Vorteile von integrierten Entwicklungstools für Ihr Unternehmen

IBM® Z Open Development ist ein integriertes Entwicklungstool, das speziell für die Entwicklung und Wartung von Anwendungen entwickelt wurde, die über z/OS®-Komponentenanwendungen verfügen. Es bietet sowohl eine integrierte Entwicklungsumgebung als auch einige Funktionen zur Build-Automatisierung, die in eine DevOps-Pipeline integriert werden können. IBM Z Open Development bietet einen vereinfachten Weg von traditionellen Mainframe-spezifischen Quellcode-Managementsystemen zu modernen Quellcode-Managementsystemen wie Git und Rational Team Concert™. Das Entwicklungstool unterstützt Linux®, z/OS und Windows®.
IBM Z Open Development

Effizientere Entwicklung

Dieses integrierte Entwicklungstool umfasst IBM Dependency Based Build V1.0.3, Rocket Software Git V2.3.5 und EGit V5.0.1, ein Plug-in für Eclipse, mit dem Sie Git direkt über die IDE nutzen können.

Zeiteinsparungen

IBM Z Open Development bietet eine allgemeine Workbench und Tools für die Entwicklung von COBOL-, PL/I- und Java®-Programmen, interaktiven Zugriff auf z/OS-Systeme und Support für IBM CICS®-, IBM IM- und IBM Db2®-Anwendungen.

Einfache Integration

Mit integriertem IBM Dependency Based Build lässt sich dieses Tool in moderne SCM-Tools (Source Code Management) wie IBM Rational Team Concert und Git einbinden.

Hauptmerkmale von IBM Z Open Development

  • Moderne Editoren für COBOL, JCL und PL/I
  • Grafische Ansichten für ein besseres Programmverständnis
  • Besseres Debugging
  • Intelligente Buildfunktionalität
  • Einfachere Integration

Welche Option ist die richtige für Sie?

  • IBM Z Open Development


    Eine plattformneutrale, kontinuierliche Integrations- und Bereitstellungspipeline, die auch z/OS-Anwendungskomponenten umfasst.

  • IBM Developer for z Systems


    Moderne, unkomplizierte Tools für die Entwicklung von Mainframeanwendungen

  • Developer for z Systems Enterprise


    Integrierte Entwicklungsumgebung der nächsten Generation für Entwicklung und Debugging von z/OS-Anwendungen