Leistungsmerkmale von IBM APL2

Interaktive Problemlösung

Konzentrieren Sie sich darauf, was Sie erreichen wollen. IBM® APL2® konzentriert sich darauf, wie Sie es erreichen. Die APL2-Basissprache enthält verschiedene mathematische und logische Sortier- und Suchroutinen. Ein wiederverwendbares Protokoll Ihrer interaktiven Sitzungen unterstützt Sie dabei, zu forschen und zu experimentieren. Sie können sowohl taschenrechnerähnliche als auch traditionelle Programmierumgebungen nutzen. Wenn Sie Microsoft Windows verwenden, steht eine vertraute GUI-Umgebung mit Kontextbearbeitung und Debugging mit vollem Funktionsumfang zur Verfügung.

Leistungsfähige Datenanalyse

Dank der Array-Verarbeitung in APL2 können Sie mit ganzen Datensammlungen gleichzeitig arbeiten. Erkunden Sie neue Möglichkeiten zur Anzeige Ihrer Daten mit Dutzenden von Dimensionen und freien Datentypen. Sie können Millionen von Informationen so einfach wie eine kleine Menge berechnen und Fehler innerhalb von Minuten finden und beheben oder umgehen. Bei Bedarf können Sie neue Funktionen und Operationen hinzufügen.

Optionen für den Datenzugriff

Sie können über ein umfangreiches Angebot an Schnittstellen zu Dateien, Datenbanken und anderen Programmen auf Daten zugreifen. Die APL2-Dateiprozessoren bieten verschiedene Ansichten von Betriebssystemdateien: satzorientiert, als Bytestrom oder formatiert für APL2-Objekte im Binärformat. Sie können auf IBM Db2® und – auf Workstations – auf jede ODBC-Datenbank oder jedes ODBC-Tool zugreifen. Stellen Sie eine direkte Verbindung zu Windows-Systemtools her und tauschen Sie Daten über COM- oder DDE-Protokolle aus. Programme, die in C, Rexx und anderen Sprachen geschrieben wurden, können Sie so aufrufen, als wären sie Subroutinen von APL2.

Grafiktools

Sie können Daten anzeigen und mit Ihren bevorzugten Systemtools verbinden. Erstellen Sie Lösungen mit plattformunabhängigen Grafiktools, die auf allen APL2-Systemen zur Verfügung stehen, oder nutzen Sie plattformspezifische Tools wie GDDM, X-Windows oder Windows-GUI-Funktionen mittels APL2-Prozessoren. APL2 bietet integrierte TCP/IP-Unterstützung und einen Beispiel-Web-Server für die Verbindung zu Web-Browsern.

Portierbarkeit und flexible Verteilung

APL2-Anwendungen können von einer Plattform auf eine andere übertragen oder auf mehrere Systeme verteilt werden. Verwenden Sie die Systembefehle )OUT und )IN, um APL2-Code und -Daten zwischen Plattformen zu übertragen. Daten können direkt zwischen APL2-Instanzen auf unterschiedlichen Systemen ausgetauscht werden, wobei APL2 die TCP/IP-Kommunikation steuert. Sie können Anwendungen mit Client/Server-, Peer-to-Peer- oder Master/Slave-Protokollen auf mehrere Systeme verteilen und TCP/IP-Services mit der TCP/IP-Socket-Schnittstelle von APL2 direkt nutzen.

Informieren Sie sich über IBM Workstation APL2 for Multiplatforms

Weitere Informationen

Technische Details

Softwarevoraussetzungen

  • Derzeit unterstützte Versionen von IBM MVS™/ESA und IBM z/OS® mit TSO/E
  • Derzeit unterstützte Versionen von VM, VM/ESA und IBM z/VM® mit CMS

Hardwarevoraussetzungen

IBM APL2 für z/OS und z/VM läuft auf IBM Mainframes mit CMS oder TSO.