Mehr Rechenzentren, mehr Standorte.

Von den fast 60 IBM Cloud-Rechenzentren weltweit sind 33 für die Workloads Ihrer IBM Cloud-Plattform dediziert. Jedes IBM Cloud-Rechenzentrum in Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Australien ist mit globalen privaten IBM Netzwerk verbunden, das schnellere und effizientere Datenübertragungen überall auf der Welt erlaubt. Alle IBM Cloud-Rechenzentren sind dafür ausgelegt, Branchenstandards zu übertreffen.

Plan des Rechenzentrums

Inhalt 1
Karte der Rechenzentren>
	 <span class=Mauscursor über die Einträge bewegen  

Standardisierte, auf Best Practices basierende Einrichtungen

Jedes IBM Cloud-Rechenzentrum verfügt über einen oder mehrere PODs (Points of Delivery, Bereitstellungspunkte), die bis zu 5.000 Server unterstützen. Stellfläche, Stromversorgung, Netzwerk, Personal und interne Infrastruktur sind an allen Standorten optimiert.

Redundante, erstklassige Infrastruktur

Alle Rechenzentren sind mit erstklassiger Hardware und Ausrüstung ausgestattet und verfügen über mehrere Stromzuführungen, Glasfaserverbindungen, dedizierte Generatoren und Notstromversorgung. Redundante (n+1) Ressourcen für Stromversorgung und Kühlung werden regelmäßig überprüft, um ihren stabilen Betrieb sicherzustellen.

Bessere Stromversorgung, Bandbreite und Serverunterstützung

IBM Cloud-Server sind in Racks mit hoher Bandbreite untergebracht, die eine optimale Stromversorgung, vereinfachte Systembereitstellung und schnellere Fehlerbehebung ermöglichen. Jedes Rack bietet eine Konnektivität von 40 Gb/s (20 Gb/s für das private Netzwerk, 20 Gb/s für das öffentliche Netzwerk).

Rund um die Uhr verfügbares Sicherheitspersonal vor Ort und strenge Kontrollen

Alle Standorte bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Der Zugang zu den Serverräumen ist nur zertifizierten Mitarbeitern gestattet. Für die Kontrolle sind externe Prüfer zuständig und es werden detaillierte Berichte für Ihre Sicherheit erstellt.

IBM Cloud-Rechenzentren für Regierungsbehörden

Cloud-Infrastruktur nach den Anforderungen von Regierungsbehörden

Wenn Sie eine US-Bundesbehörde sind, müssen Ihre Server, Rechenzentren und Netzwerke strengen Auflagen genügen. IBM Cloud bietet die Cloud-Infrastruktur und die Compliance für diese speziellen Anforderungen.

  • Nur für Workloads von Regierungsbehörden reserviert
  • Erfüllung der Datenschutz- und Sicherheitsstandards gemäß FedRAMP und FISMA
  • Verbindung zwischen den Einrichtungen über ein unabhängiges, privates Hochgeschwindigkeitsnetzwerk

IBM Cloud Public Regions

Konzentrieren Sie sich auf Ihre App, nicht auf die Infrastruktur, in der Sie gehostet wird

Entwickeln Sie Ihre Apps in einer Cloud ohne Grenzen und verbinden Sie dann Ihre dedizierten Services mit den auf IBM Cloud verfügbaren öffentlichen Services. Stellen Sie Ihre Apps für unterschiedliche Regionen bereit, um Latenzzeit- oder Sicherheitsaspekte zu berücksichtigen, wobei Sie die Möglichkeit haben, sie für eine oder mehrere Regionen bereitzustellen.

  • Erstellung und Erweiterung von Webanwendungen und mobilen Apps
  • Verarbeitungskapazität für kontinuierliche Anwendungsänderungen
  • Zweckoptimierte Programmiermodelle und Services
  • Einfaches Management von Services und Apps
  • Optimierte und flexible Workloads

Name der Region Standort Präfix der Region cf-API-Endpunkt UI-Konsole
Süden der USA Dallas, USA ng api.ng.bluemix.net console.ng.bluemix.net
Vereintes Königreich London, England eu-gb aapi.eu-gb.bluemix.net console.eu-gb.bluemix.net
Sydney Sydney, Australien au-syd api.au-syd.bluemix.net console.au-syd.bluemix.net
Region Frankfurt Frankfurt, Deutschland eu-de api.eu-de.bluemix.next console.eu-de.blumix.net

Ausstattung der IBM Cloud-Rechenzentren

Alle Einrichtungen beinhalten Folgendes:

  • n+1 USV-Einheiten zur Notstromversorgung
  • n+1 Notstromaggregate
  • n+1 Kühlungsinfrastruktur
  • Pre-Action-Trocken-Feuerlöschanlagen
  • Zugangskontrolle auf mehreren Ebenen

Wenn Sie IBM Cloud kostenfrei testen, haben Sie Zugang zu dem Netzwerk an globalen Rechenzentren.