IBM® Supply Chain Intelligence Suite: Preisgestaltung
AppPoints als zentrale Metrik für die Preisgestaltung der gesamten Suite
Kostenlos 30 Tage testen Lösungsübersicht lesen
Draufsicht von Versandcontainern an einer Rampe
Pricing details

Informieren Sie sich über die Preistarife von IBM® Supply Chain Intelligence Suite. Mit drei Preisstufen können Sie das Potenzial von Control Power, Transparent Supply, Food Trust, Trust Your Supplier und MRO IO in einem Paket nutzen, das Ihren Geschäftsanforderungen entspricht.

* Preise ohne etwaige anfallende Umsatzsteuern Essentials Preise auf Anfrage
  • Alles, was Sie für die ersten Schritte brauchen
  • Implementieren Sie Track and Trace, Lebensmittelsicherheit, Emissionsmanagement für Lieferketten und vieles mehr
Standard Preise auf Anfrage
  • Konfigurieren Sie Lösungen für individuelle Bedürfnisse oder erstellen Sie eigene neue Anwendungen
  • Verwalten Sie ein großes Lieferketten-Netz mit Alerts und angepassten Regeln
  • Beinhaltet 100.000 nachverfolgbare Einheiten
Premium Preise auf Anfrage
  • Expandieren Sie Ihre Geschäftsoperationen auf globaler Ebene mit niedrigen Kosten pro Geschäftsvorgang
  • Bauen Sie große, private Lieferkettennetze auf
  • Beinhaltet 1.000.000 nachverfolgbare Einheiten

Nachverfolgbare Einheiten (pro Monat)

4.000

100.000

1.000.000

Supply-Chain-Partner

maximal 5

maximal 50

maximal 250

Basisdaten-Aktualisierungen (pro Monat)

50.000

12.000.000

50.000.000

Benutzer

Uneingeschränkt

Uneingeschränkt

Uneingeschränkt

Transparent Supply

Operations-Dashboards

Suchassistent (KI)

Lösungsvorlagen

Erstellungsprogramm für Lösungen

Workflowintegration

Optionale Add-ons

Alerts und Benachrichtigungen

Regeln und Analysen

Erstellungsprogramm für Assistenten

Nutzer-API

Privates Netz

Streaming und Dateneinspeisung in Batches

100+ dokumentierte öffentliche APIs

Unwetterwarnungen

IBM® Sterling Order Management Connector

Datenexport in Cloud Object Storage

Kühlkette und IoT-Konnektivität

Rechnungsstellung

Monatlich

Jährlich

Jährlich

Verfügbarkeitszeit-SLA

99,9 %

99,9 %

99,9 %

Fragen zur Preisgestaltung

Nachverfolgbare Einheiten (Trackable Units, TU) bestehen aus sämtlichen Daten, die Sie oder Ihre Geschäftspartner auf das Blockchain-basierte Transparent-Supply-Netz laden.

Eine nachverfolgbare Einheit ist ein eindeutiger elektronischer Produktcode (EPC), den eine Organisation in einem Kalendermonat hochlädt. Dazu gehören Seriennummern (SGTIN), Losnummern (LGTIN), Versandcontainer (SSCC) und deren entsprechende IBM IDs. Einfach ausgedrückt spiegelt die Anzahl Ihrer nachverfolgbaren Einheiten die Anzahl der Einheiten wider, die Sie jeden Monat verfolgen.

Es besteht auch die Möglichkeit, Lieferketten-Daten außerhalb des Netzes zur Einspeisung hochzuladen, die Transparent Supply nicht nutzen und für die höhere Datengrenzwerte gelten.

Ein Supply-Chain-Partner ist ein Unternehmen, mit dem Sie zusammenarbeiten und das Sie einladen, sich Ihrem Transparent-Supply-Netz anzuschließen. SCIS bezeichnet dies als „Konto“. Jedes Unternehmen, das Sie integrieren, erhält ein Konto. Jedes Unternehmen besitzt die Daten, die in seinem Konto hochgeladen werden, und verwaltet ihre Berechtigungen.

Alle Daten, die nicht vom Transparent-Supply-Netz stammen, können direkt auf die Basisdatenplattform von SCIS hochgeladen werden.  

Die Basisdatenplattform ist enorm effizient und für umfangreiche ERP-Daten optimiert. Die Begrenzungen oder Schwellenwerte innerhalb einer jeden Stufe liegen deutlich höher als nachverfolgbare Einheiten. Typischerweise werden beispielsweise Aufträge, Versanddatensätze, Inventardaten, organisatorische Daten und Product-Master-Daten eingespeist.

Bitte kontaktieren Sie uns, um detaillierte Nutzungsinformationen zu erhalten. Klicken Sie in der unteren rechten Ecke auf „Sprechen Sie mit uns!“.

Mit unserer gestaffelten Preisstruktur, die sich nach der verbrauchten Datenmenge richtet, profitieren Sie von einem günstigeren Preis, je mehr Daten Sie nutzen.Überschreitet die Datennutzung die beinhalteten Grenzwerte, erfolgt die Abrechnung auf folgender Grundlage:

Essentials: 0,04 USD pro Basisdatenaktualisierung, 0,50 USD pro nachverfolgbare Einheit und 400 USD pro Organisation

Standard: 0,001 USD pro Basisdatenaktualisierung, 0,10 USD pro nachverfolgbare Einheit und 200 USD pro Organisation

Premium: 0,0004 USD pro Basisdatenaktualisierung, 0,02 USD pro nachverfolgbare Einheit und 80 USD pro Organisation

Aufgrund der Berechnung und Abrechnung von Überschreitungen kann es sich lohnen, ein Upgrade Ihrer Lizenz durchzuführen, wenn Sie bestimmte Schwellenwerte regelmäßig überschreiten. Das lässt sich ganz einfach berechnen.

Ein Upgrade von Essentials auf Standard kann sich lohnen, wenn Ihre monatliche Datennutzung regelmäßig 250.000 Basisdatenaktualisierungen oder 20.000 nachverfolgbare Einheiten überschreitet. Das gilt auch, wenn Sie mehr als 25 Organisationen integrieren.

Ein Upgrade von Standard auf Premium kann sich lohnen, wenn Ihre monatliche Datennutzung regelmäßig 22.000.000 Basisdatenaktualisierungen oder 200.000 nachverfolgbare Einheiten überschreitet. Das gilt auch, wenn Sie mehr als 100 Organisationen integrieren.

SCIS verfügt über ein leistungsfähiges, in hohem Maße konfigurierbares Regelsystem auf Stream-Basis, das eine rekursive Berechnung von Ereigniserfassungen ermöglicht.

Da ein Administrator potenziell Regeln schreiben kann, die exzessive oder nicht mehr steuerbare Berechnungen verursachen, können nicht mehr als 50 Business Rules registriert werden.Benutzer werden in der Anwendung benachrichtigt, wenn der Schwellenwert für Regeldefinition erreicht wird.

Auch APIs unterliegen Nutzungsbegrenzungen und werden in Hinblick auf exzessiven oder missbräuchlichen Verbrauch überwacht. Weitere Informationen finden Sie in den IBM Nutzungsbedingungen.

AppPoints sind allgemeine Nutzungseinheiten, nach denen die IBM® Supply Chain Intelligence Suite lizenziert wird. Sie dienen zur Steuerung der Nutzung jeder App in der Suite und zur Verfolgung und Durchsetzung von Berechtigungen und Zugriff.

Jede App im Arbeitsbereich der Suite verfügt über ein AppPoint-Nutzungsvolumen, das über einen Zeitraum von 12 Monaten für diese App reserviert ist. Die Anzahl der zugewiesenen AppPoints basiert auf typischen Nutzungsszenarien und identifiziert die enthaltenen zugehörigen Ressourcen.

Weitere Informationen finden Sie in den IBM Nutzungsbedingungen oder wenn Sie auf „Sprechen Sie mit uns!“ in der unteren rechten Ecke klicken.

Nächste Schritte
Mehr zum IBM® Partner Showcase

Mithilfe unserer Business Partner können Sie die Bereitstellung beschleunigen. Greifen Sie auf ihre Expertise in unseren Technologien zu, um sie zu implementieren, anzupassen, zu integrieren und mehr.

Mehr erfahren
Mit einem Experten sprechen