Digital Industry Day Berlin

28. Juni 2019

Sensoren, Automatisierungssysteme, Produktion und Betrieb, erzeugen einen konstanten Datenfluss für alle Unternehmensbereiche. Diese Daten für das Unternehmen und die Kundenbeziehungen nutzbar zu machen erfordert neue Technologien, Ideen und Kreativität.

 
Robotics

Lassen Sie sich am Digital Industry Day von unseren Kundenvorträgen inspirieren, welche Ideen einen konkreten Nutzen für Ihr Geschäft bringen.


Diese Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Agenda

Freitag, 28. Juni 2019

13:30 Uhr – 14:00 Uhr Registrierung
14:00 Uhr – 14:10 Uhr Begrüßung
Axel Rogaischus, Geschäftsbereichsleiter Industrie IBM
14:10 Uhr – 14:40 Uhr Start-ups vs. Corporates – Wem gehört die digitale Zukunft?
Jan Pilhar, Executive Director, Aperto - IBM iX
14:40 Uhr – 15:10 Uhr „Wann bin ich im Fahrgastbetrieb?“ oder wie man einen ICE zusätzliche, digitale Fähigkeiten beibringt!
Jörn Petereit, Deutsche Bahn
15:10 Uhr – 15:40 Uhr Industrial AI for Autonomous Industries @ ABB
Christopher Ganz, Group R&D Digital Lead
15:40 Uhr – 16:10 Uhr Pause
16:10 Uhr – 16:40 Uhr "Von 100% Papier zu 200% Screen" - Projektvorstellung
Toni Jakat, Head of Sales, HCCR Hamburger Container- und Chassis-Reparatur-GmbH (HHLA)
16:40 Uhr – 17:00 Uhr Aktive Einbindung der Mitarbeiter bei der Scheidt & Bachmann GmbH in die Digitale Transformation
Karl Grote, Scheidt & Bachmann
17:00 Uhr – 17:15 Uhr Zusammenfassung
Axel Rogaischus, Geschäftsbereichsleiter Industrie IBM
17:15 Uhr Ausklang auf der Dachterrasse

Wir stehen an der Schwelle zum nächsten großen Umbruch der Geschäftsarchitekturen, vorangetrieben durch die allumfassende Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) und kognitiven Technologien auf die Kernprozesse und Arbeitsabläufe von Unternehmen.

Dieser Generationswechsel wird die digitale Welle, auf der Wirtschaft und Regierungen derzeit geradezu „surfen“, auf die nächste Ebene führen und die Art und Weise verändern, wie Mitarbeiter Mehrwerte schaffen und Differenzierungen aufrechterhalten. Das kognitive Unternehmen wird proprietäre Daten, einzigartige Plattformen und Fachkompetenzen anwenden, um seine Ziele zu erreichen. Doch wie sieht der Weg dorthin aus und was sind die Faktoren für den Erfolg?

In diesem ersten Teil unserer Serie über das kognitive Unternehmen beschreiben wir, wie Führungskräfte damit beginnen können, diese neuen Geschäftsarchitekturen zu erkunden.


Mitarbeiter mit Bauhelm in einer Fabrik

Die unfassbare Menge an generierten Daten vernebelt Ihren Blick auf das Wesentliche – den Nutzen für Ihr Business? Sie sind sicher, dass viel Potenzial in Ihrem Business schlummert, aber tun sich schwer es zu erschließen?

Profitieren Sie von den Erfahrungen, die andere bereits gemacht haben: Am 28. Juni ab 14.00 Uhr hören Sie einige kreative Beispiele für die Identifizierung neuer Geschäftsideen und für die innovative Nutzung von Daten, die Ihrem Business nutzen. Unser abendliches Get Together auf der Dachterasse bietet den perfekten Rahmen für den Ausklang des Tages.