Das Thema Nachhaltigkeit ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.
Wir brauchen tiefgreifende Veränderungen von der Stromerzeugung über Mobilität bis hin zu Industrieprozessen. Ein solcher Wandel benötigt Technologien, die wirtschaftliche
Nachhaltigkeit ermöglichen.

Bei unserer Veranstaltung IBM Sustainability Dialogue: Gemeinsam nach vorne denken am 19. Oktober im MediaPark Köln konnten Sie mit uns gemeinsam neue Visionen entwickeln.

Außerdem hatten Sie die Gelegenheit, mit Expertinnen und Experten sowie Ihren Peers zu erörtern, wie Sie in Ihrem Unternehmen mit umweltfreundlichen und cleveren Lösungen nachhaltig agieren können.

Darüber hinaus gab es viele Möglichkeiten für Networking mit kreativen Köpfen und den persönlichen Austausch.

Das erwartet Sie

Agenda

Änderungen vorbehalten

09:30 - 10:00 | Registrierung

10:00 - 10:10 | Begrüßung & Eröffnung

Hiawatha Wolf
Director, Sustainability Software, IBM Technology, DACH, IBM Deutschland GmbH

10:10 - 10:40 | Sustainability IBM POV: Warum wir jetzt agieren müssen!

Oliver Gahr
Sustainability Lead, IBM Deutschland Research & Development GmbH

Einführung in das Thema Sustainability aus Sicht der IBM Technology.

10:40 - 11:10 | Sustainable Value Chain

Dipl. iur. oec. univ. Simon Meitz
Co-Founder EYCarbon, Ernst & Young GmbH

Ein zentraler Treiber auf politischer Ebene, auch über den Staat hinaus sowie bei Entscheidern auf C-Level ist die Herausforderung der Dekarbonisierung, also der Wandel hin zu einer Wirtschaft, die deutlich weniger CO2 ausstößt als jetzt. Und damit müssen wir die bisher gültige „Weltformel“ wirtschaftliches Wachstum = erhöhter CO2-Ausstoß brechen. Die größte Herausforderung unserer Zeit wird es sein, wirtschaftliches Wachstum und gleichzeitig einen auf null reduzierten CO2-Ausstoß zu erreichen.

11:10 - 11:40 | Nachhaltigkeitsziele mit Envizi effizient managen und gestalten

Julia Wiegel
Solutions Engineer, IBM Deutschland GmbH 

Unternehmen erkennen den Wert einer nachhaltigeren und sozial verantwortlicheren Arbeitsweise. Doch auch während sie daran arbeiten, Nachhaltigkeitsverpflichtungen zu erfüllen, sehen sie sich dem wachsenden Druck von Regulierungsbehörden, Investoren und Verbrauchern ausgesetzt, ihre Fortschritte auf überprüfbare Weise nachzuweisen.
IBM® Envizi Sustainability Performance Management-Plattform automatisiert die Erfassung und Konsolidierung von mehr als 500 Datentypen und unterstützt wichtige, international anerkannte ESG-Berichtsrahmen.

11:40 - 12:10 | Gesprächsrunde Sustainability mit Katrin-Cécile Ziegler, Hiawatha Wolf und Oliver Gahr

Katrin-Cécile Ziegler
Umweltökonomin, Tech-Journalistin & Linkedin Influencerin

Hiawatha Wolf
Director Sustainability Software Technology DACH, IBM Deutschland GmbH

Oliver Gahr
Sustainability Lead, IBM Deutschland Research & Development GmbH

12:10 - 13:30 | Mittagspause & Networking

13:30 - 14:00 | Sustainability powered by an Omnichannel (OMS) Ecosystem

Ekesh Mehta
Director Software Engineering, adidas AG

Ritesh Malpani
Director Supply Chain, Infosys Limited

In today’s world, consumers who purchase their favourite products on Ecommerce Platforms are not just willing to be aware of Sustainability introduced by the companies they are loyal buyers to, but also willing to be a part of the journey.
Watch how adidas, partnering with Infosys, keeps consumers at the heart of everything, including their Sustainability goals, and uses an OMS powered ecosystem to bring sustainability at scale.

14:00 - 14:30 | Wie Technologie Nachhaltigkeit fördert

Petra Bührer
Technical Sales Leader, Technology Infrastructure DACH, IBM Deutschland GmbH

In diesem Vortrag wollen wir das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich beleuchten. Wir werden Einblicke geben, was IBM z.B. heute schon tut, wie wir bei IBM unsere Produkte nachhaltiger gestalten, sowie Ideen vorstellen, was Sie als IT- Unternehmen zum Thema Nachhaltigkeit tun können.

14:30 - 15:00 | Warum jeder einen Kaiserpinguin braucht

Katja Schneider
zSystems Technical Sales & Services Leader, IBM Technology DACH, IBM Deutschland GmbH

Rechenzentren sind ein relevanter Faktor für das Thema Nachhaltigkeit und Linux Server haben einen erheblichen Anteil an der Server Infrastruktur. Gibt es ein System, dass für Linux dediziert und hochperformant ist und mit dem man seine Energiekosten deutlich senken kann? Diese Frage wollen wir mit diesem Vortrag beantworten.

15:00 - 15:45 | Wann heize ich die "gute Stube"? Facility Management 2022

Felix Haas
Senior Manager, Lionpoint GmbH

Turgay Oezcan
Senior Managing Consultant IBM Technology DACH Lead TRIRIGA, IBM Deutschland GmbH

Im Hinblick auf die energetische Optimierung und einen nachhaltigen Betrieb von Immobilien wurden auf europäischer Ebene Fakten geschaffen. Ohne den Einsatz von modernen Technologien werden diese Anforderungen nur schwer oder gar nicht erfüllt werden können. Felix Haas und Turgay Özcan zeigen an Hand von Beispielen, wie IWMS Systeme Daten aus verschiedenen Phasen des Immobilienlebenszyklus und aus unterschiedlichen Quellen zu wertvollen Informationen veredeln, um faktenbasierte Entscheidungen treffen und ESG-Reportinganforderungen erfüllen zu können.

15:45 - 16:00 | Networking-Pause

16:00 - 16:30 | Nachhaltigkeit richtig umgesetzt: Was ‚Front-Runners‘ tun, um von ihrer nachhaltigen Transformation zu profitieren

Elisabeth Goos
Market Leader Sustainability Services DACH, Market Leader Industry Transformation / Enterprise Strategy DACH, IBM Deutschland GmbH

Wer nicht nachhaltig wirtschaftet, zahlt drauf: Energie und Rohstoffe verteuern sich, Strafgelder bei gesetzlichen Verstößen steigen, Investitionen für neues Geschäft sind schwerer zu bekommen. Im Umkehrschluss: Wer Nachhaltigkeit richtig umsetzt, profitiert. Dafür gibt es zahlreiche erfolgreiche Beispiele der sogenannten ‚Front Runners‘. Aber viele deutsche Unternehmen sind aktuell überfordert – auch wenn sie bereits seit längerem Nachhaltigkeitsziele verankert haben, denn die Mehrheit der Unternehmen hat zwar strategische Nachhaltigkeitsziele formuliert, aber nur 35 % der Unternehmen haben detaillierte Handlungspläne definiert und hinterlegt. So werden sowohl die Klimarisiken – etwa durch steigende Temperaturen, Dürren, Stürmen oder Überschwemmungen und knapper werdende Rohstoffe - nicht richtig erkannt, unzureichend analysiert und adressiert. Das gilt genauso für die Chancen nachhaltiger Produktion, bspw. für das Erschließen neuer Marktsegmente und Kundengruppen. Zu häufig fehlen die richtigen Daten und Technologien, um sicherzustellen, dass die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. Skalierbare und passgenaue Technologien können helfen, diese Lücke zu schließen. Wir geben einen Einblick, wie wir mit unseren deutschen ‘Front-Runners’, daran arbeiten.

16:30 - 17:00 | Climate Risk: Der Einfluss von Wetter und Klima auf Arbeitsabläufe

Julia Wiegel
Solutions Engineer, IBM Deutschland GmbH 

Unternehmen sehen sich mit klimabedingten Schäden an ihren Assets, Unterbrechungen der Lieferketten und der Betriebsabläufe sowie mit steigenden Erwartungen von Verbrauchern und Investoren konfrontiert, im Bereich des Umweltschutzes führend zu sein. Da sich Wetterereignisse und der Klimawandel zunehmend auf die Betriebsabläufe und die Lieferketten auswirken, ist es für Führungskräfte schwieriger geworden, die Auswirkungen extremer Wetterereignisse auf ihren Betrieb sowie die Auswirkungen ihres Betriebs auf die Umwelt abzuschätzen.

17:00 - 17:30 | Was hat Asset Management mit Nachhaltigkeit zu tun?

Steffen Hartmaier
Senior Technical Specialist for Asset Management, IBM Deutschland GmbH

Nachhaltigkeit wird üblicherweise mit ESG-Zielen (Environment – Social – Governance) verbunden. Am Beispiel von Maximo wird aufgezeigt, warum Asset Management als „low hanging fruit“ oder guter Einstieg betrachtet wird und wie IBM Maximo die Erreichung von ESG-Zielen unterstützt.

17:30 - 18:00 | EU-Taxonomie für nachhaltige Investitionen und der Einfluss auf Finanzinstitute

Benedikt Bothur
Customer Success Manager Architect, IBM Schweiz AG

Dorothee Koppermann
Customer Success Manager Architect, IBM Deutschland GmbH

Der Finanzsektor ist ein entscheidender Wegbereiter für die nachhaltige Transformation in bestehenden Branchen - was die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) dazu veranlasste, ein verpflichtendes KPI, das "Green Asset Ratio" (basierend auf der EU-Taxonomie für Nachhaltigkeit), vorzuschreiben. Institute müssen sich an diese komplexen regulatorischen Anforderungen und rechtlichen Verpflichtungen anpassen, um Strafen und Abstufungen im Rating zu vermeiden.
In diesem Vortrag werden wir aufzeigen, wie die Institute nachhaltige Aktivitäten finanzieren, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen und wie datengetriebene KI-Lösungen dazu beitragen werden. 

 

18:00 - 18:15 | Wrap-up

Hiawatha Wolf
Director, Sustainability Software, IBM Technology, DACH, IBM Deutschland GmbH

 

18:15 - 22:00 | Dinner & Networking

Sprecher

Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!