Verleihen Sie RPA mit Process Mining Transparenz, Governance und Skalierbarkeit
Abbildung zweier Personen, die sich über Technologie unterhalten
Kapitel 03

Kurz gesagt: Process Mining ist eine Kategorie von Unternehmenssoftware, die die Erkennung, Abbildung und kontinuierliche Optimierung von Organisationsprozessen automatisiert.

Dies geschieht durch die Analyse („Mining“) der Ereignisprotokolle, die jedes Mal erstellt werden, wenn ein Benutzer mit einem System interagiert oder ein System eine automatisierte Aufgabe ausführt. Anschließend werden mithilfe von KI Prozessineffizienzen identifiziert und Bereiche zur Sanierung empfohlen. Task-Mining-Funktionen decken die einzelnen Schritte auf, aus denen sich die Aktivitäten in einem Prozess zusammensetzen, und heben Aufgaben hervor, die für eine Automatisierung in Frage kommen.

Process Mining und RPA wurden nicht immer als komplementär angesehen, da sie in der Vergangenheit von verschiedenen Anbietern entwickelt und als Tools für unterschiedliche Zwecke vermarktet wurden. Infolgedessen war Process Mining in der Regel eine unternehmensweite IT-Investition und RPA eine Ad-hoc-Anschaffung für eine Abteilung.

Aber es gibt jetzt immer mehr Beweise dafür, dass die beiden Lösungen – wenn sie zusammen eingesetzt werden – enorm viel ungenutzten Wert erschließen können. Process Mining bietet die fehlende Transparenz, Erkenntnisse und Skalierbarkeit, um das volle Potenzial von RPA im gesamten Unternehmen zu nutzen. Tatsächlich ergab eine Gartner-Umfrage aus dem Jahr 2021, dass „CFOs Investitionen in Process Mining als Schlüssel zur Erschließung von Erträgen aus RPA betrachten.“ ⁵

Funktionen einer wertschöpfenden Process-Mining-Lösung

Die Höhe dieser Erträge hängt jedoch von den Kapazitäten der gewählten Process-Mining-Lösung ab. Den größten Nutzen bringt eine Lösung, die Folgendes kann:

  • Automatische Erfassung aller Aktivitäten im Zusammenhang mit einem Prozess im gesamten Unternehmen. Nicht nur der „optimale Weg“ des Prozesses, wie er sein sollte, sondern auch die Art und Weise, wie der Prozess im Unternehmen tatsächlich funktioniert. Jede manuelle Umgehung, jedes Mal, wenn jemand Daten aus einem System entnehmen und manuell in ein anderes eingeben muss – die besten Process-Mining-Tools erfassen auch das.
  • Identifikation und Lokalisierung von Engpässen, und Diagnose von deren Grundursachen. Sehr oft treten Engpässe an weniger offensichtlichen Stellen auf und werden erst sichtbar, wenn Process Mining zur Visualisierung ganzer Prozesse von Anfang bis Ende eingesetzt wird. Die Ursachendiagnose ermöglicht es, fundierte Entscheidungen darüber zu treffen, wie die einzelnen Ineffizienzursachen angegangen werden können.
  • Intelligente Empfehlungen zur Behebung von Prozessineffizienzen. Nicht jede Ineffizienz kann durch Automatisierung gelöst werden, und nicht jeder Automatisierungsansatz wird die gleichen Ergebnisse bringen. Ein gutes Process-Mining-Tool schlägt die effektivsten Wege vor, um Ineffizienzen zu beheben und so bestimmte KPIs zu erfüllen.
  • Erstellen eines präzisen digitalen Zwillings des Unternehmens (DTO, digital twin of the organization). Dies ist ein Modell der Organisation aus einer Prozessperspektive, mit dem potenzielle Änderungen simuliert werden können, sodass deren Auswirkungen bewertet werden können. Die Auswirkungen können in mehreren Dimensionen bewertet werden, einschließlich der Auswirkungen auf den Workload und auf die Routine der Stakeholder vor und nach der Prozessänderung.
  • Ein präziser DTO ist ein hochauflösendes Modell, das sicherstellt, dass jede Simulation die Auswirkungen in der realen Welt genau vorhersagt. Die technologische Schlüsselfähigkeit, die die Präzision vorantreibt, ist das Process Mining auf mehreren Ebenen und mit mehreren Objekten, das komplexe Prozesse wie P2P, die mehrere Einheiten/Objekte mit verschiedenen hierarchischen Beziehungen umfassen, genau abbildet. Fehlt dem Process-Mining-Tool diese Funktionalität, können die Prozesse nicht genau modelliert werden, und die Simulationen haben in der Realität möglicherweise nicht die gleichen Auswirkungen.
  • Berechnung des granularen ROI. Eines der leistungsstärksten Merkmale von Process Mining ist die Möglichkeit, den ROI einer Prozessänderung – einschließlich der Automatisierung einer bestimmten Aufgabe – zu berechnen. Die besten Tools können den ROI in verschiedenen Dimensionen auf der Grundlage organisatorischer KPIs berechnen: zum Beispiel eingesparte Kosten, vermiedene Kosten, eingesparte Zeit oder Auswirkungen auf das Kundenerlebnis.
  • Automatische Erstellung von Software-Bots: Fortschrittliche Process-Mining-Tools bieten nicht nur die Möglichkeit, Aufgaben zu identifizieren, die für eine Automatisierung in Frage kommen, sondern auch die entsprechenden Software-Bots auf Knopfdruck zu erstellen, indem sie eine integrierte Integration mit RPA nutzen.

Einführung von IBM Process Mining und IBM RPA

Derzeit ist IBM Process Mining die einzige Process-Mining-Lösung, die all diese Funktionen bietet. Sie ist in IBM RPA integriert und bildet so eine wichtige Säule der IBM Intelligent-Automation-Plattform. Mehr über IBM Intelligent Automation erfahren.

Process Mining und RPA: Das Powerpaar der Automatisierung

Alle Kapitel anzeigen

Nächstes Kapitel

 

Erfahren Sie, warum Process Mining und RPA das „Powerpaar“ der Automatisierung sind.

Kapitel 4 lesen
Kap. 1: Noch nie war der Bedarf an Automatisierung so groß Kap. 2: Die transformative Kraft von RPA Kap. 4: Process Mining und RPA: Das Powerpaar der Automatisierung Kap. 5: Erste Schritte mit IBM Process Mining und RPA Kap. 6: Machen Sie noch heute die ersten Schritte zur transformativen Automatisierung