Definieren statischer oder dynamischer Daten

In einer Tabellenkomponente können Sie statische oder dynamische Daten definieren, die beim Starten von Aktivitäten angezeigt werden.

Informationen zu diesem Vorgang

In einer Spalte mit statischen Daten können Benutzer manuell Textdaten eingeben. In einer Spalte mit dynamischen Daten werden die Daten so angezeigt, wie sie von einer beliebigen Zuordnung abgerufen werden, z. B. Kontextdaten oder eine API-Antwort.

Die Zuordnung des API-Werts hängt vom Stammknoten für die dynamischen Daten ab, den Sie auswählen. Zeilen in der Tabellenkomponente werden von dem Element abgeleitet, das den dynamischen Daten zugeordnet wird.

Bei dynamischen Daten enthält die API-Antwort maximal 100 Zeilen.

Vorgehensweise

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um statische oder dynamische Daten zu definieren:

  1. Wählen Sie auf der Seite "Tabellendaten definieren" den Eintrag Statische Daten oder Dynamische Daten aus und klicken Sie auf Weiter.
  2. Führen Sie für statische und dynamische Daten die folgenden Schritte aus.
    Datentyp Schritte zum Definieren von Daten
    Statische Daten
    1. Klicken Sie auf Hinzufügen, um die Zeilen hinzuzufügen.
    2. Geben Sie die Details für die Felder an.
    3. Klicken Sie auf Fertigstellen.
    Anmerkung: Wenn eine Spalte als obligatorisch festgelegt und kein Wert hinzugefügt wird, erfolgt die Validierung der obligatorischen Spalte während der Aktivitätsverarbeitung.
    Dynamische Daten
    1. Klicken Sie auf das Symbol Dynamische Daten Dynamische Daten.
    2. Wählen Sie einen Knoten aus und klicken Sie auf Weiter.

      Damit die Belegung mit einem Wert erfolgt, müssen Sie einen wiederholten Knoten auswählen.

    3. Geben Sie für jede Spalte, die Sie für die Tabelle hinzugefügt haben, den Standardwert oder den API-Wert an.

      Der Standardwert kann entweder fest codiert oder dem Aktivitätskontext, dem Benutzerkontext und angepassten Feldern zugeordnet sein. Auf Basis der Auswahl dynamischer Daten kann der API-Wert entweder API-Antworten oder Kontextdaten zugeordnet sein. Wenn der Standardwert während der Ausführung vom Benutzer aktualisiert wird, wird der aktualisierte Wert selbst dann beibehalten, wenn die Aufgabe erneut geöffnet wird.

      Zum Definieren der API-Zuordnung müssen Sie das untergeordnete Element des wiederholten Knotens auswählen, den Sie zuvor ausgewählt haben. Eine Zuordnung mit Mehrfachauswahl wird nicht unterstützt. Sie müssen einen untergeordneten Knoten auswählen, der Attribute enthält.

    4. Klicken Sie auf OK.

    Wenn eine falsche Zuordnung erfolgt, wird ein Gültigkeitsfehler angezeigt.

    Anmerkung: Die API-Antwort enthält maximal 100 Zeilen.
  3. Klicken Sie auf Fertigstellen.

Nächste Schritte

Testen einer Aktivität