Weitere Informationen über IBM Communication Server for Windows

Warum Communication Server?

IBM® Communication Server for Windows® ist eine leistungsfähige Netzwerklösung für Ihre Workstations. Die Lösung bietet Funktionen für Host-Terminal-Emulation, Client/Server- und verteilte Anwendungen und Konnektivität in Local Area Networks (LANs) und Wide Area Networks (WANs). IBM Communication Server for Windows stellt zuverlässige Kommunikations-, Netzwerk- und Systemmanagementfunktionen bereit. Für optimale Netzwerkflexibilität sorgt eine breite Palette an Konnektivitätsservices und -optionen.

Kommunikationsprotokolle

Mit IBM Communication Server for Windows können Workstations und Gateways mittels Kommunikationsprotokollen wie TCP/IP und SAN kommunizieren. Die Kommunikation wird über verschiedene Data Link Controls (DLCs) ausgeführt. Mobile Benutzer können direkt auf ihr Host-System oder einen anderen Communication Server über öffentliche Netzwerke zugreifen.

API-Unterstützung

Der Communication Server unterstützt eine Vielzahl verschiedener Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) und Protokolle, die ideal für Client/Server-Anwendungen und die verteilte Verarbeitung sind. Er schützt Ihre Investitionen in Anwendungen, indem er kompatible APIs für Clients und Server bereitstellt. Programme, die diese APIs nutzen, können auf jedem Knoten im Netzwerk – ob Client oder Server – ausgeführt werden.

Peer-Anwendung

IBM Communication Server for Windows unterstützt CPI-C (Common Programming Interface for Communications) und APPC (Advanced Program-to-Program Communication) für Peer-Anwendungsumgebungen. Die APIs logischer Einheiten (Logical Unit APIs, LUAs) für Anwendungen, die Zugriff auf LU-Datenströme vom Typ 0, 1, 2 und 3 benötigen, stehen für den Zugriff auf viele Host-Anwendungen zur Verfügung. Advanced Peer-to-Peer Networking® (APPN) verbessert die Leistung der SNA-Basisfunktionen (Systems Network Architecture), die der Server unterstützt.

SNA-Gateway-Facility

Die leistungsstarke SNA-Gateway-Facility des IBM Communication Server for Windows ermöglicht Workstations in einem LAN die Verbindung zu Host-Computern über eine einzige Gruppe von Adaptern und physischen Verbindungen. Remote-Workstations können sich ebenfalls in dieses Gateway einwählen und dann eine gemeinsame Hochgeschwindigkeitsverbindung zum Host nutzen. Das Gateway fungiert als LU-Konzentrator, der LU-Ressourcen von zahlreichen Hosts und Host-PUs für nachgeordnete Client-Workstations über die vom Server unterstützten Kommunikationsmedien bereitstellt.

Verwaltungstools

IBM Communication Server for Windows vereinfacht die Verwaltung mit verschiedenen Tools. Dazu zählen System- und Netzwerkwarnungen, Nachrichten- und Fehlerprotokolle, Tracedateien und Programmierfunktionen, die Ihnen die Konfiguration und das Management von Netzwerken und die Erstellung ausgereifter Managementprogramme ermöglichen. Ergänzende Produkte für das Netzwerk- und Systemmanagement können auf alle diese Funktionen zugreifen. Die Funktion für die Remote-Verwaltung unterstützt Sie mit einer Anzeige für den Betrieb von Knoten beim Management des Servers über das Internet/Intranet.