Leistungsmerkmale von IBM Workstation APL2 for Multiplatforms

Interaktive Entwicklungsumgebung

Die interaktive Programmierung wird durch einen GUI-Sitzungsmanager unterstützt. Bei Verwendung von Microsoft Windows sind Programm-, Daten- und Dialogeditoren mit dem Sitzungsmanager verknüpft. Ein Bibliotheksmanager bietet die Möglichkeit, den aktiven Arbeitsbereich, gespeicherte Arbeitsbereiche, Transferdateien und Namensbereiche zu durchsuchen und zu vergleichen. IBM® APL2® stellt Tools für die Erstellung von GUI-Anwendungen bereit, darunter ActiveX-Steuerelemente unter Windows. In anderen Sprachen geschriebene Programme können mittels der normalen APL2-Syntax aufgerufen werden.

COM-Schnittstelle

Die externe Funktion COM unterstützt den Zugriff auf Microsoft-COM-Objekte (Component Object Model).

Kostenfreie Runtime-Bibliothek

Ein Subset des APL2-Systems wird bereitgestellt, das kostenfrei zur Implementierung von Anwendungen weiterverteilt werden kann, ohne dass die Benutzer eine APL2-Lizenz benötigen.

Flexible Programmierschnittstelle

Mithilfe der APL2-Programmierschnittstelle können Programme, die in APL2, C, Java und Visual Basic geschrieben wurden, APL2-Interpreter starten, APL2-Funktionen aufrufen und auf APL2-Arrays zugreifen.

Gemeinsame Verarbeitung

APL2 bietet Ihnen die Möglichkeit, Daten und die Verarbeitung auf mehrere APL2-Systeme, die über TCP/IP verbunden sind, zu verteilen. Die APL2-Systeme auf CMS, TSO, AIX, Linux, Sun Solaris und Windows enthalten alle die folgenden Funktionen: systemübergreifende gemeinsame Variablen für die Synchronisation und Datenübertragung in einer Umgebung für die verteilte Verarbeitung, eine TCP/IP-Socket-Schnittstelle für die Kommunikation mit Nicht-APL-Anwendungen, Programmsteuerung einer APL2-Sitzung durch eine andere Anwendung oder einen anderen APL2-Benutzer, Remote-Session-Manager-Funktionalität.

Universelle Grafiken

Der Grafikprozessor unterstützt die Erstellung von Grafiken, Text und Bildern in hoher Qualität mittels einer einfachen Befehlssyntax. Der Arbeitsbereich GRAPHPAK ist mit den auf allen APL2-Systemen angebotenen Versionen kompatibel.

Leistungsüberwachung

Der Arbeitsbereich TIME ermöglicht die Analyse von APL2-Programmen zur Ermittlung von Leistungsengpässen.

Arbeitsbereiche für die Anwendungsentwicklung

Die verfügbaren Beispiel- und Dienstprogrammarbeitsbereiche können unverändert verwendet oder an individuelle Anforderungen angepasst werden.

Unterstützung in der Landessprache

APL2 akzeptiert Systembefehle und setzt Nachrichten in verschiedenen Sprachen ab. Unicode-Daten werden durch die TcL-Schnittstelle und den HTTP-Server unterstützt. Die Tcl-Schnittstelle von APL2 erlaubt den Zugriff auf die TcL-Befehlssprache, die eine Vielzahl verschiedener Tools für die Zeichenfolgeanalyse, Datei-Ein-/Ausgabe und Erstellung von GUIs bietet.

Informieren Sie sich über IBM APL2 für IBM z/OS®-Mainframes

Weitere Informationen

Technische Details

Softwarevoraussetzungen

  • AIX – AIX 5.0 mit Motif 1.2 und X Window System X11R5 oder höher
  • Linux-Intel – Linux für PCs mit glibc 2.3.2, Motif 2.2 und X Window System X11R6 oder höher
  • Solaris – Solaris 7 mit Motif 1.4 und X Window System X11R5 oder höher
  • Windows – Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10

Hardwarevoraussetzungen

IBM Workstation APL2 for Multiplatforms läuft auf IBM AIX®, Linux für PCs, Sun Solaris und Microsoft Windows.