Fernstraße Digital

Perspektiven für die Fernstraßenverwaltung

18. Juni 2019

Die Gründung der Autobahngesellschaft des Bundes führt zur größten Reform der Fernstraßenverwaltung. Zugleich: die Digitalisierung verändert Mobilität, Logistik und Bau völlig. Die Fernstraße wird zur intelligenten Schnittstelle zwischen Fahrer, Fahrzeug und Fahrbahnbetreiber.

 
LKW auf Straße, IBM Smart

Um die Herausforderungen zu meistern, braucht es Strategien, Innovation und Lösungen für die Fernstraßenverwaltung der Zukunft. Unser Symposium macht diese Ideen bereits heute zum Thema: Welche Visionen und Strategien für den modernen Infrastrukturbetreiber gibt es? Was treibt die Digitalisierung auf der Straße voran? Welche Rolle übernimmt der Staat als „Datenmittler“ zwischen Straßennutzern und -betreibern? Wie verändert die weitreichende Automatisierung den operativen Betrieb von Betreibern auf Bundes-, Landesebene und darüber hinaus.


Diese Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Agenda

Montag, 17. Juni 2019

18:30 Uhr Pre-Symposium Networking auf der Dachterasse Bikini Berlin

Dienstag, 18. Juni 2019

08:30 Uhr Eröffnung
Impulse: Perspektiven für die Fernstraßenverwaltung der Zukunft
Erwartungen an eine leistungsstarke und zukunftsfähige Autobahn
Wolfgang Wendt, Präsidiumsmitglied Deutsches Verkehrsforum und GM IBM Osteuropa
Spurwechsel – Neue Rollen für die Fernstraßenverwaltung
Dr. Moritz Püstow, Partner/Rechtsanwalt
KPMG Law
Technologietreiber für die digitale Fernstraße, IBM
Forum: Strategische Handlungsfelder europäischer Infrastrukturbetreiber
  • Digitalisierung als Bindeglied zwischen Bauen und Betreiben
    N.N., Hochtief PPP Solutions
  • Intelligente Nutzung von Daten der Verkehrsinfrastruktur
    N.N., Geschäftsführer ASFINAG Maut Service GmbH (angefragt)
  • KI-gestütztes Asset Management für Brücken, Tunnel und Fernstraßen
    Bjarne Jørgensen, Executive Direktor Asset Management, Sund & Baelt Holding
12:30 Uhr Mittag
Gallery-Walk im Ausstellungsbereich:
Vorstellung von innovativen IT-Lösungen für Anwendungsfälle im Umfeld von BIM und der digitalen Fernstraße
13:30 Uhr Breakout-Sessions (parallel)
  • Session #1 „Straßenbetreiber Digital“: SAP als innovative Integrationsplattform Diskutieren Sie mit Experten und Kunden von IBM, SAP und CONET über Erfahrungen und Lösungen entlang der Geschäftsprozesse Planen, Bauen, Betreiben und Erhalten mit einem Impulsvortrag zum Thema:
    • Digitalisierung des Lebenszyklus Straßenbau mit dem digitalen Zwilling
      Dr. Ulrike Brecht – SAP Deutschland
  • Session #2 Brücke Digital: Lösungen für intelligente Brückenüberwachung Diskutieren Sie mit Experten und Kunden von IBM, PROFI, AXINO und ALLPLAN über Erfahrungen und Lösungen zur Brückenüberwachung mit Impulsvorträgen:
    • Bauwerksschäden besser erfassen, verwalten und beheben mit BIM
      Stefan Kaufmann – ALLPLAN
    • Brücken-Monitoring in Echtzeit – Bericht aus dem BMVI-mFund-Projekt
      Bernd Kissel – Profi AG
    • Schnellstart für die sensorbasierte-Überwachung von Bestandsbrücken mit LoRa-Technologien
      Hagen Neulen – AXINO
    • Wie aus Sensordaten Entscheidungsgrundlagen für das Brückenmanagement werden
      IBM Watson Center
Zusammenfassung & Ausblick
17:00 Uhr Ende des Symposiums; anschließend Ausstellung & Networking

Stand 23. Mai 2019 - Änderungen vorbehalten

Wir stehen an der Schwelle zum nächsten großen Umbruch der Geschäftsarchitekturen, vorangetrieben durch die allumfassende Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) und kognitiven Technologien auf die Kernprozesse und Arbeitsabläufe von Unternehmen.

Dieser Generationswechsel wird die digitale Welle, auf der Wirtschaft und Regierungen derzeit geradezu „surfen“, auf die nächste Ebene führen und die Art und Weise verändern, wie Mitarbeiter Mehrwerte schaffen und Differenzierungen aufrechterhalten. Das kognitive Unternehmen wird proprietäre Daten, einzigartige Plattformen und Fachkompetenzen anwenden, um seine Ziele zu erreichen. Doch wie sieht der Weg dorthin aus und was sind die Faktoren für den Erfolg?

In diesem ersten Teil unserer Serie über das kognitive Unternehmen beschreiben wir, wie Führungskräfte damit beginnen können, diese neuen Geschäftsarchitekturen zu erkunden.


Networking

Das dürfen Sie nicht verpassen

Wir werden mit Politik und Verwaltung, Experten der IBM und Geschäftspartnern über die Perspektiven der Fernstraßenverwaltung diskutieren. Wir werden die Lösungen zur Prozessunterstützung mit SAP S/4 HANA vertiefen, genauso wie Lösungen im Brückenmanagement („Digitale Brücke“). In der Ausstellungsfläche können diese Themen durch Demonstratoren und Expertengespräche vertieft werden.