JustizMEMORIA

Künstliche Intelligenz in der Justizarbeit

19. Juni 2019

Die Welt befindet sich im Wandel – und mit ihr die Justiz, die mit den Veränderungen Schritt halten muss. Die digitale Transformation der Justiz ist unaufhaltsam. Rahmenbedingungen und ethische Aspekte als Diskussionsgrundlage.

 
Justiz

Künstliche Intelligenz (KI) wird zu einem Standardwerkzeug in der Justiz. Dieser Workshop zeigt, wie KI-Leadership gesichert wird. RichterInnen, StaatsanwältInnen und RechtsberaterInnen müssen jeweils sicherstellen, dass sie bei der KI-Nutzung nicht zurückbleiben. Dies hätte z.B. in der gerichtlichen Verhandlung erhebliche Konsequenzen. Der Workshop hebt wesentliche KI-Entwicklungen und Anwendungszenarien für Juristen hervor.


Diese Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Agenda

Mittwoch, 19. Juni 2019

12:30 Uhr Begrüßung & Einführung
Eröffnungsforum: Künstliche Intelligenz (KI) in der Justizarbeit – wer oder was steckt hinter dem Algorithmus?
Wer ist eigentlich der WATSON?
Dr. Wolfgang Hildesheim, Dr. Dirk Michelsen, IBM

Was macht eine Law School mit KI?
Dirk Hartung, Executive Director Legal Technology, Bucerius Law School

Was wünscht sich die Justiz von der KI?
Vizepräsident Bernhard Brückmann, Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Pause
15:00 Uhr LegalTec – wie KI die Branche der Rechtsberatung verändert
Phillip Glock, Rechtsanwalt, LL.M., KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Co-Head Legal Process & Technology
JustizMemoria – von der Vision zu ersten Anwendungsfällen mit KI in der Justizarbeit
Einführung – Assessor jur. Holger Bogs, IBM
Praktische Vorführung - Martin Düsterhöft, Partner – Public Sector Consulting KPMG
17:00 Uhr Abschlussdiskussion: Sollte „Justitia“ die Führung im Rennen um KI in der Justizarbeit übernehmen?
Martina Gerlach, Staatssekretärin für Justiz – Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, im Diskurs mit Referenten und Teilnehmern
Zusammenfassung und Ausblick
18:00 Uhr Ende des Symposiums & Networking auf der Dachterrasse

Stand 13. Juni 2019
Änderungen vorbehalten

Wir stehen an der Schwelle zum nächsten großen Umbruch der Geschäftsarchitekturen, vorangetrieben durch die allumfassende Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) und kognitiven Technologien auf die Kernprozesse und Arbeitsabläufe von Unternehmen.

Dieser Generationswechsel wird die digitale Welle, auf der Wirtschaft und Regierungen derzeit geradezu „surfen“, auf die nächste Ebene führen und die Art und Weise verändern, wie Mitarbeiter Mehrwerte schaffen und Differenzierungen aufrechterhalten. Das kognitive Unternehmen wird proprietäre Daten, einzigartige Plattformen und Fachkompetenzen anwenden, um seine Ziele zu erreichen. Doch wie sieht der Weg dorthin aus und was sind die Faktoren für den Erfolg?

In diesem ersten Teil unserer Serie über das kognitive Unternehmen beschreiben wir, wie Führungskräfte damit beginnen können, diese neuen Geschäftsarchitekturen zu erkunden.


Bikini Berlin Dachterrasse

Die City West wird blau

Wir zeigen Ihnen, wie stark IBM in Ihrem täglichen Leben verankert ist und wie Ihr Unternehmen von unserer Expertise profitiert. Im Bikini Berlin hat jeder Tag eine eigene Agenda. Networking auf dem Dach und Veranstaltungen in unserem Theater werden Gespräche darüber öffnen, wie die Welt besser funktioniert und was wir von zukünftigen Technologien erwarten können. Alles im Herzen einer Stadt, die für Kreativität und Innovationen bekannt ist. Kommen Sie zu uns, sagen Sie Hallo und erleben Sie IBM, wie sie sie noch nie vorher erlebt haben.