IBM iX Digital Talks

Di, 2. Juni, 16 Uhr, 1 Std.

Das Design sprachbasierter Systeme

Wie Chatbots und andere digitale Assistenten die Kunst der Konversation erlernen

Sprachbasierte Systeme wie Amazons Alexa, Google Assistant oder Apple Siri haben sich in vielen Lebensbereichen als unverzichtbare Hilfe etabliert. Auch viele Unternehmen setzen auf sprachbasierte Lösungen in Form von Chatbots, um Kundenanfragen effizient zu beantworten, Mitarbeiter bei Fragen zu helfen oder um das Image des Unternehmens zukunftsorientiert zu gestalten. Allerdings ist die Gestaltung von Systemen, die beim Anwender tatsächlich erfolgreich sind, nach wie vor alles andere als trivial. Neben der reinen Wissensbasis sind ein Verständnis der zukünftigen Nutzer, ein strukturiertes Vorgehen im Design und die Berücksichtigung ethischer Fragen entscheidend.

Dieser Vortrag stellt die verschiedenen sprachbasierten Systeme vor, gibt einen Überblick über grundlegende Gestaltungsaspekte und konkrete methodische Herangehensweisen.

Markenbotschafter

Sprachbasierte Systeme müssen mehr können, als nur Wissen kommunizieren

Teamwork im Design

Das Design erfordert eine besondere Herangehensweise und ein ideal aufgestelltes Team

Fokus auf den Nutzer

Um wirklich erfolgreich zu sein, muss ein sprachbasiertes System nutzerzentriert gestaltet werden

Dr. Jens Heuer

User Experience Architekt

Jens Heuer hat Psychologie studiert und beschäftigt sich mit der Gestaltung von Mensch-Maschine Interaktionen. Nach Stationen im Labor für Mensch-Maschine-Systeme der Universität Kassel, der TÜV Informationstechnik und der SAP arbeitet er seit 2000 bei IBM. Dort etablierte er den Bereich „Usability Engineering“ im damaligen e-business Innovation Center. Heute unterstützt er Kunden in komplexen, designgetriebenen Unternehmenstransformationen und arbeitet aktuell als Product Owner im Health-Bereich.

Design Thinking für sprachbasierte Lösungen

IBM bietet mit Watson Conversation, Watson Discovery und anderen Services eine umfangreiche technische Basis zur Erstellung sprachbasierter Systeme. Die IBM iX Services fokussieren sich auf die Gestaltungsaspekte, also das Design solcher Systeme. Hierbei kommen typische Vorgehensweisen aus dem Umfeld des Enterprise Design Thinking und Design Thinking for AI zum Tragen. Dazu gehören (User) Research und Kundenworkshops zur Ideenfindung, aber auch dedizierte Workshops zur Positionierung von Chatbots als „Brand Advocates“ zählen zum Angebot.

Weitere Talks

Entdecken Sie weitere spannende Vorträge zu virtuellem Arbeiten und digitaler Transformation.

Alle Talks

Strategien für digitale Experiences in einer neuen Normalität

Jan Pilhar

Methoden für digitale Innovation in einer virtuellen Welt

Adriano Bezerra-Delaunay

Strategien für das Kundenverhalten von morgen

Dennis Looks,
Maximilian Anger

Mehr zum Thema

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Thema des Vortrags.

AI

IBM Design for AI

Methoden, Empfehlungen und ethische Aspekte für das Design von Lösungen mit künstlicher Intelligenz

Blogpost

Blogpost

Branding the Conversation: How to keep your brand relevant in a voice-first world

Blogpost

Blogpost

Voice-Lösungen und ihre Potentiale für den öffentlichen Sektor

Neugierig geworden?

Als eine der größten Digitalagenturen weltweit arbeitet IBM iX an der Schnittstelle von Strategie, Kreativität und Technologie. Mehr Informationen gewünscht? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns schreiben!

Folgen Sie uns:

IBM iX (EN) Twitter, Linkedin

Aperto Twitter, Linkedin

ecx.io Twitter, Linkedin

Insights und Inspiration: