Leistungsmerkmale von IBM Tivoli Composite App Mgr for App Diagnostics

Erkennung von Problemen, bevor sie die Benutzer beeinträchtigen

Die Lösung stellt integrierte Management-Tools für die Web- und Unternehmensinfrastruktur bereit. Sie trägt dazu bei, die Verfügbarkeit und Leistung Ihres On-Demand-Business aufrechtzuerhalten. Sie bietet einfache Unterstützung für Managementfunktionen – sowohl in verteilten Umgebungen als auch in IBM® z/OS®-Umgebungen. Damit können Sie Java® EE-Probleme lösen, um ein hohes Maß an Verfügbarkeit und Reaktionsfähigkeit sicherzustellen. Berichte zeigen Leistungstrends auf Anwendungs-, Transaktions- und Serverebene an.

Optimierung des Anwendungsmanagements während des gesamten Lebenszyklus

Die Lösung korreliert detaillierte Leistungsdaten, die in verschiedenen Middleware-Umgebungen erfasst wurden, darunter Java EE, IBM CICS®, IBM IMS™ und IBM WebSphere® Portal. So kann Ihr IT-Team Schwachpunkte im Anwendungscode präzise und mit minimalem Aufwand finden. Sie können dynamisch anpassen, wie detailliert die Transaktionsüberwachung sein soll. Sie können außerdem einen vordefinierten Zeitplan für den Wechsel zwischen Überwachungsebenen festlegen oder bei Bedarf wechseln, wenn Sie eine ausführlichere Analyse benötigen.

Überwachung und Management der Leistung aller Subsysteme

Mit dem automatisierten Problem-Center können Sie Probleme in Produktions- und Testumgebungen erkennen und beheben. Sie können ein hohes Maß an Verfügbarkeit, Leistung und Reaktionsfähigkeit sicherstellen, indem Sie Assoziationen und Profile von Transaktionen definieren, um die Position und Ursachen von Anwendungsfehlern zu bestimmen. Analysieren Sie Muster und Trends bei der Ressourcennutzung in Langzeitdaten, um künftiges Wachstum einzuplanen. Anhand von Details zur Leistung von SQL-Abfragen können Sie mögliche Engpässe erkennen und in Zusammenarbeit mit dem Datenbankadministrator SQL-Aufrufe optimieren.

Erkennung und Analyse von Speicherlecks

Mit Diagrammen zu Speichertrends und durch den Vergleich von Kennzahlen können Sie JVM-Speicherparameter optimieren sowie Speicherlecks, Probleme bei der Garbage-Collection und Zugriffskonflikte erkennen. Mithilfe einer Heapspeicheranalyse können Sie Leckklassen ermitteln, sodass die Entwickler fehlerhaften Code reparieren können. Die Software erfasst die Zeilennummer des Codes, der für mutmaßliche Leckklassen und -methoden verantwortlich ist. Damit lässt sich die Beziehung zwischen referenzierten Objekten im Heapspeicher etablieren und die Zuweisung von Klassennamen vereinfachen.

Anzeige aller laufenden Java EE-Transaktionen

Verfolgen Sie alle laufenden Java EE-Transaktionen nahezu in Echtzeit. Dazu zählen Verbundtransaktionen mit CICS- und IMS-Subsystemen über JVMs. Java-Stack-Traces und Thread-Dumps sind nahezu in Echtzeit möglich. Sie können wichtige System- und JVM-Kennzahlen zu funktionierenden und nicht funktionierenden Systemen vergleichen, um Unterschiede einzugrenzen, die Probleme verursachen könnten.

Technische Details

Softwarevoraussetzungen

Die unterstützten Betriebssysteme sind IBM AIX®, HP-UX, Sun Solaris, Red Hat Enterprise Linux®, SUSE Linux Enterprise Server, Microsoft Windows®, IBM i5/OS® und z/OS.

    Hardwarevoraussetzungen

    Es gelten keine speziellen Hardwarevoraussetzungen.