IBM z/OS Communications Server – Details

Neuerungen von z/OS V2R3 Communications Server

In V2R3 sorgt z/OS® für höhere Sicherheit und besseren Datenschutz durch die Einführung der z/OS Encryption Readiness Technology und die Aktualisierung von AT-TLS, um die von System SSL bereitgestellten Funktionen zu unterstützen. V2R3 ermöglicht über die Funktionen des neuen Konfigurationsassistenten eine Vereinfachung und größere Benutzerfreundlichkeit. Lesen Sie im verknüpften Blogeintrag unten mehr über die Neuerungen von z/OS V2R3 Communications Server.

Shared Memory Communications – Direct Memory Access (SMC-D)

IBM® z/OS® V2R3 bietet neue Unterstützung für schnellen TCP/IP-Datenverkehr mit niedriger Latenz zwischen LPARs in einem CPC mit dem Softwareprotokoll Shared Memory Communications – Direct Memory Access (SMC-D) über firmwarebasierte ISM-Einheiten (Internal Shared Memory). Es wird erwartet, dass SMC-D gegenüber der TCP/IP-Standardkommunikation über HiperSockets™ erhebliche Vorteile im Hinblick auf Leistung, Durchsatz, Antwortzeit und CPU-Belegung bietet. Diese Unterstützung ist auf z/OS V2R2 über die APARs OA48411 und PI45028 verfügbar.

Höhere Skalierbarkeit mit z/OS V2R2 Communications Server

z/OS V2R2 sorgt für höhere Skalierbarkeit, weil der TCP/IP-Stack und seine strategischen Einheitentreiber 64-Bit-Speicher nutzen können. V2R2 ermöglicht außerdem verbesserte Skalierbarkeit für Enterprise Extender sowie den Internet Key Exchange Daemon (IKED) und erhöht die erlaubte Anzahl der DVIPAs (Dynamic Virtual IP Addresses) von Anwendungsinstanzen für einen einzelnen TCP/IP-Stack von 1024 auf 4096. Lesen Sie im verknüpften Blogeintrag unten mehr über die Features von z/OS V2R2 Communications Server.

z/OS Encryption Readiness Technology (zERT)

In z/OS V2R3 bietet Communications Server den z/OS-Administratoren Technologie für die Verschlüsselungsfähigkeit, damit sie bestimmen können, welche eingehenden und ausgehenden TCP- und Enterprise Extender-Datenverkehrsmuster Ihrer z/OS-Systeme den genehmigten Verschlüsselungskriterien entsprechen und welche nicht. Für das Jahr 2018 ist eine zERT-Erweiterung von Communications Server geplant, damit große Mengen differenzierter zERT-SMF-Datensätze in einer komprimierten SMF-Darstellung zusammengefasst werden können.

IBM Configuration Assistant for z/OS Communications Server

Der Konfigurationsassistent für z/OS Communications Server, ein optionales, grafisch orientiertes Tool, bietet eine Schnittstelle mit Anleitung, um Sie bei der Erstellung und Verwaltung von TCP/IP-Profilen zu unterstützen und die Konfiguration von richtlinienbasierten TCP/IP-Netzfunktionen zu vereinfachen.

Netzmanagement für IBM Cloud Provisioning and Management for z/OS

IBM Configuration Assistant for z/OS Communications Server spielt für den Netzadministrator eine wichtige Rolle als Teil von IBM Cloud Provisioning and Management for z/OS.

Technische Details

Softwarevoraussetzungen

Die Softwarevoraussetzungen und Spezifikationen sind über den folgenden Link zu finden.

    Hardwarevoraussetzungen

    Die Hardwarevoraussetzungen und Spezifikationen sind über den folgenden Link zu finden.