Feature-Highlights

Skalierbarkeit durch modulares Design

Dank des modularen Designs können die Benutzer die Kassetten- und Laufwerkskapazität bei Bedarf erhöhen. Das TS4300 besteht aus einem 3U-hohen modularen Basisarchiv und kann auf insgesamt bis zu sieben Module erweitert werden. Die Erweiterungsmodule unterstützen Kassetten vom Typ Linear Tape-Open (LTO) Ultrium 7 und 6, zusätzliche Laufwerke und redundante Netzteile. Ein einzelner Bandroboter steuert alle Module im Stack. In einer Konfiguration mit sieben Modulen bietet das TS4300 eine Kapazität von mehr als 270 LTO-Kassetten.

Funktionen für Sicherheit und Compliance

Die Unterstützung für WORM-Kassetten sorgt für den Schutz von Daten. IBM plant, im vierten Quartal 2017 Funktionen für die archivgesteuerte Verschlüsselung, einschließlich Unterstützung für den IBM Security Key Lifecycle Manager, einzuführen.

Basisarchiv für das komplette Management des Systems

Das Basisarchiv des TS4300 enthält sämtliche erforderliche Robotertechnik und intelligente Funktionalität für das Management des Basisarchivsystems. Es stehen maximal 40 Steckplätze für LTO-Kassetten pro Modul, fünf E/A-Steckplätze sowie Unterstützung für drei Kombinationen von LTO-Laufwerken in voller Höhe (FH) und/oder halber Höhe (HH) pro Modul zur Verfügung. Das Basisarchiv des TS4300 kann als Rack- oder Tischmodell installiert werden. Die Modulerweiterungen können nur im Rack eingebaut werden.

Intuitiver und grafischer Zugriff auf gespeicherte Daten

Das TS4300 nutzt IBM Spectrum Archive™ für den direkten, intuitiven und grafischen Zugriff auf Daten, die in IBM Bandlaufwerken und IBM Bandarchiven gespeichert sind, durch Integration des Formatstandards IBM Linear Tape File System™ (LTFS). Dank der LTFS-Kompatibilität können Sie auf die auf Band gespeicherten Daten genauso zugreifen, als ob sie auf Platten- oder Flash-Speicher gespeichert wären.

Schnelle Implementierung und einfacheres Management

Die integrierte Open-Source-Softwarearchitektur trägt zu einer schnelleren Implementierung und einfacheren Verwaltung bei. Erstklassige Funktionen für Fehlerbehebung und -meldung, Überwachung des Status des Archivs mit Alert-Ausgabe und automatische Wiederherstellung beschleunigen die Problemdiagnose und -lösung. Ein Automation Drive Interface sorgt durch eine deutlich schnellere Laufwerkskommunikation für schnellere Code-Updates und Protokoll-Downloads.

Technische Details

Softwarevoraussetzungen

Management-Software-Optionen:

  • IBM Spectrum Archive
  • IBM Spectrum Protect™
  • Advanced Reporting

Hardwarevoraussetzungen

Konfigurationen des Bandarchivs IBM TS4300 (Basismodell/Basismodell mit 6 Erweiterungsmodulen):

  • Max. Anzahl LTO Ultrium-Kassetten: 32/272
  • Max. Anzahl LTO Ultrium-E/A-Steckplätze: 5/35
  • Max. Anzahl Bandlaufwerke (Basismodell): 1 LTO FH, 3 LTO HH oder 1 LTO FH und 1 LTO HH
  • Max. Anzahl Bandlaufwerke (mit 6 Erweiterungsmodulen): 7 LTO FH oder 21 LTO HH; Kombination von HH/FH-Laufwerken 19/1 oder 7/7
  • Physische Gesamtkapazität: 192 TB/1,632 PB
  • Max. Anzahl logische Archive: 1/7

Technische Spezifikationen

Bandarchiv TS4300 auf einen Blick:

  • Bandlaufwerke: 6 TB nativ/15 TB komprimiert (Ultrium 7); 2,5 TB nativ/6,25 TB komprimiert (Ultrium 6)
  • Hot-Swap-fähige Komponenten: Netzteile, Bandlaufwerke
  • Systemmanagement: SMI-S-fähig (Storage Management Initiative Specification)
  • Begrenzte Gewährleistung: 3 Jahre Gewährleistung für ausgewählte Teile
  • Gewicht: Basiseinheit max. 28 kg; Erweiterungseinheit max. 22,6 kg
  • Abmessungen (H x B x T): 114 mm x 446 mm x 873 mm

Funktionsweise sehen

Jetzt kaufen und loslegen