Die Vorteile von IMS High Performance Prefix Resolution für Ihr Unternehmen

IBM® IMS™ High Performance (HP) Prefix Resolution for z/OS® löst Präfixe von IMS-Datenbanken in logischen Beziehungen auf und aktualisiert sie – im Rahmen eines einzigen Jobschritts. Die Lösung erstellt ein Dataset für die Auflösung der Pointer für logische Beziehungen, die für die Datenbanken definiert sind. Anschließend aktualisiert die Funktion Prefix Update das Präfix jedes Segments, dessen Präfix-Funktionen von einer Datenbankbelastung, Reorganisation – oder beidem – betroffen waren.

Das Tool verbessert das Datenbankmanagement durch die Vereinfachung der Präfix-Auflösung und Aktualisierung. Es beschleunigt die Reorganisation und verkürzt die CPU-Zeit durch die schnelle Auflösung von Pointern für logische Beziehungen und die gleichzeitige Verringerung der Ressourcennutzung.

IMS High Performance Prefix Resolution for z/OS

Auflösung von Pointer-Beziehungen

Stellen Sie sicher, dass Pointer-Beziehungen aufgelöst werden und bereit für die produktive Nutzung sind, nachdem logisch zusammengehörige Datenbanken geladen oder reorganisiert wurden.

Höhere Effizienz durch die Kombination von Schritten

Kombinieren Sie die Präfix-Auflösung und Aktualisierung in einem einzigen Jobschritt.

Beseitigung von Zwischenschritten

Durch den Einsatz des Datenübertragungsservice HPPRPIPE sind keine temporären Datasets für die Arbeit mehr erforderlich. Damit verringern sich die nötige Zeitdauer und die Ressourcennutzung.

Reduzierte Bandbearbeitung und DASD-Zuordnung

Beseitigen Sie die temporären Datasets DFSURWF2 und DFSURWF3 für die Arbeit und sorgen Sie damit für reduzierte Bandbearbeitung und DASD-Zuordnung (Direct Access Storage Device).

Minimale Voraussetzungen

Reduzieren oder vermeiden Sie einen Großteil der Anforderungen im Hinblick auf E/A, Bandbearbeitung und DASD, die häufig mit der Präfix-Auflösung und -Aktualisierung verbunden sind.