25 J PAR. 1

Ich willige ein, dass IBM meine personenbezogenen Daten für die Dauer von zwei (2) Jahren aufbewahren kann. Ich bin mir bewusst, dass ich gemäß der geltenden Gesetze jederzeit Auskunft über meine personenbezogenen Daten und deren Berichtigung oder Löschung über https://www.ibm.com/de-de/privacy beantragen kann. Bei einer Verletzung meiner Rechte in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten habe ich das Recht, Beschwerde bei der zuständigen bulgarischen Kommission für den Schutz personenbezogener Daten unter www.cpdp.bg einzureichen.


EINWOHNER VON KALIFORNIEN

Einwohner von Kalifornien, beachten Sie unsere Mitteilung und Ihre Datenschutzoptionen


EINWOHNER VON KANADA

AODA, AMA und das Menschenrechtsgesetz von Ontario: IBM verpflichtet sich im Rahmen des Einstellungsprozesses zur Einhaltung des Gesetzes über die Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderungen in Ontario (Accessibility for Ontarians with Disabilities Act - AODA), des Gesetzes über die Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderungen in Manitoba (Accessibility for Manitobans Act - AMA) und des Gesetzes über die Menschenrechte in Ontario (Ontario Human Rights Code). Wenn Sie eine Person mit einer Behinderung sind, die entsprechende Maßnahmen erfordert, oder wenn Sie aufgrund Ihrer Behinderung nicht oder nur eingeschränkt in der Lage sind, unser Rekrutierungstool zu nutzen oder darauf zuzugreifen, können Sie angemessene Vorkehrungen im Rekrutierungsprozess beantragen, indem Sie eine E-Mail an [email protected] senden.


EINWOHNER VON UNGARN

SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN NACH UNGARISCHEM RECHT

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie Beschwerden hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten einreichen können. Diese werden schnellstmöglich, jedoch spätestens einen Monat nach Einreichen der Beschwerde, untersucht und es werden entsprechende Abhilfemaßnahmen ergriffen. Im Falle einer Verletzung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie eine Beschwerde bei der nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit (www.naih.hu) einreichen. gemäß Abschnitt 22 des Gesetzes CXII von 2011 über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit. Darüber hinaus haben Sie bei einer Datenschutzverletzung nach dem ungarischen Zivilrecht Anspruch auf Entschädigung. Im Falle einer solchen Anfrage informieren wir Sie ausführlich über die Möglichkeiten der Abhilfe. Sie werden ferner darauf hingewiesen, dass Ihre ID und Ihr Passwort zwölf Monate nach Abschluss Ihres Bewerbungsverfahrens oder dem letzten Zugriff auf dieses Tool gelöscht werden. Mit Ihrer Bewerbung für die betreffende Stelle und/oder der Weitergabe Ihres Lebenslaufs an uns bestätigen Sie, dass Sie über die oben genannten Bedingungen informiert sind und diese ausdrücklich akzeptieren.


EINWOHNER NEUSEELANDS

Zur Erfüllung der oben genannten Zwecke können die erfassten Informationen verwendet und an Stellen außerhalb Neuseelands (u.a. in Australien, den Vereinigten Staaten von Amerika und den Philippinen) weitergegeben werden.

IBM ist gemäß dem New Zealand Privacy Act 2020 verpflichtet, Sie über Folgendes zu informieren, bevor wir Ihre Zustimmung zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten außerhalb Neuseelands erteilen können: Der Empfänger im Ausland unterliegt zwar möglicherweise anderen Datenschutzgesetzen, aber nicht dem Privacy Act 2020. Daher ist der ausländische Empfänger möglicherweise nicht verpflichtet, Ihre personenbezogene Daten so zu schützen, dass er insgesamt vergleichbare Sicherheitsvorkehrungen trifft wie im Rahmen des Privacy Act 2020.

Soweit dies gesetzlich zulässig ist, kann IBM diese Informationen auf Anfrage an die neuseeländische Regierung oder andere autorisierte Parteien weitergeben.


EINWOHNER POLENS

RECHTSGRUNDLAGE FÜR DIE BEREITSTELLUNG ZUSÄTZLICHER PERSONENBEZOGENER DATEN NACH ART. 22 (1) § 1 DES POLNISCHEN ARBEITSGESETZBUCHES

Mit der Angabe zusätzlicher personenbezogener Daten während des Bewerbungsverfahrens (z. B. Foto) erklären Sie sich ausdrücklich, in Kenntnis der Sachlage und freiwillig ohne Zwang mit der Verarbeitung der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen zusätzlichen Daten einverstanden, gemäß der Anleitung von Urząd Ochrony Danych Osobowych.


Datum der letzten Aktualisierung: 1. August 2023.