Leistungsmerkmale der IMS Program Restart Facility for z/OS

Automatischer Neustart von BMP-Programmen

Automatisieren Sie den Neustart von IBM® IMS™-BMP-Programmen (Batch Message Processing) und IMS-Batch-DLI/DBB-Programmen. Vermeiden Sie den manuellen und fehleranfälligen Prozess, bei dem die letzte gültige Prüfpunkt-ID für das Batch-Programm und die zugehörigen Protokolldateien, die in den Neustartjob einbezogen werden sollen, ermittelt werden. Stellen Sie fest, was für den Neustart eines Batch-Programms erforderlich ist, und erstellen Sie dynamisch den Neustartjob mit der korrekten Prüfpunkt-ID und den richtigen IMS-Protokolldateien.

Optionen für Backout und Neustart

Nutzen Sie Optionen, mit denen die IBM IMS Program Restart Facility for z/OS® automatisch die Backout- und Neustartprozesse als Teil des Anwendungsjobschritts steuern kann. Mit diesen Optionen muss kein separater IMS-Batch-Backout-Job ausgeführt oder die JCL für den Neustartjob nach einer abnormalen Beendigung geändert werden.

Prüfpunkterstellung in Batch-Programmen

Rufen Sie die IMS Program Restart Facility for z/OS jedes Mal auf, wenn ein BMP-Programm oder ein IMS-Batch-DLI/DBB-Programm einen Prüfpunktaufruf (CHKP) absetzt. Optional können Sie die Zeit zwischen Prüfpunkten überwachen und den Benutzer benachrichtigen, falls sie zu lang ist. Sie können auch prüfen, ob die Batch-Anwendung zu viele Prüfpunkte erstellt, und die Prüfpunktverarbeitung umgehen, um den CPU- und Ressourcenverbrauch zu reduzieren.

Backout bei Bedarf

Stellen Sie fest, ob ein Backout während einer abnormalen Jobbeendigung für IMS-Batch-DLI/DBB-Programme erforderlich ist, und übernehmen Sie die Kontrolle über den Beendigungsprozess. Stellt die IMS Program Restart Facility for z/OS fest, dass ein Backout notwendig ist, stellt sie sicher, dass die Protokolldatei geschlossen wird, und steuert den Backout-Prozess, bevor sie zulässt, dass der Beendigungsprozess abgeschlossen wird.

Automatischer Neustart von Batch-Programmen

Anhand der speziellen Prüfpunktdateien, die erstellt wurden, als das ursprüngliche IMS-BMP- oder IMS-Batch-DLI/DBB-Programm ausgeführt wurde, können Sie feststellen, ob das Programm neu gestartet werden muss. Stellt die IMS Program Restart Facility for z/OS fest, dass ein Neustart erforderlich ist, ordnet sie dem Job automatisch die korrekten Protokolldateien zu und ändert die Parameter für die Jobausführung, damit der Neustart automatisch durchgeführt werden kann.

Datenbankverfügbarkeit nach einem Fehler

Die Lösung erhöht die Verfügbarkeit der IMS-Datenbank nach Batch-Programmfehlern, indem sie die Protokolldatei für IMS-Batch-DLI/DBB-Programme, die ein Backout erfordern, schließt und das Backout automatisch als Teil des Prozesses der abnormalen Beendigung durchführt. Dieses Feature löst Datenbanksperren und ermöglicht die Fortsetzung der Onlineverarbeitung für die betroffenen Datenbanken.

Technische Details

Softwarevoraussetzungen

Unter dem unten angezeigten Link finden Sie detaillierte Softwarevoraussetzungen für die IMS Program Restart Facility for z/OS.

    Hardwarevoraussetzungen

    Unter dem unten angezeigten Link finden Sie detaillierte Hardwarevoraussetzungen für die IMS Program Restart Facility for z/OS.