Die Vorteile für Ihr Unternehmen

IBM® z/OS® XL C/C++ nutzt die neueste z/Architecture®, einschließlich der aktuellen IBM z14™-Server. Die Lösung ermöglicht die Entwicklung leistungsfähiger Geschäftsanwendungen und Systemprogramme auf z/OS, während gleichzeitig die Hardwarenutzung maximiert und die Anwendungsleistung verbessert werden. Bei IBM z/OS XL C/C++ werden Services genutzt, die über die Basiskomponenten z/OS Language Environment® und Runtime Library Extensions bereitgestellt werden. Die Software unterstützt integrierte CICS®- und SQL-Anweisungen in der C/C++-Quelle, wodurch die Nutzung von C/C++ innerhalb von CICS- und DB2®-Umgebungen vereinfacht wird. Die Lösung ist mit IBM Application Delivery Foundation für die z Systems®-Produktfamilie kompatibel.
IBM z/OS XL C/C++

Höherer Return-on-Investment

Verbesserte Anwendungsleistung mit innovativer Optimierungstechnologie und Nutzung der neuesten IBM z Systems und Middleware, einschließlich IBM CICS und IBM DB2.

Funktionalität für die Systemprogrammierung

Mit der METAL-Option kann C-Syntax dazu verwendet werden, Systemprogramme und unabhängige Low-Level-Anwendungen auf z/OS zu entwickeln, für die fortschrittliche Optimierungstechnologie genutzt werden kann.

Verbesserte Produktivität

Features für die Benutzerfreundlichkeit vereinfachen die Programmierung und Problembestimmung. Außerdem werden moderne Entwicklungstools unterstützt.

Einfache Migration von Anwendungen auf z Systems

Unterstützung der internationalen C- und C++-Programmiersprachenstandards und GNU C/C++-Kompatibilitätserweiterungen für einfache Anwendungsmigration auf z Systems

Wichtige Leistungsmerkmale

  • Nutzung der neuesten z/Architecture
  • METAL C als Funktionalität für die Systemprogrammierung
  • Diagnose und Debugging für Programmierung
  • Einhaltung von Standards
  • PDF-Optimierung (Profile-directed Feedback)
  • Unterstützung für automatische SIMDization-Optimierung
  • Erweiterte Optimierungstechnologie
  • Leistungsfähige mathematische Computingbibliotheken
  • Plattformübergreifende Kompatibilität
  • Unterstützung für UNIX System Services unter z/OS
  • Integration mit IBM Application Delivery Foundation
  • Unterstützung für integrierte CICS- und SQL-Anweisungen