Hauptmerkmale von IBM Z Open Development

Moderne Editoren für COBOL, JCL und PL/I

Die COBOL-, JCL- und PL/I-Editoren bieten die Vertrautheit und Funktionen anderer Eclipse-basierter Editoren. Zudem bieten sie sprachspezifische Funktionen wie Syntaxhervorhebung, Refactoring und Quellenaktionen.

Grafische Ansichten für ein besseres Programmverständnis

Beim Programmsteuerungsablauf wird der logische Ablauf innerhalb eines COBOL- oder PL/I-Programms grafisch dargestellt. Auf diese Weise können Sie die Logik des von Ihnen bearbeiteten Programms besser verstehen, mögliche Logikprobleme ermitteln oder unbenutzten Code finden. Der Programmdatenfluss bietet eine grafische und hierarchische Sicht auf den Datenfluss innerhalb eines COBOL-Programms. Verwenden Sie diese Funktion, um zu untersuchen, wie ein Datenelement gefüllt oder geändert wird. Die Ansicht mit den Datenelementen zeigt Informationen über die Datenelemente in einem COBOL- oder PL/I-Programm.

Besseres Debugging

Mit Visual Debug können Sie den Stack-Trace visualisieren, Unterbrechungspunkte (Breakpoints) setzen und zu einem Pfad für selektierten Aufruf gehen. Absatzbezogene Unterbrechungspunkte erweitern das Feature für funktionsspezifische Eingangsunterbrechungspunkte auf Absätze und Abschnitte in COBOL V5+- und PL/I-Programmen. Die Debugsicht wurde erweitert, sodass auch Absatzstacks angezeigt werden.

Intelligente Buildfunktionalität

Das Dependency Based Build Toolkit bietet eine Reihe von Java-APIs, über die ein intelligentes Build-Script definiert werden kann. Um die Erstellung intelligenter Build-Scripts durch Verwendung von Dependency Based Build-APIs zu vereinfachen, enthält das Toolkit eine Apache Groovy-Installation, die so verändert wurde, dass sie auf UNIX® System Services läuft. Während die APIs mit jeder Sprache verwendet werden können, wird in den Beispielen Groovy verwendet. Die Verwaltung erfolgt in GitHub.

Einfachere Integration

Durch die Interaktion von Dependency Based Build in die Editorfunktion können Benutzer ihr Programm durch Verwendung derselben Build-Scripts kompilieren, die auch für den Pipeline-Build definiert wurden. Dabei werden die Dateien und alle Abhängigkeiten zum angegebenen Host kopiert. Dann wird der Buildprozess ausgeführt und es werden alle Fehler und das Ergebnis ausgegeben. Außerdem wird IBM Z Open Development in Rational Team Concert on IBM z Systems® integriert, um z/OS-Entwicklern eine integrierte, kollaborative Umgebung für die Anwendungsentwicklung bieten zu können.

Ähnliche Produkte

IBM Developer for z Systems

Erweitertes Toolset für die Entwicklung und Verwaltung von z/OS-Anwendungen

Weitere Informationen

IBM Application Delivery Foundation for z Systems

Unternehmenstools für die Entwicklung von z/OS-Anwendungen

Weitere Informationen

IBM Debug for z Systems

Intelligentes Debugging von modularen Anwendungen in z/OS-Umgebungen.

Weitere Informationen